Golf 4 Forum  
Zurück  > >

Portal Forum Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren
Alt 31.10.2021, 02:06
     Direktlink zum Beitrag - 1 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 04.11.2016
Motor: 1.9 AHF 81KW/110PS 10/97 -
Beiträge: 19
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

Standard Was kann die Ursache für laute Dröhngeräusche sein?

Hallo, bei meinem Golf mit Ahf-Motor gibt es in allen Gängen ab ca 3500 bis in den roten Bereich sehr laute Dröhngeräusche. Habe die Motorlager und das Getriebelager tauschen lassen weil die Werkstatt meinte das sei die Ursache. Unter 3500U/min hört man nichts. Nach dem Tausch ist alles beim Alten. Was könnte die Ursache für die Geräusche sonst noch sein?
Was ich noch sagen möchte ist, die Dröhngeräusche sind direkt nach dem Tausch der kompletten Antriebswellen links und rechts aufgetreten. Vorher war nichts dergleichen. In diesem Zusammenhang möchte ich fragen ob es Antriebswellen mit Hohlbohrung und in massiver Bauweise gibt und ob dies Einfluss auf solche Geräusche haben kann?

Und könnte es sein das auch ein defektes Zweimassenschwungrad die Ursache für solche Geräusche auch sein könnte?


sgrund ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2021, 08:32      Direktlink zum Beitrag - 2 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von cabrio79
 
Registriert seit: 12.08.2011
Ort: Wilhelmshaven
Motor: 2.4 AQN 124KW/170PS 09/00 -
Beiträge: 7.890
Abgegebene Danke: 660
Erhielt 959 Danke für 824 Beiträge

Standard

Definiere mal bitte sehr laute Dröhngeräusche, musst du Ohrenschützer aufsetzen

Gerade der Bereich um 3000 1/min bringt halt dieses Schwingen mit sich.
Das haben alle Vierzylinder, auch die kleinen 1.5er im aktuellen VW....trotz Ausgleichswelle.....fiel mir letztens erst wieder bei unserem 2021er Passat auf.

Da sind die Massenkräfte zweiter Ordnung dran schuld.

Das interessante ist nämlich, dass sich solch ein Kolben bei einer gleichbleibenden Kurbelwellenumdrehung in der Aufwärtsbewegung unterschiedlich schnell im Zylinder bewegt.




Wenn du bereits die Motor-/Getriebeaufhängung gewechselt hast, dann ist da ja nichts mehr.


Allerdings schreibst du, dass es nach deinem Antriebswellentausch auftrat.
Damit hast du ja deinen Übeltäter.
Vielleicht zu billig gekauft, aber eine Unwucht macht sich bei diesen kleinen Durchmessern eher schwer bemerkbar.



Ein Zweimassenschwungrad müsste wohl mit erheblichen Klackern auf sich aufmerksam machen.





Jason von Engineering Explained erklärt das hier sehr anschaulich:

https://www.youtube.com/watch?v=gdHQ8aTfiQQ&t=143s

Geändert von cabrio79 (31.10.2021 um 08:57 Uhr)
cabrio79 ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu cabrio79 für den nützlichen Beitrag:
didgeridoo (01.11.2021)
Alt 31.10.2021, 18:16      Direktlink zum Beitrag - 3 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 04.11.2016
Motor: 1.9 AHF 81KW/110PS 10/97 -
Beiträge: 19
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

Standard

Ich gehe mittlerweile von der unten stehenden Problematik aus. Hat damit jemand hier auch schon Erfahrungen gesammelt? Ich habe auch komplette SKF-Vollwellwellen verbauen lassen. Diese sind wohl im Durchmesser deutlich geringer als die Hohlwellen.







"Hast du die kompletten Wellen tauschen lassen? Wenn ja nehme ich an aus dem Zubehör, oder?

Ich keine das Thema von einem meiner Audi A2's - das Geräusch kam nach dem Tausch der rechten "langen" Antriebswelle.

