Golf 4 Forum  
Zurück  > >

Portal Forum Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren
Alt 12.09.2016, 18:47
     Direktlink zum Beitrag - 1 Zum Anfang der Seite springen
Primax03
Benutzer
 
Registriert seit: 12.01.2016
Golf Mk4 1,9 TDI Bj99
Ort: Wien
Verbrauch: 5,8
Motor: 1.9 AGR 66KW/90PS 10/97 - 09/02
Beiträge: 37
Abgegebene Danke: 10
Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

Beitrag AGR Tropft/Leckt

Moin,

Ich melde mich zurück mit ein paar kleinen bitten ^^.

Und zwar ist mir ja der Motor vor 2 Monaten heißgelaufen.
Seitdem habe ich einen Leistungsverlust und bis 1300 Touren ein "hohles" Motorgeräusch.

Und ich bin auch dahintergekommen was daran schuld sein KÖNNTE.
Und zwar ist beim AGR Ventil überall ein Ölfim zu sehen.
Von unten kommt ja die Abgasrückführung (die ist dicht und zu ^^). Dann kommt ja die gekühlte Luft von links zur Drosselklappe über nen Gummischlauch -> der ist Dicht. Nur rechts wo es dann in die Ansaugbrücke reinführt, ist am Flansch alles mit Öl voll. Und ebenso wo die Ansaugbrücke in den Motorblock reinführt-> rotzt wie sau ^^.

Da dort höchstwahrscheinlich auch der Druckverlust herkommt, weiß ich auch warum ich den Turbolader kaum mehr spüre (hochdrehen tut der Turbo ohne probleme. Zumindest höre ich noch das altbekannte Turbopfeifen).
Und wenn ich den Gummischlauch Links abnehme, verstärkt es dieses hohle Geräusch nochmal um ecken, was mir ja vollkommen bewusst ist ^^.
Jetzt bräuchte ich eure Hilfe um welche Dichtungen es sich hier überall handelt:

Golf 4, BJ99, 1J1, 1.9 TDI, 90PS, AGR.
298.655 Km ^^

Da sind doch 3 dabei die für den ALH bestimmt sind.
https://www.autoteile-teufel.de/VW-G...ategoryId=4346
Und diese hier, würde laut Seite für den 1.9TDI passen->
https://www.autoteile-teufel.de/VW-G...ichtung/915213
Ist es die richtige Dichtung?
Weiters finde ich nirgendwo die Dichtungen für den Flansch beim AGR-Ventil, der rechts rausführt.

Bzw wäre Super wenn mir auch jemand sagen könnte, wie man die Ansaugbrücke herunterbekommt, welches Werkzeug, Ersatzschrauben, Dichtungen etc...

Der Wagen kommt ohnehin in 2 Wochen auf die Hebebühne, da der Kühler getauscht wird. Bis da hin hätte ich gerne die Teile bestellt.

Weiters habe ich ein Video gemacht um euch zu zeigen, dass es bei mir hinter dem Motor anfängt zu rauchen, sobald ich die Drosselklappe zu mache.
Muss ich dann im Anschluss hinzufügen.

Oder ist das alles hier kompletter Mist und ich bin am Holzweg und der Motor hat doch was abbekommen?
Habe auch schon mal auf der Autobahn mit 3500-4000 Touren probiert, den Motor aus der Reserve zu bekommen... nichts. Sollte ein Pleuel oder sonst was beleidigt sein, müsste es doch unter hoher Belastung reissen-> was dann wahrscheinlich in einen Motorschaden übergeht ^^. (lieber ein "geplanter Motorschaden, als dass es mich irgendwo fernab dann erwischt.)
Klar kann es irgendwann passieren, aber wenn, dann doch genau bei solchen Tests am ehesten...

