Golf 4 Forum  
Zurück  > >

Portal Forum Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren
Alt 21.02.2021, 11:57
     Direktlink zum Beitrag - 1 Zum Anfang der Seite springen
Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2019
Golf IV
Ort: München
Motor: 1.6 CL ATN 77KW/105PS 11/99 - 05/00
Beiträge: 36
Abgegebene Danke: 32
Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge

Unglücklich Ölwechsel 1.6 16V - Bolzen mit Filter rausgschraubt - Reparaturtips?

Servus zusammen!

Nachdem ich den Wagen erhalten hatte, habe ich einmal Ölwechsel gemacht - den Ölfilter nur ultra schwer rausgekriegt (war festgeknallt wie noch mal was) und den neuen Ölfilter auch relativ streng aufgeschraubt bekommen. Wie auch immer, ob mit dem alten Ölfilter die Kontermutter für den Ölkühler runtergekommen ist, oder so (da ist ja eine Kontermutter auf so einem Doppelgewinde-Stutzen oder?), und/oder ich den neuen Filter verkantet aufgeschraubt habe oder der vorherige Besitzer den Gewindestutzen ruiniert hatte, weiß ich nicht.

Jetzt neuer Ölwechsel und da beginnt die Story:

Jedenfalls geht jetzt der Ölfilter nur gemeinsam mit der Gewindestutzen raus, und wie Ihr Euch vorstellen könnt, ist das ganze nach vorne raus nicht mehr zu entnehmen, da ich an der Leitung vom Klimakompressor anstoße, während der Gewindestutzen noch im Ölkühlerbereich steckt. Habe versucht dazwischen mit ner Zange reinzukommen um den Stutzen festzuhalten - keine Chance. Bei meinem Versuch alles wieder reinzuschrauben und nach Hause zu fahren, erwies sich beim Rausfahren (Motorbetrieb) die Ölkühlerdichtung als nunmehr defekt, ist wohl durch das ganze Rumgewürge etwas bewegt worden. Jetzt steht mein Fahrzeug vor der Hobbyhalle und wir haben das Öl schön wieder mit Bindemittel saubergemacht, ein riesen Spaß und ich hab mich so dumm gefühlt wie lang nicht mehr.

Jetzt heißt es also, dass der Ölfilter und der Bolzen raus, sowie der Ölkühler ab müssen, um das Problem zu beheben. Hat jemand das schon mal so gehabt? - SuFu ergibt nur Fälle, wo der Ölfilter wohl noch runterging.

Konkret würde mich interessieren

- hilft es den Klimakompressor abzuschrauben und etwas wegzuhängen (ohne Demontage Leitungen) -- für mehr Platz

- Der Bolzen (hoffentlich noch mit Kontermutter) ist ja bei mir am Ölfilter fest (also jedenfalls deutlich fester als mit seinem anderen Gewinde im Motor ). Kann man die Kontermutter von unten mit einem evtl. gekürzten Schlüssel erreichen? Welche SW wäre das?

- was haltet Ihr von dem Plan dass ich vom Ölfilter von oben, nach etwas Lockerung, das vorderste Stück wecknehme (Säge, Bohrmaschine etc) so dass er vorne nimmer an der Klimaleitung anstößt - dann könnt ich wohl den ganzen Bolzen mit Ölfilterrest nach vorne rauskriegen bzw mitsamt dem Ölkühler demontieren ist mein Gedanke. Meine Sorge hierbei ist, durch das Rumgearbeite das Gewinde des Bolzens im Motor auszunackeln ...

