Golf 4 Forum  
Zurück  > >

Portal Forum Ebay Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Antwort

 

Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 12.03.2019, 18:30      Direktlink zum Beitrag - 21 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Flying
 
Registriert seit: 20.08.2014
GOLF 4 1,4 16V 55kW
Ort: Wien
Motor: 1.4 AXP 55KW/75PS 05/00 - 10/01
Beiträge: 745
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 63
Erhielt 144 Danke für 130 Beiträge

Standard

Meine verbauten Kugelkopf-Gelenke haben einen Absatz/Verdickung knapp über der Konus-Sitzhöhe und haben dort einen Durchmesser von 23 mm ...
Mein neu gekauftes Gelenk von MEYLE hat dies NICHT.



Geändert von Flying (12.03.2019 um 19:19 Uhr)
Flying ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2019, 19:40      Direktlink zum Beitrag - 22 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 04.01.2018
Golf 4 Jubi GTI
Motor: 1.8 GTI R AUQ 132KW/180PS 06/01 -
Beiträge: 18
Abgegebene Danke: 5
Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von 1,8turbo Beitrag anzeigen
Wenn du eh alles neu machst, dann machs so wie Paul geschrieben hat.

Mutter lösen, Hammer und Feuer frei. Dann nimmst du dir ne Feststellzange, gehst an den Konus bei der Manschette, und dann kannst du mit 18 Maulschlüssel die Mutter runter drehen.
Genau so mache ich es auch. Oder abflexen, je nachdem wann und wo ich schraube.
1250g Schlosserhammer und Attacke
Abbi ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2019, 20:54      Direktlink zum Beitrag - 23 Zum Anfang der Seite springen
Kettenspanner
 
Benutzerbild von didgeridoo
 
Registriert seit: 09.01.2010
Golf IV 3.2 VR6 + Bora-Variant 1.9 TDI
Ort: Stuttgart
Motor: 3.2 R32 BFH 177KW/241PS 06/02 -
Beiträge: 10.942
Abgegebene Danke: 1.812
Erhielt 2.821 Danke für 2.174 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von Flying Beitrag anzeigen
Meine verbauten Kugelkopf-Gelenke haben einen Absatz/Verdickung knapp über der Konus-Sitzhöhe und haben dort einen Durchmesser von 23 mm ...
Mein neu gekauftes Gelenk von MEYLE hat dies NICHT.
Mach mal ein Foto bitte.
Lässt sich diese Buchse vom alten Traggelenk trennen?
didgeridoo ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2019, 08:55      Direktlink zum Beitrag - 24 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Cornerback
 
Registriert seit: 28.09.2011
Golf IV 1.6 SR
Ort: Essen
E - .. 1337
Verbrauch: 9,5L
Motor: 1.6 AKL 74KW/100PS 10/97 -
Beiträge: 2.154
Abgegebene Danke: 133
Erhielt 370 Danke für 334 Beiträge

Cornerback eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Abbi Beitrag anzeigen
Genau so mache ich es auch. Oder abflexen, je nachdem wann und wo ich schraube.
1250g Schlosserhammer und Attacke
Genau so.

Mögliche Option, wenn das Gewinde mitdreht, wäre noch folgende:

Traggelenk so weit wie möglich nach unten durchdrücken. N Maulschlüssel auf den Konus stecken (unterm Querlenker,). Querlenker mit Wagenheber gegen den Maulschlüssel drücken. Hat bei mir damals geholfen.
Cornerback ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Cornerback für den nützlichen Beitrag:
Flying (13.03.2019), ratbaron (13.03.2019)
Alt 13.03.2019, 11:55      Direktlink zum Beitrag - 25 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2018
Golf IV
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 855
Abgegebene Danke: 554
Erhielt 126 Danke für 115 Beiträge

Standard

Geil , jetzt werden hier endlich mal echte Schraubertips gepostet
ratbaron ist offline  

Mit Zitat antworten

Werbung


Alt 13.03.2019, 11:56      Direktlink zum Beitrag - 26 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2018
Golf IV
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 855
Abgegebene Danke: 554
Erhielt 126 Danke für 115 Beiträge

Standard

Einmal komplett durchbohren und dann draufhauen geht sonst auch noch, für ganz harte Fälle
ratbaron ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu ratbaron für den nützlichen Beitrag:
Flying (13.03.2019)
Alt 13.03.2019, 20:55      Direktlink zum Beitrag - 27 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Golf4_Projekt?
 
