Golf 4 Forum  
Zurück  > >

Portal Forum Ebay Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren
Alt 20.08.2006, 00:58
     Direktlink zum Beitrag - 1 Zum Anfang der Seite springen
maltes
Gast
 
Beiträge: n/a

Standard Golf 4 Autogas Umrüstung

Hallo!

Wollt nur mal meine Erfahrungen kund tun, die ich mit der Autogas Umrüstung vergangenen Donnerstag gemacht habe. Hab das zwar auch schon in einem anderen Forum gepostet, hoffe aber dass es okay ist hier nochmal reinzustellen...

Allgemeines zum Autogas:
Autogas aka LPG ist ein Flüssiggasgemisch aus Propan und Butan (Mischungsverhältnis ist nicht festgelegt, je mehr Butan desto geringer der Verbrauch, im Winter mehr Propan), welches bei Umgebungstemperaturen gasförmig ist. Unter geringem Druck wird es aber flüssig mit einer Volumenreduktion um das 250ig-fache, so dass man es in relativ kleinen Tanks lagern kann. So ein Tank passt dann in die Reserveradmulde.
Dabei bleibt der Benzintank voll erhalten, man kann während der Fahrt zwischen Benzin und Autogas umschalten. Automatisch wird Autogas eingeschaltet, wenn das Kühlwasser eine Temperatur von etwa 40 ° C erreicht (Verdampfer nutzt das warme Kühlwasser). Wenn der Gastank leer ist, wird automatisch (optional) auf Benzin geschaltet.
Das LPG entspricht ROZ 101-111, also besser als Super -> daher höhere Klopffestigkeit.
Da bei der Verbrennung weniger Schadstoffe entstehen, wurde die Steuerbegünstigung für LPG vor kurzem auf 2018 verlängert.
Der Verbrauch liegt mit modernen Autogasanlagen etwa 10%-20% höher als mit Benzin, da der Brennwert eines Liters Autogases geringer ist.

Die Umrüstung
Ich habe die Umrüstung in Grevesmühlen (Lübecker Strasse 33) durchführen lassen, dabei wurde eine Autronic Gasanlage verbaut (italienischer Hersteller).
Wir fuhren morgens um 07:20 in Hamburg los und kamen um 09:00 dort an, wo wir noch etwas auf die Spezialisten warten mussten (als Entschädigung gab es eine gratis Tankfüllung). Dabei wird der Einbau von polnischen Mitbürgern durchgeführt, die einen sehr netten und kompetenten Eindruck gemacht haben.
Es wurde die Position des Umschalters, des Einfüllstutzens und die Größe des Tankes besprochen, das wars dann auch schon. Dank der großen Reserveradmulde passt ein 69 l Tank ohne Probleme, ich habe einen 77er verbauen lassen, da man die 4cm Unterschied mit Styropor ausgleichen kann.

Ich habe dabei die Umrüstung dabei über einen Vermittler (Autogastechnik Lübeck, Herr Hinkel) durchführen lassen, der zusätzlichen Hol-/Bringservice anbietet und einen im Rahmen der Umrüstung betreut.

Den Rest des Tages habe ich mit Freundin in Wismar verbracht, am nächsten Tag war gegen frühen Nachmittag die Umrüstung und Prüfung durch den Tüv abgeschlossen.

Eindrücke vom Einbau
Es wurde sehr sauber und ordentlich eingebaut, der Tank sitzt fest, die Entlüftung nach draußen (unten) wurde ordentlich versiegelt. Die Gasleitungen sind sauber verlegt, der Einfüllstutzen wurde in Wagenfarbe lackiert und im oberen Teil der Heckstoßstange verbaut (Der Umrüster wollte nicht neben der Dichtung der Heckklappe einbauen, unterm Tankdeckel wär es schwierig geworden, da dort Plastik verbaut ist).
Der Verdampfer wurde an der Spritzwand/Wasserkastenwand angebracht und die Gasleitungen zum Motor gut verlegt.
Das Steuergerät wurde neben der Batterie montiert (ist vermutlich sonst der Platz für die Standheizung?).