DANKE schon mal im voraus


Primax03 ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2016, 17:09      Direktlink zum Beitrag - 2 Zum Anfang der Seite springen
Primax03
Benutzer
 
Registriert seit: 12.01.2016
Golf Mk4 1,9 TDI Bj99
Ort: Wien
Verbrauch: 5,8
Motor: 1.9 AGR 66KW/90PS 10/97 - 09/02
Beiträge: 37
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 10
Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

Standard

Sodele, Video konnte ich endlich hochstellen.
https://www.youtube.com/watch?v=Hk8i-v_9HiQ

Und zwar würge ich den Motor händisch ab und es beginnt hintenrum überall zu qualmen. Ich würde gerne sämtliche Dichtungen tauschen, müsste aber zuerst wissen welche das sind.
Bräuchte euren Rat welche genau es sind.
Primax03 ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 21.09.2016, 12:15      Direktlink zum Beitrag - 3 Zum Anfang der Seite springen
didgeridoo
Kettenspanner
 
Benutzerbild von didgeridoo
 
Registriert seit: 09.01.2010
++ Golf IV 3.2 VR6 FWD ++ ++ Bora-Variant 1.8T ++
Ort: Stuttgart
Motor: 3.2 R32 BFH 177KW/241PS 06/02 -
Beiträge: 12.961
Abgegebene Danke: 2.300
Erhielt 3.809 Danke für 2.867 Beiträge

Standard

Wenn die Ladeluftstrecke undicht ist und du auf der Autobahn bei 3500-4000 Touren Volldampf gibst, überschlägt sich dein Turbolader
-> mach das nicht!

Wenn zu wenig Ladedruck an der Ansaugbrücke ankommt, läuft der Motor viel zu fett, hat keine Leistung und rußt.

Zu dem anderen Thema:
Das Öl, das am AGR-Ventil raus kommt.
- kommt das nur aus dem AGR-Ventil?
- oder auch aus der (undichten) Ventildeckeldichtung?
Wenn dort reichlich Öl raus drückt und hinten am Motor runter läuft, ist klar, dass es da dampft.
Sobald das Öl am Krümmer angelangt ist, verdampft es

Also was tun?
-> AGR Ventil Membran gerissen? -> neues AGR Ventil!
-> Alle Dichtungen an der Ladeluftstrecke neu! Schläuche auf Risse prüfen. Ladeluftstrecke abdrücken.
-> ggf. neue Ventildeckeldichtung
-> neue Dichtung für den Ansaugkrümmer

Wo bekommst man die Teile her? Hmm.
Geh ins nächste VAG Autohaus, leg deinen Fahrzeugschein auf den Tisch - und der freundliche Teiledienst-Mitarbeiter kann Dir jede beliebige Dichtung, passend für Dein Fahrzeug raussuchen und bestellen.

Geht ganz einfach

EDIT: Ich habe eben Dein Video gesehen.
Der Motor hat keine Drosselklappe. Das ist die Abstellklappe, mit der der Motor abgestellt wird.
Wenn du die von Hand zudrückst (was du nicht machen solltest), bläst offensichtlich die (durch die KGE mit Öldämpfen versetzte) Ansaugluft ab.
-> Ladeluftstrecke & Ansaugkrümmer Dichtungen -> NEU.

Geändert von didgeridoo (21.09.2016 um 12:19 Uhr)
didgeridoo ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu didgeridoo für den nützlichen Beitrag:
Primax03 (02.10.2016)
Alt 21.09.2016, 17:59      Direktlink zum Beitrag - 4 Zum Anfang der Seite springen
Turbotimi
Gast
 
Beiträge: n/a

Standard

Hi Primax03,

zur Ursache deines Motorproblems kann ich nichts schreiben; leis doch mal den Fehlerspeicher aus und mach das was didgeridoo geschrieben hat (also ob das AGR-Ventil defekt ist).

Bei meinem ATD habe ich vor ca. vier, fünf Wochen das AGR-Ventil und die Ansaugbrücke abgebaut zwecks Reinigung mit Backofenreiniger (einer, der Natriumhydroxid in hohem Anteil enthält!). Damit habe ich auch den Turbolader gereinigt. Den LLK habe ich mit Felgenreiniger (weil Aluminium) gereinigt.
Der channel " BMAC VAGS " auf youtube erklärt die Demontage ganz gut.

