Golf 4 Forum  
Zurück  > >

Portal Forum Ebay Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren
Alt 26.11.2018, 01:54
     Direktlink zum Beitrag - 1 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.09.2018
Volkswagen Golf Mk.4
Ort: Ruhrpott
Verbrauch: 8,1 Liter / 100 Km
Motor: 1.6 AZD 77KW/105PS 09/00 - 11/01
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 12
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

Standard Motec Ultralight

Hallo Leute,

ich hätte da mal eine Frage bezüglich Felgen für meinen Golf 4.
Nach langem hin und her bin ich nun nach einem Gespräch mit IB-Alurad, in welchem mir gesagt wurde dass die LM Nachbauten in 8,5x19 gute 13,8kg wiegen würden, davon abgekommen mir solch schwere Felgen an meinen 1.6 16v zu schrauben. Ich denke das Auto ist eh schon nicht das Durchzug stärkste mit seinen 105 PS und da wäüre das nur hinderlich, auch wenn die Optik für mich unschlagbar wäre.

Nun bin ich auf die Motec Ultralight in 8x18 gestoßen die mit 8,3kg echte Leichtfüße sind, ich denke das ist der richtige Weg. Optsich gefallen sie mir eigentlich auch, bin mir nur unsicher ob die auch auf einem Golf 4 gut darstehen. Und da kommt ihr ins Spiel, ich habe die Suchfunktion von Tante Google und hier im Forum benutzt und nichts gefunden.

Gibt es hier irgendwqen, oder jemanden der wen kennt der die Motec Ultralight in 8x18 auf seinem Golf 4 fährt und mir hier ein paar Bilder von besagtem zeigen könnte?

Ich hoffe demnächst in diesem Anliegen hier von euch zu lesen.


Gruß, Flo



NewEra ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2018, 02:13      Direktlink zum Beitrag - 2 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2018
Golf IV
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 954
Abgegebene Danke: 625
Erhielt 156 Danke für 143 Beiträge

Standard

Warum bist du der Meinung dass das Felgengewicht eine wichtige Rolle spielt ? Eine Rolle wobei eigentlich genau ? Mit der Beschleunigung hat es jedenfalls nix zu tun

Also wie du schon schreibst, wenn die Optik für dich unschlagbar ist, dann montier doch die Felgen drauf. Interessiert das Auto nicht die Bohne ob die Felge 14 oder 10 kg wiegt. Vor allem beim Durchzug ist das völlig egal. (Übertrieben ausgedrückt)

Geändert von ratbaron (26.11.2018 um 02:24 Uhr)
ratbaron ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2018, 03:15      Direktlink zum Beitrag - 3 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.09.2018
Volkswagen Golf Mk.4
Ort: Ruhrpott
Verbrauch: 8,1 Liter / 100 Km
Motor: 1.6 AZD 77KW/105PS 09/00 - 11/01
Beiträge: 9
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 12
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

Standard

Hey

Nun ja, je leichter das Rad desto "spritziger" fährt es sich. Ich denke da sind sich alle einig.
Grade in der Beschleunigung sollte das am meisten ausmachen, wenn auch nicht die Welt. Aber viel von der schon nicht wirklich vorhandenen guten Elastizität in der Beschleunigung verlieren, wo das Auto eh schon nicht das schnellste ist, ist mir dann am Ende auch die schönste Felge irgendwie nicht wert.
Dazu kommt noch das es sich einfach sicherer und schöner fährt wenn die ungefederte Masse möglichst klein ist. Als kleiner und feiner Bonus kommt dann noch der kleinere Durchschnittsverbauch oben drauf den man durch knapp 5,5kg gespartes Gewicht pro Rad hat.

Sollte ich da wirklich falsch mit liegen korrigiert mich bitte, aber ich meine damit auf dem richigen Weg zu sein.