Registriert seit: 08.03.2010
Motor: 1.9 CL ARL 110KW/150PS 09/00 -
Beiträge: 3.988
Abgegebene Danke: 228
Erhielt 428 Danke für 358 Beiträge

Standard

Na wie schaut es jetzt aus - hast du mal ein Foto von der Situation?
Ist es eigentlich schon passiert... 8-)
Golf4_Projekt? ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2019, 23:07      Direktlink zum Beitrag - 28 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Flying
 
Registriert seit: 20.08.2014
GOLF 4 1,4 16V 55kW
Ort: Wien
Motor: 1.4 AXP 55KW/75PS 05/00 - 10/01
Beiträge: 745
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 63
Erhielt 144 Danke für 130 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von Golf4_Projekt? Beitrag anzeigen
Na wie schaut es jetzt aus - hast du mal ein Foto von der Situation?
Ist es eigentlich schon passiert... 8-)
Ich möchte mich nächste Woche an die Arbeit machen. Momentan steht das Auto 140 km entfernt in einer der Garagen meines Stiefsohnes.
Flying ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2019, 23:47      Direktlink zum Beitrag - 29 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Golf4_Projekt?
 
Registriert seit: 08.03.2010
Motor: 1.9 CL ARL 110KW/150PS 09/00 -
Beiträge: 3.988
Abgegebene Danke: 228
Erhielt 428 Danke für 358 Beiträge

Standard

Na dann schau dir ruhig nochmal die Gegebenheiten und die Fotos von mir an...vielleicht kommst du auch ohne viel Geklopfe zu Rande.
Golf4_Projekt? ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2019, 23:19      Direktlink zum Beitrag - 30 Zum Anfang der Seite springen
Veni Vidi Vrums
 
Benutzerbild von Sheepy
 
Registriert seit: 30.10.2007
Golf IV TDI SE / BMW E46 330i / Toyota MR2 W2
Ort: Paderborn
PB - ? 1337
Verbrauch: 8/11/9
Motor: 1.9 GT ASZ 96KW/130PS 04/01 -
Beiträge: 6.076
Abgegebene Danke: 496
Erhielt 350 Danke für 258 Beiträge

Sheepy eine Nachricht über ICQ schicken Ebayname von Sheepy: el_sheepy
Standard

Also wir haben die Scheiße heute an nem anderen Auto gemacht. Der Auszieher ist hin. Alles was wir in der Halle hatten ist hin, und dann kam ein Kollege mit der 2m Brechstange. Die haben wir dann schön im Wagen verkeilt, sodass ich damit druck auf den Querlenker nach unten geben konnte und dann so wie VW-Mech geschrieben hat. Nur es waren eher sehr massive Schläge. Aber dann wars raus!

Wir hatten da auch erst ewig rum gedoktort, und der Kollege hatte den ganzen kram in 2 Minuten draußen. Und bei der Karre waren es 4 so scheiß Punkte.
Sheepy ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2019, 23:30      Direktlink zum Beitrag - 31 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2018
Golf IV
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 855
Abgegebene Danke: 554
Erhielt 126 Danke für 115 Beiträge

Standard

Also was ich immer mach ist mit dem Auszieher auf Spannung gehen , nicht so fest, dass das Wasser aus dem Auszieher läuft.....
Das reicht normal schon so handfest mit dem 17er bzw 19er Schluessel angezogen.

Und dann mit dem Hammer axial zum Konus draufklopfen.

Dann springt das Zeug normal auseinander
ratbaron ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu ratbaron für den nützlichen Beitrag:
cabrio79 (17.03.2019)
Alt 17.03.2019, 08:01      Direktlink zum Beitrag - 32 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von cabrio79
 
Registriert seit: 12.08.2011
Ort: Wilhelmshaven
Motor: 2.4 AQN 124KW/170PS 09/00 -
Beiträge: 7.387
Abgegebene Danke: 485
Erhielt 831 Danke für 723 Beiträge

Standard

Jo, das ist eine gute Methode.
Aber beim Golf 4 kommt man da ja nicht dran, bzw. nur, wenn man die R32 bzw. TT Achse drunter hat.

Denn hier ist der Abstand der Mutter zur Welle ja größer.

Oder halt, wie bereits geschrieben, die Welle herausnehmen.

Mein Ami hat eine Doppelwishboneachse verbaut...man, sind da viele Lenker und Zugstreben verbaut und entsprechend viele Kugelköpfe
cabrio79 ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu cabrio79 für den nützlichen Beitrag:
ratbaron (17.03.2019)
Alt 17.03.2019, 10:04      Direktlink zum Beitrag - 33 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Golf4_Projekt?
 