Erfahrungen mit Autogas
Ich konnte bisher erst knapp 200 km abspulen, daher werde ich später noch einmal einen Langzeit-Test schreiben, aber es lässt sich subjektiv kein Unterschied in Beschleunigung und vMax feststellen. Es scheint also alles sehr gut eingestellt zu sein. Die Umschaltung erfolgt nicht merklich, lediglich unter Last trat bei der Umschaltung Gas->Benzin ein kaum merkliches Rucken auf.
Bei der Laufruhe des Motors konnte ich keinen Unterschied feststellen.
Die tatsächliche Kapazität des Zylindertankes liegt 20% unter der angegebenen (das ist gesetzlich vorgeschrieben) und wird auch erst nach einigen Tankfüllungen erreicht.
Zum Verbrauch selbst kann ich noch nichts sagen, die Tankuhr (vier LEDs) ist leider recht ungenau, wird aber bei weiteren Umbaumaßnahmen (s.u.) wohl sowieso wegfallen.
Wenn der Motor kalt (Heute: 20 °C) ist, erfolgte die Umschaltung nach geschätzten 700m (inkl zwei Ampeln).

Die Kosten
Eine Umrüstung in Hamburg wird für einen 4-Zylinder etwa 2.200 € kosten, in Grevesmühlen hat der Vermittler mir einen Studentenpreis von 1.700 € gemacht. Ein anderer Kunde vor Ort sagte mir, dass er bei dem Umrüster direkt vor einem halben Jahr 1.600 € bezahlt habe, das war allerdings auch noch vor der Verlängerung der steuerlichen Begünstigung.
Nach der Umrüstung muss ein neuer Fahrzeugschein/Brief in der Zulassungsstelle ausgestellt werden. Andere steuerliche Begünstigungen (wg besseren Abgaswerten) gibt es nicht.

Bilder nach dem Umbau
http://dev.hansebackup.de/images/autogas/autogas.html

Geplantes:
Einbau und Anschluss des original VW GAS Schalters.
Einlegen eines Styroporteiles, um die Erhebung durch den Tank auszugleichen.


 

Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2006, 12:07      Direktlink zum Beitrag - 2 Zum Anfang der Seite springen
Mit Glied
 
Benutzerbild von marComa
 
Registriert seit: 05.03.2006
Ort: Dresden
Verbrauch: 12,55
Motor: 2.8 AUE 150KW/204PS 05/00 - 05/01
Beiträge: 1.587
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 194 Danke für 51 Beiträge

marComa eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Interessant ist, dass man in Polen für die selbe Arbeit 1000 Euro weniger bezahlt.
Hab ich nur gerade auf N24 gesehen (Tempo - Das Automagazin oder so).

mfg


marComa ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2006, 12:17      Direktlink zum Beitrag - 3 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von gRav
 
Registriert seit: 13.08.2006
MK4
Ort: Herne
HER
Verbrauch: 12
Motor: 2.8 BDE 150KW/204PS 05/01 -
Beiträge: 207
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

gRav eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Huhu,

hab auch so eine Gasanlage bei mir im G4, werde nächste woche mal die Bilder reinmachen, da wagen noch in polen in der werkstatt ist .... voraussetzung ist, das der Wagen wieder zurück kommt

gruß
gRav ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2006, 17:57      Direktlink zum Beitrag - 4 Zum Anfang der Seite springen
maltes
Gast
 
Beiträge: n/a

Standard

Hmm Gasanlage Vollsequentiell für 700 Euro in Polen wäre mir neu, will es aber nicht ausschließen - eine Anfrage bei Arthur Dec ergab, soweit ich mich erinnere, ~1300 € ohne Tüv.
 

Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2006, 18:32      Direktlink zum Beitrag - 5 Zum Anfang der Seite springen
Mit Glied
 
Benutzerbild von marComa
 
Registriert seit: 05.03.2006
Ort: Dresden
Verbrauch: 12,55
Motor: 2.8 AUE 150KW/204PS 05/00 - 05/01
Beiträge: 1.587
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 194 Danke für 51 Beiträge

marComa eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Nein, ich meinte 1000 Euro unterm Durchschnittspreis in Deutschland. Also so Preise gegen 1000 - 1500 Euro, natürlich ohne Tüv.
marComa ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2006, 22:55      Direktlink zum Beitrag - 6 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.08.2006
Ort: 58300 Wetter (Ruhr)
Beiträge: 1.911
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

Ebayname von nighthouser: nighthouser
Standard

Jep ... ein Bekannter überlegt sich ob er den Umbau nicht in Polen machen lassen soll ... ist zwar etwas ristkant ... aber na ja ...

er müsste sein Auto abgeben, der "Fahrer" fährt nach Polen, lässt den Wagen bis zu 3 Tage vor Ort stehen, fährt mit einem anderen fertigen Kundenfahrzeug wieder zurück. Nimmt das nächste Fahrzeug wieder mit ... bis halt mein Bekannter den Wagen bekommt!

Die Hälfte vorher ... den Rest bei Wagenübergabe! Ich meine er hätte etwas von 900,- EUR gesagt?!
nighthouser ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2006, 00:59      Direktlink zum Beitrag - 7 Zum Anfang der Seite springen
Stefan86
Gast
 
Beiträge: n/a

Standard

Heut kam in Auto Motor Sport TV ein Bericht über Autogaseinbau in Polen.
Scheint sehr gefährlich zu sein.
Die haben gemeint das der Tankstutzen für das Autogas unten in der Heckschürze sehr gefährlich ist, da direkt im Crash - Bereich.
Außerdem trat teilweise Gas von den Schläuchen in den Innenraum.
 

Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2006, 01:54      Direktlink zum Beitrag - 8 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Kamerun Dia
 
Registriert seit: 06.08.2006
Golf 4
Motor: 1.4 AXP 55KW/75PS 05/00 - 10/01
Beiträge: 157
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

Kamerun Dia eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Ansich ist das ganze mit dem Gas ja ne gute Sache..
Die Fahrschule bei uns im Ort hat sich in diesem Frühjahr auch einen Golf 4 Kombi mit Benzin-Gas Antrieb zugelegt..
Soll sich wohl sehr lohnen und praktisch Null Umstellung.

Der Wagen wurde auch in Polen umgebaut, wobei man sagen muss dass er ihn so neu bestellt hat weil der alte Wagen der Fahrschule halt alt war, und bis auf eine sehr lange Wartezeit war da nichts negatives dran.
Kamerun Dia ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2006, 11:54      Direktlink zum Beitrag - 9 Zum Anfang der Seite springen
Mit Glied
 
Benutzerbild von marComa
 
Registriert seit: 05.03.2006
Ort: Dresden
Verbrauch: 12,55
Motor: 2.8 AUE 150KW/204PS 05/00 - 05/01
Beiträge: 1.587
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 194 Danke für 51 Beiträge

marComa eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Naja, so gefährlich kann es ja nich sein, da die gesamte Gasanlage ja dann wieder in Deutschland vom Tüv abgenommen werden muss.

Zum Thema "Auto-abgeben-in-Polen": Okay, ich wäre auch kein Freund von, aber die Werkstatt, die sie im TV gezeigt hatten, hat wirklich einen guten Eindruck gemacht. Die Mechaniker waren kompetent und geschult und konnten alle technischen Fragen zu der Gasanlage sofort beantworten. Ich glaube, wenn man sich nicht gerade so eine "Hinterhof-Bude" sucht, dann kann man das schon da machen.

mfg
marcoma
marComa ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2006, 13:37      Direktlink zum Beitrag - 10 Zum Anfang der Seite springen
Tobi88
Gast
 
Beiträge: n/a

Standard

hi,
ich fahr selber nen 1,6l-sr. bin auch am überlegen, ob ich umrüsten soll. ich fahre wenn ich meine lehrselle anfange ca 50-60 tkm im jahr.
wieviel kilometer muss mann gefahren haben, damit sich die anlage rentiert? wie siehts mit steuern und versicherung aus? wird da vielleicht was teurer?
 

