Golf 4 Forum  
Zurück  > >

Portal Forum Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren
Alt 16.04.2015, 13:20
     Direktlink zum Beitrag - 1 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ich.bins488
 
Registriert seit: 05.05.2010
Golf IV Variant
Ort: Rudolstadt
RU XX X
Motor: 1.9 AXR 74KW/100PS 05/01 -
Beiträge: 449
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 20 Danke für 20 Beiträge

Standard VA Sturz ausmitteln(Update!)

Hey Leute, war letzte Woche bei der Achsvermessung und mein Sturz an der VA passt nicht ganz zueinander. Momentan sind noch Winterstahlus montiert, da fällt es nicht so auf.
Aber wenn dann mal die Speedlines wieder draufkommen, wird's einfach blöd.
Hab jetzt nicht die genauen Sturzwerte links und rechts im Kopf, wird ich heute Abend nachreichen.
Wie funktioniert das ausmitteln über den Aggregateträger oder reichen sogar die Langlöcher im Querlenker aus?

Über Tipps bin ich dankbar!
Mfg Chris



Geändert von ich.bins488 (24.06.2015 um 22:17 Uhr)
ich.bins488 ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2015, 16:14      Direktlink zum Beitrag - 2 Zum Anfang der Seite springen
Kettenspanner
 
Benutzerbild von didgeridoo
 
Registriert seit: 09.01.2010
++ Golf IV 3.2 VR6 FWD ++ ++ Bora-Variant 1.8T ++
Ort: Stuttgart
Motor: 3.2 R32 BFH 177KW/241PS 06/02 -
Beiträge: 12.787
Abgegebene Danke: 2.204
Erhielt 3.665 Danke für 2.784 Beiträge

Standard

Die genauen Sturz-Werte links/rechts bitte!

Den Achskörper kannst du an der Karosse dran lassen.
Da lässt sich nicht viel verschieben.

Normalerweise wird der Sturz an der Vorderachse durch Versetzen der Traggelenke in den (jeweils drei) Langlöchern eingestellt.

Sollte das nicht ausreichen, gibt es (erfahrungsgemäß) noch die Möglichkeit die Langlöcher im Querlenker auf der Seite (nach innen) zu vergrößern, auf der der Sturz zu weit ins Negative geht.
Danach lässt sich das Traggelenk dann weiter innen montieren und damit ändert sich auch der Sturz.
didgeridoo ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 16.04.2015, 16:28      Direktlink zum Beitrag - 3 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Malu
 
Registriert seit: 04.02.2010
Golf IV
Ort: Hameln/Wolfsburg
Motor: 1.8 GTI R AUQ 132KW/180PS 06/01 -
Beiträge: 1.265
Abgegebene Danke: 86
Erhielt 203 Danke für 139 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von didgeridoo Beitrag anzeigen
Die genauen Sturz-Werte links/rechts bitte!

Den Achskörper kannst du an der Karosse dran lassen.
Da lässt sich nicht viel verschieben.

Normalerweise wird der Sturz an der Vorderachse durch Versetzen der Traggelenke in den (jeweils drei) Langlöchern eingestellt.

Sollte das nicht ausreichen, gibt es (erfahrungsgemäß) noch die Möglichkeit die Langlöcher im Querlenker auf der Seite (nach innen) zu vergrößern, auf der der Sturz zu weit ins Negative geht.
Danach lässt sich das Traggelenk dann weiter innen montieren und damit ändert sich auch der Sturz.

Was natürlich niemand macht, weil man ja das traggelenk beim Einbau so weit es geht rauszieht und verschraubt
Malu ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2015, 00:47      Direktlink zum Beitrag - 4 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ich.bins488
 
Registriert seit: 05.05.2010
Golf IV Variant
Ort: Rudolstadt
RU XX X
Motor: 1.9 AXR 74KW/100PS 05/01 -
Beiträge: 449
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 20 Danke für 20 Beiträge

Standard

Danke schonmal für die Antworten!
Hier die Sturzwerte von der Achsvermessung:
links -0°53'
rechts -0°10'

