Golf 4 Forum  
Zurück  > >

Portal Forum Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren
Alt 19.06.2012, 13:55
     Direktlink zum Beitrag - 1 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2012
Motor: 1.6 AKL 74KW/100PS 10/97 -
Beiträge: 15
Abgegebene Danke: 5
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

Standard Rost behandeln / stoppen / entfernen

Hallo zusammen,

Rost ist ein Barschloch, dass wissen wir denke ich alle.

Wie kann ich gegen den Rost vorgehen?

Beispiel:

Im Radlauf röstelts vor sich hin, weil sich Wasser im Radkasten angesammelt hatte. Durchgerostet ist noch nichts, also muss ich nicht schweißen oder spachteln.

Meine Vorgehensweise wäre jetzt:
  1. Rost gründlich wegschleifen
  2. Mit Bremsenreiniger die Stelle säubern
  3. Rostlöser drauf und warten (~24 Stunden)
  4. Wieder abschleifen und sauber machen (Bremsenreiniger)
  5. Epoxyharz drauf
  6. Fertig
Ist das ok? Muss da unbedingt noch eine Lackschicht drüber?


Danke & Gruß
cn


carpe_noctem ist offline  

Mit Zitat antworten

Werbung


Alt 19.06.2012, 22:50      Direktlink zum Beitrag - 2 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Golf4_Projekt?
 
Registriert seit: 08.03.2010
Motor: 1.9 CL ARL 110KW/150PS 09/00 -
Beiträge: 4.138
Abgegebene Danke: 270
Erhielt 467 Danke für 392 Beiträge

Standard

...wo genau meinst du - vorn oder hinten!?

Kannst ja auch spaßeshalber mal meinen Thread durchschauen...

http://www.golf4.de/umbauten/127506-...-2012-a-3.html
Golf4_Projekt? ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2012, 23:17      Direktlink zum Beitrag - 3 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2012
Motor: 1.6 AKL 74KW/100PS 10/97 -
Beiträge: 15
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 5
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

Standard

Vorne meinte ich, war alles voller Dreck. Und generell möchte ich, dass mir der Achsträger am Leben bleibt

Werde mir den Thread mal anschauen, Danke.
carpe_noctem ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2012, 23:26      Direktlink zum Beitrag - 4 Zum Anfang der Seite springen
Benutzer
 
Registriert seit: 16.12.2009
Verbrauch: 9.2
Motor: 1.6 AKL 74KW/100PS 10/97 -
Beiträge: 81
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 5 Danke für 4 Beiträge

Standard

Ich mache es so.

-Rost entfernen (Sandstrahlpistole, Nylonschleifscheibe, Drahtigel für Flex..... oder andere die Rost gründlich entfernen)
-Roststelle Entfetten
-Fertan Rostumwandler bzw. Rostblocker auftragen und aushärten lassen und am nächsten tag mit Wasser abspülen
-Entfetten Silikonentferner
-Rostschutz (Rot/Braun von Würth, Förch, etc.)
-Grundieren
-Lackieren
ggf. wenn im Radlauf innen Steinschlagschutz bzw. Unterbodenschutz auftragen

So ist bei mir nie etwas wieder gekommen.
Fertan ist einfach ein hammer zeug muss ich sagen. Auftragen auf das blanke blech und es wird schwarz dann mit Wasser abreiben bzw Kärchern und es Rostet so schnell nicht wieder an der Stelle, Vorrausgesetzt vorher wurde komplett der Rost entfernt.

Gruß Daniel
2taktschrauber ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu 2taktschrauber für den nützlichen Beitrag:
carpe_noctem (20.06.2012), Floforce (10.01.2021)
Alt 19.06.2012, 23:46      Direktlink zum Beitrag - 5 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.05.2011
BMW E46 Touring liebevoll Krücke genannt/MK4
Ort: Mittelhessen/Sauerland
OE/MR
Verbrauch: ab 5,75 aufwärts
Motor: 1.4 CL AKQ 55KW/75PS 10/98 - 05/00
Beiträge: 343
Abgegebene Danke: 22
Erhielt 19 Danke für 17 Beiträge