Lieben Gruß

Stephan



Geändert von Haetschi (21.02.2021 um 14:11 Uhr) Grund: Rechtschreib-/Detailfehler rausgemacht...
Haetschi ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2021, 21:24      Direktlink zum Beitrag - 2 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Gol4er
 
Registriert seit: 28.10.2010
Golf Colour Concept
Ort: Unterfranken
WÜ-XX X
Motor: 2.0 AQY 85KW/115PS 08/98 -
Beiträge: 1.789
Abgegebene Danke: 54
Erhielt 223 Danke für 209 Beiträge

Standard

Hatte ich auch schon. Allerdings nur die Dichtung.
Musst entweder den Krümmer ausbauen (nicht zum empfehlen)
Oder den neben Aggregate Träger (halter fur lima, servopumpe etc) ausbauen. Kein hexenwerk, aber Zeit intensiv.

Grüße
Gol4er ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Gol4er für den nützlichen Beitrag:
Haetschi (22.02.2021)
Alt 22.02.2021, 01:29      Direktlink zum Beitrag - 3 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Omega
 
Registriert seit: 14.04.2014
Bora 1.6 16V AZD
Ort: Bayern
Verbrauch: gut 7 Liter
Motor: 1.6 AZD 77KW/105PS 09/00 - 11/01
Beiträge: 3.211
Abgegebene Danke: 587
Erhielt 531 Danke für 465 Beiträge

Standard

Super ätzend. Ölwechsel geht mit Auffahrkeile auch gut, oder mit Wagenheber/Böcken.

Klimakompressor kann man lösen ohne Leitungen zu öffnen, keine Ahnung ob das hilft.

Ich denke ich würde versuchen, mit einer kleinen Bügeleisensäge den Filter abzusägen. Das Gewinde ragt ja nur drei Zentimeter rein. Hitzeschutzblech vom Krümmer würde ich unbedingt demontieren, dann hat man viel besseren Zugang, und der Aufwand ist gering.

Geändert von Omega (22.02.2021 um 09:19 Uhr)
Omega ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Omega für den nützlichen Beitrag:
Haetschi (22.02.2021)
Alt 22.02.2021, 23:58      Direktlink zum Beitrag - 4 Zum Anfang der Seite springen
Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2019
Golf IV
Ort: München
Motor: 1.6 CL ATN 77KW/105PS 11/99 - 05/00
Beiträge: 36
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 32
Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge

Standard

Ok danke Euch schonmal -- ich werd berichten (nächsten Montag kommt der nächste Versuch, ich hab freigenommen). @Omega genau, Hitzeschutzblech ist schon raus, dabei habe ich immerhin festgestellt dass auch hier die Lamdasonde wie bei meinem alten 3er gut rausging.

Lg

Stephan
Haetschi ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2021, 08:55      Direktlink zum Beitrag - 5 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Gol4er
 
Registriert seit: 28.10.2010
Golf Colour Concept
Ort: Unterfranken
WÜ-XX X
Motor: 2.0 AQY 85KW/115PS 08/98 -
Beiträge: 1.789
Abgegebene Danke: 54
Erhielt 223 Danke für 209 Beiträge

Standard

Bestell dir gleich die teile das du montag alles hast.
Gewinde Stange (die für Ölfilter und Kühler), kontermutter und Dichtung.
Dann kannst du Montag gleich durchziehen.
Und ich würde im ölkreislauf übrigens nicht sägen... Spähne im Öl sind uncool.
Gol4er ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Gol4er für den nützlichen Beitrag:
Haetschi (24.02.2021)
Alt 23.02.2021, 11:39      Direktlink zum Beitrag - 6 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Omega
 
Registriert seit: 14.04.2014
Bora 1.6 16V AZD
Ort: Bayern
Verbrauch: gut 7 Liter
Motor: 1.6 AZD 77KW/105PS 09/00 - 11/01
Beiträge: 3.211
Abgegebene Danke: 587
Erhielt 531 Danke für 465 Beiträge

Standard

da ist was wahres dran. wahrscheinlich würden irgendwelche taschen mit öl geöffnet, und öl würden mit spänen in den motor laufen. selbst filter von unten nach oben durchsägen wird das nicht ganz ausschließen, hatte ich nicht bedacht.

also wenn es hilft, kann man auch aggregateträger ausbauen, lichtmaschine, swrvopumpe und klimakompressor lösen. und notfalls selbst keilrippenriemenspanner und flammrohr lösen, und abgaskrümmer ausbauen (mindestens neue muttern haben, besser auch dichtungen).

dann hätte man platz zum arbeiten, falls nötig. das ist aber ne menge arbeit beim ersten mal. das buch hilft. das ganze in ner mietwerkstatt zu machen, finde ich mehr als unglücklich. besser mit böcken oder noch besser auffahrkeilen.

