Golf 4 Forum  
Zurück  > >

Portal Forum Ebay Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren
Alt 03.01.2019, 19:23
     Direktlink zum Beitrag - 1 Zum Anfang der Seite springen
Benutzer
 
Registriert seit: 02.02.2013
Golf4
Motor: 1.6 BCB 77KW/105PS 11/01 -
Beiträge: 91
Abgegebene Danke: 41
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

Standard Wassereinbruch in der Waschanlage (Innen Verkleidung oben bei den Türen)

Hallo,

Ich fahre ja das Jahr über nicht oft in die Waschanlage.

Als ich nun so mittig in der Waschanlage war, kam an den beiden seiten vorne oben bei der Türe aus der innen Verkleidung Wasser, das selbe auch an der Türe hinten links oben.

Kann es sein das die Türgummis undicht sind , oder das man Schiebedach undicht ist ?

Bei Regen kommt da nichts durch.

Bin um jeden Tip 1000 x dankbar !


Dank & Gruß


trinidad ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2019, 22:05      Direktlink zum Beitrag - 2 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von mikesch1999
 
Registriert seit: 17.09.2012
Ort: Minden
Motor: 1.6 AKL 74KW/100PS 10/97 -
Beiträge: 486
Abgegebene Danke: 163
Erhielt 26 Danke für 25 Beiträge

Standard

Die abflusschläuche von deinem schiebedach sind versopft, oder haben sich gelöst. Die vorderen enden hinter der plastikverkleidung des radlaufes. Manchmal hilft es hier diese zu lösen und den dreck rauszupulen, der sich angesammelt hat. Aber besser ist den himmel ausbauen. Die schläuche lösen und mit hochdruckreiniger durchspülen. Dann schläuche mit kabelbinder fixieren.
mikesch1999 ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu mikesch1999 für den nützlichen Beitrag:
trinidad (04.01.2019)
Alt 04.01.2019, 12:51      Direktlink zum Beitrag - 3 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Flying
 
Registriert seit: 20.08.2014
GOLF 4 1,4 16V 55kW
Ort: Wien
Motor: 1.4 AXP 55KW/75PS 05/00 - 10/01
Beiträge: 745
Abgegebene Danke: 63
Erhielt 144 Danke für 130 Beiträge

Standard

Du hast also Wassereinbruch von Deinem Glas-Schiebedach an Deinem GOLF 4 ...

Das Problem mit Wassereintritt vom Schiebedach fängt zumeist an, wenn der GOLF mal etwas mehr als 10 Jahre alt ist, die Dicht-Lippen am unteren Ende der 4 Ablaufschläuche von den seitlichen Glasschiebedach-Ablaufrinnen verhärtet sind.

Wenn die Wasserabläufe vom Schiebedach mit feinem Sand verstopft sind, bleibt das Wasser oben in den seitlichen Regen-Rinnen vom Schiebedach über die Länge der Seiten (tiefster Punkt) nach einem Regenguss oder in einer Waschanlage stehen und die Rinnen gehen bei zu viel Wasser über. Wenn Du anfährst schwappt das Wasser nach vorne und hinten !!! Das ist unweigerlich deutlich zu hören !!! -> in der Folge rinnt es irgendwo herunter über die Himmel-Folie geleitet - irgenwo am Rand (und ist normalerweise sichtbar). Wenn Du Dein Auto berbaufwärts schräg eingeparkt hattest, rinnt zwangsläufig das Wasser nach hinten aus einer der seitlichen Wasserrinnen Deines Glasschiebedaches ab - wenn der Ablauf-Schlauch verstopft ist, läuft die Regenrinne über und das Wasser auf die Innenraumhimmel-Folie ...

Wenn Du die vorderen dünnen Wasserabläufe mit einer Stahlfeder (Einziehfeder für Stromleitungs-Drähte) durchstirlst oder mit Pressluft durchbläst, ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass Schlauchanschlüsse auseinander gehen (dann rinnt es z.B. vorne in der A-Säuse innen hinuter in die Türschweller-Holme ...) !!!

Vorgehensweise:
-> vorne und hinten neben dem Schiebedach die Himmel-Folie am Rand lösen mit Lösen der Gummiwurst der Türausschnitte und mit den Fingern zum Schlauchanschluss greifen. Die dicke schwarze Gummiwurst der Türeindichtung vom am aufgesteckten Blechfalz auf einer Länge von etwa 35 cm herunterziehen/herunterwursteln.