Die Probleme mit dem Sturz kamen erst nach Umbau der Bremsanlage und den dazugehörigen Radlagergehäusen!
Beim ersten Radlagergehäuse hat die Felge oben Dämpfer geschliffen und jetzt steht das Rad fast "gerade" im Radhaus und kommt oben dem Kotflügel sehr sehr Nahe!
Felgenkombi 9x19 Et 41 mit 15er Adaptern und 225er Achilles!
ich.bins488 ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 17.04.2015, 09:29      Direktlink zum Beitrag - 5 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Malu
 
Registriert seit: 04.02.2010
Golf IV
Ort: Hameln/Wolfsburg
Motor: 1.8 GTI R AUQ 132KW/180PS 06/01 -
Beiträge: 1.265
Abgegebene Danke: 86
Erhielt 203 Danke für 139 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von ich.bins488 Beitrag anzeigen
Danke schonmal für die Antworten!
Hier die Sturzwerte von der Achsvermessung:
links -0°53'
rechts -0°10'

Die Probleme mit dem Sturz kamen erst nach Umbau der Bremsanlage und den dazugehörigen Radlagergehäusen!
Beim ersten Radlagergehäuse hat die Felge oben Dämpfer geschliffen und jetzt steht das Rad fast "gerade" im Radhaus und kommt oben dem Kotflügel sehr sehr Nahe!
Felgenkombi 9x19 Et 41 mit 15er Adaptern und 225er Achilles!
Dann stell den Sturz doch auf Anschlag? Reifenverschleiß ist zwar höher, dafür hast du mehr Platz zum Kotflügel...
Malu ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2015, 16:31      Direktlink zum Beitrag - 6 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ich.bins488
 
Registriert seit: 05.05.2010
Golf IV Variant
Ort: Rudolstadt
RU XX X
Motor: 1.9 AXR 74KW/100PS 05/01 -
Beiträge: 449
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 20 Danke für 20 Beiträge

Standard

Lässt sich das Traggelenk so einfach rausziehen? Oder muss ich erst die Antriebswelle ausm Radlagergehäuse rausschrauben?
ich.bins488 ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2015, 16:46      Direktlink zum Beitrag - 7 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von P.atty
 
Registriert seit: 30.09.2012
Skoda Octavia 1U2
Ort: Bonn
SU
Verbrauch: 7
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 634
Abgegebene Danke: 45
Erhielt 56 Danke für 46 Beiträge

Standard

Da ist doch irgendwo ein Denkfehler drin... Wenn du jetzt das gesamte Traggelenk weiter raus (also nach außen hin, mehr negativer Sturz) ziehst kommt der Reifen doch oben wie unten weiter nach außen. Der obere Drehpunkt ist doch durch den Dämpfer im Domlager vorgegeben.

Theoretisch aber ja, du kannst das Traggelenk schieben und drehen wie du willst. Nur die drei Schrauben von unten lösen.
P.atty ist offline  

Mit Zitat antworten

Werbung


Alt 18.04.2015, 16:57      Direktlink zum Beitrag - 8 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ich.bins488
 
Registriert seit: 05.05.2010
Golf IV Variant
Ort: Rudolstadt
RU XX X
Motor: 1.9 AXR 74KW/100PS 05/01 -
Beiträge: 449
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 20 Danke für 20 Beiträge

Standard

Wie gesagt, das Problem besteht erst seit dem Radlagergehäusetausch.
Bei ersten Radlagergehäuse stand das Rad soweit nach innen, dass es oben am Federbein geschliffen hat, was es vorher nicht getan hat.
Und jetzt bei dem Radlagergehäuse steht es halt relativ gerade im Radhaus, was mich aber wieder dem Kotflügel zu nahe kommen lässt!
Welche Idee hättest du noch?
ich.bins488 ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2015, 17:17      Direktlink zum Beitrag - 9 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von P.atty
 
Registriert seit: 30.09.2012
Skoda Octavia 1U2
Ort: Bonn
SU
Verbrauch: 7
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 634
Abgegebene Danke: 45
Erhielt 56 Danke für 46 Beiträge

Standard

Welche Bremanlage hast du denn im Moment drin? Was die Sturz-Thematik angeht können sich die Leute mit entsprechenden Radlagergehäusen wohl am ehesten äußern.
Einem Schleifen innen/oben lässt sich ja mit Distanzscheiben gegegnen.
P.atty ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2015, 00:40      Direktlink zum Beitrag - 10 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von LeeTeN
 