Geändert von Omega (23.02.2021 um 11:46 Uhr)
Omega ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Omega für den nützlichen Beitrag:
Haetschi (24.02.2021)
Alt 23.02.2021, 12:13      Direktlink zum Beitrag - 7 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Phipz87
 
Registriert seit: 06.01.2012
Golf 4 1.8T BCC 190 PS 335 Nm
Ort: Heilbronn
Verbrauch: 7-11
Motor: 1.8 GTI ARZ 110KW/150PS 05/99 - 04/01
Beiträge: 3.605
Abgegebene Danke: 385
Erhielt 330 Danke für 303 Beiträge

Phipz87 eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Ich würde den Filter einfach mit einer Säge klein machen
Phipz87 ist gerade online  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Phipz87 für den nützlichen Beitrag:
Haetschi (24.02.2021)
Alt 23.02.2021, 12:18      Direktlink zum Beitrag - 8 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Omega
 
Registriert seit: 14.04.2014
Bora 1.6 16V AZD
Ort: Bayern
Verbrauch: gut 7 Liter
Motor: 1.6 AZD 77KW/105PS 09/00 - 11/01
Beiträge: 3.211
Abgegebene Danke: 587
Erhielt 531 Danke für 465 Beiträge

Standard

Frage ist einfach auch, ob eine Dichtung zwischen Ölkühler und Motor oder der Ölkühler defekt ist.

Wenn man eh den Ölkühler und eine Menge drum herum demontieren muss, dann brächte es nichts, den Filter erst noch anzusägen und eine gewisse Wahrscheinlichkeit zu tragen, dass Späne in die Ölwanne fließen. Wenn es sich lohnt, könnte man mit dickem Nagel ein dutzend Löcher in den Filter schlagen, dass er sich ganz leert, dann sägen.

Geändert von Omega (23.02.2021 um 12:21 Uhr)
Omega ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Omega für den nützlichen Beitrag:
Haetschi (24.02.2021)
Alt 23.02.2021, 13:52      Direktlink zum Beitrag - 9 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Debo
 
Registriert seit: 01.08.2016
Golf 4 Cabrio & Golf 4 25 Jahre
Ort: Melle
Motor: 1.8 GTI R AUQ 132KW/180PS 06/01 -
Beiträge: 834
Abgegebene Danke: 62
Erhielt 172 Danke für 149 Beiträge

Standard

Ich kenne nun nicht die Platzverhältnisse im Detail und vermisse hier auch ein Bild der Misere, aber wenn ich das so lese klingt es derbe aufwändig. Daher mein Einwand, ob es dir evtl. helfen könnte, wenn du eine Motorbrücke oder Motorkran an den Motor hängst, die Pendelstützte löst und den Motor kippst oder anhebst?
Debo ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Debo für den nützlichen Beitrag:
Haetschi (24.02.2021)
Alt 23.02.2021, 14:01      Direktlink zum Beitrag - 10 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Phipz87
 
Registriert seit: 06.01.2012
Golf 4 1.8T BCC 190 PS 335 Nm
Ort: Heilbronn
Verbrauch: 7-11
Motor: 1.8 GTI ARZ 110KW/150PS 05/99 - 04/01
Beiträge: 3.605
Abgegebene Danke: 385
Erhielt 330 Danke für 303 Beiträge

Phipz87 eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Omega Beitrag anzeigen
Frage ist einfach auch, ob eine Dichtung zwischen Ölkühler und Motor oder der Ölkühler defekt ist.