Ich habe alle 4 Schläuche abgezogen und mit einem sehr dünnen Schläuchchen, das ich an die Wssserleitung angeschlossen habe - mit geringen Überdruck NUR - den Sand im Wasserfluss herausbefördert. Gelegentlich habe ich auch eine Schlauchgarnitur benutzt, mit der man Benzin aus dem Tank saugen kann: zwei dünne Schläuche, die zu einem kleinen Polster führen, das man mit der Hand zusammendrücken kann (zum Pumpen); an den beiden Schlauchanschlüssen sitzt knapp am Polster je ein Absperr-Ventil. Das ganze habe ich in einem Kübel voll mit Wasser gefüllt, einen der beiden Schläuche an einen von der Regenrinne vom Glasdach abgezogenen Ablaufschlauch zusammengesteckt und mit Gewebe-Klebeband gesichert -> das eine Absperr-Ventil geöffnet (das zweite geschlossen) und mit Zusammendrücken des Polsters einen Wasserstrahl durch den Ablaufschlauch befördert und damit die Verstopfung (feiner Sand mit Schlamm) herausgedrückt. Mit einem Trichter kann man Wasser am zweiten Schlauch der "Benzinabsaug-Garnitur" nachfüllen.
Anschließend habe ich alle Anschlüsse wieder aufgesteckt und mit einem sehr kleinen Schlauchbinder gesichert.

A) An den vorderen Ausmündungen in Nähe der oberen Türscharniere ist das Schlauchende zu einer schmalen Lippe zusammengeführt. Wenn die Wassersäule bis oben im Schlauch gewichtig genug ist, geht die Lippe unter dem Gewicht der Wassersäule auseinander - jedoch nach 10 Jahren Alter immer schlechter duch Verhärtung des Kunststoffes ...
B) Von den hinteren Ausmündungen von den beiden seitlichen Wasserrinnen werden die angesteckten Wasserschläuche bist hinter die Stoßstangenschürze hinuntergeführt und enden mit den selben Gummis wie vorne. Man kann dorthin zugreifen wenn man die SEITLICHEN schwarzen Kofferraum-Filze an den hinteren Enden weg macht (durch Löcher im Blech unter den Heckleuchten rinnt das Wasser durch diese speziell geformten Gummis ab)
Rechts ist dies eine ziemliche Fummelei ... Man muss dort das Steuergerät für die Rückfahr-Abstands-Warnanlage (so vorhanden) abschrauben um an die Gummiausmündungen ordentlich Zugriff zu haben. Mit einem kleinen Schraubenzieher kann man die Auslauf-Gummis (mit den Zungen) aus dem senkrechten Blech herausrunden, um Zugriff zu den Auslauf-Zungen zu erhalten. (Man muss die hintere Stoßstangenschürze NICHT abbauen, um Zugriff auf die Auslauf-Formstücke zu haben !!!)

-> Ich empfehle die Lippe mit einem Stainly-Messer in Flucht der Schlitze weiter hoch bis zum Beginn des runden Schlauch-Querschnittes seitlich einzuschneiden, damit das Regenwasser leichter durchrinnt !!!
(Oder man muss nach Reparatur des Fehlers der zum Wassereintritt beim Schiebedach geführt hat:
-> jeden Monat mindestens einmal die oben angeführte Gummilippe zusammen-drücken und bemerkt dann, dass etwas Wasser + Sand herausrinnt ... NUR bei den hinteren kommt man sehr schlecht dazu ...)
-> alternativ diese Auslass-Gummi erneuern - nach 10 bis 15 Jahren sind die Gummi ziemlich ausgehärtet und die verschmälerte "Lippe" geht nicht mehr unter dem Gewicht einer Wassersäule ordentlich auseinander ...


GLOF TROCKEN LEGEN:
Teilweise liegen zwei FILZMATTEN am Boden übereinander - bedauerlicherweise ist eine Seite plastifiziert und deshalb trocken diese NICHT AUS, wenn man sie nicht ausbaut und heraushebt !!!
Zuerst die Sitze und die Rücksitz-Bank ausbauen.
Das Trockenlegen ist eine STUNDENLANGE Arbeit (ein Tag) - bis alles was den Teppichrand niederhält und sich darüber befindet (Handbremsen-Umwehrungskasten, Mittenteil mit Radio + Klima-Anlagenbedienung und Kasten mit dem vorderen Aschenbecher, ...) abgebaut ist.