Standard

fertan macht schon viel aus, ja definitiv. aus erfahrung weiß ich das sandstrahlen schon weitaus mehr bringt. bei gleicher anwendung mit und ohne fertan, und ja bei richtiger anwendung. blech nur blank machen, fertan drauf usw. usf. 1 winter - gammel wieder da.
andere seite, gleiche stelle nur gesandstrahlt ohne fertan.. 2. winter überlebt - kein gammel.
f4nt1c ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2012, 23:59      Direktlink zum Beitrag - 6 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 18.06.2012
Motor: 1.6 AKL 74KW/100PS 10/97 -
Beiträge: 15
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 5
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

Standard

Mhm, hattest du so ein "Komplettspray"?
carpe_noctem ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2012, 10:45      Direktlink zum Beitrag - 7 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.05.2011
BMW E46 Touring liebevoll Krücke genannt/MK4
Ort: Mittelhessen/Sauerland
OE/MR
Verbrauch: ab 5,75 aufwärts
Motor: 1.4 CL AKQ 55KW/75PS 10/98 - 05/00
Beiträge: 343
Abgegebene Danke: 22
Erhielt 19 Danke für 17 Beiträge

Standard

ich habe bei mir vernünftige 2k grundierung genommen, überlackierbaren steinschlagschutz, lack und klarlack..

und halt vorher den müll sandgestrahlt, hält für mein empfinden wesentlich besser als wenn man da nur mit schleifpapier etc. blank macht und fertan drüber streicht...

die kombination aus sandstraheln und fertan kann man ja noch mal ausprobieren, viel falsch machen kann man da ja nicht.
f4nt1c ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2020, 14:03      Direktlink zum Beitrag - 8 Zum Anfang der Seite springen
Benutzer
 
Benutzerbild von Lieblingsauto
 
Registriert seit: 07.09.2020
Golf IV Diesel
Ort: RheinNeckarDelta
Verbrauch: 6,5 l bei 160 km/h
Motor: 1.9 AJM 85KW/115PS 05/99 - 07/01
Beiträge: 59
Abgegebene Danke: 25
Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

Standard Grundausstattung Liste und Anleitung für Anfänger?

Bei meinem Lieblingsauto ist auch so die eine oder andere Stelle Rost dran und ich bräuchte zu allererst eine Grundausstattung. Da ich davon noch null Ahnung habe, bin ich ganz froh, auf folgende Liste gestoßen zu sein. Was haltet ihr davon? Ist da alles dabei, was man braucht? Oder ist da zuviel Zeug?

https://lackstore.de/Angebotsliste?liste=Rostentfernen


Für die zugehörige Anleitung auf youtube bitte Folgendes eingeben:

"Rost richtig entfernen und mit Spraydose lackieren - Anleitung für Hobbylackierer | Lack Store"

Ist das ne gute Anleitung? Kann ich danach vorgehen?

Geändert von Lieblingsauto (29.12.2020 um 14:39 Uhr)
Lieblingsauto ist gerade online  

Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2020, 15:02      Direktlink zum Beitrag - 9 Zum Anfang der Seite springen
ede
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2009
Motor: 1.6 BCB 77KW/105PS 11/01 -
Beiträge: 26
Abgegebene Danke: 22
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

Standard

Hallo,

schau mal hier https://www.korrosionsschutz-depot.de/ .
Dort bekommt man reichlich Infos, sehr gute persönliche Beratung und diverse Mittelchen.

Gruß
ede
ede ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2020, 16:00      Direktlink zum Beitrag - 10 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Flying
 
Registriert seit: 20.08.2014
GOLF 4 1,4 16V 55kW
Ort: Wien
Motor: 1.4 AXP 55KW/75PS 05/00 - 10/01
Beiträge: 1.259
Abgegebene Danke: 185
Erhielt 259 Danke für 219 Beiträge