Mit Zitat antworten

Werbung


Alt 21.08.2006, 13:58      Direktlink zum Beitrag - 11 Zum Anfang der Seite springen
Mit Glied
 
Benutzerbild von marComa
 
Registriert seit: 05.03.2006
Ort: Dresden
Verbrauch: 12,55
Motor: 2.8 AUE 150KW/204PS 05/00 - 05/01
Beiträge: 1.587
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 194 Danke für 51 Beiträge

marComa eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Steuern + Vers. bleiben gleich.

Kannste ja ausrechen:

Kleines Rechenexempel:

Laufleistung: 50.000km / Jahr

Verbrauch (Benziner): 8,5l/100km
Verbrauch (Diesel): 5,5l / 100km
Verbrauch (Autogas): 9l/100km

Benzinmenge: 4250l x Benzinpreis 1,45 € = 6160 €
Dieselmenge: 2750l x Dieselpreis 1,20 € = 3300 €
Autogasmenge: 4500l x Gaspreis 0,55 € = 2475 €
-------------------------------------------------------------------
Wir rechnen jetzt mit Umbaukosten von 2200 € für deinen Golf.

Umbaukosten 2200 €
+ Gaskosten/Jahr 2475 €
- Benzinkosten 6160 €
-----------------------------------------
= Ersparnis 1485 € (im 1. Jahr)
-----------------------------------------

Da es eine Autogaspreisgarantie bis 2018 gibt, errechnen wir mal die Ersparnis auf 5 Jahre aus.

Gaskosten: 2475 €
- Benzinkosten: 6160 €
= Ersparnis 3685€ (jedes weitere Jahr)

Bei 5 Jahren sparst du, abgesehen von Benzinpreiserhöhungen und Inspektionen für die Gasanlage sage und schreibe 16.225 EURO.

Also bei dir lohnt es sich schon nach einem 3/4 - Jahr bzw. nach ca. 35.000km


mfg
marcoma
marComa ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2006, 00:07      Direktlink zum Beitrag - 12 Zum Anfang der Seite springen
Tobi88
Gast
 
Beiträge: n/a

Standard

danke für deine antwort.
ist echt super, ich glaub jetzt lass ich meinen auch umrüsten. ich habe nur ein bedenken. und zwar fahre ich sehr viel autobahn. gerade im winter passiert es ja schnell, das jemand hinten auffährt. und wenns nen lkw, dann is ja mit unter vom hinteren teil des autos nicht mehr viel übrig. wie ist es da mit der sicherheit solcher autogas-tanks. halten die sowas aus? hab da so meine bedenken. benzin entweicht flüssig, das risiko ist da sehr gering. aber wenn ich mir vorstelle, dass da ein propan/butan-gemisch entweicht ist ja das risiko ziemlich groß, dass mir dann alles explodiert und dann ist von mir auch nix mehr übrig. kann man da wirklich sagen, dass diese anlagen absolut sicher sind?

achso noch eins: diese autogaspreisgarantie. was heißt das genau? bedeutet das etwa, das bis 2018 der liter autogas immer 0,55€ betragen wird?
 

Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2006, 13:33      Direktlink zum Beitrag - 13 Zum Anfang der Seite springen
Mit Glied
 
