Golf 4 Forum  
Zurück  > >

Portal Forum Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren
Alt 20.07.2020, 21:42
     Direktlink zum Beitrag - 1 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.05.2020
Golf 4 Jubi
Ort: Bad Oldesloe
OD-GT 125
Verbrauch: egal!
Motor: 1.8 GTI R AUQ 132KW/180PS 06/01 -
Beiträge: 29
Abgegebene Danke: 4
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

Standard AUQ Rumpfmaß orig.?; 81,51; ZKD berechnen

Moin Zusammen, mein AUQ Block wurde ja geplant und aufgebohrt auf 81,51 und hat neue Mahle Kolben(als original Übermaßkolben). Zudem wurde der Kopf um 0,32mm geplant(hatte ne größere Kerbe). Der Rumpf wurde zweimal geplant weil beim Motorinstandsetzer ein Mitarbeiter auch noch ne Macke in der frischen Planfläche reingehauen hat. Nun frage ich mich wie viel eigentlich "insgesamt" geplant wurde, -auch weil man ja nicht weiß ob bei den div. Vorbesitzer da auch schon einer dran war. Der alte Kopf war mit MKB BFB schliesslich auch nicht mehr original. (Is jetzt wieder ein AUQ)
Da auf OT die Kolben nun ca. 0,1-0,2mm(habe ich noch nicht genau gemessen) über der Planfläche rausschauen, frage ich mich was der Rumpf eigentlich ab Werk für ein Maß hat, bzw. wieviel Abstand hatte der Kolbenboden auf OT zur Planfläche?
Beim Kopf habe ich im Rep.-Leitfader eine "Verschleissgrenze" oder wie das da heist und bin nun mit dem aktuell geplanten Kopf auch bereits an dieser Grenze!
Gibt es die "Grenze" eigentlich auch beim Rumpf? -allerdings kann man da ja mit ner entsprechenden ZKD ausgleichen.
Habt Ihr mir da Tipps beim berechnen bzw. auslitern(geht so ja schlecht) bzgl. der wieder gewünschten Verdichtung von möglichst orig. 9,5:1 ???


Jubi4ever ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2020, 23:24      Direktlink zum Beitrag - 2 Zum Anfang der Seite springen
Administrator
 
Benutzerbild von VW-Mech
 
Registriert seit: 20.12.2010
99er Golf 4 1.9T GT28 / 01er Golf 4 Cabrio 2.3l VR5 Umbau / 02er Golf 4 GTI 1.8T
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 15.638
Abgegebene Danke: 98
Erhielt 4.611 Danke für 3.125 Beiträge

Standard

Wenn alle Maße bekannt kannst du rechnen.

Wenn ein Maß fehlt bleibt nur auslitern.
VW-Mech ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2020, 00:48      Direktlink zum Beitrag - 3 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.05.2020
Golf 4 Jubi
Ort: Bad Oldesloe
OD-GT 125
Verbrauch: egal!
Motor: 1.8 GTI R AUQ 132KW/180PS 06/01 -
Beiträge: 29
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 4
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

Standard

Danke VW-Mech.

Ich konnte nun soweit das Volumen auslitern.
Um nun möglichst wieder nah an die 9,5:1 Verdichtung ranzukommen benötige ich nun rechnerisch die ZKD mit der Stärke von 1,35mm.
Soweit so gut.
Nun wurde der Kopf um ganze 0,32mm geplant und beim Rumpf mindestens 0,2mm eher 0,3mm.
Was ich mich nun Frage, bei der Differenz von 0,13mm von der original ZKD mit 1,22 zu der 1,35 ob da nun Kolben hin zu den Ventilen nicht ein Problem bekommen?

Wie könnte das man am einfachsten checken/berechnen?