Standard

Ich habe vom vorhandenen Rost möglicht viel entfernt; mit einer kleinen Flex und in Ecken dann mit eingespannten Stahldraht-Einsätzen (Topfbürsten und gezopfte Rundbürsten) gearbeitet. Bei Hinterrostungen vom Unterbodenschutz, zumeist ausgehend vom Blechrand von Kunststoff-Stöpseln im Bodenblech, habe ich die Hinterrostung mit schmalen Holz-Stemmeisen, das ich immer wieder Rasierklingen-scharf nachgeschliffen habe, abgeschabt.
Auf die weitgehend dann blanken Blechoberflächen habe ich NUR CORROBLOCK-Rostschutz-Grundierung aufgepinselt; mehrmals, am Unterboden bis zu einer Dicke von 0,3 bis 0,5 mm. Ich kam auf dieses Material, da es vor Jahrzehnten bei einem Testbericht von Rostschutz-Farben in Deutschland, mit den meisten Rostschutz-Pigmenten pro Volumens-Einheit, hervorgehoben worden ist!
https://www.rudolfholzmann.at/c/corr...9005&quantity=

Unten am Auto verwende ich NUR dieses Material, ohne Decklack, mindestens 3x aufgepinselt, je immer mindestens ein Tag dazwischen. Corroblock ist Nitro-verdünnt, wenn man die Farbdose vielleicht 2 Stunden offen stehen lässt, ist die Konsistenz bereits viel dicker. Das Material bleibt lebenslang zähplastisch und ist damit optimal als Steinschlag-Schutz geeignet!
An sichtbaren Stellen (Kotflügel-Ränder, ...) lackiere ich solche Stellen erst nach mind. einem, besser zwei Monaten Wartezeit; -> bei frisch aufgetragenem Corroblock, nach nur ein bis zwei Tagen, bilden sich in neuem Deck-Lack kleine Bläschen!
Ich habe nach Unfällen oft sofort Corroblock (eine kleine Dose führe ich immer im Auto mit) auf Blechschäden aufgepinselt, um Entstehen von Roststellen auf dem Blech zu verhindern. Getrocknetes Corroblock kann man gut schleifen und auch kleine Vertiefungen mit Zweikomponenten-Spachtel ausbessern ...

Alle Teile unten am GOLF 4, die serienmäßig nur eine dünne schwarze Lackierung aufweisen, habe ich mit diesem Material vor entstehendem Rost geschützt:
Motor- + Getriebe-Träger, Hinterachs-Körper, Rad- u. Bremsen-Träger, Querlenker, Spurstangen, Stabilisator, Auspuff-Haltebleche, Tank-Haltebänder, Schutzbleche neben den Bremsscheiben (neue Bleche habe ich vor dem Einbau damit bepinselt), ...

Kleine Steinschläge, zumeist vorne am Auto, bearbeite ich mit einem Kartoffelschälmesser, dessen Spitze ich quer scharf geschliffen habe (etwa 0,5 mm breit); damit kratze ich Rost und allfällige Lack-Unterrostungen weg. Die Vertiefung im Lack fülle ich mit einem feinen, spitzen Pinsel mit Corroblock - ich überfülle die Stelle mit einem kleinen Gupf oben auf. Nach mehreren Monaten Wartezeit überarbeite ich diese Stelle erst, schneide mit einem rasierklingenscharfem Schaber den Corroblock-Gupf vorsichtig eben mit der Lackoberfläche, arbeite dabei mit einer Lupe ...
Mit einer originalen VW-Farb-Pinselchen Garnitur bringe ich eine hauchdünne Farbschichte darauf dann auf -> beim Arbeiten damit, keinen Farb-Tropfen unten am Pinsel herunter hängen lassen !!!

Geändert von Flying (31.12.2020 um 17:33 Uhr)
Flying ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Flying für den nützlichen Beitrag:
Lieblingsauto (02.01.2021)
Alt 02.01.2021, 10:52      Direktlink zum Beitrag - 11 Zum Anfang der Seite springen
Benutzer
 
Benutzerbild von Lieblingsauto
 
Registriert seit: 07.09.2020
Golf IV Diesel
Ort: RheinNeckarDelta
Verbrauch: 6,5 l bei 160 km/h
Motor: 1.9 AJM 85KW/115PS 05/99 - 07/01
Beiträge: 59
Abgegebene Danke: 25
Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

Standard Roststellen, die ich gefunden habe

Hier mal Fotos von den Roststellen, die ich "obenrum" sehe:

- Motorhaube vordere Kante
- Motorhaube hintere Kante zwischen den Wischwasserdüsen
- Steinschläge Motorhaube
- kleine Roststelle an der Seite (Delle von Unfall (hab das Auto so gekauft))
- Rost auf der Heckklappe unter der Stelle, wo das VW-Zeichen abgerissen wurde
- und noch ein Foto von einem der Radkästen - Rost ist da anscheins keiner drin, auch nicht an den Türschwellen etc. habe alles untersucht.

