Golf 4 Forum  
Zurück  > >

Portal Forum Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren
Alt 29.05.2017, 12:04
     Direktlink zum Beitrag - 1 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.05.2017
Golf IV Variant TDI
Motor: 1.9 ALH 66KW/90PS 10/97 -
Beiträge: 5
Abgegebene Danke: 4
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

Frage Golf 4 TDI springt nicht mehr an nach ZKD- und Zahnriemenwechsel

Hallo,
ich setze auf euer Fachwissen. Ich habe leider nichts gefunden was mir bis jetzt geholfen hat.

Also, ich habe meine Zylinderkopfdichtung, Zahnriemen und Wasserpumpe neu gemacht. Ich selber habe nicht viel Erfahrung, aber mein Vater hat sich die Zeit genommen das mit mir zu machen (der hat die Erfahrung und das know how). Auch haben wir uns so ein How to Buch geholt, damit Autotyp Spezifische Sachen nicht das Problem sind.
Das Auto: Golf 4 Variant TDI, 66 kW, 90 PS, Motor ALH
Bei dem Ausbau alles Auf OT stellen, auf dem Schwungrad neben dem Zahnrad der Kurbelwelle eine deutliche Lackstift-Markierung gefunden und mit der Nase gefluchtet. Da wir kein Nockenwellenarretierlinieal hatten, haben wir uns eins gebaut, dicke war allerdings nur 3 mm, was mir erst zu spät aufgefallen ist. Die Einspritzpumpe mit einem Dorn Arretiert. Zahnriemen runter, Wapu getauscht, Zylinderkopf runter, alle Kanten sauber machen mit Lappen und ganz feinen Schleifpapier. Wieder zusammenbauen und Zahnriemen drauf. Dann schauen das alles auf OT steht und das Lineal in der NW sitzt. Die drei Schrauben am Einspritzpumpenrad lösen (nicht die Zentralmutter), Zahnriemen drauf, dann die drei Schrauben am Einspritztpumpenrad wieder festziehen, Arreteirdorn raus, Einstellineal der NW raus und zwei komplette Drehungen. Versucht zu starten, Motor dreht, aber er springt nicht an.
Alles Markierungen überprüft und gemerkt das das NW Lineal minimal spiel hat, Dicke überprüft, hat nur 3 mm sollen aber 4,5 mm sein, also Unterlegscheibe drauf geklebt und auf 4,5 mm Stärke erhöht. Zahnriemen runter (vorher wieder dieselpumpe Arretiert). OT nochmal eingestellt, war ein Zahn. Alles wieder zusammen. Motor versucht zu starten, dreht aber springt nicht an. Eigentlich soll der Motor laut Buch selber entlüften, aber es war doch viel Luft in der Dieselleitung, also abgemacht, Trichter drauf und manuell Diesel aufgefüllt. Dann eine von den Dieselleitungen die zum Motor gehen Losgemacht und Motor gedreht, Diesel kommt. Versucht mit Straterspray zu starten. Er zündet mal kurz, bleibt nicht an.
Also wieder alles von vorne überprüfen. Zahnriemen ab, vorher NW Lineal rein, und Arretierdorn für die Einspritzpumpe etc.. Beim Durchdrehen der KW fällt mir ein weiterer rostiger Strich auf. Ich habe dann beide Markierungen mit Maximalem Zoom mal Fotografiert um die besser zu sehen. Der kleine rostige strich ist eindeutig ein Einschnitt. Also wird der die Markierung für OT sein (ich weiß hätte mir vorher auffallen können, aber wenn man überzeugt ist die Markierung zu haben schaut man halt nicht weiter. Ich hbae die Bilder der Markierungen angehängt, Bild ein ist die erste Markierung, Bild zwei die zweite). Festgestellt das die Spannrolle angebrochen ist, neue Spannrolle besorgt, eingebaut.
Also alles auf die „neue“ Markierung an der KW eingestellt. Zusammengebaut und den Motor zweimal durchgedreht. Ging auf einmal wesentlich schwerer und man hat die Kompression richtig gehört. Wieder der Versuch zu starten. Diesel Kommt auch bis zum Motor. Motor dreht, aber springt nicht an. Dann Startspray, Motor dreht einmal auf ca. 2000 hoch und geht wieder aus. Versucht anzuziehen, nichts.
Mein Vater vermutet das der im Motor selber keinen Diesel oder aber zum falschen Zeitpunkt Diesel bekommt. Allerdings ist es uns nicht ganz klar wie wir den Einspritzzeitpunkt verstellt haben sollten, da wir das Pumpenrad immer arretiert hatten und beim Zahnriemen aufziehen die drei Schrauben gelöst hatten.
Ich bin für alle Ideen offen
Grüße Namilo
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 18738814_10212844388803446_3744935237945345352_o.jpg (92,9 KB, 49x aufgerufen)
Dateityp: jpg 18672892_10212844389083453_4657009653381493516_o.jpg (93,3 KB, 42x aufgerufen)


