Golf 4 Forum  
Zurück  > >

Portal Forum Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren
Alt 20.05.2020, 23:01
     Direktlink zum Beitrag - 1 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.10.2019
Motor: 1.4 AHW 55KW/75PS ab 10/97 -
Beiträge: 4
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

Standard Lambdasonde MWB 033 unbrauchbare Werte 1.6 16V

Servus, hab praktisch schon seit dem Kauf meines Golfs ein Problem, bin aber erst jetzt dazugekommen es zu diagnostizieren weil man doch halbwegs damit umgehen konnte. EPC leuchtet, Auto ruckelt beim Kaltstart, nimmt ggf. kein Gas an und säuft möglicherweise ab, nach 2-3 Minuten Fahrt ist alles in Ordnung (denke mal weil warm genug).
Ausgehend vom Vorbesitzer und den Fehlercodes die ich auslesen konnte ist es die Lambdasonde, also hab ich mir den MWB 033 zur Seite gezogen, die Sonde liefert teilweise plausible Messwerte zwischen 0 und 1000mV, man kann auch anhand der Prozentzahl und der anderen Messwertblöcke sehen, dass die Lambdafunktion gewährleistet ist. Die Spannung steigt und sinkt auch in Reaktion zum Gas, scheint also auch alles in Ordnung zu sein, aber sobald es dann mal auf gut Deutsch "abkackt" sehe ich Messwerte in den Regionen 4-5V und teilweise auch über 60V.
Die 60V erscheinen mir suspekt, zumal das Bordnetz ja nur 12V sind und kaum irgendwelche Komponenten mit einer so hohen Spanung betrieben werden, wenn der Wert wahr wäre hätte das doch schon mehr als nur die Sonde weggebruzzelt, zudem läuft der Wagen ja wenn er warm ist, die Lambdasonde liefert ja auch plausible Werte und Verhalten (die Umstände wann und wann nicht sind mir nicht klar) wenn es denn mal läuft. Hat jemand Ideen was es sonst noch sein könnte? Was kann ich wie überprüfen?

Wenn es dann die Lambdasonde sein sollte, ist MWB033 vor oder nach Kat? Außerdem, wie sind eure Erfahrungen mit den 15-20€ Sonden aus eBay, reichen die aus oder sollte ich doch lieber zu Originalen/Bosch/o.Ä. greifen?


cs9001 ist offline  

Mit Zitat antworten

Werbung


Alt 21.05.2020, 07:17      Direktlink zum Beitrag - 2 Zum Anfang der Seite springen
Administrator
 
Benutzerbild von VW-Mech
 
Registriert seit: 20.12.2010
99er Golf 4 1.9T GT28 / 01er Golf 4 Cabrio 2.3l VR5 Umbau / 02er Golf 4 GTI 1.8T
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 15.240
Abgegebene Danke: 94
Erhielt 4.422 Danke für 3.006 Beiträge

Standard

Sollte es die Sonde sein, nimm eine vernünftige Bosch Sonde.
VW-Mech ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2020, 08:25      Direktlink zum Beitrag - 3 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von kre4k
 
Registriert seit: 07.02.2011
Golf 4 Turbo Highline
Ort: Berlin
Verbrauch: 10
Motor: 1.8 GTI AUM 110KW/150PS 10/00 -
Beiträge: 381
Abgegebene Danke: 182
Erhielt 72 Danke für 60 Beiträge

Standard

Im Kaltstart ist die Lambdasonde noch nicht Teil des Regelkreis und wird erst bei Erreichen von Temperatur x zugeschaltet. Das dürfte nach 1-2 Minuten sein, wo dein Auto ja dann erstmal ruhiger läuft. Zumindest dieser Teil ist nach meinem Erachten nicht über eine defekte Sonde erklärbar.

Aber bin da auch absolut kein Fachmann!
kre4k ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2020, 11:35      Direktlink zum Beitrag - 4 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Wilhelm
 
Registriert seit: 16.06.2012
Motor: 2.0 AQY 85KW/115PS 08/98 -
Beiträge: 1.261
Abgegebene Danke: 64
Erhielt 297 Danke für 248 Beiträge

Standard

Moin,
Zitat:
Zitat von cs9001 Beitrag anzeigen
…Die Spannung steigt und sinkt auch in Reaktion zum Gas, scheint also auch alles in Ordnung zu sein, aber sobald es dann mal auf gut Deutsch "abkackt" sehe ich Messwerte in den Regionen 4-5V und teilweise auch über 60V.
Die 60V erscheinen mir suspekt, zumal das Bordnetz ja nur 12V sind und kaum irgendwelche Komponenten mit einer so hohen Spanung betrieben werden, wenn der Wert wahr wäre hätte das doch schon mehr als nur die Sonde weggebruzzelt, zudem läuft der Wagen ja wenn er warm ist, die Lambdasonde liefert ja auch plausible Werte und Verhalten (die Umstände wann und wann nicht sind mir nicht klar) wenn es denn mal läuft. Hat jemand Ideen was es sonst noch sein könnte? Was kann ich wie überprüfen?…
ich halte das für einen Messfehler des Diagnosegerätes.
Schreib doch bitte, wie du die Analyse machst bzw mit welchen Messmitteln.
Möglicher Grund:
Schaltnetzteile allgemein und natürlich auch Netzteile von Laptops haben auf den Niederspannungsbuchsen eine hochohmige Spannung gegen Erde. Das ist im normalen Betrieb ohne Folgen. Wenn du aber in einem System ohne Erdung der Spannungsversorgung und mit Hilfs-/Messerden am Messobjekt misst, gibt es gelegentlich umplausible Messwerte.
D.h. ich tippe, du erzeugst die 60V in deinem Messmittel. Das in der Zeit, in der der Motor Störungen hat. Könnte z.B. an der Heizleitung der Sonde liegen (obwohl die ja auch überwacht wird).
Ich tippe deshalb, dass die 60V als Messwert nicht weiter zu beachten sind.

Schreib doch den Motor-Kennbuchstaben deines Motors. Hat der Sekundärluft (Staubsaugermotor)?


Wilhelm ist offline  

Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
BenutzernameSchonVergeben Werkstatt 10 24.01.2016 15:23
Wismutkater Werkstatt 5 11.03.2015 21:08
hoax1213 Motortuning 10 26.09.2012 07:55
quattro Werkstatt 3 18.07.2011 00:37
Golfi90 Werkstatt 39 08.04.2011 13:48


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:18 Uhr.