Mit ner 1,8mm Dichtung wäre ich bei 9,1:1, -habe da leider keine Erfahrung in wie weit sich das dann tatsächlich auf die Leistung bei "lediglich" 180PS auswirkt!?
...und einfach nur auf Nummer sicher gehen, fände ich nun auch en bisschen blöd und laaangweilig! ....
Jubi4ever ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2020, 13:21      Direktlink zum Beitrag - 4 Zum Anfang der Seite springen
Kettenspanner
 
Benutzerbild von didgeridoo
 
Registriert seit: 09.01.2010
++ Golf IV 3.2 VR6 FWD ++ ++ Bora-Variant 1.8T ++
Ort: Stuttgart
Motor: 3.2 R32 BFH 177KW/241PS 06/02 -
Beiträge: 12.276
Abgegebene Danke: 2.040
Erhielt 3.379 Danke für 2.591 Beiträge

Standard

9,1:1 anstatt 9,5:1 passt doch - den Unterschied wirst Du nicht spüren.
didgeridoo ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2020, 20:51      Direktlink zum Beitrag - 5 Zum Anfang der Seite springen
Administrator
 
Benutzerbild von VW-Mech
 
Registriert seit: 20.12.2010
99er Golf 4 1.9T GT28 / 01er Golf 4 Cabrio 2.3l VR5 Umbau / 02er Golf 4 GTI 1.8T
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 15.638
Abgegebene Danke: 98
Erhielt 4.611 Danke für 3.125 Beiträge

Standard

Wenn du die Rechnung zu deinem Ergebnis dazu packst... könnten wir mit denken

Was hast du denn erlitert, ausgelitert?

Ansonsten wird durch "planen" die Verdichtung HÖHER?!

Also müssen die 9,1:1 ja auf einer dickeren ZKD beruhen - weil eben ALLES GEPLANTE ausgeglichen bzw ubertroffen wurde.

Einwurf:

Ein Freund / Hallenkollege fährt einen AGU mit Schmiedekolben, die bei passender ZKD bei 8,5:1 landen - aktuell mit Serien ZKD -> also auch keine 9,5:1 mehr.
Keine negativ Unterschiede merklich bei K03 Lader und ~195PS.
VW-Mech ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2020, 00:17      Direktlink zum Beitrag - 6 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.05.2020
Golf 4 Jubi
Ort: Bad Oldesloe
OD-GT 125
Verbrauch: egal!
Motor: 1.8 GTI R AUQ 132KW/180PS 06/01 -
Beiträge: 29
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 4
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

Standard

Na dann:
Kopf 40ml, Kolbenboden 6ml, Summe 46, Nach Berechnung der Verdichtung für 9,5:1 mit dem üblichen 86,4 Kolbenhub und der Bohrung von 81,5 benötigt es ein Vc von 53,05 cm³. die 46ml abgezogen (ml ist ja gleich cm³) brauche ich eine ZKD mit 7,05cm³. Hier komme ich am nächsten mit der ZKD 82,5 Durchmesser und einer Stärke/Dicke von 1,35mm, diese hat ein Volumen von 7,21.
Nun sind das lediglich 0,13mm dicker gegenüber der originalen ZKD mit 1,22mm.

Wenn ich jetzt noch den überstehenden Kolben zur Planfläche Rumpf von 0,25mm auf OT und das runterplanen von 0,32mm vom Kopf ohne evtl. frühere Planungen berücksichtige, sind 0,13mm zu Summe 0,57mm nicht wirklich "ausgleichend"! Ich müsste da also schon eine dickere ZKD nehmen!? Den Kolbenüberstand von 0,25mm(relativ unrelevant für die Verdichtung) würde ich schonmal auf die ZKD draufrechnen und bin dann bei 1,6mm Dicke der ZKD.