namilo ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2017, 15:32      Direktlink zum Beitrag - 2 Zum Anfang der Seite springen
Benutzer
 
Registriert seit: 19.02.2017
G4 Kombi 2000 Automat
Ort: Hannover
Verbrauch: 10
Motor: 2.0 AQY 85KW/115PS 08/98 -
Beiträge: 63
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 14 Danke für 14 Beiträge

Standard

Mit dem Stift und dem Lösen der drei Schrauben hast Du sozusagen zum Versenken der Glocke, die Kerbe ins Boot gemacht.
Tippe auf verstellten Einspritzzeitpunkt, der durch optische mm schon ordentlich Grad KW ausmacht.
Vielleicht hatte ich auch noch nie einen ALH, aber bei meinen bisherigen ZR-Wechseln der TDI (mit/ohne Pumpe) hab ich noch kein Pumpenrad demontieren müssen - und auch nicht wollen. Viel markieren und dann läuft's.
Ok, hattest Pech jetzt. Also mein Tip: Einspritzzeitpunkt - wenn OT gegeben, und das 1-Zahnexperiment folgenlos für die Kompression geblieben ist.
Ach... NW-Sensor gesteckt?
Dieselcoupe ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Dieselcoupe für den nützlichen Beitrag:
didgeridoo (29.05.2017)
Alt 29.05.2017, 17:05      Direktlink zum Beitrag - 3 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.05.2017
Golf IV Variant TDI
Motor: 1.9 ALH 66KW/90PS 10/97 -
Beiträge: 5
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 4
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

Standard

danke schonmal für die schnelle Antwort.
Der NW-Sensor ist drinne, würde das Auto denn nicht anspringen wenn der Defekt wäre?

Ich habe das Pumpenrad nicht demontiert. In dem Einsprotzpumpenrad sind drei Schrauben in langlöchern, damit das Einspritzpumpenrad beim aufzug mobil ist, ohne das die Position der Achse des Rades der Einspritzpumpe verstellt wird macht man diese drei los, nach dem aufziehen des Zahnriemens soll man die dann wieder anziehen. Stand auf jedenfall so in dem Buch.
Das enstellen des Einspritzzeitpunktes geht, vermute ich mal, über die Heimischen möglichkeiten?
namilo ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2017, 16:05      Direktlink zum Beitrag - 4 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.05.2017
Golf IV Variant TDI
Motor: 1.9 ALH 66KW/90PS 10/97 -
Beiträge: 5
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 4
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

Standard

nach dem NW Sensor wurde geschaut, dieser Motor hat anscheinen keinen.
Noch irgendwelche Tipps?
namilo ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2017, 16:29      Direktlink zum Beitrag - 5 Zum Anfang der Seite springen
Gelenkbusfahrer
 
Benutzerbild von 1,8turbo
 
Registriert seit: 01.04.2006
Passat 3B
Ort: Bielefeld & Potsdam
P-IL XX
Verbrauch: ~7,0
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 25.396
Abgegebene Danke: 98
Erhielt 1.896 Danke für 1.696 Beiträge

