Golf 4 Forum  
Zurück  > >

Portal Forum Ebay Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren
Alt 06.04.2019, 23:33
     Direktlink zum Beitrag - 1 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2013
Motor: 1.4 AHW 55KW/75PS ab 10/97 -
Beiträge: 11
Abgegebene Danke: 7
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

Standard Zahnriemenwechsel - Nockenwellle OT

Hallo Leute,

ich habe heute angefangen meinen Zahnriemen (1.4, AXP, Bj 01) zu wechseln. Ich hatte die Kurbelwelle und die Nockenwelle auf OT gestellt und die NW auch mit dem dafür vorgesehenen Werkzeug arretiert. Anschließend habe ich alle Spannrollen und die Wapu gewechselt. Danach ist mir aufgefallen, dass das Arretierwerkzeug nicht mehr so locker in der Passung sitzt sondern sich gar nicht mehr bewegen ließ und sogar leicht verzogen war. Daraufhin weiß ich nicht was mich geritten hat und ich hab die Arretierung entfernt. Großer Fehler :/ Das ging auch sehr sehr schwer die Bolzen zu entfernen und nun lassen sie sich natürlich nicht mehr einführen.

KW ist immer noch OT und ich habe bis dato noch nichts an der NW geändert.

Meine Frage nun an euch: Ist der OT für die NW jetzt verstellt? Falls schon, was ist die beste Möglichkeit meinen Fehler wieder auszubügeln?

Kann ich nicht einfach schauen, dass ich die Nockenwellenzahnräder nicht berühre, die Spannrollen und den Zahnrriemen montieren und wenn die Bolzen dann wieder in die Führung gehen wenn die KW auf OT ist, dass dann auch der OT für die NW erreicht ist?

MfG

Marius


Maxborn_Marius ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2019, 09:26      Direktlink zum Beitrag - 2 Zum Anfang der Seite springen
Gelenkbusfahrer
 
Benutzerbild von 1,8turbo
 
Registriert seit: 01.04.2006
Passat 3B
Ort: Bielefeld & Potsdam
P-IL XX
Verbrauch: ~7,0
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 25.197
Abgegebene Danke: 96
Erhielt 1.817 Danke für 1.637 Beiträge

1,8turbo eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Nimm dir einfach 2 Bohrer, die kannst du unabhängig vom anderen NW reinstecken. Is mir auch schon passiert, mit bissl fummeln geht das original Werkzeug wieder rein
1,8turbo ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu 1,8turbo für den nützlichen Beitrag:
Maxborn_Marius (07.04.2019)
Alt 07.04.2019, 10:03      Direktlink zum Beitrag - 3 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2013
Motor: 1.4 AHW 55KW/75PS ab 10/97 -
Beiträge: 11
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 7
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

Standard

Danke erstmal für die rasche Antwort !

Meinst du also ich soll jetzt 2 Bohrer nehmen und die sozusagen reinstecken, damit es sich nicht weiter verdreht und dann ganz wie gewohnt den Zahnriemen etc tauschen, mit der Aussicht, dass das originale Arretierwerkzeug am Ende wieder reinpasst. Oder soll ich die zwei Bohrer reinstecken und versuchen das Zahnrad der NW wieder gangbar für das originale Werkzeug machen?
Maxborn_Marius ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2019, 10:22      Direktlink zum Beitrag - 4 Zum Anfang der Seite springen
Gelenkbusfahrer
 
Benutzerbild von 1,8turbo
 
Registriert seit: 01.04.2006
Passat 3B
Ort: Bielefeld & Potsdam
P-IL XX
Verbrauch: ~7,0
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 25.197
Abgegebene Danke: 96
Erhielt 1.817 Danke für 1.637 Beiträge

1,8turbo eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Nimm die Bohrer als Absteckwerkzeug. Dann Zahnriemen auflegen. Drehen, Steuerzeiten dann mit dem Werkzeug prüfen
1,8turbo ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2019, 10:36      Direktlink zum Beitrag - 5 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2013
Motor: 1.4 AHW 55KW/75PS ab 10/97 -
Beiträge: 11
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 7
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

Standard

Perfekt, so werd ichs machen! Ich geb bescheid obs geklappt hat
Maxborn_Marius ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2019, 12:13      Direktlink zum Beitrag - 6 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2013
Motor: 1.4 AHW 55KW/75PS ab 10/97 -
Beiträge: 11
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 7
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

Standard

So also ich hab jetzt die beiden Riemen montiert, während ich die NW zeitgleich mit zwei Bohrern fixiert hatte.

