Golf 4 Forum  
Zurück  > >

Portal Forum Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren
Alt 29.05.2018, 23:51
     Direktlink zum Beitrag - 1 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.05.2018
Motor: 1.4 AHW 55KW/75PS ab 10/97 -
Beiträge: 3
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

Frage Im Stand Leerlauf zu hoch.

Einen schönen guten Abend alle zusammen,

ich bin neu hier und habe mich schon in etlichen Foren, etlichen Beiträgen und etlichen Versuchen (meist erfolgreiche) durchgelesen, was die erhöhte Drehzahl im Leerlauf (Stand) angeht. Ja ich betone den Leerlauf im "Stand" sehr, da die Drehzahl sich erhöht sobald das Auto auch wirklich steht! Man kann ohne Gang oder ähnliches rollen, selbst wenn es nur 5 km/h sind, bis man nicht komplett steht, dann fängt er an bis 1300 umdrehungen zu drehen.

Ich habe schon sehr viele Versuche unternommen diesem Phänomen entgegen zu arbeiten. Aber erstmal eine kleine Vorgeschichte + was ich bereits gemacht habe:

Vor 2 Wochen habe ich das Auto meiner Cousine abgekauft, da es im absolutem Top Zustand ist und gerade mal 90tKm gelaufen hat. Jedoch hatte er von anfang an ein kleines Problem mit dem starten! Sobald man die Zündung gestartet und den Schlüssel komplett rumgedreht hatte, fing der Motor an zu drehen .... und zu drehen ... und zu drehen ... BIS man nicht ein wenig auf das Gas gedrückt hat, dann find er sofort "Feuer" und sprang an.

Soviel zur Vorgeschichte, dieses Problem hieß es also zu beheben.

1. Nachdem ich das Auto gekauft und alle Verschleißteile (Öl, Ölfilter, Innen- sowie Außenluftfilter und Zündkerzen) getauscht habe. Deutete alles auf die Drosseklappe hin.

2. Ich habe den Ansaugschlauch abgebaut um die Drosselklappe zu reinigen. Jedoch war nicht allzusehr verschmutzt. Dennoch abgebaut ... (Sogar nach einer Anleitung, ich meine Sie war sogar von hier) ... und gereinigt. Alles wieder zusammen gebaut und mit VCDS die Drosselklappe anlernen lassen. Der Motor sprang der Art schlecht an und lief unfassbar schlecht im Leerlauf.

4. Es klang so, als würde er irgendwo Falschluft ziehen, als hätte ich den Ansaugschlauch nicht richtig befestigt. Also mit Bremsenreiniger über den Schlauch und ZACK ein Loch an dem kleinen Nebenschlauch der zum Öldeckel führte entdeckt. (Wofür der wohl ist?!...) Also im Internet einen neuen Ansaugschlauch bestellt und angebracht. (Bei VW kostete ein neuer Schlauch fast 60€. Da war ich etwas geizig)

Motor springt seitdem anbringen des neuen Ansaugschlauchs und dem neuen anlernen der Drosselklappe tadellos an und das immer wieder, egal ob kalt oder warm. Es schien so, als wäre die Drosselklappe von anfang an nicht richtig angelernt gewesen.

5. Jedoch tritt SEITDEM das Problem mit der erhöhten Drehzahl im Stand auf. Sobald der Motor ein wenig Temperatur erreicht hat. (ca. 70°) fängt der an langsam hochzudrehen.
Daraufhin habe ich mit VCDS den Fehlerspeicher ausgelesen, in dem leider nichts drin stand. Mir fiel jedoch die Lambdasonde auf ... Die Spannung der Lambdasonde sprang wie wild von 0.1V bis 1V durchgehend hin und her. Gerade als es mir auffiel, stand erst im Fehlerspeicher das der "oberer Anschlagwert überschritten wurde" daraufhin:

- Fehlerspeicher gelöscht
- Kurz Zündung aus
- Motorstart
- Kurz warten
- Fehlerspeicher auslesen und ... "unterer Anschlagwert überschritten" .... ???

Erst oberer dann unterer?!
Es deutete also einiges daraufhin, dass die Lambdasonde einen weg hat. Also neue gekauft beim Teilhändler in der Nähe und eingebaut.