Verbaut hatte ich eine Zubehörwelle (Vollwelle) von SKF.... Nach dem Wechsel auf die Originalwelle (Hohlwelle) mit neuen Gelenken war Ruhe - auch andere A2 Fahrer hatten das Problem.

Scheinbar triffst du bei einer gewissen Drehzahl genau die Resonanz und die Welle "schwingt und bedingt somit zu Dröhnen" ."
sgrund ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2021, 23:05      Direktlink zum Beitrag - 4 Zum Anfang der Seite springen
Kettenspanner
 
Benutzerbild von didgeridoo
 
Registriert seit: 09.01.2010
++ Golf IV 3.2 VR6 FWD ++ ++ Bora-Variant 1.8T ++
Ort: Stuttgart
Motor: 3.2 R32 BFH 177KW/241PS 06/02 -
Beiträge: 12.787
Abgegebene Danke: 2.204
Erhielt 3.666 Danke für 2.784 Beiträge

Standard

Interessantes Thema!
Ich hab ebenfalls Probleme mit Vibrationen/Dröhnen bei ca. 3500-4000 Upm. Allerdings betrifft das einen 1.8T Benziner. Hab ebenfalls einen Satz neue SKF Antriebswellen eingebaut. Beidseitig dünne Vollwelle.

Da ich zu dem Zeitpunkt aber auch noch neue R32 Querlenkerlager und eine 76mm Downpipe eingebaut habe, war ich mir immer unsicher, was die Ursache sein könnte.

Kupplung und Schwungrad hab ich inzwischen erneuert -> das Dröhnen hat sich null verändert.

Dieses Thema hier mit dem Hinweis auf die SKF Antriebswellen (Vollwelle) und dem typischen Schwingungsverhalten von Vierzylinder Motoren macht mich jetzt irgendwie nachdenklich. Original war auf der Beifahrerseite eine dicke Hohlwelle verbaut..

EDIT:
Hier in diesem Threat bei MT wird auch mehrfach bestätigt, dass der Umbau von Hohlwelle auf Vollwelle auf der Beifahrerseite zu diesen Vibrationen führt und dass nach Rückbau auf originale (hohle) Antriebswelle wieder alles gut ist.
https://www.motor-talk.de/forum/dreh...-t6156346.html

-> Also originale Antriebswelle besorgen, mit neuen Gelenken bestücken und einbauen. Werd ich machen, sobald ich wieder etwas Zeit zum Schrauben hab. Und würde ich auch @sgrund empfehlen!

Geändert von didgeridoo (01.11.2021 um 15:15 Uhr)
didgeridoo ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2021, 01:21      Direktlink zum Beitrag - 5 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2007
Golf 4
Motor: 1.6 AKL 74KW/100PS 10/97 -
Beiträge: 2.074
Abgegebene Danke: 734
Erhielt 411 Danke für 336 Beiträge

Standard

Mach doch mal in die Mitte der langen Welle ein Ausgleichgewicht. Zur Not nur etwas Wickelblei mit einer Schlauchschelle befestigen. Also als Test, nicht für ewig und auch nicht für lange Zeit gedacht. Logisch, nur Testfahrt!
Schlupf ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2021, 09:30      Direktlink zum Beitrag - 6 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von jotemha
 
Registriert seit: 17.11.2016
Bora Variant 1.9TDI 4motion
Ort: 89xxx
Verbrauch: 6.4
Motor: 1.9 CL ARL 110KW/150PS 09/00 -
Beiträge: 1.404
Abgegebene Danke: 263
Erhielt 355 Danke für 296 Beiträge

Standard

Ist das dröhnen denn eigentlich auch im Stand reproduzierbar?
jotemha ist gerade online  

Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2021, 13:24      Direktlink zum Beitrag - 7 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.02.2020
Golf IV Variant 1.6 BCB
Verbrauch: ca. 7l
Motor: 1.6 BCB 77KW/105PS 11/01 -
Beiträge: 190
Abgegebene Danke: 39
Erhielt 10 Danke für 7 Beiträge