Nun ist das kleine Zahnrad der NW immer noch ein bisschen verschoben sodass der originale Arretierungsbolzen nicht reinpasst. siehe Bild

[URL=https://www.bilder-upload.eu/bild-052307-1554631721.jpg.html]

Das große Zahnrad der NW schaut schon besser aus. Zwar geht dort ebenfalls der Bolzen nicht durch aber es scheint besser zu fluchten. siehe Bild

[URL=https://www.bilder-upload.eu/bild-c85e90-1554631844.jpg.html]

Als ich mir jedoch die KW angesehen habe (siehe Bild) ist mir auch aufgefallen, dass diese auch nicht mehr genau auf OT steht. Ist beim aufspannen des Riemens oder sonst irgendwann auch ein bisschen verschoben worden. Könnte natürlich sein, dass es jetzt deshalb an der NW nicht fluchtet.

[URL=https://www.bilder-upload.eu/bild-491bdc-1554631639.jpg.html]

Sollte ich mal probieren die KW zweimal durchzudrehen und dann zu schauen ob die Arretierung in die NW passt? Oder verspielt ich mir dann komplett die Möglichkeit das einfach zu lösen?

Ach und beim Durchdrehen der KW muss kein Gang eingelegt sein oder?
Maxborn_Marius ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2019, 12:14      Direktlink zum Beitrag - 7 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2013
Motor: 1.4 AHW 55KW/75PS ab 10/97 -
Beiträge: 11
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 7
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

Standard

Sorry die Links oben haben irgendwie nicht funktioniert. Hier nochmal in selber Reihenfolge:

https://www.bilder-upload.eu/bild-05...31721.jpg.html

https://www.bilder-upload.eu/bild-c8...31844.jpg.html

https://www.bilder-upload.eu/bild-49...31639.jpg.html
Maxborn_Marius ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2019, 13:45      Direktlink zum Beitrag - 8 Zum Anfang der Seite springen
Gelenkbusfahrer
 
Benutzerbild von 1,8turbo
 
Registriert seit: 01.04.2006
Passat 3B
Ort: Bielefeld & Potsdam
P-IL XX
Verbrauch: ~7,0
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 25.197
Abgegebene Danke: 96
Erhielt 1.817 Danke für 1.637 Beiträge

1,8turbo eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

klar 2 mal durchdrehen, gang natürlich rauslassen. Spannrollen richtig rum gespannt? eine muss lagnks rum die andere rechts rum. Markierungen passen auf der Spannrolle? also die Pfeile?
1,8turbo ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu 1,8turbo für den nützlichen Beitrag:
Maxborn_Marius (07.04.2019)
Alt 07.04.2019, 13:49      Direktlink zum Beitrag - 9 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Bluemotion_GTI
 
Registriert seit: 23.02.2016
Golf 4 GTI
Ort: Hoppegarten
Verbrauch: Turbo läuft, Turbo säuft!
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 606
Abgegebene Danke: 69
Erhielt 98 Danke für 87 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von Maxborn_Marius Beitrag anzeigen
So also ich hab jetzt die beiden Riemen montiert, während ich die NW zeitgleich mit zwei Bohrern fixiert hatte.

Nun ist das kleine Zahnrad der NW immer noch ein bisschen verschoben sodass der originale Arretierungsbolzen nicht reinpasst. siehe Bild

[URL=https://www.bilder-upload.eu/bild-052307-1554631721.jpg.html]

Das große Zahnrad der NW schaut schon besser aus. Zwar geht dort ebenfalls der Bolzen nicht durch aber es scheint besser zu fluchten. siehe Bild

[URL=https://www.bilder-upload.eu/bild-c85e90-1554631844.jpg.html]

Als ich mir jedoch die KW angesehen habe (siehe Bild) ist mir auch aufgefallen, dass diese auch nicht mehr genau auf OT steht. Ist beim aufspannen des Riemens oder sonst irgendwann auch ein bisschen verschoben worden. Könnte natürlich sein, dass es jetzt deshalb an der NW nicht fluchtet.