Hier z.B.
https://www.youtube.com/watch?v=SDYhA0i4P1g
und hier
https://www.youtube.com/watch?v=4uFiZ7ulAO0
Da gibt's noch mehr Videos, musste mal gucken; ist aus seiner Reihe wo er den Turbolader ausbauen möchte.

Da ganz gerne mal Schrauben bei Rausdrehen wefallen, hatte ich den Unterbodenschutz vorher entfernt; das waren meine ich Torx zwischen 15 und 30.
An Werkzeug brauchst du für das AGR-Ventil und die Ansaugbrücke am besten schon mal eine Federbandschellenzange (leih dir notfalls eine!) und ein Ratschen- und Bitset; die Federbandschellen mit einer Wasserpumpenzange zu lösen geht zwar noch, das Draufziehen hinterher ist damit meist schlecht möglich, weil du die Schelle nicht stark genug zusammengepresst kriegst und sie dann nicht weit genug geöffnet ist um bspw. über den Gummischlauch (Schlauch links vom AGR-Ventil) zu kommen. Derselbe Mist mit den Schellen besteht auch beim Schlauch hinterm dem Luftfilterkasten und auch am LLK, der für dich ja aber nicht wichtig ist. Du brauchst dann noch eine Ratsche (1/4 ist da ganz handlich) mit Verlängerungsstück und diverse Nüsse. Mit Stecknüssen Größe 8 - 13 bist du auf der sicheren Seite. Auf jeden Fall ne 10 und ne 12.
In dem ersten Link ab Minute 2:10 müssen fünf Schrauben entfernt werden (ist in dem Video nicht so prickelnd dargestellt; es sind zwei größere und drei kleinere Schrabeun) um das AGR-Ventil abzubekommen: du braucht Innensechskantnüsse für die Ratsche; die genauen Größen habe ich nicht mehr im Kopf, es waren aber auf jeden Fall welche zwischen CR-V H3 und CR-V H6. In einem Standard-Steckschlüsselset (etwa 40 Teile) sollten die passenden dabei sein... . Der Gummi-Dichtring, der im AGR-Ventil sitzt kann mit nem schmalen Schlitzschraubenzieher rausgeprockelt werden und sollte auch neu.
Ab 3:10 wird das AGR-Rohr entfernt; eventuell ist es sogar leichter zuerst das Rohr und dann das AGR-Ventil zu entfernen! Das obere Ende des AGR-Rohrs ist nämlich mit den zwei erwähnten größeren Schrauben am AGR-Ventil festgemacht, die du schon entfernt hast. Unten ist das Rohr mit 12-er oder 13-er Nüssen zu lösen. Die saßen bei mir extrem fest und ich musste sie erst mit WD-40 einsprühen, ein paar Stunden warten und es immer wieder probieren. Ne richtige sch.. Arbeit.
Ich weiß zwar nicht wie du dein AGR-Ventil genau dicht gemacht hast, aber die Dichtungen zwischen Rohr und AGR-Ventil und Rohr und Krümmer sollten neu; auch wenn du da ein Verschlussblech oben wie unten setzt und das Rohr gar nicht wieder einbaust, müssen neue Dichtungen zwischen die Verschlussbleche.
Ab 4:06 geht's an die Ansaugbrücke: da sind sechs Schrauben zu lösen, die genau durch die kleinen Öffnungen auf der von dir geposteten Ansaugkrümmerdichtung gehen, also zwei an jeder Zylinderöffnung. Hier brauchst du wieder nen 6-er Innensechtskant. Mit nem Imbussschlüssel entsprechender Größe geht das zur Not auch, aber nimm lieber ne Ratsche, vor allem bei Festdrehen später. Die Ansaugkrümmerdichtung muss auf jeden Fall neu, ich hatte zunächst die alte verwendet und hatte dann beim Beschleunigen immer ein Kreischen, weil Luft entwichen ist. Ich habe keinen Drehmomentschlüssel benutzt, sondern beim Anschrauben von innen nach außen die Schrauben wieder reingedreht und dann von innen nach außen mit der Ratsche festgezogen. Sonst mal googeln wegen des Drehmoments, hab irgendwo was von 20 oder 25 Nm sein. Hält bei mir auch so perfekt. Dreh nicht zu fest, sonst kann deine Brücke nen Riss bekommen.
Die Schrauben kannst du nochmal verwenden; an Dichtungen brauchst du die Ansaugkrümmerdichtung und die zwei Dichtungen sowie den Dichtring so wie hier: http://cdn.daparto.de/0005/450/450_7.24809.16.0.jpg
Wegen der Teilenummern frag beim Freundlichen.
 