Standard

Wenn es von den Antriebswellen kommt, müsste es ja geschwindigkeits- und nicht drehzahlabhängig sein?
JonaW ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2021, 14:39      Direktlink zum Beitrag - 8 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Wilhelm
 
Registriert seit: 17.06.2012
Motor: 2.0 AQY 85KW/115PS 08/98 -
Beiträge: 1.615
Abgegebene Danke: 87
Erhielt 408 Danke für 332 Beiträge

Standard

Moin,
Zitat:
Zitat von JonaW Beitrag anzeigen
Wenn es von den Antriebswellen kommt, müsste es ja geschwindigkeits- und nicht drehzahlabhängig sein?
liegt nahe, ist aber nicht zwangsläufig. Das kann eine Überlagerung zweier Schwingungen sein.
Wilhelm ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2021, 14:44      Direktlink zum Beitrag - 9 Zum Anfang der Seite springen
Kettenspanner
 
Benutzerbild von didgeridoo
 
Registriert seit: 09.01.2010
++ Golf IV 3.2 VR6 FWD ++ ++ Bora-Variant 1.8T ++
Ort: Stuttgart
Motor: 3.2 R32 BFH 177KW/241PS 06/02 -
Beiträge: 12.787
Abgegebene Danke: 2.204
Erhielt 3.666 Danke für 2.784 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von jotemha Beitrag anzeigen
Ist das dröhnen denn eigentlich auch im Stand reproduzierbar?
Nein. Wenn dem so wäre, könntest Du im Antriebsstrang sämtliche Teile ab Getriebe Eingangswelle ausschließen. Bei getretener Kupplung sogar inklusive Getriebe.

Zitat:
Zitat von JonaW Beitrag anzeigen
Wenn es von den Antriebswellen kommt, müsste es ja geschwindigkeits- und nicht drehzahlabhängig sein?
Bei defekten Antriebswellengelenken wäre Deine Aussage zutreffend: Geräusch abhängig von Last (Zug/Schub) und Geschwindigkeit. In diesem Fall stammen die Vibrationen (bzw. das Dröhnen) aber nicht von den Antriebswellen, sondern vom Motor. Die Schwingungen werden nur über die Antriebswellen verstärkt und an die Karosserie übertragen!
Und diese Verstärkung + Übertragung durch dünne Vollmaterial-Wellen tritt dann am stärksten auf, wenn die Welle (und Gelenke) maximal verspannt sind (also ein hohes Drehmoment anliegt) und der Motor mit der entsprechenden Drehzahl von ~3.500-4.000 Upm dreht.
Bei dieser Drehzahl (und ich vermute da unterscheiden sich der 1.9 TDI und der 1.8T nicht) treten die von cabrio79 erwähnten Massenkräfte zweiter Ordnung am stärksten auf.
Zitat:
Zitat von cabrio79 Beitrag anzeigen
Jason von Engineering Explained erklärt das hier sehr anschaulich:
https://www.youtube.com/watch?v=gdHQ8aTfiQQ&t=143s
Für mich ist das sehr plausibel. So plausibel, dass ich mir direkt eine originale (hohle) Antriebswelle bestellt hab Die originale Hohlwelle vom 1.8T trägt im Teilekatalog übrigens (und wahrscheinlich nicht ohne Grund) die Bezeichnung:
Zitat:
"Gelenkwelle mit Gleichlaufgelenk und innenliegendem Tilgergewicht"
Es gibt ab Werk übrigens auch dünne Antriebswellen mit außenliegendem Dämpfer/Tilgergewicht. Vermutlich soll das genau diese Schwingungen durch "Massenkräfte zweiter Ordnung" tilgen. Hab ich allerdings bislang nur bei den kleinen 1.4/1.6er Motoren mit 02K Getriebe und nur auf der Fahrerseite gesehen:



EDIT:
Wahnsinn, man lernt nie aus. Für den Golf 2 Syncro gibt es Antriebswellen- Tilgergewichte sogar als Einzelteil zur nachträglichen Montage!
Teilenummer: 193407294A


Geändert von didgeridoo (01.11.2021 um 15:25 Uhr)
didgeridoo ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2021, 16:17      Direktlink zum Beitrag - 10 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Flying
 
Registriert seit: 20.08.2014
GOLF 4 1,4 16V 55kW
Ort: Wien
Motor: 1.4 AXP 55KW/75PS 05/00 - 10/01
Beiträge: 1.450
Abgegebene Danke: 249
Erhielt 297 Danke für 255 Beiträge

Standard

Eine serienmäßge lange rechte Antiebswelle hat mittig ein hohles Rohr eingeschweißt -> ein sich schnell drehendes Rohr hat die Tendenz sich mittig zu ZENTRIEREN durch das Gewicht rundum im Rohr! Eine billige Antriebswelle wird als Nachbau aus Kostengründen aus einem Stück gefertigt und ist dann eine Vollmetall-Welle -> so ein Teil hat die Tendenz bei der geringsten Außermittigkeit zu VIBRIEREN, zu DRÖHNEN ...

Vor Jahrzenhnten hat man bei so einem Auftreten "Tigler-Gewichte" gefertigt zum nachträglich an der Welle anbringen, oder hat sogar dann serienmäßig die Modelle damit ausgestattet (anstatt eine hohle Rohr-Welle zu fertigen)!

Etliche Leute haben in der Vergangenheite hier von solchen Problemen berichtet, nachdem sie eine serienmäßige Hohl-Welle durch eine preisgünstige Nachbau-Vollwelle getauscht hatten (wegen Gelenks-Schäden ...). Etliche haben dann die neue Vollwelle weggeschmissen und die alte Hohlwelle mit neuen Gelenken ausgestattet und wieder eingebaut!
Für viele mit tiefergelegter Vorderachse ist aus Platzgründen kein Volumen für ein Tilger-Gewicht vorhanden ...
Flying ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Flying für den nützlichen Beitrag:
.:R16 (01.11.2021)
Alt 01.11.2021, 17:28      Direktlink zum Beitrag - 11 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von .:R16
 
Registriert seit: 16.12.2014
VW Golf IV 1,6l 16V
Ort: GL
GM - XX - 0004
Verbrauch: 17.2 l/100 km Vollgas
Motor: 1.6 AZD 77KW/105PS 09/00 - 11/01
Beiträge: 849
Abgegebene Danke: 78
Erhielt 65 Danke für 45 Beiträge

Standard

Högscht interessant diese Diskussion ... eine Vollwell gehört also auf die Not-to-buy-Liste
.:R16 ist offline  

Mit Zitat antworten

Werbung


Alt 01.11.2021, 17:35      Direktlink zum Beitrag - 12 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von jotemha
 
Registriert seit: 17.11.2016
Bora Variant 1.9TDI 4motion
Ort: 89xxx
Verbrauch: 6.4
Motor: 1.9 CL ARL 110KW/150PS 09/00 -
Beiträge: 1.404
Abgegebene Danke: 263
Erhielt 355 Danke für 296 Beiträge

Standard

Meine Frage war auf den TE bezogen,
Nicht, dass bei ihm der Fehler woanders her kommt - verspannter Auspuff oder ähnliches
jotemha ist gerade online  

Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2021, 17:46      Direktlink zum Beitrag - 13 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2018
Golf IV
Motor: 1.9 CL ATD 74KW/100PS 02/00 -
Beiträge: 2.472
Abgegebene Danke: 1.161
Erhielt 485 Danke für 436 Beiträge