Sieht nicht so schlecht aus, oder? Aber man muss ja den Anfängen wehren und jetzt ist das alles noch nicht dramatisch.
Von unten hab ich das Auto nicht gesehen, also ob da was ist, weiß ich nicht.

Wozu braucht man die "Rutscherstreifen" aus der obigen Einkaufsliste??
Und Corroblock klingt super und würde ich gerne kaufen, aber das gibt es nur in Österreich (Versandkosten 21 €, au wei!!). Gibt es ein vergleichbares Produkt zum Pinseln und in schwarz/dunkelgrau in Deutschland?
Und noch ein Nachtrag: Ist Brantho Korrux eine solche Alternative?

P.S.: Diese Delle an der Seite würde ich sehr gerne wieder schön machen, also eigentlich am liebsten mehr machen, als nur das Fleckchen Rost entfernen. Ich vermute nur, dass mir die Zeit für sowas fehlt. Was kostet so eine Arbeit in der Werkstatt?
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20201229_153757.jpg (90,1 KB, 45x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20201229_154130.jpg (89,3 KB, 41x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20201229_154148.jpg (90,1 KB, 38x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20201229_153922.jpg (94,8 KB, 39x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20201229_153954.jpg (98,8 KB, 41x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20201229_154012.jpg (93,9 KB, 48x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20201229_154033.jpg (90,7 KB, 42x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20201229_154109.jpg (99,6 KB, 41x aufgerufen)

Geändert von Lieblingsauto (02.01.2021 um 11:34 Uhr)
Lieblingsauto ist gerade online  

Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2021, 13:58      Direktlink zum Beitrag - 12 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Flying
 
Registriert seit: 20.08.2014
GOLF 4 1,4 16V 55kW
Ort: Wien
Motor: 1.4 AXP 55KW/75PS 05/00 - 10/01
Beiträge: 1.259
Abgegebene Danke: 185
Erhielt 259 Danke für 219 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von Lieblingsauto Beitrag anzeigen
- und noch ein Foto von einem der Radkästen - Rost ist da anscheins keiner drin, auch nicht an den Türschwellen etc. habe alles untersucht.

Sieht nicht so schlecht aus, oder?
Die Kunststoff-Innenkotflügel MUSST du abschrauben, um von den Radausschnitten der Vorderreifen hinten eine Aussage über den Zustand treffen zu können -> dort entsteht recht schnell "Blumenerde" zwischen dem Blech und den Innen-Kunststoffkotflügeln, Straßenstaub sammelt sich dort und von oben rinnt immer das Regenwasser herunter, aus der Blech-Wanne unterhalb vom Innenraum-Luftfilterkasten und dem Scheibenwischer-Gestänge ...
Flying ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2021, 14:09      Direktlink zum Beitrag - 13 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Flying
 
Registriert seit: 20.08.2014
GOLF 4 1,4 16V 55kW
Ort: Wien
Motor: 1.4 AXP 55KW/75PS 05/00 - 10/01
Beiträge: 1.259
Abgegebene Danke: 185
Erhielt 259 Danke für 219 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von Lieblingsauto Beitrag anzeigen
Wozu braucht man die "Rutscherstreifen" aus der obigen Einkaufsliste??
Ich glaube, diese Schleifpapier-Größen, sind für ein Kunststoff-Schleifbrett mit Einspann-Vorrichtung an beiden Schmalseiten.

Alle diese vordergründigen Roststellen in einer Werkstätte ausbessern zu lassen und neu Lackieren, würde wenn es perfekt gemacht wird (sodass nicht nach einem Jahr wieder Rost durchkommt ...) an die Euro 8.000,- bis 10.000,- kosten ...