[URL=https://www.bilder-upload.eu/bild-491bdc-1554631639.jpg.html]

Sollte ich mal probieren die KW zweimal durchzudrehen und dann zu schauen ob die Arretierung in die NW passt? Oder verspielt ich mir dann komplett die Möglichkeit das einfach zu lösen?

Ach und beim Durchdrehen der KW muss kein Gang eingelegt sein oder?
Um den Motor einfacher durchzudrehen fix die Zündkerzen rausschrauben dann quält man sich nicht so und sieht gleich mal wie die aussehen.
Bluemotion_GTI ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Bluemotion_GTI für den nützlichen Beitrag:
Maxborn_Marius (07.04.2019)
Alt 07.04.2019, 14:57      Direktlink zum Beitrag - 10 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2013
Motor: 1.4 AHW 55KW/75PS ab 10/97 -
Beiträge: 11
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 7
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

Standard

Also die Spannrollen sind richtig rum gespannt.. da hab ich die Pfeilrichtugn auf den Rollen beachtet und die "Nasen" auch immer im richtigen Bereich reingespannt.

Ich hab jetzt die KW zweimal durchgedreht und auf OT gestellt. Dabei ist das große Zahnrad der NW auch auf Ot..das Arretierwerkzeug lässt sich montieren.
Nur beim kleinen Zahnrad der NW stimmt was nicht. Ich sehe bei KW OT lediglich die halbe Passung für den Arretierbolzen :/
Somit hat sich wohl eine der NW verstellt oder? Falls schon, habt ihr da Tipps wie ich das ausbügle? kann ich das NW-Rad einfach soweit zurückschrauben bis es mit der Passung fluchtet?
Maxborn_Marius ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2019, 17:50      Direktlink zum Beitrag - 11 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2013
Motor: 1.4 AHW 55KW/75PS ab 10/97 -
Beiträge: 11
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 7
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

Standard

Noch eine Frage dazu:

Würde es klappen, wenn ich bei eingebauten Zahnriemen, die Kurbelwelle auf OT drehe, die "große" Nockenwelle dann auch auf OT steht und ich diese arretiere.
Dann würde ich den Zahnriemen abbauen und die "kleinen" Nockenwelle drehen bis diese sich auch arretieren lässt. Somit müsste ich ja dann alles auf OT haben oder?

Falls das klappen sollte wäre mir noch nicht ganz klar wie ich die Nockenwelle drehe? Mache ich dass an der Schraube beim Zahnrad? Kann ich diese im und gegen den Uhrzeigersinn, je nachdem in welche Richtung ich es brauche, drehen?
Maxborn_Marius ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2019, 20:47      Direktlink zum Beitrag - 12 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2018
Golf IV
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 923
Abgegebene Danke: 612
Erhielt 146 Danke für 133 Beiträge

Standard

Eigentlich dreht man sowas immer nur im drehsinn also Uhrzeiger

Einen Zahn hin oder her geht natürlich schon auch zurück
ratbaron ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu ratbaron für den nützlichen Beitrag:
Maxborn_Marius (12.04.2019)
Alt 07.04.2019, 21:02      Direktlink zum Beitrag - 13 Zum Anfang der Seite springen
Gelenkbusfahrer
 
Benutzerbild von 1,8turbo
 
Registriert seit: 01.04.2006
Passat 3B
Ort: Bielefeld & Potsdam
P-IL XX
Verbrauch: ~7,0
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 25.197
Abgegebene Danke: 96
Erhielt 1.817 Danke für 1.637 Beiträge

1,8turbo eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Kannst du dran drehen. normal sollte das aber passen, weil wenn du einen Zahn versetzt hast, is das weiter als ne halbe Bohrung.
1,8turbo ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu 1,8turbo für den nützlichen Beitrag:
Maxborn_Marius (12.04.2019)
Alt 08.04.2019, 14:41      Direktlink zum Beitrag - 14 Zum Anfang der Seite springen
Kettenspanner
 
Benutzerbild von didgeridoo
 
Registriert seit: 09.01.2010
Golf IV 3.2 VR6 + Bora-Variant 1.9 TDI
Ort: Stuttgart
Motor: 3.2 R32 BFH 177KW/241PS 06/02 -
Beiträge: 11.014
Abgegebene Danke: 1.819
Erhielt 2.861 Danke für 2.202 Beiträge

Standard

Richtig. Wäre der kleine Zahnriemen von den Nockenwellen um einen Zahn versetzt, dann würdest Du nicht mehr die halbe Arretierungsbohrung sehen..