Registriert seit: 27.05.2011
Leon Cupra4TDI
Ort: NRW
Verbrauch: 6 l
Motor: 1.9 CL ARL 110KW/150PS 09/00 -
Beiträge: 2.494
Abgegebene Danke: 354
Erhielt 202 Danke für 168 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von didgeridoo Beitrag anzeigen
Den Achskörper kannst du an der Karosse dran lassen.
Da lässt sich nicht viel verschieben.
Doch...da lassen sich auch einige mm Verschieben...
LeeTeN ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2015, 13:53      Direktlink zum Beitrag - 11 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ich.bins488
 
Registriert seit: 05.05.2010
Golf IV Variant
Ort: Rudolstadt
RU XX X
Motor: 1.9 AXR 74KW/100PS 05/01 -
Beiträge: 449
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 20 Danke für 20 Beiträge

Standard

Ich werde es wohl erstmal mit den Langlöchern probieren und wenn das nicht hilft, geht es an den Achskörper! Welche Schrauben beim Achskörper sind zu lösen?
Den Achskörper müsste ich dann in Richtung des fast geraden Rades schieben, richtig?!
ich.bins488 ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2015, 14:42      Direktlink zum Beitrag - 12 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von LeeTeN
 
Registriert seit: 27.05.2011
Leon Cupra4TDI
Ort: NRW
Verbrauch: 6 l
Motor: 1.9 CL ARL 110KW/150PS 09/00 -
Beiträge: 2.494
Abgegebene Danke: 354
Erhielt 202 Danke für 168 Beiträge

Standard

Die dicken M14 er schrauben, Maulweite war glaub ich 21
Genau, mit dem achskoerper muesstest du dann das gerade Rad unten weiter rausschieben..
Aba erstmal mit den langloechern im querlenker probieren...kannst dir ja erstmal alles genau anschauen...Radlagergehaeuse, Querlenker, usw..

Vielleicht hat's den achstraeger iwie schon zur einen Seite verschoben dass der net mehr mittig liegt...
LeeTeN ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2015, 20:18      Direktlink zum Beitrag - 13 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ich.bins488
 
Registriert seit: 05.05.2010
Golf IV Variant
Ort: Rudolstadt
RU XX X
Motor: 1.9 AXR 74KW/100PS 05/01 -
Beiträge: 449
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 20 Danke für 20 Beiträge

Standard

Ich fahr jetzt die 288er Anlage. Hab mittlerweile schon das 3. Radlagergehäuse drin.
woher könnte das Problem nur kommen?
Hab nur die Radlagergehäuse inkl. Bremsanlage tauschen lassen und die Spurstangen komplett. Muss man da irgendwo am Achskörper rumfummeln? Eigentlich nicht oder?
ich.bins488 ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2015, 22:13      Direktlink zum Beitrag - 14 Zum Anfang der Seite springen
Administrator
 
Benutzerbild von VW-Mech
 
Registriert seit: 20.12.2010
99er Golf 4 1.9T GT28 / 01er Golf 4 Cab. 2.3l VR5 / 02er Golf 4 GTI 1.8T / / 98er Golf 4 1.4 16v
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 16.775
Abgegebene Danke: 103
Erhielt 5.105 Danke für 3.449 Beiträge

Standard

Durch verschieben des Achskörpers kann man schon etwas vermitteln.

Ich habe bei mir die gepulverte Achse ausgemittelt als ich vermessen habe, so gut es ging halt.

Dann habe ich die Querlenker nach Anschlag "außen" gestellt und meinen Sturz so eingestellt wie ich es wollte.

*ich fahre allerdings die S3 Guss VA



Greetz
VW-Mech ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2015, 22:31      Direktlink zum Beitrag - 15 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ich.bins488
 
Registriert seit: 05.05.2010
Golf IV Variant
Ort: Rudolstadt
RU XX X
Motor: 1.9 AXR 74KW/100PS 05/01 -
Beiträge: 449
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 20 Danke für 20 Beiträge

Standard

Und wie mittelt man die Achse am besten aus?
Hat man irgendwelche Schrauben oder andere Punkte als Referenzpunkt zum messen?
Oder wie kann man sich das vorstellen?
ich.bins488 ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2015, 22:35      Direktlink zum Beitrag - 16 Zum Anfang der Seite springen
Administrator
 
Benutzerbild von VW-Mech
 
Registriert seit: 20.12.2010
99er Golf 4 1.9T GT28 / 01er Golf 4 Cab. 2.3l VR5 / 02er Golf 4 GTI 1.8T / / 98er Golf 4 1.4 16v
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 16.775
Abgegebene Danke: 103
Erhielt 5.105 Danke für 3.449 Beiträge

Standard

Ich hab mir links und recht zwei Fäden mit Gewichten (als LOT) an der Karosse angebracht. Und dann links und rechts jeweils vom Faden bis zur Achse gemessen.