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu für den nützlichen Beitrag:
Primax03 (02.10.2016)
Alt 02.10.2016, 02:59      Direktlink zum Beitrag - 5 Zum Anfang der Seite springen
Primax03
Benutzer
 
Registriert seit: 12.01.2016
Golf Mk4 1,9 TDI Bj99
Ort: Wien
Verbrauch: 5,8
Motor: 1.9 AGR 66KW/90PS 10/97 - 09/02
Beiträge: 37
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 10
Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

Standard

Zunächst mal ein nettes Dankeschön an didgeridoo und ein WOW Dankeschön an Turbotimi !!!

Wo fange ich an?
Zunächst mal habe ich nicht mehr an den Thread hier gedacht und es auf eigene Faust probiert.
Also bin ich her gegangen und learning by doing gemacht ^^.
Mit 2 geschickten Händen, nen Ratschensatz von Hazet und alles chronologisch auflegen, kann eigentlich nichts schiefgehen.
Gut, ich bin her gegangen und habe mir die ABGASKRÜMMERDICHTUNG versehentlich beim örtlichen Teiledienst bestellt. Waren die falschen ^^ die sind Dicht wie Goethe
Oder sagen wir mal so: Absolut keine Anzeichen auf Undichtigkeit und Schmutz etc.

Dann bin ich her gegangen und habe mir bei VW die Original-Dichtung für das AGR-Ventil um 4,63 geholt (die Runde für den Flansch ; sofort lagernd gehabt ^^) und zusätzlich Temperaturbeständiges Silikon, welches bis 285° aushält. Passt. Soweit so gut.
Da ich das AGR-Ventil nicht zum ersten mal Ausbaue, hat sich hier meine Routine schon mal ausgezahlt und ging recht flott vonstatten. Habe es aber nur Sporadisch geputzt und mit Druckluft wegen den Bröckerln ausgeblasen.
Dann gings weiter Richtung Verteiler. Da ich dort zu meiner Überraschung EINE Dichtung für alle 4 Kammern vorgefunden hatte, habe ich mich schon scheitern gesehen. Dann ging aber mein Blick Richtung Wärmefesten Silikon und ich habe den Film mental durchgespielt... und es nach reichlicher Überlegung (könnten durchaus 5 Sekunden gewesen sein ) es in die Tat umgesetzt. Also alles schön pipifein putzen und Entfetten und drauf damit.
Das Zeug hält was es verspricht ^^.... zumindest noch
Dann habe ich den Dichtring verbaut (putzen bis glänzta bei 3 mm Randstärke Dieselruß, gar keine leichte Aufgabe ).
Vorweg: Ich hätte das Zeug liebend gerne in SuperPlus eingelegt, aber ich brauchte den Wagen und somit muss der die nächsten 20-50tkm noch langen... falls die Karosse das überstehen sollte, aber das ist eine andere Geschichte.

Dann nochmal alles überprüft und noch einen Ölwechsel nachgeschoben.
Im Anschluss gleich mal gestartet und ...
Ich bin genau dort wo ich vorher war...

Nur mit einen Unterschied:
Ich kann jetzt dadurch, dass alles sauber ist, genau lokalisieren woher die Undichtigkeit kommt.

Und zwar aus dem Flexschlauch! (Wenn man im Motorraum hinten nach unten schaut, sieht man den ganz gut)
Was mich ehrlich gesagt etwas auf die Palme gebracht hat, da ich den auch schon beobachtet habe...! Aber dadurch, dass alles voll mit Öl und Dieselkacke war, konnte man nichts ausmachen wie warum wieso weshalb...