Wenn man eh den Ölkühler und eine Menge drum herum demontieren muss, dann brächte es nichts, den Filter erst noch anzusägen und eine gewisse Wahrscheinlichkeit zu tragen, dass Späne in die Ölwanne fließen. Wenn es sich lohnt, könnte man mit dickem Nagel ein dutzend Löcher in den Filter schlagen, dass er sich ganz leert, dann sägen.
Von unten nach oben sägen und dann den Filter wie eine Banane schälen...Da kommen keine Späne in den Kreislauf!
Phipz87 ist gerade online  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Phipz87 für den nützlichen Beitrag:
Haetschi (24.02.2021)
Alt 23.02.2021, 15:11      Direktlink zum Beitrag - 11 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Flying
 
Registriert seit: 20.08.2014
GOLF 4 1,4 16V 55kW
Ort: Wien
Motor: 1.4 AXP 55KW/75PS 05/00 - 10/01
Beiträge: 1.282
Abgegebene Danke: 190
Erhielt 265 Danke für 224 Beiträge

Standard

Bei meinem 1,4 16V ist genügend Platz vor dem Ölfilter, nach vorne zu, zum Arbeiten.
ABER:
Im Jahre 2012, als ich damals das Motor-Öl gewechselt hatte, hat sich mit dem alten Ölfilter die mittige HOHL-SCHRAUBE (die alleine das Filter hält) offensichtlich mit herausgedreht und mit dem neuen Ölfilter NICHT wieder hinein !!! Ich hatte, wie immer, das Ölfilter nur mit den Händen angeschraubt / festgezogen.

-> Diese Hohl-Schraube war zuletzt NUR etwa ein-einhalb bis zwei Windungen eingeschraubt und nach einer Fahrt von etwa einem Kilometer brachen die Alu-Windungen aus und das Ölfilter fiel herunter ...
-> Ich rollte etwa 20 bis 30 km/h im Stadt-Verkehr dahin und die Morgen-Sonne blendete mich, sodass ich das Öldruck-Warnlicht NICHT wahrgenommen habe. Nach ca. 250 Metern steckte die Kurbelwelle fest ...
(Ich habe dann einen gebrauchten Motor um Euro 1.000,- gekauft und eingebaut ...)

In der KFZ-Werkstätte meines Schwagers habe ich (im Sommerurlaub dort an meinem Auto arbeitend ...) an 24 VW Benzinern, die für ein Service gekommen waren, den festen Sitz dieser Hohlschraube kontrolliert (bzw. mein Schwager und seine Angestellten), bei 12 VW-PKW´s war die Hohlschraube locker !!!


-> Man sollte also dringends bei jeder Ölfilter-Erneuerung, den festen Sitz dieser Hohl-Schraube überprüfen !!!

Geändert von Flying (23.02.2021 um 15:28 Uhr)
Flying ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Flying für den nützlichen Beitrag:
Haetschi (24.02.2021)
Alt 23.02.2021, 16:34      Direktlink zum Beitrag - 12 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2018
Golf IV
Motor: 1.9 CL ATD 74KW/100PS 02/00 -
Beiträge: 2.020
Abgegebene Danke: 1.025
Erhielt 367 Danke für 331 Beiträge

Standard

Mein alter Meister hat vor vielen Jahren immer gesagt junge schau deine pratzen an, mach dir Platz.

Und so mache ich es auch seit dem.

Würde nie auf die Idee kommen hier irgendwas einzusägen etc.
Insbesondere wenn da eh schon ne andere Dichtung undicht ist wo man auch ran muss.

Bau das sauber auseinander und repariere fachgerecht.