Registriert seit: 08.03.2010
Motor: 1.9 CL ARL 110KW/150PS 09/00 -
Beiträge: 3.988
Abgegebene Danke: 228
Erhielt 428 Danke für 358 Beiträge

Standard

Zitat:
Also wir haben die Scheiße heute an nem anderen Auto gemacht. Der Auszieher ist hin. Alles was wir in der Halle hatten ist hin, und dann kam ein Kollege mit der 2m Brechstange. Die haben wir dann schön im Wagen verkeilt, sodass ich damit druck auf den Querlenker nach unten geben konnte und dann so wie VW-Mech geschrieben hat. Nur es waren eher sehr massive Schläge. Aber dann wars raus!

Wir hatten da auch erst ewig rum gedoktort, und der Kollege hatte den ganzen kram in 2 Minuten draußen. Und bei der Karre waren es 4 so scheiß Punkte.
Hast du es mal so probiert, wie von mir beschrieben?
Golf4_Projekt? ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2019, 12:04      Direktlink zum Beitrag - 34 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2018
Golf IV
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 855
Abgegebene Danke: 554
Erhielt 126 Danke für 115 Beiträge

Standard

Ich vermute dann ganz stark, dass ich bei mir die AW auch draußen oder zumindest die große Mutter gelöst hatte wie ich die QL gemacht habe

Habe es definitiv so gemacht (wie immer).

Das mit den Doppelquerlenker Achsen kenn ich von meinem Zugfahrzeug.

Bei mir ist da eben das obere Traggelenk zusätzlich und an die Lenkstange hat innen und außen Kugelgelenke.

Was aber viel schlimmer (bzw. unpraktischer beim Wechsel) an dem Aufbau ist, dass es keine Radnabe wie beim Golf aus einem Stück gibt, sondern das Radlager innen sitzt und du musst beim Bremsscheibenwechsel vorne das ganze Trum runterbauen und die Bremsscheibe ist dann 6x verschraubt.

Naja aber das hat eher mit dem Allrad zu tun als mit dem Doppelquerlenker
ratbaron ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2019, 13:28      Direktlink zum Beitrag - 35 Zum Anfang der Seite springen
Veni Vidi Vrums
 
Benutzerbild von Sheepy
 
Registriert seit: 30.10.2007
Golf IV TDI SE / BMW E46 330i / Toyota MR2 W2
Ort: Paderborn
PB - ? 1337
Verbrauch: 8/11/9
Motor: 1.9 GT ASZ 96KW/130PS 04/01 -
Beiträge: 6.076
Abgegebene Danke: 496
Erhielt 350 Danke für 258 Beiträge

Sheepy eine Nachricht über ICQ schicken Ebayname von Sheepy: el_sheepy
Standard

Zitat:
Zitat von Golf4_Projekt? Beitrag anzeigen
Hast du es mal so probiert, wie von mir beschrieben?
Ne, ging nicht. Das Auto hat an der Achse keine AW. Und das von oben kontern war so wie du beschrieben hast nicht möglich. Konnte aber von oben nen Rohr ansetzen und hab mal von oben Schläge auf das Gewinde geben, interessierte den Wagen auch nicht.

Wir sind zwar nur hobby schrauber, aber das war bisher das vergammelste was wir bisher als gegner hatten.

Ich denke das hier viele wege nach Rom führen, aber ein paar schläge aufs Radlagergehäuse sind in diesem fall immer eine gute Idee.
Sheepy ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2019, 13:33      Direktlink zum Beitrag - 36 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2018
Golf IV
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 855
Abgegebene Danke: 554
Erhielt 126 Danke für 115 Beiträge

Standard

Wie gesagt aber halt nicht zu brutal, Guss neigt zu rissen bei Impulsbelastung (Schläge).
Ist ne gefährliche Nummer. Insbesondere in der Nähe von größeren Öffnungen wie einer AW.

Aber wird schon hinhauen
ratbaron ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2019, 13:39      Direktlink zum Beitrag - 37 Zum Anfang der Seite springen
Veni Vidi Vrums
 
Benutzerbild von Sheepy
 
Registriert seit: 30.10.2007
Golf IV TDI SE / BMW E46 330i / Toyota MR2 W2
Ort: Paderborn
PB - ? 1337
Verbrauch: 8/11/9
Motor: 1.9 GT ASZ 96KW/130PS 04/01 -
Beiträge: 6.076
Abgegebene Danke: 496
Erhielt 350 Danke für 258 Beiträge

Sheepy eine Nachricht über ICQ schicken Ebayname von Sheepy: el_sheepy
Standard

Ja man sollte schon schonend anfangen. Aber manchmal hilft nur Gewalt.