Ich muss dennoch mal sagen: Die ganze Ansaugbrücke runternehmen, alles sauber machen und wieder raufschrauben... ohne Fehler... passt oder?
Für nen KFZ-ler sicher ne leichte Übung, aber für mich als Do it yourself Künstler bin ich erstaunt, was man alles machen kann, wenn man die Dinge sachlich und bewusst angeht.

Von der Leistung her könnte ich behaupten dass "etwas mehr" Drehmoment am Popometer anliegt. Kann aber auch Placeboeffekt bedingt sein

Jetzt kommt gleich die nächste Frage:

Wie bekomme ich das Flexrohr am billigsten und für den TÜV ausreichend dicht?
Flex ist vorhanden, Schweißzeug leider nicht.

Und eine Frage habe ich noch dazu:
Kann das Leck im Flex-Schlauch zu nen Leistungsverlust führen?
Ich weiß, dass es eine blöde Frage ist, da ja genau das Gegenteil der Fall sein sollte (weniger gegendruck von Kat usw) aber ja... hmmm...

Den Beitrag von Turbotimi hätte ich vl etwas früher lesen sollen
Aber dennoch ein herzliches Dankeschön für die AUSFÜRHLICHE Hilfestellung!

Geändert von Primax03 (02.10.2016 um 03:07 Uhr)
Primax03 ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2016, 11:20      Direktlink zum Beitrag - 6 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Ricoz
 
Registriert seit: 27.01.2011
Bora
Ort: Sachsen
Verbrauch: ca. 5,6 mit Standheizung über 6
Motor: 1.9 ALH 66KW/90PS 10/97 -
Beiträge: 898
Abgegebene Danke: 16
Erhielt 170 Danke für 135 Beiträge

Standard

Flexrohr zum AGR?
Wenn ja ein Blech von ca. 1,5mm Stärke anfertigen und unten beim Krümmer und oben beim AGR unterlegen somit wird das AGR erstmal stillgelegt und gut ist.
Wenn allerdings da soviel Öl rauskommt ist der Lader eigendich nicht mehr in Ordnung.
Ricoz ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2016, 13:16      Direktlink zum Beitrag - 7 Zum Anfang der Seite springen
Primax03
Benutzer
 
Registriert seit: 12.01.2016
Golf Mk4 1,9 TDI Bj99
Ort: Wien
Verbrauch: 5,8
Motor: 1.9 AGR 66KW/90PS 10/97 - 09/02
Beiträge: 37
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 10
Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von Ricoz Beitrag anzeigen
Flexrohr zum AGR?
Nein. Abgasseitig unten hinten im Motorraum. Nach dem Hosenrohr (wenn ich das richtig schreibe ^^)

Zitat:
Zitat von Ricoz Beitrag anzeigen
Wenn ja ein Blech von ca. 1,5mm Stärke anfertigen und unten beim Krümmer und oben beim AGR unterlegen somit wird das AGR erstmal stillgelegt und gut ist.
Das hat der Vor-Vor Besitzer schon für mich erledigt ^^

Zitat:
Zitat von Ricoz Beitrag anzeigen
Wenn allerdings da soviel Öl rauskommt ist der Lader eigendich nicht mehr in Ordnung.
Ja es ist oben beim Flansch zum Ansaugkrümmer alles versifft gewesen. Und klar ist auch, dass die ganze Suppe natürlich der Schwerkraft folgt und dann alles in seiner "Flugbahn" damit kontaminiert

Neue Frage soeben aufgetaucht : kann man den Turbolader ohne abbau der Ansaugbrücke ausbauen? Habe dort ja alles mit Dichtmasse zugeschmiert und würde das wenn möglich gerne so lassen wie es ist... Auch wenns ne fingerbrech Aktion ist, wenns möglich ist, schaffe ich das schon irgendwie ^^

Dankeschön
Primax03 ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2016, 17:09      Direktlink zum Beitrag - 8 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Ricoz
 
Registriert seit: 27.01.2011
Bora
Ort: Sachsen
Verbrauch: ca. 5,6 mit Standheizung über 6
Motor: 1.9 ALH 66KW/90PS 10/97 -
Beiträge: 898
Abgegebene Danke: 16
Erhielt 170 Danke für 135 Beiträge

Standard

Nach dem Hosenrohr?
Wie soll dann das Öl zum AGR kommen?