Standard

Ja und vor allem unterliegt das gesamte Auto Verschleiß nicht nur die Antriebswelle. Auch das Getriebe, diff und so weiter
Es kann auch gut sein dass mehrere Faktoren zusammen kommen und sich das Problem durch die andere Welle nur mehr äußert …

Heißt nicht dass die Welle die alleinige Ursache ist
ratbaron ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2021, 18:11      Direktlink zum Beitrag - 14 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von .:R16
 
Registriert seit: 16.12.2014
VW Golf IV 1,6l 16V
Ort: GL
GM - XX - 0004
Verbrauch: 17.2 l/100 km Vollgas
Motor: 1.6 AZD 77KW/105PS 09/00 - 11/01
Beiträge: 849
Abgegebene Danke: 78
Erhielt 65 Danke für 45 Beiträge

Standard

Da habt ihr Recht, trotzdem ist die Info wichtig.

Ich dachte beim Durchlesen direkt an ein Radlager.
.:R16 ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2021, 21:36      Direktlink zum Beitrag - 15 Zum Anfang der Seite springen
Kettenspanner
 
Benutzerbild von didgeridoo
 
Registriert seit: 09.01.2010
++ Golf IV 3.2 VR6 FWD ++ ++ Bora-Variant 1.8T ++
Ort: Stuttgart
Motor: 3.2 R32 BFH 177KW/241PS 06/02 -
Beiträge: 12.787
Abgegebene Danke: 2.204
Erhielt 3.666 Danke für 2.784 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von .:R16 Beitrag anzeigen
Högscht interessant diese Diskussion ... eine Vollwell gehört also auf die Not-to-buy-Liste
Wieso, beim 6-Ender gibt es überhaupt keine Probleme damit
didgeridoo ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2021, 23:33      Direktlink zum Beitrag - 16 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von .:R16
 
Registriert seit: 16.12.2014
VW Golf IV 1,6l 16V
Ort: GL
GM - XX - 0004
Verbrauch: 17.2 l/100 km Vollgas
Motor: 1.6 AZD 77KW/105PS 09/00 - 11/01
Beiträge: 849
Abgegebene Danke: 78
Erhielt 65 Danke für 45 Beiträge

Standard

Ja, aber ich fahre eben nicht nur den 6-ender
.:R16 ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2021, 00:27      Direktlink zum Beitrag - 17 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2007
Golf 4
Motor: 1.6 AKL 74KW/100PS 10/97 -
Beiträge: 2.074
Abgegebene Danke: 734
Erhielt 411 Danke für 336 Beiträge

Standard

@didgeridoo
Ja, Tilgergwicht heisst das Teil richtig. Stimmt! Ich kam die Nacht nicht auf die richtige Bezeichnung und habe "Ausgleichgewicht" geschrieben. Sorry, meine Birne funktioniert in der Nacht noch weniger als normal.

Diese Gewichte gibt es aber auch bei anderen Automarken und sind meist nur verschraubt. :-)
Schlupf ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2021, 09:26      Direktlink zum Beitrag - 18 Zum Anfang der Seite springen
Kettenspanner
 
Benutzerbild von didgeridoo
 
Registriert seit: 09.01.2010
++ Golf IV 3.2 VR6 FWD ++ ++ Bora-Variant 1.8T ++
Ort: Stuttgart
Motor: 3.2 R32 BFH 177KW/241PS 06/02 -
Beiträge: 12.787
Abgegebene Danke: 2.204
Erhielt 3.666 Danke für 2.784 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von Schlupf Beitrag anzeigen
Mach doch mal in die Mitte der langen Welle ein Ausgleichgewicht. Zur Not nur etwas Wickelblei mit einer Schlauchschelle befestigen.
Zitat:
Zitat von Schlupf Beitrag anzeigen
@didgeridoo
Ja, Tilgergwicht heisst das Teil richtig. Stimmt!
Ich bin mir nicht sicher, ob ein einfaches Gewicht in der Mitte der Welle das Aufschwingen unterbinden kann. Wenn ich mir die originalen Tilgergewichte ansehe, bestehen diese immer aus einem inneren Ring zur Befestigung an der Welle und einem durch Gummi entkoppelten äußeren Ring (dem eigentlichen Tilgergewicht). Wenn ich nur das Gewicht der Welle erhöhe, verschiebe ich (für mein Verständnis) nur die Eigenresonanzfrequenz, was zwar auch dazu führen kann dass der Verstärkungseffekt abnimmt - Schwingungen eliminiere ich dadurch aber doch nicht?
Aber auch die originalen Tilgergewichte im zweiteiligen Aufbau werden nur eine begrenzte Wirkung haben.