Gruß, Flo

Geändert von NewEra (26.11.2018 um 03:21 Uhr) Grund: Rechtschreibung -.-
NewEra ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2018, 09:07      Direktlink zum Beitrag - 4 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von lowforlife
 
Registriert seit: 21.11.2007
VW Bora 1.8T / A4 B7 DTM Edition / T5 Multivan / Golf 1 Cabrio
Ort: Würzburg/Schweinfurt
Beiträge: 1.313
Abgegebene Danke: 217
Erhielt 135 Danke für 97 Beiträge

lowforlife eine Nachricht über ICQ schicken Ebayname von lowforlife: arminh1931
Standard

Zitat:
Zitat von ratbaron Beitrag anzeigen
Warum bist du der Meinung dass das Felgengewicht eine wichtige Rolle spielt ? Eine Rolle wobei eigentlich genau ? Mit der Beschleunigung hat es jedenfalls nix zu tun

Also wie du schon schreibst, wenn die Optik für dich unschlagbar ist, dann montier doch die Felgen drauf. Interessiert das Auto nicht die Bohne ob die Felge 14 oder 10 kg wiegt. Vor allem beim Durchzug ist das völlig egal. (Übertrieben ausgedrückt)
6, setzen! In Physik hast du wohl immer geschwänzt oder das Handy war interessanter? Immer wieder traurig, was für ein Schwachsinn in Foren unter die Leute gebracht wird...man man man.

Zitat:
Zitat von NewEra Beitrag anzeigen
Hey

Nun ja, je leichter das Rad desto "spritziger" fährt es sich. Ich denke da sind sich alle einig.
Grade in der Beschleunigung sollte das am meisten ausmachen, wenn auch nicht die Welt. Aber viel von der schon nicht wirklich vorhandenen guten Elastizität in der Beschleunigung verlieren, wo das Auto eh schon nicht das schnellste ist, ist mir dann am Ende auch die schönste Felge irgendwie nicht wert.
Dazu kommt noch das es sich einfach sicherer und schöner fährt wenn die ungefederte Masse möglichst klein ist. Als kleiner und feiner Bonus kommt dann noch der kleinere Durchschnittsverbauch oben drauf den man durch knapp 5,5kg gespartes Gewicht pro Rad hat.

Sollte ich da wirklich falsch mit liegen korrigiert mich bitte, aber ich meine damit auf dem richigen Weg zu sein.


Gruß, Flo
Du hast hier genau den richtigen Ansatz mit ungefederten Massen und erhöhter Trägheit und damit deine Frage selber beantwortet.
Wenn Alltagstauglichket und "Performance" eine Rolle spielt, dann ist eine 8x18 die beste Wahl. Das wird dann aber auch nur ein bisschen geil aussehen, wie bei allem im Leben den besten Kompromiss finden.
Wenn es die Felge in 8,5x18 geben sollte, dann mit einem 225/40R18 kombinieren und dann sieht das auch halbwegs gut aus. Bei 8x18 würde ich den 215/40R18 nehmen...
lowforlife ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu lowforlife für den nützlichen Beitrag:
BoraSebblzz44 (02.12.2018), Eleanor (26.11.2018), NewEra (26.11.2018)
Alt 26.11.2018, 09:58      Direktlink zum Beitrag - 5 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von x_plain
 
Registriert seit: 14.02.2010
E60 530d, Golf V, TT 8N
Ort: Kreis Herford
IN-GE 69
Verbrauch: 6,9
Motor: S3 1.8T AMK 154 kw / 209 PS
Beiträge: 1.752
Abgegebene Danke: 209
Erhielt 468 Danke für 319 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von ratbaron Beitrag anzeigen
Warum bist du der Meinung dass das Felgengewicht eine wichtige Rolle spielt ? Eine Rolle wobei eigentlich genau ? Mit der Beschleunigung hat es jedenfalls nix zu tun

Also wie du schon schreibst, wenn die Optik für dich unschlagbar ist, dann montier doch die Felgen drauf. Interessiert das Auto nicht die Bohne ob die Felge 14 oder 10 kg wiegt. Vor allem beim Durchzug ist das völlig egal. (Übertrieben ausgedrückt)


Oh....mein.....Gott...
x_plain ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2018, 10:25      Direktlink zum Beitrag - 6 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2018
Golf IV
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 954
Abgegebene Danke: 625
Erhielt 156 Danke für 143 Beiträge

Standard

Leute es geht in der Fragestellung nicht um Physik oder ungefederte Massen.
Dass das radgewicht eine Auswirkung hat ist mir absolut klar.