Wenn Du 8 Stück einer 1 Kilo Korroblock-Dose Dir schicken lässt, zahlt sich das Porto aus ...
-> Dies wirst Du auch brauchen, wenn Du unten am Auto auch noch alles relevante an Rost zusätzlich überarbeiten willst !!!

Geändert von Flying (02.01.2021 um 14:17 Uhr)
Flying ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2021, 14:14      Direktlink zum Beitrag - 14 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Golf4_Projekt?
 
Registriert seit: 08.03.2010
Motor: 1.9 CL ARL 110KW/150PS 09/00 -
Beiträge: 4.138
Abgegebene Danke: 270
Erhielt 467 Danke für 392 Beiträge

Standard

@ Lieblingsauto, man erkennt, das es nicht dein Lieblingsauto ist 8-)

Seitenwand hinten kommt so 700-1500Euro, zu mal du scheinbar keine Ahnung hast und man dir irgendwas erzählen wird.

Kofferraumklappe mit "Cleaning" reparieren dürfte auch so zwischen 400 und 800 liegen.

Du brauchst auch keine großen Listen, sondern vor allem Übung und den Willen selbst Arbeiten zu wollen, denn das macht tatsächlich Arbeit - egal wie oft du das Internet befragst XD

Es gibt auch jede Menge Threads hier im Forum mit ähnlicher Thematik.

Eigentlich glaube ich du bist besser dran, wenn du dir was anderes holst.
Das Teil schaut ganz schön abgelebt aus.
Golf4_Projekt? ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2021, 15:07      Direktlink zum Beitrag - 15 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2018
Golf IV
Motor: 1.9 CL ATD 74KW/100PS 02/00 -
Beiträge: 1.944
Abgegebene Danke: 1.008
Erhielt 358 Danke für 322 Beiträge

Standard

Seh ich ähnlich da warten noch weitere Überraschungen auf dich und das wird auch komplett in Eigenregie mehrere hunderter verschlingen.
Offiziell in Werkstatt Karosserie und Lackierung unbezahlbar - im Vergleich zum Restwert des Autos.

Sowas kannst du bei einem Auto machen lassen was mindestens 10-20 tausend wert ist .

Hier geht nur selber ran !
ratbaron ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2021, 16:59      Direktlink zum Beitrag - 16 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von -Z-e-n-s-
 
Registriert seit: 11.05.2010
Golf 4 ASZ / Bora Alltrack Variant ARL
Ort: Pfaffschwende Eichsfeld / Allgäu
EIC-XI-... / MN-M-...
Verbrauch: 5,2 - 6,5...
Motor: 1.9 GT ASZ 96KW/130PS 04/01 -
Beiträge: 693
Abgegebene Danke: 227
Erhielt 108 Danke für 80 Beiträge

Standard

@Lieblingauto fahr das Teil weiter bis nicht mehr geht (kein TÜV). Spar dir das Geld für Instandsetzung gleich fürs nächste Auto mit ordentlicher rostfreier Basis.

Einzigste Mittel Rost mechanisch entfernen und im nichtsichtbaren Bereich "Gurulan PX11A" = Vaseline mit 10% Bienenwachs drauf. Noch günstiger Melkfett nehmen. Ansonsten Sichtflächen mit Brantho Korrux arbeiten. Das wäre nach bester Preis/Leistung mein Vorgehen.

Geändert von -Z-e-n-s- (05.01.2021 um 22:53 Uhr)
-Z-e-n-s- ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2021, 20:45      Direktlink zum Beitrag - 17 Zum Anfang der Seite springen
Benutzer
 
Registriert seit: 23.09.2016
Golf 4 Limo 2.0
Ort: Raum Würzburg
MSP
Motor: 2.0 AQY 85KW/115PS 08/98 -
Beiträge: 41
Abgegebene Danke: 10
Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge

Standard

Das sieht mir sehr nach einem runtergerocktem Kfz aus. Würde da auch nicht viel Geld reinstecken. Instandsetzung lohnt möglicherweise dann, wenn man es selbst machen kann. Aufgrund der Fragestellung gehe ich aber davon aus daß diese Möglichkeiten hier eher weniger gegeben sind.