Benutzerbild von marComa
 
Registriert seit: 05.03.2006
Ort: Dresden
Verbrauch: 12,55
Motor: 2.8 AUE 150KW/204PS 05/00 - 05/01
Beiträge: 1.587
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 194 Danke für 51 Beiträge

marComa eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Also wegen der Sicherheit brauchst du dir eigentlich keine Sorgen machen. Der Autogastank is aus ca. 3mm dickem Stahl, zudem ist er auch sicherer als herkömmliche Tanks (Benzin/Diesel), zweitens is das Gemisch auch flüssig im Tank "gespeichert" und ändert seinen Aggregatzustand erst im "Verdampfer". Der dritte Punkt ist, das der Benzintank auch hinten ist

www.autogas.de:
Zitat:
Autogas ist eher sicherer als herkömmliche Flüssigkraftstoffe wie Diesel oder Benzin. Die Tanks zur Speicherung von Autogas sind sehr viel stabiler als diejenigen zur Speicherung von herkömmlichen Treibstoffen und sind zudem mit Sicherheitseinrichtungen wie Überdruckventil und 80% Füllstop versehen. Das Entnahmeventil am Autogastank wird automatisch geschlossen wenn der Motor steht, oder auch wenn das Fahrzeug im Benzinbetrieb bewegt wird.
Und, ganz wichtig, wir leben in Deutschland. Wenn es nicht sicher wäre, dann würde der Tüv auch nicht seinen Segen drauf geben.

Nochwas: wie oft fährt einem schon ein LKW hinten drauf. Ich mein, wenn ein LKW aufs Stauende rast und du ganz hinten stehst, dann haste eh keine Chance.
Ah, und auf der Autobahn explodierende Autos sieht man allerhöchstens mal bei Alarm für Cobra 11

edit:

Energiesteuergesetz:
Zitat:
29.6.06 Gesetzesvorlage des Energiesteuergesetzes passiert den Bundestag und am 7.7.06 den Bundesrat. Nach Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt ist das Gesetz in Kraft getreten. - Die Gleichbehandlung von Autogas und Erdgas in Deutschland ist erreicht. Beide Kraftstoffe sind bis Ende 2018 stark steuerbegünstigt.
Also, das Auto/erdgas teurer wird, ist unumstritten. Jedoch wird es bis 2018 viiiiieeeeel billiger bleiben als Benzin / Diesel.

Sprich, wenn der Liter Super dann 2,50€ kostet, dann wird Autogas auch 1€ kosten.
In der BRD kostet ein Liter zur Zeit 0,45 - 0,65 €; bei unseren Tschechischen Nachbarn habe ich schon den Liter für 10,90 CZK (0,35€) gesehen.

edit2:

Autogas ist auch besser für den Motor, da es eine höhere Oktanzahl hat, zudem ist es auch umweltfreundlicher und reduziert den Motorenlärm um ca. 50% im Vergleich zu einem Diesel.


mfg
marcoma
marComa ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2006, 01:20      Direktlink zum Beitrag - 14 Zum Anfang der Seite springen
Tobi88
Gast
 
Beiträge: n/a

Standard

nochmals danke für deine antwort.
jetzt hast du mich endgültig überzeugt, sobald ich geld hab, werde ich mir eine solche autogas-anlage installieren lassen.

mfg
tobias
 

Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2006, 19:55      Direktlink zum Beitrag - 15 Zum Anfang der Seite springen
lefax
Gast
 
Beiträge: n/a

Standard

moin...

... hab meinen auch heut früh abgegeben zum umbauen.
wird ungefähr bis samstag oder montag dauern.

UND DANN GEB ICH GAS!
 

Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2006, 00:57      Direktlink zum Beitrag - 16 Zum Anfang der Seite springen
Gringo74
Gast
 
Beiträge: n/a

Standard

Zitat:
Original von marComa
Steuern + Vers. bleiben gleich.

Kannste ja ausrechen:

Kleines Rechenexempel:

Laufleistung: 50.000km / Jahr

Verbrauch (Benziner): 8,5l/100km
Verbrauch (Diesel): 5,5l / 100km
Verbrauch (Autogas): 9l/100km

Benzinmenge: 4250l x Benzinpreis 1,45 € = 6160 €
Dieselmenge: 2750l x Dieselpreis 1,20 € = 3300 €
Autogasmenge: 4500l x Gaspreis 0,55 € = 2475 €
marcoma
Ich rege mich ja schon über 1,32 €/l Super auf, wo Du allerdings den Wert von 1,45 € hernimmst, kann ich absolut nicht verstehen!
Entweder bist Du blindlings einem Werbeprospekt vo Gasumrüstern erlegen oder Du kannst in die Zukunft schauen!
(Oder Du wohnst in einer extreeeem teuren Gegend!)
 

Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2006, 08:31      Direktlink zum Beitrag - 17 Zum Anfang der Seite springen
lefax
Gast
 
Beiträge: n/a

Standard für die, die rechnen wollen...

http://www.amortisationsrechner.de/

mit zettel und stift kommt man so ziemlich auf die gleichen ergebnisse
 

Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2006, 12:10      Direktlink zum Beitrag - 18 Zum Anfang der Seite springen
Mit Glied
 
Benutzerbild von marComa
 
Registriert seit: 05.03.2006
Ort: Dresden
Verbrauch: 12,55
Motor: 2.8 AUE 150KW/204PS 05/00 - 05/01
Beiträge: 1.587
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 194 Danke für 51 Beiträge

marComa eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Gringo:

Ich hab den Preis genommen für den ich in letzter Zeit immer getankt habe. Zur Zeit ist wieder billiger geworden, ist schon richtig mit deinen 1,32€ / Liter. Aber das ändert sich wieder, glaub mir.

PS: das letzte mal (schon bissl länger her) hatte ich in Dresden an der Elf-Tanke für 1,429€ / Liter Super getankt.

Und wegen der teuren Gegend: mir und meinem vater (pendler) ist schon paar mal aufgefallen, das es in dresden eigentlich immer teurer ist als zb. in bayern.

Zukunft: wenn ich mal für dich in die zukunft schaue, dann sage ich dir, dass der liter super im dezember so gegen 1,50€ liegen wird und im sommer nächsten jahres min. bei 1,80€.
marComa ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2006, 15:08      Direktlink zum Beitrag - 19 Zum Anfang der Seite springen
Gringo74
Gast
 
Beiträge: n/a

Standard

Zitat:
Original von marComa
Gringo:

Ich hab den Preis genommen für den ich in letzter Zeit immer getankt habe. Zur Zeit ist wieder billiger geworden, ist schon richtig mit deinen 1,32€ / Liter. Aber das ändert sich wieder, glaub mir.

PS: das letzte mal (schon bissl länger her) hatte ich in Dresden an der Elf-Tanke für 1,429€ / Liter Super getankt.

Und wegen der teuren Gegend: mir und meinem vater (pendler) ist schon paar mal aufgefallen, das es in dresden eigentlich immer teurer ist als zb. in bayern.

Zukunft: wenn ich mal für dich in die zukunft schaue, dann sage ich dir, dass der liter super im dezember so gegen 1,50€ liegen wird und im sommer nächsten jahres min. bei 1,80€.
Wow, also die 1,40er Marke wurde hier in Berlin noch nicht geknackt.
Was Deine Zukunftsvision angeht, befürchte ich zwar, dass Du Recht hast, wünsche mir allerdings, dass Du dich irrst!
 

Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2006, 19:33      Direktlink zum Beitrag - 20 Zum Anfang der Seite springen
maltes
Gast
 
Beiträge: n/a

Standard

Sorry dass ich das Thema noch mal hoch hole, aber ich habe den Golf 4 Gasschalter erfolgreich umgerüstet so dass meine Autronic Anlage damit läuft.

TN:
1J0 941 553 Schalter "GAS" 16,01 Euro
8L0 971 972 passender Stecker 2,96 Euro

2x 000 979 135 (1,0 mm²) 1,28 € (in der mitte durchschneiden = 4 Kabel)

Dann brauchte ich die zusätzliche Konsole um die Schalter aufzunehmen:
1J0 858 105 01C und
1J1 858 366 B 2QL

Zu beachten ist, dass der GAS Schalter tiefschwarz ist, also leicht von den normalen Schaltern abweicht. Gibt es vielleicht noch eine andere TN mit der typischen dunkelgrau Färbung?