Der max "Ventilüberstand" offen- also äusserste Kante vom Ventilteller parallel zur Kopfplanfläche beträgt 5,53mm.
- Ist Kolben auf OT sind die Ventile ja soweit nicht offen, aber da komme ich eben auch nicht weiter wo dann die Grenzen bzw. "Mindestabstände" sind!?
Wäre da auch mal interessant wie da die Maße ab Werk sind bei Kopf- und Rumpfhöhe, bzw. Auslitermenge.
Gibt es dach nicht Daten/Werte???
Jubi4ever ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2020, 00:39      Direktlink zum Beitrag - 7 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.05.2020
Golf 4 Jubi
Ort: Bad Oldesloe
OD-GT 125
Verbrauch: egal!
Motor: 1.8 GTI R AUQ 132KW/180PS 06/01 -
Beiträge: 29
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 4
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von didgeridoo Beitrag anzeigen
9,1:1 anstatt 9,5:1 passt doch - den Unterschied wirst Du nicht spüren.
Ok den Unterschied spüre ich eventuell kaum!? Aber ich verliere doch definitiv Leistung! -gerade weil ich ja kein Motortuning wie größeren TL und sonstiges Umbaue?
Kann man in Zahlen/KW/PS sagen was so 0,4 Verdichtungsunterschied ausmacht?

-möchte ja nicht kleinlich sein, ich möchte nun nicht nen 179PS Wagen ab Werk mit dann 150 PS fahren! -sollte mich sonst vielleicht auch in nem Öko-Forum anmelden wegen "downgrade-tuning"!
Jubi4ever ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2020, 00:52      Direktlink zum Beitrag - 8 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2018
Golf IV
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 1.743
Abgegebene Danke: 902
Erhielt 323 Danke für 291 Beiträge

Standard

das wird überhaupt keinen grossen unterschied machen bei einem turbomotor

1 bar ladedruck entspricht ungefähr einer verdichtung von +3 (ganz grob pi mal daumen)

die 0,4 fallen nicht ins gewicht

Das heisst du kannst locker auch deinen motor auf 9,1 aufbauen und einfach (oder gerade deshalb) bisschen mehr "gas" geben beim turbo

1,5 bar waere so aehnlich wie +4,5 "verdichtung" wenn man es mal ganz vereinfacht so rechnen will
ratbaron ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2020, 00:59      Direktlink zum Beitrag - 9 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.05.2020
Golf 4 Jubi
Ort: Bad Oldesloe
OD-GT 125
Verbrauch: egal!
Motor: 1.8 GTI R AUQ 132KW/180PS 06/01 -
Beiträge: 29
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 4
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

Standard

Ansonsten wird durch "planen" die Verdichtung HÖHER?!

Also müssen die 9,1:1 ja auf einer dickeren ZKD beruhen - weil eben ALLES GEPLANTE ausgeglichen bzw ubertroffen wurde.

Einwurf:

Ein Freund / Hallenkollege fährt einen AGU mit Schmiedekolben, die bei passender ZKD bei 8,5:1 landen - aktuell mit Serien ZKD -> also auch keine 9,5:1 mehr.
Keine negativ Unterschiede merklich bei K03 Lader und ~195PS.[/QUOTE]

ja, klar durch planen geht die Verdichtung und Leistung erstmal hoch! Zuviel is ja aber je nach Material/Bauteile eben auch nicht gut. Deswegen geht man doch bei größeren TL, höheren Ladedruck, höherer Drehmoment, runter mit der Verdichtung? -oder bin ich da aufn falschen Weg?

Wo kommen denn bei deinem Kollegen da die 195PS raus wenn K03 und 8,5:1 ? ohweee is dat spät, muß nun auch mal in die Heia, Kopf macht nicht mehr mit...
Jubi4ever ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2020, 01:14      Direktlink zum Beitrag - 10 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2018
Golf IV
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 1.743
Abgegebene Danke: 902
Erhielt 323 Danke für 291 Beiträge

Standard

Kommt immer auf den Motor und die Abstimmung an
Gibt durchaus auch moderne TurboMotoren die haben 10:1 da gehts dann aber auch um Verbrauch, Abgasnorm, etc.