Es geht doch darum dass hier „Durchzug“ erwähnt wurde.

Und wie viel Sekunden Unterschied machen jetzt die 4 oder 5 kg mehr an der Achse von 0 auf 100?

Nach Haltbarkeit von Radlager oder ähnlichem wurde hier nicht gefragt

Spritverbrauch sehe ich bei gleicher reifendimension und Felgenbremsen ebenso nicht. Das hat mit dem rollwiderstand, Luftwiderstand und der auflagefläche zu tun nicht mit dem Gewicht

Ich bleibe dabei, wenn es dir ums aussehen geht, dann wähle die Felge nach aussehen.

Nach Gewicht wählt man Felgen im Rennsport oder bei Rallye.
Im normalen Straßenverkehr macht der volle oder leere Tank bzw Beifahrer drin oder nicht mehr am Gewicht aus (ja ich weiß auch dass das Keine ungefederten Massen sind)

Geändert von ratbaron (26.11.2018 um 10:36 Uhr)
ratbaron ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2018, 11:05      Direktlink zum Beitrag - 7 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2018
Golf IV
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 954
Abgegebene Danke: 625
Erhielt 156 Danke für 143 Beiträge

Standard

Also bitte mich jetzt nicht falsch verstehen ich will nicht behaupten dass ungefederte masssn bzw trägheitsmomente keine Rolle spielen, sorry wenn das Gestern spät nachts so rüber gekommen ist. bin einfach nur der Meinung dass es bei der gestellten Frage und dem gegeben Auto (Motor)nicht ins Gewicht fällt.

Wenn jemand andere Erfahrungen mit der Motorisierung und den genannten Rad Kombinationen hat lerne ich natürlich gerne dazu
ratbaron ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2018, 22:43      Direktlink zum Beitrag - 8 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.09.2018
Volkswagen Golf Mk.4
Ort: Ruhrpott
Verbrauch: 8,1 Liter / 100 Km
Motor: 1.6 AZD 77KW/105PS 09/00 - 11/01
Beiträge: 9
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 12
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

Standard

Zitat:
Zitat von lowforlife Beitrag anzeigen
6, setzen! In Physik hast du wohl immer geschwänzt oder das Handy war interessanter? Immer wieder traurig, was für ein Schwachsinn in Foren unter die Leute gebracht wird...man man man.



Du hast hier genau den richtigen Ansatz mit ungefederten Massen und erhöhter Trägheit und damit deine Frage selber beantwortet.
Wenn Alltagstauglichket und "Performance" eine Rolle spielt, dann ist eine 8x18 die beste Wahl. Das wird dann aber auch nur ein bisschen geil aussehen, wie bei allem im Leben den besten Kompromiss finden.
Wenn es die Felge in 8,5x18 geben sollte, dann mit einem 225/40R18 kombinieren und dann sieht das auch halbwegs gut aus. Bei 8x18 würde ich den 215/40R18 nehmen...
Alltagstauglichkeit spielt eine große Rolle, schließlich wird das Auto jeden Tag bewegt. Gekauft werden soll eine 8x18 Felge, bestückt werden sollte diese dann mit einem "MICHELIN Pilot Super Sport" oder alternativ mit einem "MICHELIN Pilot Sport 3" in 225/40 ZR18. Gegen dieses kleine bisschen mehr Querschnitt welches ja durch den leicht breiteren Reifen entsteht habe ich nichts einzuwenden, das sieht für mich persöhnlich eigentlich sogar noch besser aus als die ganzen super kleinen Querschnitte.
Am Ende hoffe ich einfach keinen all zu großen Unterschied in der "Performance" zwischen denen und meinen aktuellen 195/65 R15 Winterrädern auf Original VW Alus zu bemerken. Wie schwer die aber wirklich sind wird sich erst nächste Monat festellen lassen, wenn mein Drehmomentschlüssel und mein Wagenheber ankommen. Vorher wird es mit dem an und abschrauben der Räder zum wiegen eher schwierig...