Trotzdem solltest Du es eigentlich(!) schaffen das Absteckwerkzeug bei montierem und korrekt gespanntem Zahnriemen wieder in die Zahnräder der Nockenwellen einzustecken.
Wenn die OT Markierung der Kurbelwelle dabei nicht zu 100% genau fluchtet, ist das egal. Die Markierung an der Riemenscheibe ist sowieso etwas ungenau.
Genauer ist die Markierung auf dem Schwungrad.
didgeridoo ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu didgeridoo für den nützlichen Beitrag:
Maxborn_Marius (12.04.2019)
Alt 08.04.2019, 19:23      Direktlink zum Beitrag - 15 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2013
Motor: 1.4 AHW 55KW/75PS ab 10/97 -
Beiträge: 11
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 7
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

Standard

Also erstmal danke für die ganzen Antworten. Super Sache dieses Forum!

Ich hab jetzt die KW auf OT gestellt, damit war die große nocke auch auf OT. Diese hab ich dann abgesteckt, dann den zahnriemen runter und die kleine Nockenwelle ein klein bisschen vor gedreht bis ich diese auch abstecken konnte (somit OT). Dann hab ich alles ganz normal wieder zusammengebaut und den Motor mal laufen gelassen.
Scheint soweit alles zu passen.

Ich hab mein den Golf dann noch ans vcds angeschlossen und den Zündwinkel vor OT ausgeben lassen .. der war im Leerlauf bei 4.5 bis 9.5 wobei er sich nicht ner Zeit eher auf 4.5 bis 6 eingependelt hat. Bei ein paar gasstössen war er dann bei 15 -20 . Wisst ihr was da für werte in Ordnung sind ? Und kann ich über den zündwinkel eine direkte Aussage über die Richtigkeit der Steuerzeiten machen ?
Maxborn_Marius ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2019, 22:48      Direktlink zum Beitrag - 16 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Omega
 
Registriert seit: 14.04.2014
Ort: Bayern
Motor: 1.6 AZD 77KW/105PS 09/00 - 11/01
Beiträge: 2.613
Abgegebene Danke: 477
Erhielt 388 Danke für 341 Beiträge

Standard

Beim 1.6 16V ist Zündwinkel Sollwert im Leerlauf 0 - 10° vor OT.

Zündwinkelrücknahme kann gehen bis 0 - 14° KW, je nach Spritqualität, Verkokung/Öl in der Verbrennung, sonstige Störfaktoren, die klopfende Verbrennung verursachen (z.B. extreme Hitze).

Steuerzeiten werden kontrolliert über Stellen erster Zylinder in OT, Zahnrad der Kurbelwelle muss mit hinten abgeflachtem Zahn auf die rechte Markierung zeigen. Abstecken der Nockenwelle. Und über korrektes Einstellen der beiden Spannrollen! Und zwei Umdrehungen zur Kontrolle die Kurbelwelle durchdrehen hinterher und Zeiger der Spannrollen kontrollieren und zur Kontrolle nochmal Nockenwellen abstecken. Dann sind die Steuerzeiten korrekt.

http://www.blacklibrary.de/vw/UmbauanleitungZAH_V1.1.pdf

Geändert von Omega (08.04.2019 um 22:50 Uhr)
Omega ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Omega für den nützlichen Beitrag:
Maxborn_Marius (12.04.2019)

Werbung


Alt 09.04.2019, 07:23      Direktlink zum Beitrag - 17 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2013
Motor: 1.4 AHW 55KW/75PS ab 10/97 -
Beiträge: 11
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 7
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

Standard

Super danke für diese Antwort ! Dann sollte mein Zündwinkel ja passen


Maxborn_Marius ist offline  

Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
arretierung, fehler, nockenwelle, zahnriemen

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Octavia User helfen User 9 10.04.2015 23:45
colman Werkstatt 12 28.01.2015 22:56
Poloindian Werkstatt 73 04.01.2012 16:52
chieftec Jetzt nehme ich es selbst in die Hand 3 26.12.2008 19:34
Der Gezwungene Werkstatt 16 17.11.2008 16:51


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:35 Uhr.