Generell stimmt aber was du sagst lieber mehr ladedruck und weniger mechanische Kompression grade bei DIY Umbauten gehst du da auf Nummer sicher
Kann sogar sein dass du mit der Zündung dann weiter auf früh gehen kannst und mit dem richtigen Sprit sogar mehr Leistung hast
ratbaron ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2020, 10:18      Direktlink zum Beitrag - 11 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.05.2020
Golf 4 Jubi
Ort: Bad Oldesloe
OD-GT 125
Verbrauch: egal!
Motor: 1.8 GTI R AUQ 132KW/180PS 06/01 -
Beiträge: 29
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 4
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

Standard

Ok, merci ratbaron!
Ich mache mich dann da mal nicht weiter verrückt mit der Verdichtung!
Mit dem Bar-Tek-Rechner stimmen ja so auch meine Berechnungen.

Mir gehts dann allerdings noch um den "Ausgleich" der ganzen Planungen. Wie oben eben beschrieben, wo hier die Grenzen sind mit dem Planen, da ich laut Rep.-Leitfaden nun auch an der Grenze(mindestdicke) vom Kopf bin?

Oder ich haue da nun ne 2mm ZKD drauf und fertig!? -kostet mich nun alles mehr Zeit und Nerven als ich eigentlich momentan habe

Danke Euch da echt vielmals für Eure Zeit und die Nerven bei meinen "Anfänger-Fragen"!
Jubi4ever ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2020, 10:39      Direktlink zum Beitrag - 12 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Stephan L.
 
Registriert seit: 21.07.2018
Audi A4
Ort: Braunschweig
Verbrauch: 10
Beiträge: 153
Abgegebene Danke: 3
Erhielt 34 Danke für 26 Beiträge

Standard

Betrachte es mal so herum: wenn Du Material an Block und /oder Kopf entfernst, verstellen sich die Steuerzeiten, weil der Zahnriemen/Riemenrad anders steht. Wenn Du diese Höhe auf 0 ausgleichst, sind die Steuerzeiten wieder auf Serienstand. Jetzt hast Du im Kopf ja weniger Volumen als im Zylinder/Kopfdichtungsbereich.

Früher war das Pi mal Auge Maß folgendes: 1mm Abfräsen entspricht am Kopf 3,5ccm, am Block 5ccm weniger Brennraum für die Berechnung der Verdichtung.

Nun hast Du am Kopf 0,3mm abgenommen und erhöhst dadurch die Verdichtung ein wenig (was beim Turbomotor wenig sinnvoll wäre bzgl Klopfen) und gleichst die 0,3mm beispielsweise durch eine 0,3mm dickere Kopfdichtung aus (könnte man übrigens basteln).

Der Effekt ist nun der, dass das neue Verdichungsverhältnis anschliessend bei irgendwas um 9,3-9,4:1 liegt, ganz einfach wegen der o.g. unterschiedlichen Volumina aufgrund der Brennraumform.

Mit dickerer Kopfdichtung und niedrigerer Verdichtung senkst Du die Klopfgefahr und könntest sogar etwas mehr Frühzündung fahren, ohne das der Motor klingelt. Dadurch spricht das Gas etwas spontaner an. Gleichzeitig sinkt aber der Wirkungsgrad ein klein wenig.

Um die geringere Verdichtung und das dadurch leicht sinkende Drehmoment auszugleichen, müsste man also den Ladedruck minimal anheben.

Allerdings ist das alles im marginalen Bereich.

Wenn Du jetzt einmal dran bist, wäre mein Tip, suche Dir eine Verdichtung zwischen 8,5 und 9:1 und bau es so zusammen. Dann hast Du auch gleich noch Luft nach oben, falls mal ein anderer, grösserer Turbolader dran kommt oder falls die Spritqualität doch mal schlechter ist.

Der Motor wird dann nicht gleich anfangen zu klopfen und Zündwinkelrücknahmen am laufenden Band zu produzieren.

Geändert von Stephan L. (23.07.2020 um 10:42 Uhr)
Stephan L. ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2020, 15:58      Direktlink zum Beitrag - 13 Zum Anfang der Seite springen
Administrator
 
Benutzerbild von VW-Mech
 
Registriert seit: 20.12.2010
99er Golf 4 1.9T GT28 / 01er Golf 4 Cabrio 2.3l VR5 Umbau / 02er Golf 4 GTI 1.8T
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 15.638
Abgegebene Danke: 98
Erhielt 4.611 Danke für 3.125 Beiträge

Standard

Was baust du denn überhaupt?