Zitat:
Zitat von ratbaron Beitrag anzeigen
bin einfach nur der Meinung dass es bei der gestellten Frage und dem gegeben Auto (Motor)nicht ins Gewicht fällt.
Ich denke halt genau anders rum. Grade bei kleinen Motoren wird das relevanter sein als bei Autos mit Leistung irgendwo bei 250+ PS


Gruß, Flo

Geändert von NewEra (26.11.2018 um 22:46 Uhr)
NewEra ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2018, 09:23      Direktlink zum Beitrag - 9 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2018
Golf IV
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 954
Abgegebene Danke: 625
Erhielt 156 Danke für 143 Beiträge

Standard

Vielleicht schreibt doch noch einer von den beiden @lowforlife und @x_plain was dazu mit tatsächlichen Erfahrungen in Bezug auf Golf 4, den genannten reifen und Felgen oder ähnlichen.

Ich lerne sehr gerne dazu aber nicht auf Basis von „du hast keine Ahnung“. Bisschen mehr handfeste Infos würde ich mir wünschen.

Ich habe jedenfalls in den letzten 20 Jahren die Legende, dass Autos mit breiter Bereifung oder schweren Felgen schlechter gehen sollen sehr oft gehört.

Tatsächlich bewiesen wurde es mir jedoch noch nie.

Bei BMW Kollegen zb verwechseln viele das fehlende durchdrehen bzw quietschen der reifen durch den erhöhten grip mit Leistungsverlust.

0-100 und 0-200 wenige Zehntel Unterschied zwischen Winter (16 Zoll stahl) und Sommer Bereifung (18 und 19 Zoll).
Wo sollen da die angeblichen 1 Sekunde Unterschied laut irgendwelchen Trägheit Moment Berechnungen sein ?

Aber gut vielleicht ist dort der Gewichtsunterschied zwischen den Rad Kombinationen nicht so groß, habe keine Angaben dazu.

Was ich meine ist, ein 100 ps Golf geht sowieso nicht egal ob mit 15 Zoll stahl oder 18 Zoll Alu

Und zwischen 8,5 19 und 8 18 ist vom „Handling“ her auch kein großer Unterschied.

Bei beiden solltest du jedes Schlagloch und jeden Randstein meiden, beide werden sich nicht so „agil“ fahren wie Serien Bereifung


Deshalb sag ich weiterhin wenn eine Radkombknation dein absoluter Traum ist dann fahr ihn doch . Leben ist zu kurz .
Und wenn mal ein Radlager 50.000 kn früher verreckt dann tauscht du es halt
ratbaron ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2018, 14:24      Direktlink zum Beitrag - 10 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.09.2015
Beiträge: 127
Abgegebene Danke: 13
Erhielt 25 Danke für 18 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von ratbaron Beitrag anzeigen

Ich bleibe dabei, wenn es dir ums aussehen geht, dann wähle die Felge nach aussehen.
Letztendlich muss jeder selber entscheiden was ihm wichtiger ist, das soll deine Kernausage sein. Aber dafür spielst du den Einfluss des Radgewichts zu sehr herunter um sich daraus für sich selber eine Entscheidung zu bilden.

Zitat:
Zitat von ratbaron Beitrag anzeigen

Ich habe jedenfalls in den letzten 20 Jahren die Legende, dass Autos mit breiter Bereifung oder schweren Felgen schlechter gehen sollen sehr oft gehört.

Tatsächlich bewiesen wurde es mir jedoch noch nie.
Wenn du schon so oft davon gehört hast, könnte doch was dran sein?