Seitdem steht nichts mehr über die Lamdbasonde im Fehlerspeicher, jedoch schwankt die Spannung dennoch zwischen 0.3V und 1V hin und her wie verrückt.

6. Temperatursensor gewechselt, da beim auslesen der Messwertblöcke aufgefallen ist, dass die Kühlmitteltemperatur ständig 60° hätte. Der Motor denkt also, er wäre durchgehend kalt!!
DAS könnte des Rätselslösung sein, das erklärt die hohe Drehzahl!!
... zum Teilhändler ... eingebaut ... selbes Problem, aber die Messwerte passen jetzt.



Ich habe ALLE Unterdruckschläuche überprüft auch den "berühmten" Unterdruckschlauch der zum Bremskraftverstärker geht. Mir ist jedoch eine Kleinigkeit aufgefallen bei dem neuen Ansaugschlauch. Es gibt ja den kleinen Nebenschlauch, der zum Öldeckel geht, laut Forum ist dies die "Kurbelgehäuseentlüftung". Als ich den Ansaugschlauch damals bekam, habe ich mit dem Mund einfach mal provisorisch durch diese Schläuche durchgepustet und es war möglich sowohl Luft durchzupusten als auch Luft zu ziehen!

Es ist ja eine Art Gummimembran in dem Schlauch eingebaut und jetzt die Frage zu stellen die ich habe, WIE GENAU muss diese Membran funktionieren? Ich habe das Gefühl, dass diese Membran dieses Problem verursacht, denn wie bereits oben erwähnt lässt die Membran sowohl Luft raus als auch rein.

---- NACHTRAG:

Mir fällt gerade auf dass ich das wichtigste vergessen habe ...

Und zwar, es gibt diesen kleinen extra Schlauch unter dem KGE-Entlüftungsschlauch. Diesen habe ich provisorisch mal abgezogen, nur um zu schauen ob er zieht oder pustet ... ich konnte feststellen, dass der Schlauch luft zieht. Wenn ich den jetzt mal provisorisch zusammendrücke (sodass er ein eigenen Unterdruck schafft) und voilá er geht mit der Drehzahl runter!

Durch dieses Ereignis bin ich überhaupt darauf gekommen mich zu fragen, was die Membran in dem Schlauch für einen Zweck hat bzw. wie genau es an dieser Stelle funktionieren muss.






(Tut mir leid dass es soviel Text geworden ist ... ich habe angefangen zu schreiben und mich gehen lassen. Ich hoffe es war alles verständlich und nicht zuviel ... )



Geändert von martin__ (30.05.2018 um 00:13 Uhr) Grund: NACHTRAG: Über den KGE-Schlauch
martin__ ist offline  

Mit Zitat antworten

Werbung


Alt 30.05.2018, 00:02      Direktlink zum Beitrag - 2 Zum Anfang der Seite springen
Administrator
 
Benutzerbild von VW-Mech
 
Registriert seit: 20.12.2010
99er Golf 4 1.9T GT28 / 01er Golf 4 Cab. 2.3l VR5 / 02er Golf 4 GTI 1.8T / / 98er Golf 4 1.4 16v
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 16.775
Abgegebene Danke: 103
Erhielt 5.105 Danke für 3.449 Beiträge

Standard

Die Lamdasonde ist eine Sprungsonde das heißt ihre Sondenspannung pendelt immer zwischen 0,1-0,9 V -> das ist also normal.

Schau mal bitte mit VCDS ob den Kühlmittelsensor fürs MSG plausible Werte liefert,...
Also kalt starten (Umgebungstemperatur) sollte auch im MSG stehen.

Wenn der Wagen warm läuft schauen wann das Kombiintrument anfängt Wassertemperatur Auschlag anzuzeigen ~60°C dann sollte im Messwertebloch im MSG etwas ähnliches stehen.

Das könnte zu einer anfettung des Gemisch führen,...

EBENFALLS ist der Winkel der DK zu beobachten,... denn ein hochdrehen auf 1300 1/min bedeutet im Normalfall ein öffnen der DK. Nicht das hier der Stellmotor der DK Ursache ist.

So würde ich anfangen... wenn falschluft und co ausgeschlossen sind dazu würd ich den öminösen Schlauch der Luft rein udn rausläst einfach mal verschließen.