ACHTUNG:
1.) bei der B-Säulenverkleidung (mit Schlitz für Sicherheitsgurt). Bei dieser Verkleidung am OBEREN Rand beginnend, diese von der Blechsäule weg zur Fahrzeugmitte hin vorsichtig abziehen und dann ca. 4cm HOCHHEBEN/hochschieben !!! Wenn man unten beginnt werden die hakenförmigen Kunststoff-Halterungen am unteren Rand abgebrochen !!!

2.) Ähnlich mit der Kunststoff-Platte der Fußstütze für den linken Fuß - dies muss man seitlich schieben, ansonsten brechen dort am Kunststoff ebenfalls die hakenförmigen Halterungen ab ...

Die ganze Verkleidung unter dem Armaturenbrett unten muss abgeschraubt weden. Die Blech-Strebe vorne in Mitte zum Armaturenbrett hinauf muss man auch abschrauben (gegebenenfalls kann man dort den Teppich auch in der Mitte durchschneiden - Bereich wo oberhalb das Radio sitzt).


Nach dem Trocknen in der Sonne oder in einem Heizraum -> etwa ein halber Tag zum Wiedereinbau ...

Mein Stiefsohn hatte an seinem GOLF 4 bei starkem Regen und Seitenwind eine Nacht lang ein Seitenfenster offen gelassen. Nach Hochheben der rinn-nassen Filzmatten (unter dem Bodenteppich) stand NOCH NACH zwei-einhalb Jahren 2cm hoch das Wasser in der blechernen Fußwanne vom GOLF auf dieser einen Seite ..

Zu empfehlen wäre auch: die Dichtung rund um das Glasschiebedach (in eine Nut im Glas gedrückt) zu erneuern!

Geändert von Flying (09.01.2019 um 20:01 Uhr)
Flying ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgende 5 Benutzer sagen Danke zu Flying für den nützlichen Beitrag:
Frank11 (04.01.2019), jotemha (04.01.2019), miezekatz007 (09.01.2019), ratbaron (04.01.2019), trinidad (04.01.2019)
Alt 04.01.2019, 15:35      Direktlink zum Beitrag - 4 Zum Anfang der Seite springen
Benutzer
 
Registriert seit: 02.02.2013
Golf4
Motor: 1.6 BCB 77KW/105PS 11/01 -
Beiträge: 91
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 41
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

Standard

Was ich grade probiert habe ist Folgendes.
Ich habe eine 2 meterlangen Fahrrad bowdenzug genommen, am Ende war so ein knubbel.
Den habe ich je einmal von beiden Seiten ohne Probleme durchziehen können, ohne das er stockte.

Kann es wirklich an den ablaufschläuchen liegen ?


Danke
trinidad ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2019, 15:37      Direktlink zum Beitrag - 5 Zum Anfang der Seite springen
Benutzer
 
Registriert seit: 02.02.2013
Golf4
Motor: 1.6 BCB 77KW/105PS 11/01 -
Beiträge: 91
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 41
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von mikesch1999 Beitrag anzeigen
Die abflusschläuche von deinem schiebedach sind versopft, oder haben sich gelöst. Die vorderen enden hinter der plastikverkleidung des radlaufes. Manchmal hilft es hier diese zu lösen und den dreck rauszupulen, der sich angesammelt hat. Aber besser ist den himmel ausbauen. Die schläuche lösen und mit hochdruckreiniger durchspülen. Dann schläuche mit kabelbinder fixieren.
Radkasten vorne wird einmal im Jahr immer gereinigt.
trinidad ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2019, 20:18      Direktlink zum Beitrag - 6 Zum Anfang der Seite springen
Benutzer
 
Registriert seit: 02.02.2013
Golf4
Motor: 1.6 BCB 77KW/105PS 11/01 -
Beiträge: 91
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 41
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von mikesch1999 Beitrag anzeigen
Die abflusschläuche von deinem schiebedach sind versopft, oder haben sich gelöst. Die vorderen enden hinter der plastikverkleidung des radlaufes. Manchmal hilft es hier diese zu lösen und den dreck rauszupulen, der sich angesammelt hat. Aber besser ist den himmel ausbauen. Die schläuche lösen und mit hochdruckreiniger durchspülen. Dann schläuche mit kabelbinder fixieren.
Habe das Modell wo der Ausslauf bei der Türe ist.
trinidad ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2019, 15:16      Direktlink zum Beitrag - 7 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.01.2019
Motor: 1.4 AHW 55KW/75PS ab 10/97 -
Beiträge: 2
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