Hier ein Bild, rot das Rohr zum Krümmer.
Blau die Dichtflächen die verschlossen werden sollen.



Aber wenn Öl am AGR austritt ist meist das AGR selbst undicht.
Ricoz ist offline  

Mit Zitat antworten

Werbung


Alt 03.10.2016, 13:40      Direktlink zum Beitrag - 9 Zum Anfang der Seite springen
Primax03
Benutzer
 
Registriert seit: 12.01.2016
Golf Mk4 1,9 TDI Bj99
Ort: Wien
Verbrauch: 5,8
Motor: 1.9 AGR 66KW/90PS 10/97 - 09/02
Beiträge: 37
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 10
Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

Standard

Nicht das Rückführungsrohr ist undicht, sondern nach dem Hosenrohr das Flexrohr, dass sich gerade noch im Motorraum befindet.

AGR habe ich derzeit komplett dich bekommen. Sollte soweit mal alles passen.
Um das Flexrohr werde ich höchstwahrscheinlich nicht drumherumkommen das zu tauschen.
Aber vl hat ja noch einer eine Idee, mit der ich das Flexrohr günstig durch den Tüv bekomme...
Primax03 ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2016, 10:54      Direktlink zum Beitrag - 10 Zum Anfang der Seite springen
didgeridoo
Kettenspanner
 
Benutzerbild von didgeridoo
 
Registriert seit: 09.01.2010
++ Golf IV 3.2 VR6 FWD ++ ++ Bora-Variant 1.8T ++
Ort: Stuttgart
Motor: 3.2 R32 BFH 177KW/241PS 06/02 -
Beiträge: 12.961
Abgegebene Danke: 2.300
Erhielt 3.809 Danke für 2.867 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von Primax03 Beitrag anzeigen
Um das Flexrohr werde ich höchstwahrscheinlich nicht drumherumkommen das zu tauschen.
Aber vl hat ja noch einer eine Idee, mit der ich das Flexrohr günstig durch den Tüv bekomme...
Passendes Ersatz-Flexstück besorgen (Durchmesser und Länge).
Kompletten KAT mit Hosenrohr ausbauen.
Position vom Rohr vor dem Flexstück zum Rohr nach dem Flexstück markieren.
Defektes Flexstück heraustrennen und neues Flexstück einschweißen.
KAT mit neuen Dichtungen, neuen Muttern und ggf. neuer Doppelschelle wieder einbauen.

-> Das ist die günstigste, (TÜV-) technisch vertretbare Lösung für dieses Problem.
didgeridoo ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu didgeridoo für den nützlichen Beitrag:
Primax03 (07.10.2016)
Alt 07.10.2016, 12:51      Direktlink zum Beitrag - 11 Zum Anfang der Seite springen
Primax03
Benutzer
 
Registriert seit: 12.01.2016
Golf Mk4 1,9 TDI Bj99
Ort: Wien
Verbrauch: 5,8
Motor: 1.9 AGR 66KW/90PS 10/97 - 09/02
Beiträge: 37
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 10
Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

Standard

Ist halt irgendwie schade ums Geld...
Wenn ich nachdenke, bin ich da mit Material um die 150€ los... die ich ungerne für das noch reinstecken möchte... Vor allem das Schweißen stört mich...
Super wäre, wenn man einen Ring einsetzen könnte ( an den 2 Trennstellen , Vor & Nach dem Flexrohr) und mit ner Dichtmasse abdichten könnte...Natürlich dann Aussen auch eine Schelle drüber und gut ist. Sofern das zulässig ist, wäre ich eher für sowas...
Muss wahrscheinlich nicht länger als 1 bis max 2 Jahre halten...
Primax03 ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2016, 14:16      Direktlink zum Beitrag - 12 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von haviii
 