Das ist doch keine Panne an der Straße wo du schnell weiter musst.
ratbaron ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu ratbaron für den nützlichen Beitrag:
Haetschi (24.02.2021)
Alt 23.02.2021, 18:10      Direktlink zum Beitrag - 13 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Phipz87
 
Registriert seit: 06.01.2012
Golf 4 1.8T BCC 190 PS 335 Nm
Ort: Heilbronn
Verbrauch: 7-11
Motor: 1.8 GTI ARZ 110KW/150PS 05/99 - 04/01
Beiträge: 3.605
Abgegebene Danke: 385
Erhielt 330 Danke für 303 Beiträge

Phipz87 eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von ratbaron Beitrag anzeigen
Mein alter Meister hat vor vielen Jahren immer gesagt junge schau deine pratzen an, mach dir Platz.

Und so mache ich es auch seit dem.

Würde nie auf die Idee kommen hier irgendwas einzusägen etc.
Insbesondere wenn da eh schon ne andere Dichtung undicht ist wo man auch ran muss.

Bau das sauber auseinander und repariere fachgerecht.

Das ist doch keine Panne an der Straße wo du schnell weiter musst.
Der soll den ÖLfilter einsägen um an den Bolzen überhaupt zu kommen...Nicht mehr und nicht weniger
Phipz87 ist gerade online  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Phipz87 für den nützlichen Beitrag:
Haetschi (24.02.2021)
Alt 24.02.2021, 20:43      Direktlink zum Beitrag - 14 Zum Anfang der Seite springen
Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2019
Golf IV
Ort: München
Motor: 1.6 CL ATN 77KW/105PS 11/99 - 05/00
Beiträge: 36
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 32
Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge

Standard

Servus,

wow danke für die Anteilnahme und Tips!!! Ein Teile-Update schon mal, dank diversen Websites hab ich jetzt folgende Teile erfolgreich geliefert bekommen:

- Ölkühler 036117021G mitsamt dem unglaublichen Dichtring, der mit sonem Plastikeinsatz zusammen ist und den man einzeln im Zubehör zumindest nicht mehr einzelnt bekommt -- ich gehe fest davon aus, dass die Ölkühlerdichtung fritte ist. Mal sehen ob ich beides tausche oder nur die Dichtung.

- Hohlbolzen 036115721B und Mutter 068115723

- Nochmal neues Öl

Ich bin auf einer Bühne Hobbywerkstatt am Montag. Mein Plan ist jetzt,

- Klimakompressor leicht weg hängen, dann schauen ob Filter + Bolzen raus gehen

- wenn nicht, dann schauen ob ich Filter + Bolzen + Ölkühler zusammen rausgefummelt krieg (denn so weit hatte ich den Bolzen schon aus dem Motor -- Frage ist nur ob das platzmäßig rauszufummeln ist oder so zu drehen dass ich den Bolzen + Filter aus dem Ölkühler rausbekomm, dann hab ich wohl gewonnen)

- wenn das nicht geht säge ich entweder Filter oder den alten Bolzen auseinander (wohl eher den Filter) ... ich denke, wenn ich den Filter leicht löse (Spalt Filter-Ölkühler), ein Tuch zwischen Filter und Ölkühler zieh, säge, den Spalt nach unten dreh, wieder säge, die kaputten Teile dann schön entferne und alles danach schön sauber mach, dann hab ich da keine Späne im Kreislauf, da müsste das minimale Restöl schon sehr komisch als Film mit den Spänen in den Motor fließen, glaub sogar bergauf

Zitat:
Zitat von Omega
> das ganze in ner mietwerkstatt zu machen, finde ich mehr als unglücklich. besser mit böcken oder noch besser auffahrkeilen.
Meinst Du wegen Werkstattschluss? Ja, ich wär auch lieber auf der Straße, aber wenn ich hier in der Stadt dabei einen Ölflecken verursache, dann hab ich in Nullkommanix die Umweltstrafe von der vorbeigefahrenen Polizeistreife. So bleibt das Öl in der Werkstatt, alles tutti, und ich komm von unten gut hin. Im Falle der fehlenden Fahrfähigkeit bei Werkstattschluss wird das Auto eben wieder eigenhändig rausgeschoben, hab ich ja jetzt schon mal durch ....

