Golf 4 Forum  
Zurück  > >

Portal Forum Ebay Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren
Alt 01.01.2019, 21:02
     Direktlink zum Beitrag - 1 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.08.2017
Golf 4 1.4 16V 55kW/75PS BJ 2004
Verbrauch: 7,4 l
Beiträge: 5
Abgegebene Danke: 6
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

Standard Golf startet nach längeren Strecken nicht mehr

Hallo und ein schönes neues Jahr zusammen,

ich habe einen Golf 4 1.4 Baujahr 2004 und bin gestern Abend (auf dem Weg zur Silversterfeier) auf folgendes Problem gestoßen:

Ich hab nach etwa 50 km Fahrt den Motor beim Wenden abgewürgt, woraufhin er sich nicht mehr starten ließ. Der Anlasser gab nur noch ein Zucken von sich, ließ man den Schlüssel nicht wieder los machte der Golf ein Geräusch als würde er die Türen abschließen, tat er aber nicht.

Ich hatte schon öfter das Problem, dass er sich nicht sofort starten ließ, wenn man längere Strecken gefahren ist. Nach 2-3 Minuten warten war dann aber wieder alles in Ordnung und der Motor ließ sich starten.

Gestern allerdings hat alles Warten nichts gebracht, weshalb ich den Pannendienst rufen musste. Er hat mir Starthilfe gegeben woraufhin der Golf sofort ansprang.

Komischerweise gab es dieses Problem bei mir noch nie bei Kurzstrecken (10-15 km) und die fahre ich als Pendler hauptsächlich. Auch gestern musste ich, nachdem mir der Pannendienst geholfen hatte, nur noch 1-2 km bis zu meinem Ziel fahren. Nachdem ich 4-5 Stunden später wieder wegfahren wollte, sprang der Wagen auch wieder sofort an.

Meine Frage ist jetzt: Weiß jemand was der Grund für dieses Problem ist? Sollte ich eine neue Batterie kaufen? Der Herr vom Abschleppdienst meinte meine Batterie sei sehr alt, als er die Starterkabel befestigt hat, allerdings finde ich selbst kein Datum und ich sehe auch keine Ablagerungen auf den Polen oder andere Alterserscheinungen. Ich habe das Auto vor etwa einem Jahr bereits mit der Batterie gekauft.

Ich wäre euch sehr dankbar wenn mir jemand einen Tipp geben könnte. In zwei Wochen habe ich meine HU, wäre natürlich toll wenn ich bis dahin das Problem lössen kann.

Ich wünsche euch einen entspannten Abend.


Agkrippa ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 01.01.2019, 21:22      Direktlink zum Beitrag - 2 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2018
Golf IV
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 923
Abgegebene Danke: 612
Erhielt 146 Danke für 133 Beiträge

Standard

Erstmal die Batteriepole checken, ob sie auch fest sitzen.

Hauptmassekabel und die große Sicherungs/Verbindungsleiste auf der Batterie.
ratbaron ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu ratbaron für den nützlichen Beitrag:
Agkrippa (01.01.2019)
Alt 01.01.2019, 21:30      Direktlink zum Beitrag - 3 Zum Anfang der Seite springen
Kettenspanner
 
Benutzerbild von didgeridoo
 
Registriert seit: 09.01.2010
Golf IV 3.2 VR6 + Bora-Variant 1.9 TDI
Ort: Stuttgart
Motor: 3.2 R32 BFH 177KW/241PS 06/02 -
Beiträge: 11.012
Abgegebene Danke: 1.819
Erhielt 2.860 Danke für 2.202 Beiträge

Standard

Neue Batterie einbauen.
Dann bei laufendem Motor mit einem Multimeter (gibts ab 10€) die Spannung an den Batteriepolen messen.
Beträgt die Spannung ~14 volt -> problem gelöst.
Liegt die Spannung unter 13,5 volt:
Spannung bei lfdm. Motor direkt an der Lichtmaschine messen.
Auch unter 13,5 Volt? -> Lichtmaschine ersetzen.
didgeridoo ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu didgeridoo für den nützlichen Beitrag:
Agkrippa (01.01.2019)
Alt 01.01.2019, 21:34      Direktlink zum Beitrag - 4 Zum Anfang der Seite springen
Moderator
 
Benutzerbild von VW-Mech
 
Registriert seit: 20.12.2010
99er Golf 4 1.9T GT28 / 02er Golf 4 GTI 1.8T / 01er Golf 4 Cabrio 2.0i Highline
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 13.248
Abgegebene Danke: 91
Erhielt 3.703 Danke für 2.480 Beiträge

Standard

Wenn der Pannen Mann sagt die Batterie ist alt...