Serien AUQ wegen Revision oder planst was in Sachen Leistung?
VW-Mech ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2020, 00:07      Direktlink zum Beitrag - 14 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.05.2020
Golf 4 Jubi
Ort: Bad Oldesloe
OD-GT 125
Verbrauch: egal!
Motor: 1.8 GTI R AUQ 132KW/180PS 06/01 -
Beiträge: 29
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 4
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

Standard

Jupp, danke Stephan für die ausführliche Info, fühle mich verstanden! ...von den Anderen natürlich auch ;-) !
Ich bestelle mir nun die 2mm dicke und komme dann so ca. auf die 9.1:1!
Mit Steuerzeiten, ..Winkel und watt da noch alles dranhängt stecke ich ehrlich gesagt noch so gut wie gar nicht drinne und bin im Moment auch gar nicht scharf drauf. Da hoffe ich ja auch mal auf ne VCDS-Unterstützung von nem Schrauber aus meiner Nähe, ...erste Kontakte laufen da allerdings auch träääääääge.

Nunja VW-Mech, möchte meinen Jubi generell komplett original belassen. Innenausstattung z.B. ist auch noch sehr gut im Zustand. Habe mal den Fahrersitz neu gepolster, den alten HiFi-Kram rausgeschmissen und diverse Kleinigkeiten gerichtet. -Könnte sich vielleicht auch mal lohnen wenn er nicht "verbastelt" wird und ich ihn mal wieder hergeben sollte!? ...das steht aber auch fern in den Sternen!

Entsprechend meiner Vorgeschichte:
http://www.golf4.de/hier-sind-die-ne...-reinfeld.html
bin ich wohl auch en bisschen sensibilisiert bezogen auf den Motor weil der letzte Kopfwechsel nun keine 100Km gehalten hat und ich deshalb nun alles so korrekt wie möglich machen möchte!
Man könnte natürlich alles machen lassen aber soviel Knete wollte ich dann doch auch nicht in meinem neuen "spontanen Hobby" reinstecken und ich habe ja generell auch Bock aufs selber Schrauben!
Ne Optimierung der Software/Leistungskurve so Plus Minus 220Ps könnte ich mir schon auch mal in Zukunft vorstellen und wenn die AGA auch bald mal durch ist ne klangvollere als die Originle drunter hängen. Was ich auf jedenfall machen möchte is den ganzen Schmotter zukünftig aus den Luftleitungen raus zu halten! -Is mir wichtiger als immer mehr Bumms aus der Kiste raus zu holen, dat dann lieber bei nen "Nicht-Jubi"!
AAAAAber ich wäre erstmal glücklich wenn ich als Jubi-Besitzer überhaupt mal entspannt nen Jubi bewegen könnte!!!
...cool wäre ja auch ma en erfahrener 1.8t Schrauber aus meiner Ecke! - muss da wohl aber erstmal selber durch! En Kumpel würde jetzt mitleidsvoll mir nen MIMIMI um die Ohren hauen ;-)
Jubi4ever ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2020, 07:15      Direktlink zum Beitrag - 15 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von kre4k
 
Registriert seit: 07.02.2011
Golf 4 Turbo Highline
Ort: Berlin
Verbrauch: 10
Motor: 1.8 GTI AUM 110KW/150PS 10/00 -
Beiträge: 456
Abgegebene Danke: 195
Erhielt 90 Danke für 73 Beiträge

Standard

Also auf die Wertanlage würde ich nicht so bauen. Aber man weiß nie...

Du hast einige Widersprüche in den Gedankenspielen was denn nun, möglichst original und nicht "verbastelt", oder andere AGA und vielleicht doch mal 220PS ;D

Viel Erfolg beim Zusammenbau, wenn du da Interesse an diesen Themen hast, kann ich dir Redhead Zylinderkopftechnik auf YT empfehlen. Finde es erfrischend tiefgreifend erklärt und gut nachvollziehbar.