Unglücklich Wassereinbruch in GOLF 4 - Teppich schimmelt:

Habe auch das Probelm des Wassereinbruchs im Golf 4 und war gerade in der Werkstatt, wo mir gesagt wurde, dass sei eine Golf-Krankheit und läge daran, dass der Ablauf am Schiebedach auf beiden Seiten dicht ist. Wurde dann mit Druckluft durchgepustet und ist nun frei. Allerdings habe ich jetzt das Problem, dass das Fahrzeug innen total nass ist und schimmelt. Wer weiß, wie ich das Fahrzeug trocken bekomme; habe weder Garage noch sonst etwas zur Verfügung. Wer legt ein Fahrzeug praktisch "trocken"? Und wenn, welche Kosten kommen auf mich zu? QUOTE=Flying;3309842]Du hast also Wassereinbruch von Deinem Glas-Schiebedach an Deinem GOLF 4 ...

Das Problem mit Wassereintritt vom Schiebedach fängt zumeist an, wenn der GOLF mal etwas mehr als 10 Jahre alt ist, die Dicht-Lippen am unteren Ende der 4 Ablaufschläuche von den seitlichen Glasschiebedach-Ablaufrinnen verhärtet sind.

Wenn die Wasserabläufe vom Schiebedach mit feinem Sand verstopft sind, bleibt das Wasser oben in den seitlichen Regen-Rinnen vom Schiebedach über die Länge der Seiten (tiefster Punkt) nach einem Regenguss oder in einer Waschanlage stehen und die Rinnen gehen bei zu viel Wasser über. Wenn Du anfährst schwappt das Wasser nach vorne und hinten !!! Das ist unweigerlich deutlich zu hören !!! -> in der Folge rinnt es irgendwo herunter über die Himmel-Folie geleitet - irgenwo am Rand (und ist normalerweise sichtbar). Wenn Du Dein Auto berbaufwärts schräg eingeparkt hattest, rinnt zwangsläufig das Wasser nach hinten aus einer der seitlichen Wasserrinnen Deines Glasschiebedaches ab - wenn der Ablauf-Schlauch verstopft ist, läuft die Regenrinne über und das Wasser auf die Innenraumhimmel-Folie ...

Wenn Du die vorderen dünnen Wasserabläufe mit einer Stahlfeder (Einziehfeder für Stromleitungs-Drähte) durchstirlst oder mit Pressluft durchbläst, ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass Schlauchanschlüsse auseinander gehen (dann rinnt es z.B. vorne in der A-Säuse innen hinuter in die Türschweller-Holme ...) !!!

Vorgehensweise:
-> vorne und hinten neben dem Schiebedach die Himmel-Folie am Rand lösen mit Lösen der Gummiwurst der Türausschnitte und mit den Fingern zum Schlauchanschluss greifen. Die dicke schwarze Gummiwurst der Türeindichtung vom am aufgesteckten Blechfalz auf einer Länge von etwa 35 cm herunterziehen/herunterwursteln.

Ich habe alle 4 Schläuche abgezogen und mit einem sehr dünnen Schläuchchen, das ich an die Wssserleitung angeschlossen habe - mit geringen Überdruck NUR - den Sand im Wasserfluss herausbefördert. Gelegentlich habe ich auch eine Schlauchgarnitur benutzt, mit der man Benzin aus dem Tank saugen kann: zwei dünne Schläuche, die zu einem kleinen Polster führen, das man mit der Hand zusammendrücken kann (zum Pumpen); an den beiden Schlauchanschlüssen sitzt knapp am Polster je ein Absperr-Ventil. Das ganze habe ich in einem Kübel voll mit Wasser gefüllt, einen der beiden Schläuche an einen von der Regenrinne vom Glasdach abgezogenen Ablaufschlauch zusammengesteckt und mit Gewebe-Klebeband gesichert -> das eine Absperr-Ventil geöffnet (das zweite geschlossen) und mit Zusammendrücken des Polsters einen Wasserstrahl durch den Ablaufschlauch befördert und damit die Verstopfung (feiner Sand mit Schlamm) herausgedrückt. Mit einem Trichter kann man Wasser am zweiten Schlauch der "Benzinabsaug-Garnitur" nachfüllen.
Anschließend habe ich alle Anschlüsse wieder aufgesteckt und mit einem sehr kleinen Schlauchbinder gesichert.

