Golf 4 Forum  
Zurück  > >

Portal Forum Ebay Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren
Alt 29.01.2019, 21:23
     Direktlink zum Beitrag - 1 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von -Z-e-n-s-
 
Registriert seit: 11.05.2010
Golf 4 1,9 TDI
Ort: Pfaffschwende Eichsfeld / Allgäu
EIC-XI-777
Verbrauch: 5,2 - 6,5...
Motor: 1.9 GT ASZ 96KW/130PS 04/01 -
Beiträge: 561
Abgegebene Danke: 200
Erhielt 70 Danke für 51 Beiträge

Standard ASZ 1.9 TDI Ansaugbrücke ausbauen reinigen

Hallo zusammen,

ich möchte demnächst bei meinem ASZ 1.9 TDI mit akt. 240 tkm das AGR-Ventil tauschen. Im gleichen Zug würde ich gerne die Ansaugbrücke / Ansaugkrümmer ausbauen und reinigen.

Wie baue ich das Teil am einfachsten aus?

AGR weg > Alurohr zwischen Luftfilter und Turbo raus > Drehmomentstütze ab und Motor kippen. Reicht das oder muss auch das Motorlager auf der Beifahrerseite gelöst bzw. andere Teile demontiert werden?

Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20181112_124236.jpg (104,8 KB, 24x aufgerufen)
Dateityp: jpg Ansaugbrücke.jpg (99,8 KB, 29x aufgerufen)



Geändert von -Z-e-n-s- (29.01.2019 um 22:10 Uhr)
-Z-e-n-s- ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 29.01.2019, 21:44      Direktlink zum Beitrag - 2 Zum Anfang der Seite springen
Moderator
 
Benutzerbild von VW-Mech
 
Registriert seit: 20.12.2010
99er Golf 4 1.9T GT28 / 02er Golf 4 GTI 1.8T / 01er Golf 4 Cabrio 2.0i Highline
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 13.286
Abgegebene Danke: 92
Erhielt 3.719 Danke für 2.492 Beiträge

Standard

Normal kommst da von hinten bei.

Abstellklappe weg
AGR weg

Brücke raus - putzen.
VW-Mech ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2019, 09:29      Direktlink zum Beitrag - 3 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Sattler
 
Registriert seit: 21.07.2013
2003er Golf 4 1.9TDI || 1985er Golf 2 1.6
Ort: Frankfurt am Main
Motor: 1.9 CL ARL 110KW/150PS 09/00 -
Beiträge: 583
Abgegebene Danke: 59
Erhielt 111 Danke für 92 Beiträge

Standard

Das große Alurohr von der Ansaugung musst du nur oben lösen denke ich - unten ist das ein ziemlicher Fi*k das wieder auf den Lader zu bekommen finde ich. Gerade wenn der UFS schon dran ist.

Bei den Inbus-Schrauben der Ansaugung aufpassen, dass du die nicht rund drehst, sonst beginnt der große Spaß. Da setzt sich nämlich auch gerne Dreck rein (so war es bei meinem 3 Ausbauten der Ansaugung immer!).

Maße haste ja nun vom schnellsten Service der Welt *Eigenlob*

Viel Erfolg, berichte ruhig mal dann
Sattler ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2019, 10:32      Direktlink zum Beitrag - 4 Zum Anfang der Seite springen
Benutzer
 
Registriert seit: 23.12.2012
Motor: 1.4 AHW 55KW/75PS ab 10/97 -
Beiträge: 35
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

Standard

Würde mich auch sehr über eine Anleitung im nachhinein freuen!

Hab das AGR erst letztens gemacht bei meinen und nur das gröbste entfernen können in der Brücke. Sah für mich aus als hätte mehr entfernt werden müssen um die Brücke auszubauen.
säyzu ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2019, 19:55      Direktlink zum Beitrag - 5 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von -Z-e-n-s-
 
Registriert seit: 11.05.2010
Golf 4 1,9 TDI
Ort: Pfaffschwende Eichsfeld / Allgäu
EIC-XI-777
Verbrauch: 5,2 - 6,5...
Motor: 1.9 GT ASZ 96KW/130PS 04/01 -
Beiträge: 561
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 200
Erhielt 70 Danke für 51 Beiträge

Standard

Kurze Rückmeldung Ansaugbrücke ist gereinigt.

Das Alurohr vom Luftfilter vom Turbo auszubauen ist unproblematisch, da es nur 2 Schrauben sind und das Rohr gut nach oben raus geht. Problem war eher die Gummimuffe zwischen dem Alurohr und dem Turbo. Diese Muffe war so festgebacken, dass ich sie runterschneiden musste. Neue Gummimuffe 1K0129627B für 35€ bei VW ist Pflicht.

Daneben ist ein Schlauchklemmenzangen Set Ebay Auktion für die Federbandschellen zwingend erforderlich. Nur mit Wasserpumpenzange wird das nichts. Die Drehmomentstütze unten am Motor kann dran bleiben. Eine Grube ist sehr hilfreich, weil die Montage der Federbandschellen am Turbo von oben unmöglich ist.

So dicke Verkrustungen hatte ich nicht, da mein AGR schon lange "dicht" ist.


Die ganze Prozedur hat bei mit Reinigung der Ansaugbrücke rund 4h gedauert.

Was mich noch beschäftigt, ist die komplett verölte Rückseite vom Motorblock. Hier vermute ich die Ursache in der Zylinderkopfdichtung oder eine Undichtigkeit von der Tandempumpe. Die Ventildeckeldichtung ist es nicht.



Geändert von -Z-e-n-s- (26.03.2019 um 09:13 Uhr)
-Z-e-n-s- ist offline  

Mit Zitat antworten

Werbung


Antwort

Stichworte
ansaugrohr, demontage, saugstutzen

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Alex_Falkensee Jetzt nehme ich es selbst in die Hand 16 05.06.2016 15:37
Buko93 Jetzt nehme ich es selbst in die Hand 4 02.12.2014 20:46
tb112rene Motortuning 13 10.12.2012 18:21
Ice-Cu-Be Werkstatt 8 12.06.2009 21:18
0815flogei Jetzt nehme ich es selbst in die Hand 3 21.04.2009 12:02


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:58 Uhr.