Mit gebrauchtem Kopf, Überholung durch Motorenbauer, neuen Kolben usw. usw. hast du ja schon ne gute Stange reingebuttert. und selber machen lässt einen das Fahrzeug dann ganz anders Wertschätzen.

Da schon Hebebühne vorhanden ist und es hier gleich um komplette Motorrevision und Zerlegung geht, zweifel ich mal das "neue spontane Hobby" ein bisschen an - oder es war nur auf den Jubi bezogen.
kre4k ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2020, 11:17      Direktlink zum Beitrag - 16 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.05.2020
Golf 4 Jubi
Ort: Bad Oldesloe
OD-GT 125
Verbrauch: egal!
Motor: 1.8 GTI R AUQ 132KW/180PS 06/01 -
Beiträge: 29
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 4
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von kre4k Beitrag anzeigen
Also auf die Wertanlage würde ich nicht so bauen. Aber man weiß nie...

Du hast einige Widersprüche in den Gedankenspielen was denn nun, möglichst original und nicht "verbastelt", oder andere AGA und vielleicht doch mal 220PS ;D

Mit Original meine ich schon die Jubi typische Ausstattung un generell das Standart Motor-Setup. Ne "bessere" andere AGA mit jubi Endrohr sehe ich nun nicht als verbastelt an und ne Softwareoptimierung bzw. verbesserte Motorabstimmung vom Profi die auch en paar PS mehr bringt ist für mich nun auch keine Verbastelei.
Nen Catch-Tank einbauen, - kann mal wohl drüber streiten??

Viel Erfolg beim Zusammenbau, wenn du da Interesse an diesen Themen hast, kann ich dir Redhead Zylinderkopftechnik auf YT empfehlen. Finde es erfrischend tiefgreifend erklärt und gut nachvollziehbar.

Mit gebrauchtem Kopf, Überholung durch Motorenbauer, neuen Kolben usw. usw. hast du ja schon ne gute Stange reingebuttert. und selber machen lässt einen das Fahrzeug dann ganz anders Wertschätzen.

Jupp!

Da schon Hebebühne vorhanden ist und es hier gleich um komplette Motorrevision und Zerlegung geht, zweifel ich mal das "neue spontane Hobby" ein bisschen an - oder es war nur auf den Jubi bezogen.
nen ganzen Motor zerlegen war nun nicht als Hobby gedacht, -eher die üblichen Verschleissteile ma tauschen, aufpolieren und nen gepflegten Wagen fürn Sonntag haben.
Mein Handwerker-Alltags-Arbeits-Caddy sieht halt zwei Tage nach em putzen wieder aus wie Sau!
Die gebrauchte Bühne hat sich so ergeben und weil nichts gekostet und ich gehe meinem befreundeten KFZler nich mer so mit Kleinreparaturen(auch mit den Kfzs aus der Familie) aufn Keks!

Eben soen Motor komplett zu zerlegen war ja nicht so geplant und is halt schon auch ne andere Nummer! Und es frisst halt ne Menge Zeit sich da auch in die Materie erstmal reinzufuchsen, Teile raussuchen bei den doch immensen Ersatzteil-Preisunterschieden....
Jubi4ever ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2020, 10:25      Direktlink zum Beitrag - 17 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.05.2020
Golf 4 Jubi
Ort: Bad Oldesloe
OD-GT 125
Verbrauch: egal!
Motor: 1.8 GTI R AUQ 132KW/180PS 06/01 -
Beiträge: 29
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 4
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

Standard

Um nochal auf meine ursprüngliche Frage zurückzukommen:
Welches Maß der Kopf und der Rumpf ab Werk haben? Gibts da nun Daten?

Is doch für Alle, die mal nen gebrauchten Motor überholen, interessant was bei den Vorbesitzern schon so weggeplant wurde?

Habe leider keine Messung gemacht wieviel mit dem alten Kolben auf OT der Abstand zur Planfläche war bzw was ne ausliterung ergeben hätte. Jetzt im nachhinein hätte ichs gerne gemacht!