A) An den vorderen Ausmündungen in Nähe der oberen Türscharniere ist das Schlauchende zu einer schmalen Lippe zusammengeführt. Wenn die Wassersäule bis oben im Schlauch gewichtig genug ist, geht die Lippe unter dem Gewicht der Wassersäule auseinander - jedoch nach 10 Jahren Alter immer schlechter duch Verhärtung des Kunststoffes ...
B) Von den hinteren Ausmündungen von den beiden seitlichen Wasserrinnen werden die angesteckten Wasserschläuche bist hinter die Stoßstangenschürze hinuntergeführt und enden mit den selben Gummis wie vorne. Man kann dorthin zugreifen wenn man die SEITLICHEN schwarzen Kofferraum-Filze an den hinteren Enden weg macht (durch Löcher im Blech unter den Heckleuchten rinnt das Wasser durch diese speziell geformten Gummis ab)
Rechts ist dies eine ziemliche Fummelei ... Man muss dort das Steuergerät für die Rückfahr-Abstands-Warnanlage (so vorhanden) abschrauben um an die Gummiausmündungen ordentlich Zugriff zu haben. Mit einem kleinen Schraubenzieher kann man die Auslauf-Gummis (mit den Zungen) aus dem senkrechten Blech herausrunden, um Zugriff zu den Auslauf-Zungen zu erhalten.

-> Ich empfehle die Lippe mit einem Stainly-Messer in Flucht der Schlitze weiter hoch bis zum Beginn des runden Schlauch-Querschnittes seitlich einzuschneiden, damit das Regenwasser leichter durchrinnt !!!
(Oder man muss nach Reparatur des Fehlers der zum Wassereintritt beim Schiebedach geführt hat:
-> jeden Monat mindestens einmal die oben angeführte Gummilippe zusammen-drücken und bemerkt dann, dass etwas Wasser + Sand herausrinnt ... NUR bei den hinteren kommt man sehr schlecht dazu ...)
-> alternativ diese Auslass-Gummi erneuern - nach 10 bis 15 Jahren sind die Gummi ziemlich ausgehärtet und die verschmälerte "Lippe" geht nicht mehr unter dem Gewicht einer Wassersäule ordentlich auseinander ...


GLOF TROCKEN LEGEN:
Teilweise liegen zwei FILZMATTEN am Boden übereinander - bedauerlicherweise ist eine Seite plastifiziert und deshalb trocken diese NICHT AUS, wenn man sie nicht ausbaut und heraushebt !!!
Zuerst die Sitze und die Rücksitz-Bank ausbauen.
Das Trockenlegen ist eine STUNDENLANGE Arbeit (ein Tag) - bis alles was den Teppichrand niederhält und sich darüber befindet (Handbremsen-Umwehrungskasten, Mittenteil mit Radio + Klima-Anlagenbedienung und Kasten mit dem vorderen Aschenbecher, ...) abgebaut ist.

ACHTUNG:
1.) Die B-Säulenverkleidung (mit Schlitz für Sicherheitsgurt) OBEN beginnen von der Blechsäule weg zur Fahrzeugmitte hin abzuziehen und dann ca. 4cm HOCHHEBEN/hochschieben !!! Wenn man unten beginnt werden die hakenförmigen Halterungen vom Kunststoff abgebrochen !!!

2.) Ähnlich mit der Kunststoff-Platte der Fußstütze für den linken Fuß - dies muss man seitlich schieben, ansonsten brechen dort am Kunststoff ebenfalls die hakenförmigen Halterungen ab ...

Die ganze Verkleidung unter dem Armaturenbrett unten muss abgeschraubt weden. Die Blech-Strebe vorne in Mitte zum Armaturenbrett hinauf muss man auch abschrauben (gegebenenfalls kann man dort den Teppich auch in der Mitte durchschneiden - Bereich wo oberhalb das Radio sitzt).


Nach dem Trocknen in der Sonne oder in einem Heizraum -> etwa ein halber Tag zum Wiedereinbau ...

Mein Stiefsohn hatte an seinem GOLF 4 bei starkem Regen und Seitenwind eine Nacht lang ein Seitenfenster offen gelassen. Nach Hochheben der rinn-nassen Filzmatten (unter dem Bodenteppich) stand NOCH NACH zwei-einhalb Jahren 2cm hoch das Wasser in der blechernen Fußwanne vom GOLF auf dieser einen Seite ..