Und ein gerissenes Radlagergehäuse ist auch nicht nutzloser als eins in dem ein Kaputtes Lager fest sitzt
Sheepy ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Sheepy für den nützlichen Beitrag:
cabrio79 (17.03.2019)
Alt 17.03.2019, 16:12      Direktlink zum Beitrag - 38 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2018
Golf IV
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 855
Abgegebene Danke: 554
Erhielt 126 Danke für 115 Beiträge

Standard

Bei einem Standard Golf 4 sicher kein allzu großes Problem
Wenn das Radlagergehause exotisch ist und sehr viel Geld kostet geht man halt anders vor

Ich hoffe jedenfalls dass es beim TE klappt wie geplant und drücke die Daumen
ratbaron ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu ratbaron für den nützlichen Beitrag:
Sheepy (17.03.2019)
Alt 21.03.2019, 21:32      Direktlink zum Beitrag - 39 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Flying
 
Registriert seit: 20.08.2014
GOLF 4 1,4 16V 55kW
Ort: Wien
Motor: 1.4 AXP 55KW/75PS 05/00 - 10/01
Beiträge: 745
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 63
Erhielt 144 Danke für 130 Beiträge

Standard

Nachdem ich vor dem Wochenende wieder zu meinem Auto gekommen bin - mein Stiefsohn oder seine Frau bringen uns oft ihren Hund zu Aufpassen nach Wien und ich bin Freitag mitgefahren um meinen GOLF zu holen, um zum Wochenende wieder einen fahrbaren Untersatz zur Verfügung zu haben.

Diese Woche Montag bin ich mit meiner Frau samt zig Kilogramm Werkzeug und neuen Teilen im Auto von Wien aufgebrochen.
Hier mein Bericht nach der ersten Arbeit im süd/östlichen Zipfel von Nieder-Österreich, in der Doppel-Garage meines Stiefsohnes - wunderschönes Haus (nicht von mir geplant und/oder beauftragt zu bauen), die Kinder haben es mit einem Baualter von knapp fünf Jahren um Euro 320.000,- vor wenigen Jahren gekauft. Beide Kinder auf Geschäftsreisen im Ausland und meine Frau und ich dürfen dann immer unseren "Enkel"-Hund, einen Golden-Retriever, betreuen - jetzt schon eine alte Dame von 12,5 Jahren.

Ich habe doch noch einen HAZET 1779-1 Kugelgelenk-Abzieher gekauft - (Euro 68,36) über Amazon und in 2 Tagen nach Wien geliefert bekommen !!!
Das war für mich beim Einbau an einer Seite des Spurstangen-Kugelgelenkes in das Radlager-Gehäuse vorteilhaft. Die Mutter wollte sich nicht und nicht anziehen lassen -> der konusförmige Sitz rutschte durch und durch …
Ich entfettete den Sitz und bearbeitete ihn mit Schmirgelpapier. Der HAZET Abzieher leistete mir beim Anziehen der selbstsichernden Mutter gute Dienste: die Maulweite von diesem HAZET-Abzieher beträgt 23 bis 23,5 mm Durchmesser und umfasste damit gerade noch knapp die Mutter und der HAZET "Abzieher" hat mir die Teile fest zusammengepresst zum Festziehen der Mutter mit den vorgeschriebenen 45 Nm. Bei meinem 1,4 16V befindet sich der Spurstangenkopf in Lage mit Konus-Bolzen nach unten -> man kann nicht wie beim Kugelkopf-Führungsgelenk außen am Querlenker mit einem Wagenheber von unten dagegen drücken.