Zitat:
Zitat von flying
> bei 12 VW-PKW´s war die Hohlschraube locker !!!
was für ein konstruktiver Mist - wobei mir unklar ist ob man es besser machen kann.

Zitat:
Zitat von Debo
> Daher mein Einwand, ob es dir evtl. helfen könnte, wenn du eine Motorbrücke oder Motorkran an den Motor hängst, die Pendelstützte löst und den Motor kippst oder anhebst?
Danke, ja diese Idee hatte ich ehrlich gesagt auch schon, nur leider ist mir dann gekommen, dass alle im Weg liegenden Teile in meinem Fall am Motor befestigt sind .


Lg

Stephan
Haetschi ist offline  

Mit Zitat antworten

Werbung


Alt Heute, 00:05      Direktlink zum Beitrag - 15 Zum Anfang der Seite springen
Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2019
Golf IV
Ort: München
Motor: 1.6 CL ATN 77KW/105PS 11/99 - 05/00
Beiträge: 36
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 32
Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge

Standard

Hallo zusammen,

mein Auto fährt wieder und ölt nicht mehr herum.

Wie so oft, gab es bei der Reparatur plötzlich ganz andere Hauptprobleme als die hier vorher besprochenen.

- Wir beginnen mit dem Auto wo die Lamdasonde und das Hitzeschutzblech am Krümmer noch vom Erstversuch ab waren, sonst weiß ich nicht ob das alles geht (eng!)

- Die Entfernung von Ölfilter mit Stutzen ist bei losgeschraubtem Ölkühler (Rohrleitungsbefestigung Ölkühler gelöst) ODER mit Seil aufgehängtem und von den Schrauben gelösten Klimakompressor (Keilriehmen muss abgenommen werden; Klimaleitungen dran lassen! - Fachwerkstätten-Arbeit diese abzunehmen!) eher kein Problem, da man das Teil entweder komplett entnehmen kann oder genug Platz findet, um den Ölfiliter mit Stutzen ziemlich weit herauszuziehen. Dann kommt mit einem kurzen oder abgesägten Schlüssel SW27 von oben an die Kontermutter, die in diesem Fall bei mir (und vmtl. im Standardfall dieses Fehlers) gegen den Ölfilter gekontert war (statt gegen den Ölkühler wie es sein soll). Man kann also die Ölfilter-Stutzen-Kombi mit dem SW27-Schlüssel und einem Schlüssel für den Ölfilter trennen. Bei mir ging's aber einfach als Kombi raus.

Achtung: Wenn der Ölkühler bei Euch noch fest ist, vermeidet, diesen zu lockern, sondern hängt erst mal den Klimakompressor auf und schraubt ihn ab (Achtung: Leitungen müssen dran und unbeschädigt bleiben!). Dann solltet Ihr Ölfilter und Rohr raus bringen und könnt den Ölkühler wieder festschrauben (hoffentlich ist er dann dicht).

- Wenn der Ölkühler einmal lose ist, ist zu vermuten, dass er nicht wieder dicht wird, so wie nicht nur von mir, sondern öfters berichtet.

Die Dichtung vom Ölkühler -- und hier kommen wir zu meinem Hauptproblem -- ist im Einbauzustand nicht zu wechseln, da sie einen komplexen Plastikkäfig von ca. 6cm x 6cm x 6cm mit dran hat (sollte im Auslieferzustand 1 verklebtes oder verschmolzenes Teil sein), der in den Ölkühler eingreift und den Durchflussweg im Ölkühler reguliert. Der Krümmer lässt einem einen Platz von ca. grad 1-2cm zu wenig. Gratulation VW, ich möcht mich ja nicht beschweren aber da vorne ist echt übelst verbaut.