Also: entweder selbst ran (leraning bei doing) oder lassen wie es ist.
*Wolfgang* ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2021, 22:17      Direktlink zum Beitrag - 18 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.05.2012
Golf 4 1,9 Highline Colour Concept TDI 4 Motion ARL
Ort: am schönen Bodensee
B - Richi 1
Verbrauch: 6 Liter
Motor: 1.9 CL ARL 110KW/150PS 09/00 -
Beiträge: 1.274
Abgegebene Danke: 98
Erhielt 187 Danke für 157 Beiträge

Standard

Den Seitenschaden find ich eigentlich am schlimmsten, die restlichen Sachen sind halb so wild. Vorausgesetzt du kannst das alles selbst beheben. Oder wenn dir ein Kumpel hilft oder so. Werkstatt würde ich dringendst von abraten, die ziehen dich dann länge mal Breite übern Tisch, Buddhas lohnt sich bei der Kiste nicht. Wie schon erwähnt, bei Autos bei denen eine Wertsteigerung garantiert ist, kann man sowas machen lassen, aber nicht bei einem 0815 Golf.

Mein Golf 4 0815 mit knapp 400.000km auf dem Buckel hatte auch einige Kratzer, Dellen, Rost hier und da, für kleines Geld aber alles in selfmade Manier, hab ich den selbst zuhause in der Garage lackiert, der Nachbar hatte schon gefragt wo mein alter Golf hin sei😂 hab gesagt steht vor Dir 😂
Merill ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Merill für den nützlichen Beitrag:
Lieblingsauto (05.01.2021)
Alt 05.01.2021, 22:13      Direktlink zum Beitrag - 19 Zum Anfang der Seite springen
Benutzer
 
Benutzerbild von Lieblingsauto
 
Registriert seit: 07.09.2020
Golf IV Diesel
Ort: RheinNeckarDelta
Verbrauch: 6,5 l bei 160 km/h
Motor: 1.9 AJM 85KW/115PS 05/99 - 07/01
Beiträge: 59
Abgegebene Danke: 25
Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

Standard

Vielen Dank für eure Einschätzung auch wg Werkstattpreisen für sowas. Also ja, da heißt es Ärmelchen hochkrempeln und wieder was Neues lernen. Ich wünschte, ich hätte sowas von viel mehr Zeit!!!

Der Tipp mit dem selbstgemischten Rostschutzfett ist genial! Habe grade im Internet danach geschaut und einen Thread darüber gefunden. Sogar für den Kochtopf ist hier also was dabei :-D

--------------------------
Man braucht für fast nix ne Ahnung, sondern nur ne gute Anleitung und ein bisschen Mut! ;-)

Geändert von Lieblingsauto (05.01.2021 um 22:19 Uhr)
Lieblingsauto ist gerade online  

Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2021, 22:19      Direktlink zum Beitrag - 20 Zum Anfang der Seite springen
Administrator
 
Benutzerbild von VW-Mech
 
Registriert seit: 20.12.2010
99er Golf 4 1.9T GT28 / 01er Golf 4 Cab. 2.3l VR5 / 02er Golf 4 GTI 1.8T / / 98er Golf 4 1.4 16v
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 16.099
Abgegebene Danke: 99
Erhielt 4.827 Danke für 3.252 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von Lieblingsauto Beitrag anzeigen
Man braucht für fast nix ne Ahnung, sondern nur ne gute Anleitung und ein bisschen Mut! ;-)
Das unterschreib ich so... nach 15 Jahren schrauben - kann ich sagen vor so mancher Reperatur war ich durchaus nervös... aber mit Hilfe von Alten Hasen und Infos / Unterlagen - gelang es durchaus...

Man muss eben bereit sein auch andere Meinungen anzunehmen und ggf auch mal Leer/Lehrgeld zu zahlen.


VW-Mech ist gerade online  

Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
EsKi-MoE Jetzt nehme ich es selbst in die Hand 5 15.05.2012 08:38
wf2104 Jetzt nehme ich es selbst in die Hand 1 09.05.2012 20:06
PlanIt Jetzt nehme ich es selbst in die Hand 17 15.09.2010 18:29
Chefkoch007 Golf4 7 21.07.2010 03:18
gti88 Support & Anmeldung 8 11.02.2010 18:41


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:47 Uhr.