Zu empfehlen wäre auch: die Dichtung rund um das Glasschiebedach (in eine Nut im Glas gedrückt) zu erneuern![/QUOTE]
miezekatz007 ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2019, 15:16      Direktlink zum Beitrag - 8 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 09.01.2019
Motor: 1.4 AHW 55KW/75PS ab 10/97 -
Beiträge: 2
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

Standard

Sorry, hab im falschen Feld geschrieben; bin neu dabei :-(
miezekatz007 ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2019, 19:21      Direktlink zum Beitrag - 9 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Flying
 
Registriert seit: 20.08.2014
GOLF 4 1,4 16V 55kW
Ort: Wien
Motor: 1.4 AXP 55KW/75PS 05/00 - 10/01
Beiträge: 745
Abgegebene Danke: 63
Erhielt 144 Danke für 130 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von miezekatz007 Beitrag anzeigen
Habe auch das Problem des Wassereinbruchs im Golf 4 und war gerade in der Werkstatt, wo mir gesagt wurde, dass sei eine Golf-Krankheit und läge daran, dass der Ablauf am Schiebedach auf beiden Seiten dicht ist. Wurde dann mit Druckluft durchgepustet und ist nun frei. Allerdings habe ich jetzt das Problem, dass das Fahrzeug innen total nass ist und schimmelt. Wer weiß, wie ich das Fahrzeug trocken bekomme; habe weder Garage noch sonst etwas zur Verfügung. Wer legt ein Fahrzeug praktisch "trocken"? Und wenn, welche Kosten kommen auf mich zu?
Mit Pressluft durchblasen, oder mit einer Elektriker-Stahleinziehfeder die Abläufe durchpusten/durchstirln´ ist sehr ungünstig, dabei können zusammengesteckte Ablaufschlauch-Teile leicht auseinander gehen … -> danach rinnt das Regenwasser in die Blech-Holme hinein …
z.B. vorne das Auslauf-Formstück mit zusammengedrückter Zunge (im Bereich der oberen Türscharniere) ist nach einem 90°-Bogen nur 2 cm lang und im Inneren der A-Säule mit einem Ablaufschlauch zusammengesteckt !!! Ebenso können die Ablaufschläuche ganz leicht vom Metallstutzen der Ausläufe der Regenrinne heruntergleiten (Ich habe alle 4 Anschlüsse zuletzt mit Mini-Schlauchbindern befestigt).

Deine Werkstätte hat sicher NUR die vorderen Abläufe mit Pressluft durchgeblasen - zu denen, an den hinteren Ende der seitlichen Regenrinnen vom Glasschiebedach angeschlossenen Ablaufschläuchen kommt man nur nach einiger Arbeit dazu … (und Zeit ist Geld).

Ich habe meinen Golf 4 und auch den von meinem Stiefsohn in Wien auf einem Straßenparkplatz vor unserem Wohnhaus stehend, trocken gelegt - innen alles abgeschraubt und ausgebaut …
Diese Stellplätze sind 45° schräg angeordnet -> dies war natürlich günstig: die Türen während der ganzen Arbeit offen stehen zu lassen. Einige abmontierte Teile habe ich auf das Dach gelegt, damit niemand (auch ich nicht) während der Arbeit darauf steigt -> über Nacht habe ich diese dann natürlich im Auto verstaut. Die Autositze habe ich in unserem Hauskeller zwischengelagert.

Die Teppichfilze habe ich im Hochsommer zwei Tage lang auf dem Wellblechdach über unserer Fahrrad-Abstellanlage im Innenhof unseres Mehrfamilienwohnhauses zum Trocknen liegen gelassen. (Man könnte diese aber auch in einem Heizraum trocknen lassen - oder auf das Flachdach eines Wohnhauses legen und hoffen, dass es NICHT regnet ...). Wo Schimmelflecken gewesen sind habe ich "Schimmel-Tod" aufgetragen und eintrocknen lassen. Ich habe auch noch mit meiner brennenden Lötlampe diese Stellen kurz "abgewachelt" und einem großen feuchten Tuch und einen Kübel Wasser in Bereitschaft, so der Filz brennen sollte.

Gekostet hat das alles nichts, außer Zeit.