1,8turbo eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Öffne doch einfach mal eine Einspritzleitung und lass den Motor drehen. Spritzt es raus?
1,8turbo ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2017, 16:42      Direktlink zum Beitrag - 6 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.04.2013
Passat Variant 3BG V6
Ort: Sachsen
Verbrauch: 9,5
Motor: 2.8 BDE 150KW/204PS 05/01 -
Beiträge: 235
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 21 Danke für 20 Beiträge

Standard

Alle TDI haben einen NW Sensor. Schau mit TDI Graf den einspritzzeizpunkt an Kunden synchronisationswinkel an.
Schattenwelt ist offline  

Mit Zitat antworten

Werbung


Alt 04.06.2017, 17:17      Direktlink zum Beitrag - 7 Zum Anfang der Seite springen
Treckerfahrer
 
Benutzerbild von Golf4@BRB
 
Registriert seit: 17.01.2011
Golf 4 1.9 TDI; John Deere 5100M; New Holland TD 5030; MZ 125 SM
Ort: Brandenburg/Havel
Verbrauch: Durchschnitt zwischen 4,9 und 6,9 Litern auf 100km
Motor: 1.9 AHF 81KW/110PS 10/97 -
Beiträge: 3.720
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 406 Danke für 318 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von Dieselcoupe Beitrag anzeigen
Mit dem Stift und dem Lösen der drei Schrauben hast Du sozusagen zum Versenken der Glocke, die Kerbe ins Boot gemacht.
Tippe auf verstellten Einspritzzeitpunkt, der durch optische mm schon ordentlich Grad KW ausmacht.
Vielleicht hatte ich auch noch nie einen ALH, aber bei meinen bisherigen ZR-Wechseln der TDI (mit/ohne Pumpe) hab ich noch kein Pumpenrad demontieren müssen - und auch nicht wollen. Viel markieren und dann läuft's.
Ok, hattest Pech jetzt. Also mein Tip: Einspritzzeitpunkt - wenn OT gegeben, und das 1-Zahnexperiment folgenlos für die Kompression geblieben ist.
Ach... NW-Sensor gesteckt?
ich hab auch son Buch
und laut dem soll man das Pumpenrad lose schrauben, halt um den ZR aufziehen zu können
da steht aber auch, dass man zu richtigen einstellen des Einspritzzeitpunktes in eine Fachwerkstatt soll

@1,8turbo
er hatte oben geschrieben, dass er eine Leitung ab hatte und Diesel ankommt
Golf4@BRB ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu [email protected] für den nützlichen Beitrag:
namilo (06.06.2017)
Alt 04.06.2017, 17:44      Direktlink zum Beitrag - 8 Zum Anfang der Seite springen
Gelenkbusfahrer
 
Benutzerbild von 1,8turbo
 
Registriert seit: 01.04.2006
Passat 3B
Ort: Bielefeld & Potsdam
P-IL XX
Verbrauch: ~7,0
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 25.396
Abgegebene Danke: 98
Erhielt 1.896 Danke für 1.696 Beiträge

1,8turbo eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Ah jo hab ich überlesen sry.

Nockenwellensensor hat der ALH nicht, Kw und Nadelhub
1,8turbo ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu 1,8turbo für den nützlichen Beitrag:
namilo (06.06.2017)
Alt 06.06.2017, 10:34      Direktlink zum Beitrag - 9 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.05.2017
Golf IV Variant TDI
Motor: 1.9 ALH 66KW/90PS 10/97 -
Beiträge: 5
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 4
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

Standard

Ja zum einstellen des optimalen Einspritzzeitpunktes soll man laut Buch in die Werkstatt. Aber müsste der nicht wenigstens anspringen, auch wenn der Einspritzzeitpunkt minimal verstellt wäre? Spricht das für eine größere Verstellung?
Grüße
namilo ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2017, 11:56      Direktlink zum Beitrag - 10 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Ricoz
 
Registriert seit: 27.01.2011
Bora
Ort: Sachsen
Verbrauch: ca. 5,6 mit Standheizung über 6
Motor: 1.9 ALH 66KW/90PS 10/97 -
Beiträge: 898
Abgegebene Danke: 16
Erhielt 170 Danke für 135 Beiträge

Standard

Wenn der Einspritzzeitpunkt zu weit daneben liegt springt er nicht an, auch wenn die Einspritzdüsen raus waren bzw. deren einzelne Leitungen geöffnet waren und nicht entlüftet sind springt er nicht an.