Dann rum gejuckelt bis die Werte gleich waren...

Dann die Achsschrauben nur mit Nm angezogen OHNE DREHWINKEL.

Dann auf die Messbühne und vermessen, schrauben gelöst und die Achse mit nem Holz (als Schutz) mit minimalen Hammerschlägen zurcht geklopft bis die Werte laut Achsmess PC in Ordnung waren.

Dann die Schrauben wieder mit Nm angezogen und den Drehwinkel drauf.
VW-Mech ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu VW-Mech für den nützlichen Beitrag:
Omega (04.11.2021)
Alt 19.04.2015, 22:54      Direktlink zum Beitrag - 17 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ich.bins488
 
Registriert seit: 05.05.2010
Golf IV Variant
Ort: Rudolstadt
RU XX X
Motor: 1.9 AXR 74KW/100PS 05/01 -
Beiträge: 449
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 20 Danke für 20 Beiträge

Standard

Okay, ich versuchs erstmal mit den Langlöchern bei den Traggelenken.
Auf Messbühne fahren und da noch rumdoktern wird recht schwierig, hab da niemanden an der Hand!

Aber was mir immer noch sehr komisch erscheint, beim ersten Radlagergehäuse war der Sturz mehr ins negative, da hat die Felge am Dämpfer oben geschliffen.
ich.bins488 ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 19.04.2015, 23:34      Direktlink zum Beitrag - 18 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von LeeTeN
 
Registriert seit: 27.05.2011
Leon Cupra4TDI
Ort: NRW
Verbrauch: 6 l
Motor: 1.9 CL ARL 110KW/150PS 09/00 -
Beiträge: 2.494
Abgegebene Danke: 354
Erhielt 202 Danke für 168 Beiträge

Standard

Ich habe beim verbauen der neuen Achse an der Stelle wo die gummimetalllager drin sind, mit einem messschieber zwischen dem stahlrand Vom achstraeger und den Grossen unterlegscheiben gemessen...dann beide traggelenke an die gleiche Position geschoben...hatte nachher beim vermessen eine differenz im Sturz links-rechts von nur 6 winkelminuten...
Scheint also eine ganz gute Methode zu sein per messschieber

Krass..das dritte radlagergehaeuse ? Was machst du denn mit den dingern ? :-O
LeeTeN ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2015, 19:45      Direktlink zum Beitrag - 19 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von ich.bins488
 
Registriert seit: 05.05.2010
Golf IV Variant
Ort: Rudolstadt
RU XX X
Motor: 1.9 AXR 74KW/100PS 05/01 -
Beiträge: 449
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 11
Erhielt 20 Danke für 20 Beiträge

Standard

Sollte ich den Dämpfer aus dem Radlagergehäuse rausziehen, um das Traggelenk samt Ralagehäuse besser oder einfacher nach außen zu ziehen?
Hoffe mal sehr, dass es nicht schon ganz außen ist...
ich.bins488 ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2015, 23:19      Direktlink zum Beitrag - 20 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von LeeTeN
 
Registriert seit: 27.05.2011
Leon Cupra4TDI
Ort: NRW
Verbrauch: 6 l
Motor: 1.9 CL ARL 110KW/150PS 09/00 -
Beiträge: 2.494
Abgegebene Danke: 354
Erhielt 202 Danke für 168 Beiträge

Standard

Noe, wie kommst du darauf ??
Laesst sich doch ganz einfach hin und her schieben


LeeTeN ist offline  

Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Volksmk4 Carstyling 5 04.03.2012 00:13
Ghoustrider88 Fahrwerke, Felgen & Reifen 16 27.09.2011 22:43
GrassMann Fahrwerke, Felgen & Reifen 0 18.05.2010 21:36
mario.golf IV Fahrwerke, Felgen & Reifen 5 07.04.2010 22:01


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:43 Uhr.

Kontakt - Datenschutz - Archiv - Impressum - Nach oben