Geändert von Flying (09.01.2019 um 20:03 Uhr)
Flying ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2019, 13:36      Direktlink zum Beitrag - 10 Zum Anfang der Seite springen
Benutzer
 
Registriert seit: 14.12.2018
Golf 4
Motor: 1.6 AUS 77KW/105PS 05/00 - 10/00
Beiträge: 45
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 4 Danke für 3 Beiträge

Standard

Was auch geht ist ein Heizlüfter mit leicht offenen Fenstern im Auto zu platzieren und ordentlich Durchheizen.

Danach möglichst lange und häufig das Fahrzeug mit offenen Fenstern stehen lassen.

Sämtliches Tropfwasser vorher entfernen.

Ggf mit einem Nasssauger aus dem Baumarkt.
Tarnatos ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2019, 13:52      Direktlink zum Beitrag - 11 Zum Anfang der Seite springen
Kettenspanner
 
Benutzerbild von didgeridoo
 
Registriert seit: 09.01.2010
Golf IV 3.2 VR6 + Bora-Variant 1.9 TDI
Ort: Stuttgart
Motor: 3.2 R32 BFH 177KW/241PS 06/02 -
Beiträge: 10.946
Abgegebene Danke: 1.814
Erhielt 2.822 Danke für 2.175 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von trinidad Beitrag anzeigen
Habe das Modell wo der Ausslauf bei der Türe ist.
An der Ablauf-Nase einfach die Spitze abschneiden, so dass der Ablauf offen steht.
Die Gummi-Lippen verkleben / verdrecken gerne, dann kann es sein, dass sich trotz intaktem Schiebedach Ablauf Wasser staut und oben aus dem Schiebedach in den Innenraum läuft.
didgeridoo ist gerade online  

Mit Zitat antworten

Werbung


Alt 10.01.2019, 14:27      Direktlink zum Beitrag - 12 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Flying
 
Registriert seit: 20.08.2014
GOLF 4 1,4 16V 55kW
Ort: Wien
Motor: 1.4 AXP 55KW/75PS 05/00 - 10/01
Beiträge: 745
Abgegebene Danke: 63
Erhielt 144 Danke für 130 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von Tarnatos Beitrag anzeigen
Was auch geht ist ein Heizlüfter mit leicht offenen Fenstern im Auto zu platzieren und ordentlich Durchheizen.
Danach möglichst lange und häufig das Fahrzeug mit offenen Fenstern stehen lassen.
Der schwarze Bodenteppich und der teilweise zusätzlich noch unterhalb liegende Bodenfilz sind je auf einer Seite plastifiziert -> dadurch können diese NIEMALS komplett austrocknen, ohne herausgenommen zu werden …


Mein Stiefsohn hatte an seinem GOLF 4 bei starkem Regen und Seitenwind eine Nacht lang ein Seitenfenster offen gelassen - das führte zu einer ordentlichen Überschwemmung an der einen Seite. Es roch mit der Zeit im Auto unangenehm nach Schimmel und als er den Wagen verkaufen wollte, erbarmte ich mich und nahm die Arbeit in Angriff das Auto trocken zu legen. Nach Hochheben der rinn-nassen Filzmatten (unter dem Bodenteppich) stand NOCH NACH ZWEI-EINHALB Jahren 2cm hoch Wasser in der blechernen Fußwanne vom GOLF auf dieser einen Seite ...
Flying ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2019, 11:40      Direktlink zum Beitrag - 13 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von mikesch1999
 
Registriert seit: 17.09.2012
Ort: Minden
Motor: 1.6 AKL 74KW/100PS 10/97 -
Beiträge: 486
Abgegebene Danke: 163
Erhielt 26 Danke für 25 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von trinidad Beitrag anzeigen
Habe das Modell wo der Ausslauf bei der Türe ist.
ähm ich auch.. bin durcheinander gekommen. hinter der plastikverkleidung im radlauf läuft das wasser vom wasserkasten unter der windschutzscheibe ab. die vom schiebedach enden im türrahmen. .. die gummis habe ich bei mir etwas größer geschnitten, damit das wasser besser abläuft.


mikesch1999 ist offline  

Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Clemencemunich Pflege 67 16.09.2017 12:08
kenny Teilenummern 4 06.06.2013 09:19
Golfer-in Carstyling 4 12.07.2012 19:12
Milhouse Werkstatt 21 25.03.2011 20:51
magu4125 Teilenummern 3 12.07.2009 22:17


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:50 Uhr.