Aber wenn alles richtig abgesteckt war sollte der Einspritzzeitpunkt wenigstens soweit stimmen das er anspringt (vorausgesetzt die Dieselleitungen zu den Einspritzdüsen waren nicht gelöst oder sind wenigstens entlüftet), Feineinstellung des Einspritzzeitpunktes erfolgt dann mit TDI Grahp.

Geändert von Ricoz (06.06.2017 um 12:01 Uhr)
Ricoz ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Ricoz für den nützlichen Beitrag:
namilo (06.06.2017)
Alt 06.06.2017, 13:58      Direktlink zum Beitrag - 11 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.05.2017
Golf IV Variant TDI
Motor: 1.9 ALH 66KW/90PS 10/97 -
Beiträge: 5
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 4
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

Standard

Hey,
die Dieselleitungen waren gelöst. Muss man ja machen wenn man die ZKD neu macht.
Im "Buch" steht, der würde selbst entlüften.
Wenn ich die Dieselleitung zu den Einspritzpumpen gelöst habe, dann kommt wenn der Motor dreht auch diesel aus den Leitungen. Müssen die Düsen auf irgendeine spezielle Art entlüftet werden? Hätte gedacht (ja denken ist nicht wissen) das wenn Diesel aus meinen Leitungen kommt, dann kommt das bestimmt auch durch die Düsen in den Zylinder.
Die Pumpe hat nach dem ersten Zusammenbau allerdings wirklich kein Diesel gezogen, haben dann die Zuleitung am Dieselfilter gelöst und mit einem kleinen Trichter Diesel in die Zuleitung gegeben, in kleinen Schritten, weil immer wieder Luft kam, das haben wir gemacht bi keine Luft mehr kam. Dann Versucht zu starten, nichts. Dann Dieselleitung Los, Motor versucht zu starten, Diesel kam.

Geändert von namilo (06.06.2017 um 14:46 Uhr)
namilo ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2017, 01:35      Direktlink zum Beitrag - 12 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Ricoz
 
Registriert seit: 27.01.2011
Bora
Ort: Sachsen
Verbrauch: ca. 5,6 mit Standheizung über 6
Motor: 1.9 ALH 66KW/90PS 10/97 -
Beiträge: 898
Abgegebene Danke: 16
Erhielt 170 Danke für 135 Beiträge

Standard

Dieselleitungen oben an den Düsen etwas lösen und starten bis überall Kraftstoff austritt, dann wieder anziehen und weiter starten.
Ich habe bei mir trozdem eine neue vollgeladene Batterie leergestartet und dann mit einer große 100A Starterbatterie (nutze ich nur für Starthilfe und sitzt auf einem Rollwagen) überbrückt dann zündete er nach weiteren 15 Sekunden starten.

Was mir noch einfällt da sagtest ja das er mit Starthlife Spray kurz gelaufen ist, dann könntest du noch probieren Diesel in eine kleine Zerstäuber Pumpflasche zu geben und wärend des Startens von einer 2. Person in den Ansaugtrakt beim AGR zu sprühen und ihn damit eine Weile am laufen zu halten dann hat die Einspritzpumpe mehr Umdrehungen den Diesel anzusaugen und zu verdichten.
So muß der Anlasser nicht unnötig gequält werden.



Geändert von Ricoz (07.06.2017 um 01:48 Uhr)
Ricoz ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Ricoz für den nützlichen Beitrag:
namilo (07.06.2017)
Antwort

Stichworte
dieselversorgung, springt nicht mehr an, zahnriemen, zylinderkopfdichtung

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Waldow_1.8t Werkstatt 9 11.04.2015 23:51
M.J Jetzt nehme ich es selbst in die Hand 5 30.12.2011 20:56
Jäger Werkstatt 4 28.03.2011 19:32
rolle1985 Werkstatt 0 03.10.2010 11:36
Kabelchaot79 Golf4 16 17.08.2009 14:39


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:44 Uhr.

Kontakt - Datenschutz - Archiv - Impressum - Nach oben