Oder sagt ihr alle, "is uninteressant"!?
Jubi4ever ist offline  

Mit Zitat antworten

Werbung


Alt 25.07.2020, 10:36      Direktlink zum Beitrag - 18 Zum Anfang der Seite springen
Administrator
 
Benutzerbild von VW-Mech
 
Registriert seit: 20.12.2010
99er Golf 4 1.9T GT28 / 01er Golf 4 Cabrio 2.3l VR5 Umbau / 02er Golf 4 GTI 1.8T
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 15.638
Abgegebene Danke: 98
Erhielt 4.611 Danke für 3.125 Beiträge

Standard

Wird in aktuellen Repleitfäden (digital) nichts mehr drin sein.

Mit viel Glück in alten Versionen (Papierform / Microfilm) eventuell zumindest ein Maß für die Höhe des Kopf im Serienzustand.

Beim Block wird es schwieriger, da ich in 11 Jahren bei VW noch nie erlebt habe das ein Block geplant wurde.
Selbst wenn Köpfe wegen ZKD Schaden geplant wurden, blieben die Blöcke unagetastet.

Für Serienmotoren und normale Anwendungen funktioniert das auch.

Klar für was aufgeladenes und sportlich gebautes, plane ich die Blöcke auch einmal.
Hierbei bin ich mir aber immer sicher das die Blöcke noch Serie waren.


Ich kann nachher mal nachsehen, ich habe irgendwo noch ein Papier Exemplar zum 1.8T.
Wenn ich was finde -> sag ich bescheid.
VW-Mech ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu VW-Mech für den nützlichen Beitrag:
Jubi4ever (25.07.2020)
Alt 08.08.2020, 01:15      Direktlink zum Beitrag - 19 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.03.2011
Seat
Ort: Hannover
Motor: 1.8 GTI AUM 110KW/150PS 10/00 -
Beiträge: 685
Abgegebene Danke: 38
Erhielt 51 Danke für 28 Beiträge

Standard

ich muss mal nachhaken: du hast jetzt Kolbenüberstand durch die 32/100 Planung? Hat der Serien-Motor nicht eh 9/10 Kolbenüberstand?
turbo_micha ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2020, 22:34      Direktlink zum Beitrag - 20 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 11.05.2020
Golf 4 Jubi
Ort: Bad Oldesloe
OD-GT 125
Verbrauch: egal!
Motor: 1.8 GTI R AUQ 132KW/180PS 06/01 -
Beiträge: 29
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 4
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

Standard

hi,
na die 32/100 sind vom Kopf geplant, was vorher evtl. geplant wurde weiß ich nicht. Die Kolben jedenfalls stehen bei OT ca. 25/100 über Planfläche vom Rumpf! Was die Maße original sind weiß ich eben nicht und fände das ja mal interessant. Die Planfläche vom Rumpf sollte lediglich nur mal "sauber" geplant werden und irgend eine Nase beim Instandsetzter hatte ne Macke am Zylinderrand reingehauen, das hatte ich beim Abholen reklamiert, dann wurde nochmal die Macke rausgeplant und keiner hat vermerkt wie viel da runtergenommen wurde! Ich schätze der Macke nach bestimmt minimum 20/100. -is auch echt scheiße wenn fast jedesmal am Telefon und vor Ort jemand Anderes als Ansprechpartner hast!!!
Ich meine vorher standen die Kolben auf OT nun auch nicht über der Planfläche..., deshalb wäre es ja mal schön zu wissen wie der Abstand Kolbenboden zu Planfläche vom Rumpf auf OT ab Werk ist?
...aber man muß ja nicht alles wissen


Jubi4ever ist offline  

Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
fenix_ Sonstiges 1 01.02.2013 10:22
-LittleGangsta- Car Hifi, Telefon & Multimedia 14 14.03.2011 12:28
Blue Devil 84 Jetzt nehme ich es selbst in die Hand 4 04.11.2008 15:43
slg60 VW Themen 25 27.03.2008 09:08
Stephan Z Tuning Allgemein 10 09.06.2007 15:02


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:24 Uhr.