Zitat:
Zitat von ratbaron Beitrag anzeigen
0-100 und 0-200 wenige Zehntel Unterschied zwischen Winter (16 Zoll stahl) und Sommer Bereifung (18 und 19 Zoll).
Wo sollen da die angeblichen 1 Sekunde Unterschied laut irgendwelchen Trägheit Moment Berechnungen sein ?

Aber gut vielleicht ist dort der Gewichtsunterschied zwischen den Rad Kombinationen nicht so groß, habe keine Angaben dazu.

Was ich meine ist, ein 100 ps Golf geht sowieso nicht egal ob mit 15 Zoll stahl oder 18 Zoll Alu

Und zwischen 8,5 19 und 8 18 ist vom „Handling“ her auch kein großer Unterschied.
Es gab mal einen Test zur Auswirkung von Rädergewichten aus sport auto Heft 3/99:
Das ganze war ein Test auf einem E46 328i
Die Meßwerte:

Elastizität 4. Gang 80-160 km/h:
Serie: 18 s.
16er: 19,4 s.
17er: 19,7 s.
18er: 19,7 s.

Elastizität 5. Gang 80-160 km/h:
Serie: 22,9 s.
16er: 23,6 s.
17er: 23,1 s.
18er: 25,2 s.

0-100 wurde nicht gemessen. Und die Serienräder waren sicher auch nicht besonders leicht.

Ist nur ein kleiner Auszug, es wurden auch noch anderes gemessen.

Zitat:
Zitat von NewEra Beitrag anzeigen
Ich denke halt genau anders rum. Grade bei kleinen Motoren wird das relevanter sein als bei Autos mit Leistung irgendwo bei 250+ PS
Gruß, Flo
Würde ich auch so sehen.

Die Effekte sind vielleicht nicht riesig aber bevor jemand mit schweren Rädern enttäuscht ist
vom Fahrgefühl, -leistung ...

Geändert von Frank11 (27.11.2018 um 14:26 Uhr)
Frank11 ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu Frank11 für den nützlichen Beitrag:
lowforlife (28.11.2018), NewEra (27.11.2018), ratbaron (27.11.2018)
Alt 27.11.2018, 19:17      Direktlink zum Beitrag - 11 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von GGolff
 
Registriert seit: 02.02.2014
Golf IV Special
Ort: Gundelfingen a. d. Donau
Motor: 2.0 AZJ 85KW/115PS 05/01 -
Beiträge: 1.932
Abgegebene Danke: 103
Erhielt 327 Danke für 277 Beiträge

Standard

@ratbaron
Bei dem Thema braucht man keine explizite Erfahrung mit dem Golf 4 und genau diesen Felgen/Reifenkombinationen. Das ist wie schon gesagt wurde simpelste Physik.

Je größer und schwerer die Felge -> Masse weiter weg von der Drehachse, desto höher ist deren Trägheitsmoment und somit auch die Kraft die GEGEN die Beschleunigung in Drehrichtung wirkt.

Spaßes halber kannst du dir dein Fahrrad schnappen und testweise außen am Hinterrad und einmal innen (an den Speichen) festhalten und mit der anderen Hand versuchen zu Kurbeln.

Dir wird auffallen, dass du außen durch den Hebelarm wesentlich weniger Kraft aufbringen musst um "gegenzuhalten" und es dir innen beinahe die Finger abschneidet wenn du nicht aufpasst

ps.:
Ich merke den Unterschied zwischen 16Zoll BBS Jubi-Felgen im Sommer und 15 Zoll AvusII im Winter ebenfalls sehr deutlich in der "Spritzigkeit"
GGolff ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu GGolff für den nützlichen Beitrag:
ratbaron (27.11.2018)
Alt 27.11.2018, 19:31      Direktlink zum Beitrag - 12 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2018
Golf IV
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 954
Abgegebene Danke: 625
Erhielt 156 Danke für 143 Beiträge

Standard

Der Vergleich mit dem Fahrrad hinkt wieder.
Man müsste dünne Rennradreifen auf dem sonst exakt gleichen Fahrrad mit dicken, schwereren Mountainbikereifen vergleichen.