Ein kapitaler Defekt hat mich jedoch getroffen:
Beim Zusammenbauen des ersten Federbeines (Vorderachse) mit meiner alten Feder und Neuteilen oberhalb (Federteller + Axialrillen-Kugellager + großem Federbeinlager-Gummi) hat sich an meinem BILSTEN Stoßdämpfer 22-045744 beim Festziehen der Sechskant-Mutter mit 60 Nm mit Werkzeug: HAZET 2593-21 (ein "Rohrstück" mit mittiger Aussparung für einen 7 mm Inbusschlüssel zum oben in die Stoßdämpfer-Stahlstange einstecken, um diese am Drehen zu hindern) der Inbusschlüssel durchgedreht und die Stoßdämpfer-Stange, ganz oben im Außengewinde-Bereich für die obere Mutter, aufgeweitet !!!
Ich in einem kleinen Nest von Ortschaft sitzend (das Audi-Kabrio, der Zweitwagen meines Stiefsohnes über den Winter abgemeldet …) habe, um zu meiner Stoßdämpfer-Feder zu kommen und mit meinem alten GOLF 4 an nächsten Tag wieder fahren zu können, zu meiner Flex gegriffen und durch den Federbeinlager-Gummi durch, die Stoßdämpferstange unterhalb der Mutter abgeflext …
Mir ist so etwas ähnliches schon vor Jahrzehnten einmal passiert bei einem 203 VW-Käfer mit Federbeinen an den Vorderachsen. Damals ist die Dämpferstange im Gewindebereich an einer Stelle aufgerissen. Der BILSTEIN Dämpfer hatte damals oben aber eine Passung für einen 8 mm Innen-Sechskant-Schlüssel. Die Befestigungsmutter (damals nur eine einzige) saß bei diesem Modell nicht so vertieft im Gummi, sondern nur oben über dem schüsselförmigen Anschlagblech im Motorraum. Ich habe die Gewindestange oben im Rissbereich wieder zusammengedrückt und zwei Muttern darübner geschraubt -> damit konnte ich den BILSTEIN Dämpfer weiterverwenden und die Mutter mit dem vorgeschriebenen Drehmoment doch noch fest ziehen und den Stoßdämpfer für eine Erneuerung des große Gummi-Federbeinlagers noch zweimal wieder aus- und einbauen.
Ich habe heute als Ersatz für mein kaputtes, ein neues zweites Federbein, das in Wien bei einem Autoteile-Händler lagernd war, um knapp unter Euro 50,- kaufen können. Die beiden Federbeine davor habe ich über einen Diskont-Internethändler aus Deutschland im November 2018 um Euro 31,50 das Stück + um die Euro 6,- Versandkosten erstehen können.
Nächste Woche fliegen die Kinder für drei Wochen Urlaub weg und die große Garage im Haus steht mir wieder ungestört zur Verfügung, um an der zweiten Seite den neu gekauften BILSTEIN Dämpfer + neuem MEYLE HD Querlenker samt äußerem Kugelkopf-Führungsgelenk (wie an der ersten Seite bereits montiert) einzubauen.

Ich hatte auch neue verzinkte Schutzbleche für die Scheibenbremsen der Vorderachse im Gepäck. An zwei der drei Befestigungsmuttern waren die Sechskant-Köpfe so rost-geschädigt und die Ecken zerbröselt, sodass ich sie nicht auf bekam. Meinen Gewindeschneider-Satz hatte ich jedoch NICHT mit eingepackt …

An den Bremsscheiben hatten sich die Bremsbeläge bereits tief eingegraben und ich benötigte eine kräftige Schraubzwinge um den Bremskolben zurückzudrücken um den Bremssattel samt den Belägen von der Bremsscheibe wegschwenken zu können. Eine passende Schraubzwinge hatte ich auch nicht mit eingepackt …
Mein zweiter Stiefsohn hat mir so ein Werkzeug zusammen mit seinem Sohn zum Aufpassen für zwei Tage (Los der Großeltern …) ins Haus geliefert.

Geändert von Flying (Gestern um 23:13 Uhr)
Flying ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2019, 22:08      Direktlink zum Beitrag - 40 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2018
Golf IV
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 855
Abgegebene Danke: 554
Erhielt 126 Danke für 115 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von Flying Beitrag anzeigen
Die Mutter wollte sich nicht und nicht anziehen lassen -> der konusförmige Sitz rutschte durch und durch [...] Bei meinem 1,4 16V befindet sich der Spurstangenkopf in Lage mit Konus-Bolzen nach unten -> man kann nicht wie beim Kugelkopf-Führungsgelenk außen am Querlenker mit einem Wagenheber von unten dagegen drücken.


Hatte ich bei mir auch. Habe glaube erst versucht unten am Achsschenkel ganz bis Anschlag nach oben zu drücken, damit die Spurstange auf Spannung geht oder mit der großen Cobra Rohrzange den Spurstangenkopf bisschen in den Achsschenkel runtergedrückt, das hat dann gepasst !


ratbaron ist offline  

Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
toffel44 Fahrwerke & Felgen 0 28.12.2014 16:24
doenertier2013 Jetzt nehme ich es selbst in die Hand 2 25.07.2014 21:54
4Golfer Jetzt nehme ich es selbst in die Hand 6 30.03.2012 23:19
ceza58 Werkstatt 10 16.01.2012 00:02


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:46 Uhr.