Registriert seit: 02.10.2013
Golf 2 VR6
Ort: bei Berlin
Motor: 2.8 VR6 12V AFP 130KW/177PS
Beiträge: 4.435
Abgegebene Danke: 546
Erhielt 1.281 Danke für 843 Beiträge

haviii eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

2 Jahre halten. 150 €. Das sind dann 20 Cent am Tag. Unfassliche, nicht argumentierbare Investition! Delta zur Pfuschlösung mindestens 5 Cent am Tag. Da heißt es weise und detailliert zu prüfen und abzuwägen. Nennt man dann einen close / crying call


:x
haviii ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2016, 18:08      Direktlink zum Beitrag - 13 Zum Anfang der Seite springen
didgeridoo
Kettenspanner
 
Benutzerbild von didgeridoo
 
Registriert seit: 09.01.2010
++ Golf IV 3.2 VR6 FWD ++ ++ Bora-Variant 1.8T ++
Ort: Stuttgart
Motor: 3.2 R32 BFH 177KW/241PS 06/02 -
Beiträge: 12.961
Abgegebene Danke: 2.300
Erhielt 3.809 Danke für 2.867 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von Primax03 Beitrag anzeigen
Super wäre, wenn man einen Ring einsetzen könnte ( an den 2 Trennstellen , Vor & Nach dem Flexrohr) und mit ner Dichtmasse abdichten könnte...Natürlich dann Aussen auch eine Schelle drüber und gut ist. Sofern das zulässig ist, wäre ich eher für sowas...
Muss wahrscheinlich nicht länger als 1 bis max 2 Jahre halten...
So ein Murks hält keine 1-2 Tage.
Wenn Dich das Schweißen stört, besorg Dir einen kompletten, neuen Kat.
Wie kommst du eigentlich auf 150 Euro?
Das Flexstück kost 20€ und dazu etwas Schweißdraht, ne Flexscheibe und etwas Muskelkraft. Am Ende sind es vielleicht 50€ wenn man es selbst macht.
didgeridoo ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu didgeridoo für den nützlichen Beitrag:
Primax03 (11.10.2016)
Alt 11.10.2016, 12:29      Direktlink zum Beitrag - 14 Zum Anfang der Seite springen
Primax03
Benutzer
 
Registriert seit: 12.01.2016
Golf Mk4 1,9 TDI Bj99
Ort: Wien
Verbrauch: 5,8
Motor: 1.9 AGR 66KW/90PS 10/97 - 09/02
Beiträge: 37
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 10
Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

Standard

Das Schweissen ist das hauptproblem an der Geschichte. Aber vl bekomme ich wem bei meiner DIY-Werkstatt, der mir das eben mal kurz machen kann (natürlich bekommt er trinkgeld). Wie ich auf 150€ komme, kann ich dir sagen. Und zwar ist mir bei meinen damaligen Firmenauto der Mitteltopf abgerissen und das neu anschweissen hat die Firma 100€ Pauschal gekostet. Und ich bin von ~50 Material ausgegangen... Also lieber ein wenig mehr einplanen als es dann tatsächlich kostet ( bin gerne auf der sicheren seite, da ich nicht viel Geld zur Verfügung habe). Für mich wäre sowas früher (wo ich noch in meiner Branche Arbeiten konnte) nie in Frage gekommen. In die Werkstatt stellen und juckt mich nicht... das hat sich leider seit 3 Jahren geändert... Und ich finde euch echt super hier!!!
Ich werde mich noch umschauen, was bzw wo alles möglich wäre zu machen...


Primax03 ist offline  

Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Stibe Golf4 4 24.08.2013 10:53
Golfer2.0 Jetzt nehme ich es selbst in die Hand 23 11.06.2010 11:53
Scar-face Jetzt nehme ich es selbst in die Hand 9 19.02.2010 00:11
niles Werkstatt 5 31.10.2008 20:18
t41 Werkstatt 3 12.06.2008 20:49


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:58 Uhr.

Kontakt - Datenschutz - Archiv - Impressum - Nach oben