Wie alt ist sie denn?

OEM Batterie = KW / Jahr auf Pol eingeschlagen
Zubehör Batterie = meinst oben auf Gehäuse eingeschmolzen, ebenfalls KW / Jahr.

Wie lange hast du den Wagen schon?
Ist die Batterie eine Originale, dann kannst du ja sehen ob es die zweite oder dritte ist...
Wenn du den Wagen seit 7 Jahren hast und selbst noch keinen Batterie Tausch vollzogen hast -> neue Batterie = nicht die schlechteste Idee.
VW-Mech ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu VW-Mech für den nützlichen Beitrag:
Gaghunf (02.01.2019), ratbaron (01.01.2019)
Alt 02.01.2019, 09:42      Direktlink zum Beitrag - 5 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Debo
 
Registriert seit: 01.08.2016
Golf 4 Cabrio & Golf 4 25 Jahre
Ort: Melle
Motor: 1.8 GTI R AUQ 132KW/180PS 06/01 -
Beiträge: 739
Abgegebene Danke: 53
Erhielt 158 Danke für 138 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von Agkrippa Beitrag anzeigen
... Ich habe das Auto vor etwa einem Jahr bereits mit der Batterie gekauft..
Debo ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2019, 13:37      Direktlink zum Beitrag - 6 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Wilhelm
 
Registriert seit: 16.06.2012
Motor: 1.4 AHW 55KW/75PS ab 10/97 -
Beiträge: 1.023
Abgegebene Danke: 50
Erhielt 221 Danke für 182 Beiträge

Standard

Moin,
die wirklichen Probleme löst man mit Rollmops und Aspirin.
Dazu braucht man nicht zwingend ein Werkzeug.

Wobei ich beim Thema Werkzeug bin.
1. und einzige Frage an TE: welche Werkzeuge und Messmittel hast du zur Fehlversuche?
Mit „Tipps” repariert man keine Karre, die mind.15 Jahre alt ist.

Vermutung:
wenn die Karre nach langer Fahrt/heissem Motorraum nicht mehr startet
a) thermischer Fehler durch lockere Verschraubung Masse oder Plus
Würde ich durch Spannungsmessung zwischen Batteriepolen während Anlassvorgang erkennen. Die Spannung bricht nicht so stark ein wie dies bei intakter Karre der Fall ist. Das ist aber wg der wahrgenommenen Geräusche eher keine Option.
b) die Batterie wird wg hoher Last oder zu geringem Ladestromanteil des Generatorstroms während der Fahrt entladen. Regeneriert sich nach Standzeit > 1 Stunde soweit, dass Motorstart (1 mal) möglich ist.
Test: passiert das auch, wenn alle nicht nötigen Verbraucher (Gebläse, Beleuchtung usw) ausgeschaltet waren?
Test: wie beschrieben Spannung an Batteriepolen vor und nach Motorstart (also bei laufendem Motor) messen, Differenz muss bei möglichst vielen eingeschalteten Verbrauchern > 1V sein (positiv!). Damit erkennt man Batterieladung, ohne den Ladestrom messen zu müssen.
Ggf muss man die zugeschaltete Last bis zur Instandsetzung im Fahrbetrieb reduzieren. Heckscheibenheizung usw ist dann nicht angesagt.
Wilhelm ist offline  

Mit Zitat antworten

Werbung


Alt 02.01.2019, 15:27      Direktlink zum Beitrag - 7 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2018
Golf IV
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 923
Abgegebene Danke: 612
Erhielt 146 Danke für 133 Beiträge

Standard

Der Willi hat recht

Zu klären ist warum der Anlasser kein Saft bekommt

Sind ja nur 3-4 Kabel und Verschraubungen.

Wenn es schon so schlecht ist meist der Fehler offensichtlich, da hängt dann meist was an „seidenen Faden“ oder ist komplett locker


ratbaron ist offline  

Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Drachenfuß Werkstatt 24 07.05.2018 18:51
ff00 Elektronik, Tacho, Alarmanlagen & ZV 4 28.08.2016 18:59
_heimbuch_88 Werkstatt 7 20.06.2012 13:49
leubel Werkstatt 18 26.12.2011 15:47
Glocke_ Elektronik, Tacho, Alarmanlagen & ZV 12 18.08.2011 22:19


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:08 Uhr.