Greetz
VW-Mech ist gerade online  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu VW-Mech für den nützlichen Beitrag:
didgeridoo (07.06.2018)
Alt 30.05.2018, 00:12      Direktlink zum Beitrag - 3 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.05.2018
Motor: 1.4 AHW 55KW/75PS ab 10/97 -
Beiträge: 3
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von VW-Mech Beitrag anzeigen
Die Lamdasonde ist eine Sprungsonde das heißt ihre Sondenspannung pendelt immer zwischen 0,1-0,9 V -> das ist also normal.

Schau mal bitte mit VCDS ob den Kühlmittelsensor fürs MSG plausible Werte liefert,...
Also kalt starten (Umgebungstemperatur) sollte auch im MSG stehen.

Wenn der Wagen warm läuft schauen wann das Kombiintrument anfängt Wassertemperatur Auschlag anzuzeigen ~60°C dann sollte im Messwertebloch im MSG etwas ähnliches stehen.

Das könnte zu einer anfettung des Gemisch führen,...

EBENFALLS ist der Winkel der DK zu beobachten,... denn ein hochdrehen auf 1300 1/min bedeutet im Normalfall ein öffnen der DK. Nicht das hier der Stellmotor der DK Ursache ist.

So würde ich anfangen... wenn falschluft und co ausgeschlossen sind dazu würd ich den öminösen Schlauch der Luft rein udn rausläst einfach mal verschließen.

Greetz
Danke für deine schnelle Antwort! Ich habe dies tatsächlich schon geprüft mit VCDS. Die Ansauglufttemperatur als auch Kühlmitteltemperatur passen beide seit dem Tausch. Desweiteren setzt das Steuergerät auch bei der Anpassung die passende "1" auf eine "0" sobald die 80° der Kühlmitteltemperatur erreicht sind. Also das Steuergerät weiß Bescheid, dass der Motor warm ist.

Mir fällt gerade auf dass ich das wichtigste vergessen habe ...

Und zwar, es gibt diesen kleinen extra Schlauch unter dem KGE-Entlüftungsschlauch. Diesen habe ich provisorisch mal abgezogen, nur um zu schauen ob er zieht oder pustet ... ich konnte feststellen, dass der Schlauch luft zieht. Wenn ich den jetzt mal provisorisch zusammendrücke (sodass er ein eigenen Unterdruck schafft) und voilá er geht mit der Drehzahl runter!

Durch dieses Ereignis bin ich überhaupt darauf gekommen mich zu fragen, was die Membran in dem Schlauch für einen Zweck hat bzw. wie genau es an dieser Stelle funktionieren muss.

Sorry, ich werde dieses Teil sofort oben nachtragen...
martin__ ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2018, 00:55      Direktlink zum Beitrag - 4 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.05.2018
Motor: 1.4 AHW 55KW/75PS ab 10/97 -
Beiträge: 3
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

Ausrufezeichen GELÖST

Hallo,

ich konnte das Problem lösen.
Ich habe mir vom Schrott eine neue Drosselklappe geholt, eingebaut und angelernt. Dies hat das Problem des erhöhten Standgases gelöst.


Liebe Grüße
martin__ ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2018, 09:38      Direktlink zum Beitrag - 5 Zum Anfang der Seite springen
Kettenspanner
 
Benutzerbild von didgeridoo
 
Registriert seit: 09.01.2010
++ Golf IV 3.2 VR6 FWD ++ ++ Bora-Variant 1.8T ++
Ort: Stuttgart
Motor: 3.2 R32 BFH 177KW/241PS 06/02 -
Beiträge: 12.787
Abgegebene Danke: 2.204
Erhielt 3.665 Danke für 2.784 Beiträge

Standard

Danke für die Auflösung!


didgeridoo ist gerade online  

Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
fehlerspeicher, golf, kge, leerlauf, probleme

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Motors-Freak Golf4 43 06.09.2014 23:39
Hosh204 Werkstatt 14 01.01.2014 23:57
lucas1.8t Werkstatt 4 21.12.2012 23:46
4dro1d Werkstatt 11 30.08.2012 14:39
Malcom Werkstatt 5 18.04.2012 20:13


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:25 Uhr.

Kontakt - Datenschutz - Archiv - Impressum - Nach oben