Ich habe mir zusätzlich noch den Heckscheibenheizungsschalter mit Timer Funktionalität besorgt. Da man die Schalter in der zusätzlichen Konsole nur schlecht sehen kann (entweder durch Lenkrad oder Schlüssel verdeckt), habe ich nicht den GAS Schalter dort verbaut, sondern den für die Heckscheibe dorthin verlegt, was kein Problem darstellt.

Zum original VW Gasschalter
Der Stromlaufplan ist wie folgt:
Pin 1 -> + LED rot -> - LED rot -> Widerstand -> Pin 6
Pin 2 -> Widerstand -> - LED orange -> + LED orange -> Pin 6
Pin 3 -> Schalter -> Pin 6
Pin 4 -> Schalter -> Diode -> Pin 6
Pin 5 -> Schalter -> Pin 6

Man muss den Schalter zerlegen, da der s.o. eine sehr seltsame Schaltung beherbergt die erst passend gemacht werden muss:
Kappe abziehen, auseinanderbauen. Dann kann man oben die Platine sehen, die an 5 Stellen am Rand festgelötet ist. Dort loslöten und Platine aus dem Schalter entfernen.
Unter der Platine ist so ein weißes Abdeckteil das dafür sorgt, dass der Schalter ein Schalter mit Ein/Aus und kein Taster ist. Entfernt man dieses, hat man ein Taster (juchu!) - man ´muss nur beachten, dass der kleine Haltenippel unter dem weißen Teil so steht, dass der Schalter in der Aus-Grundstellung ist und nicht dauerhaft ein.
Jetzt muss die durchsichtige LED (leuchtet orange) umgepolt werden, um den Schalter nutzen zu können)

Jetzt hat man folgende Belegung:

Pin 1 - Rote Beleuchtung +
Pin 2 - Orangene Beleuchtung +
Pin 5 - Schalter auf Masse geschaltet
Pin 6 - Masse

Beim Autronic Gasschalter kann dieser komplett wegfallen und durch den Golf 4 Schalter ersetzt werden. Mit der Funktionalität:
Schalter leuchtet nicht: Gas aus
Schalter leuchtet rot: Gas aus, Licht an
Schalter leuchtet orange: Gas ein
Schalter blinkt orange: Aufwärmphase

Zum Autronic Gasschalter
Schwarz -> Masse -> Pin 6
Braun -> Auf Masse zum Ein und Ausschalten vom Gas -> Pin 5
Orange -> 12V wenn Lampen leuchten sollen, 0 V wenn aus (idR 12 V = Gas an, 0 V = Gas aus) -> Pin 2
Grau -> Konnte ich nicht ermitteln, ist weggefallen, geht trotzdem
Sw-grün -> Zwischen 0 und 5V je nach Tankfüllstand (5V = voll) - ist bei mir auch weggefallen
Schalterlicht woanders anzapfen und auf Pin 1
Fertig ^^

Ein orangenes Blinken bei Reserve kommt später mit einem Spezialrelais. Die Tankanzeige entfällt.

Der Landirenzo Schalter lässt sich auch ersetzen mit dem gleichen Funktionsumfang wie beim Autronic, allerdings wird dieser über eine serielle Schnittstelle befüttert, so dass man den Landi Schalter hinter dem Golf 4 Gasschalter vorhalten und anzapfen muss. Dafür piept es wenn auf Benzin umgeschaltet wird weil Gas leer ist.

Belegung Landi
Schwarz - Masse
Rot - + 12 (? - Messen!) Volt
Blau - Umschalter Gas (Messen ob auf Masse, sonst wird andere Schaltung benötigt!!)
Braun - Serielle Schnittstelle


Viele Grüße,
Malte
 

Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
AUTOGAS-RHEINLAND VW Themen 12 11.01.2009 15:01
Stephan71 Interieur 10 21.07.2008 13:21
TetraVirus Golf4 2 02.06.2008 22:51


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:42 Uhr.



Powered by vBulletin