Als klar war, dass der Ölkühler raus musste, hab ich beim Abziehen der Kühlwasserschläuche nicht darauf geachtet, die Leitungs-Fixierung des Ölkühlers vielleicht mal fest zu lassen oder wieder fest zu machen. Daher habe ich beim Abziehen ziemlich Hebel gehabt und die Leitungen des Ölkühlers verbogen. Das war ärgerlich, aber da ich sicherheitshalber nicht nur die Dichtung, sondern einen kompletten Ölkühler bestellt hatte, habe ich weitergemacht.

- Es muss, um den Ölkühler realistisch raus zu bekommen, wie oben von Gol4er (danke) erwähnt, die Konsole (die außer dem Klimakompressor die LiMa, die Servopumpe und die Spann-/Umlenkrollen dran hat) raus.

* Klimakompresssor lösen und aufhängen (s.o.)
* Servoleitung abmontieren (oder Servopumpe von Konsole ab und hochhängen). Ich habe mich für die Servoleitung entschieden, weil die Servopumpe bekommt man nicht ohne Lösen ihrer Riemenscheibe raus, da sind 2 Schrauben drunter. Wenn Ihr Euch für die Leitungen entscheidet, nehmt unbedingt auch die Leitung, die vom Ausgleichsbehälter kommt ab und hängt beide Leitungen schnellstmöglich hoch, so dass Ihr keine sprudelnede Servoölquelle bekommt. Kauft auch etwa nötige Metalldichtringe ein und Servoöl.
* Lichtmaschine lösen und aufhängen (vorher lieber schon mal Batterie weg machen) - geht jetzt vernünftig, da die Servoleitung nicht mehr im Weg ist bzw. aus dem Weg gebracht werden kann
* Konsole lösen (4 Schrauben) und mitsamt den Rollen (und der Servopumpe, wenn nicht raus geschraubt) entfernen -- sollte jetzt kein Problem mehr sein
* Wenn nötig: Lichtmaschine komplett raus (Batterie ab!)
* Ölkühler ausfädeln

Zusammenbau in umgekehrter Reihenfolge. Drehmoment Kontermutter Ölkühler unbedingt mit Drehmomentschlüssel. Bei Lichtmaschine vor Wiedereinbau die Konterhülsen in Ausgangsposition (mehr Platz für Aufnahme, Hülsen also nach außen) bringen (Schraube a weng rein und drauf hämmern, oder "professionellere" Metoden). Auch hier beim Festschrauben dann Drehmomentschlüssel. Bei mir hat es sich als bequem herausgestellt, die Konsole und alle anderen Teile beim Zusammenbau aufgehängt zu haben und dann festzuschrauben. So hatte ich eine Art "Hängepuzzle", konnte alles sortieren und die Teile haben sich nicht gegenseitig blockiert.

Zeitaufwand war ca. 7-8 Stunden, bei etwas anfängerhafter Arbeitsweise. Dieser Konsolenverhau und die spontan nötige Aktion an der Servo und Lichtmaschine hat mich nicht gefreut.

Trotzdem ist die Reparatur machbar. Danke nochmal für die Unterstützung von allen hier.

Lg

Stephan



Geändert von Haetschi (Heute um 13:31 Uhr) Grund: Korrekter Verweis auf obigen Beitrag; fehlende Worte ergänzt.
Haetschi ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Haetschi für den nützlichen Beitrag:
Omega (Heute)
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Herrmann Jetzt nehme ich es selbst in die Hand 3 21.05.2016 03:02
Gubba Jetzt nehme ich es selbst in die Hand 16 13.02.2013 09:16
Golf4_Projekt? Elektronik, Tacho, Alarmanlagen & ZV 5 21.11.2012 00:08
Scirocco kiwi Werkstatt 1 17.11.2012 02:17
Ice-Cu-Be Sonstiges 2 16.08.2012 18:32


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:31 Uhr.