Das beste Mittel gegen Schwingungen der langen Antriebswelle dürfte wirklich der hohle, Rohr-förmige Aufbau (mit oder ohne innenliegendem Tilgergewicht) sein. Logisch, ein hohles Stahlrohr lässt sich aufgrund des größeren Außendurchmessers nicht so leicht in Schwingung versetzen wie ein massiver (Feder-) Stahldraht.
didgeridoo ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2021, 11:03      Direktlink zum Beitrag - 19 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2018
Golf IV
Motor: 1.9 CL ATD 74KW/100PS 02/00 -
Beiträge: 2.472
Abgegebene Danke: 1.161
Erhielt 485 Danke für 436 Beiträge

Standard

Ja @didgeridoo hat recht das ist ja mit auch einer der Haupt Gründe warum Kardanwellen (bzw Haupt Antriebswelle vom Getriebe zum diff bei Heck antrieb) so aussehen wie sie eben aussehen !!

Ich denke man kann aber wenn man günstig rankommt durchaus ein tilger Gewicht an verschiedenen Positionen probieren, auch wenn man die rechnerische Formel nicht genau hat….

Mehr als schlechter werden kann’s ja nicht dann montiert man das Ding eben wieder ab.

Und ich würde auf jeden Fall das direkte Umfeld also Flansch mit Welle innen and diff, diff selber und alles am Rad wie Radlager usw checken ob da nicht ein weiterer Fehler vorliegt.

Mit defekten Querlenkern äußerte sich zb bei mir eine schlechte Antriebswelle wesentlich stärker ….
ratbaron ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2021, 00:05      Direktlink zum Beitrag - 20 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2007
Golf 4
Motor: 1.6 AKL 74KW/100PS 10/97 -
Beiträge: 2.074
Abgegebene Danke: 734
Erhielt 411 Danke für 336 Beiträge

Standard

Ich hatte vor ein paar Monaten die Antriebswellen von dem Opel Corsa B komplett raus, weil bei beiden Wellen die inneren Manschetten gerissen waren.
Daher mußte ich auch das äußere Gelenk abnehmen und bei der langen rechten Welle auch das "Tilgergewicht". Das Teil bestand nur aus zwei Hälften mit zwei Schrauben fixiert. Das Material war nur Grauguss und nix mit Gummi usw.!
Habe leider kein Foto von der Sache! Wenn es aber interessiert, dann versuche ich ein Foto zu machen.

Komischerweise sind nur die Opel-Originalwellen mit dem Gewicht ausgestattet. Die Zubehörwellen sind auf den Bildern meist nur ohne dem Teil.

So, hier noch die Bilderchen:
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_2022.jpg (99,3 KB, 5x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_3341.jpg (98,0 KB, 6x aufgerufen)



Geändert von Schlupf (07.11.2021 um 00:14 Uhr)
Schlupf ist offline  

Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
bob4uk Golf4 0 29.01.2010 19:30
dasa781 Motortuning 5 30.08.2008 22:08
dragonflyer Golf4 7 05.06.2007 15:21
Spachtler Werkstatt 2 12.12.2006 23:15
Peppo23 Carstyling 6 02.07.2006 11:46


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:12 Uhr.

Kontakt - Datenschutz - Archiv - Impressum - Nach oben