Habe aber verstanden, du hast es als Veranschaulichung der Wirkung des Moments gemeint.

Wie dem auch sei, ich sehe schon, der Thread geht wohl in Richtung Öldiskussion

Definition von "Spritzigkeit" kann ja auch für jeden was anderes sein.
Will da auch nicht weiter Öl ins Feuer gießen.

Meine Meinung ist einfach, dass bei diesen 100 PS Kisten es sowieso keine Rolle spielt, da immer lahm.
Und wenn ich auf Optik stehe, montiere ich das, was mir gefällt.

Bei einem 500-700 PS Auto da kann ich mir vielleicht sorgen darüber machen, ob ich eine Sekunde mehr oder weniger von 100 auf 200 brauche oder nicht.

Aber das ist nur meine persönlich Meinung.

Vielen Dank übrigens für die Testergebnisse der Sport Auto.
So etwas ähnliches hatte ich mal in einem Audi Forum gelesen.
Ich glaube auch, dass die Ergebnisse ehrlich ermittelt wurden !

Mir wurde das ja auch immer erzählt, meistens von den Kollegen, die dann mit Serienbereifung fahren.
Noch nie hat mir jemand erzählt, dass sein Auto nicht mehr geht, seit er 18er oder 19er drauf hat

Aber das kann natürlich auch einfach daran liegen, dass man nicht darüber reden wollte.

Ich merke jedenfalls keinerlei Unterschied in Anzug 0-100 zwischen 15 Zoll Alu und 18 Zoll Alu, aber dann bin ich vielleicht auch zu stumpfsinnig (Bei meinem 150 PS AGU 1.8T)
ratbaron ist offline  

Mit Zitat antworten

Werbung


Alt 27.11.2018, 20:52      Direktlink zum Beitrag - 13 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von GGolff
 
Registriert seit: 02.02.2014
Golf IV Special
Ort: Gundelfingen a. d. Donau
Motor: 2.0 AZJ 85KW/115PS 05/01 -
Beiträge: 1.932
Abgegebene Danke: 103
Erhielt 327 Danke für 277 Beiträge

Standard

Spiel doch nicht gleich die beleidigte Leberwurst, mit der allseits beliebten Öl-diskussion hat das wenig zu tun.

Dir selbst Stumpfsinnigkeit zu unterstellen nur um deinen Standpunkt nicht verlassen zu müssen halte ich auch für den falschen Ansatz

Bei Autos mit +-100PS merkt man nun mal jede Veränderung. Wie du schon selbst gesagt hast ein Beifahrer mehr oder ein voller/leerer Tank lassen das Auto gleich ganz anders (schwerfälliger oder leichtfüßiger) fahren.

Vielleicht merkst du bei deinen Radreifenkombinationen auch nur nichts, weil du durch Zufall ziemlich schwere 15 Zoll und relativ leichte 18 Zoll Felgen fährst.


...und ja wenn du den Unterschied "erfahren" willst kannst du einfach verschiedene Reifen an dein Fahrrad schrauben, wenn man selbst treten muss merkt mans noch deutlicher

Geändert von GGolff (27.11.2018 um 20:55 Uhr)
GGolff ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2018, 22:24      Direktlink zum Beitrag - 14 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2018
Golf IV
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 954
Abgegebene Danke: 625
Erhielt 156 Danke für 143 Beiträge

Standard

Ist doch alles gut bin überhaupt nicht beleidigt

Meine reifen hab ich erst gewechselt die 18er sind deutlich schwerer, habe sie aber nicht gewogen.



Geändert von ratbaron (27.11.2018 um 22:27 Uhr)
ratbaron ist offline  

Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sensi Fahrwerke & Felgen 3 02.01.2015 19:20
Kinkgo Fahrwerke, Felgen & Reifen 9 03.11.2009 13:52
GTI-Micha Biete 11 13.05.2009 17:04
BerryFin Fahrwerke, Felgen & Reifen 0 09.02.2009 23:44


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:02 Uhr.