Golf 4 Forum  
Zurück  > >

Portal Forum Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren
Alt 06.05.2022, 15:27
     Direktlink zum Beitrag - 1 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.06.2019
VW Golf 4 1.6 SR
Verbrauch: Zu viel
Motor: 1.6 AKL 74KW/100PS 10/97 -
Beiträge: 267
Abgegebene Danke: 107
Erhielt 25 Danke für 16 Beiträge

Standard 1.6 SR AKL Hallgeber tauschen: Wichtige Frage zur Demontage Nockenwellenrad

Guten Tag liebe Community,

leider muss ich euch mal wieder um Rat fragen.
Ich Zuge des anstehenden Zahnriemenwechsels möchte ich den Nockenwellensensor mittauschen, der sich hinter dem Nockenwellenrad versteckt.

Soweit ich das jetzt sehen konnte geht ein Wechsel des Sensors nicht ohne Demontage des Nockenwellenrades.

Somit habe ich mir die Schraube und den kleinen Halbmondkeil bereits besorgt und das Drehmoment von 100 NM für die Schraube rausgesucht.

Jetzt stehe ich aber vor einem Problem:

Ich habe mir überlegt, dass ich wohl die Kurbelwelle, vom OT 1. Zylinder ausgehend, um 90 Grad drehen muss, damit alle Kolben gleichermaßen mittig zwischen OT und UT stehen, damit ein Berühren von Kolben und Ventilen beim Lösen/Anziehen vom Nockenwellenrad ausgeschlossen sind.

So. Wie bringe ich dann aber Nockenwelle und Kurbelwelle wieder korrekt zueinander, ohne versehentlich einen Crash herbeizuführen. Gerade weil für die Zahnriemenmontage wieder OT 1. Zylinder gegeben sein muss.

Ich hoffe ihr versteht, was ich meine und könnt mir diesbezüglich weiterhelfen.

Liebe Grüße und Danke im Voraus.

DGAZ2011



Geändert von DGAZ2011 (07.05.2022 um 00:34 Uhr)
DGAZ2011 ist gerade online  

Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2022, 20:55      Direktlink zum Beitrag - 2 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.09.2015
Motor: 1.6 AKL 74KW/100PS 10/97 -
Beiträge: 220
Abgegebene Danke: 38
Erhielt 46 Danke für 36 Beiträge

Standard

Moin DGAZ2011,
das Nockenwellenrad soll ja auch mit einem Gegenhalter fixiert werden.
Im ERWIN steht:
zum Lösen und Anziehen Gegenhalter -3415- verwenden

Habe sonst wenig Ahnung vom ZR Wechsel. Aber bevor keiner was schreibt.

Hatte mich aber auch mal mit dem Tausch beschäftigt. Hier ist ein Video wo ohne Ausbau des Zahnriemens der NW Sensor getauscht wird. Sollte man aber so wohl besser nicht machen.
Aber es wird ab 04:50 das lösen des NW Rades mit dem Werkzeug gezeigt.
https://www.youtube.com/watch?v=_kupeeGY2PU

Geändert von Frank11 (06.05.2022 um 21:04 Uhr)
Frank11 ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Frank11 für den nützlichen Beitrag:
DGAZ2011 (06.05.2022)
Alt 06.05.2022, 21:20      Direktlink zum Beitrag - 3 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.06.2019
VW Golf 4 1.6 SR
Verbrauch: Zu viel
Motor: 1.6 AKL 74KW/100PS 10/97 -
Beiträge: 267
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 107
Erhielt 25 Danke für 16 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von Frank11 Beitrag anzeigen
Moin DGAZ2011,
das Nockenwellenrad soll ja auch mit einem Gegenhalter fixiert werden.
Im ERWIN steht:
zum Lösen und Anziehen Gegenhalter -3415- verwenden

Habe sonst wenig Ahnung vom ZR Wechsel. Aber bevor keiner was schreibt.

Hatte mich aber auch mal mit dem Tausch beschäftigt. Hier ist ein Video wo ohne Ausbau des Zahnriemens der NW Sensor getauscht wird. Sollte man aber so wohl besser nicht machen.
Aber es wird ab 04:50 das lösen des NW Rades mit dem Werkzeug gezeigt.
https://www.youtube.com/watch?v=_kupeeGY2PU
Vielen Dank für deine Antwort. Den Gegenhalter 3415 habe ich mir besorgt. Hatte ich vergessen zu erwähnen.

Problem ist nur, dass das nur eine Art Hebel zu Gegenhalten ist, jedoch keine wirkliche Fixierung im Sinne von Festschrauben.
Es kann also mit diesem Gegenhalter ohne Zweifel passieren, dass man das Nockenwellenrad dreht.

Habe echt keine Ahnung, wie das richtig gemacht wird.
DGAZ2011 ist gerade online  

Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2022, 22:52      Direktlink zum Beitrag - 4 Zum Anfang der Seite springen
Gelenkbusfahrer
 
Benutzerbild von 1,8turbo
 
Registriert seit: 01.04.2006
Passat 3B
Ort: Bielefeld & Potsdam
P-IL XX
Verbrauch: ~7,0
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 25.399
Abgegebene Danke: 101
Erhielt 1.903 Danke für 1.699 Beiträge

1,8turbo eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Du machst dir zu viel Gedanken, du kannst ohne Probleme mit dem Gegenhalter die Nw festhalten und die 100nm anziehen. Nw dann wieder auf ot drehen, danach KW auf ot drehen. Bei akl genau drauf achten auf den Nw ot. Schon einige Leute einen Zahn versetzt das ding
1,8turbo ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2022, 00:27      Direktlink zum Beitrag - 5 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.06.2019
VW Golf 4 1.6 SR
Verbrauch: Zu viel
Motor: 1.6 AKL 74KW/100PS 10/97 -
Beiträge: 267
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 107
Erhielt 25 Danke für 16 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von 1,8turbo Beitrag anzeigen
Du machst dir zu viel Gedanken, du kannst ohne Probleme mit dem Gegenhalter die Nw festhalten und die 100nm anziehen. Nw dann wieder auf ot drehen, danach KW auf ot drehen. Bei akl genau drauf achten auf den Nw ot. Schon einige Leute einen Zahn versetzt das ding
Bei Zahnriemen-Angelegenheiten auf jeden Fall.
Den Trick aus dem Video mit fixiertem Zahnriemen mittels Kabelbindern find ich eigentlich genial.

Dazu kommt ja noch, dass man den Motor nicht gegen seine eigentliche Laufrichtung drehen soll.
Beispiel: Ich stelle mit noch montiertem Zahnriemen die KW auf "90 Grad nach OT 1. Zylinder", damit alle Kolben in Mittelstellung und damit weit weg von den Ventilen sind.
Selbst wenn ich nach dem Wechsel des Hallgebers die Nockenwelle wieder auf OT-Stellung bringe, so muss ich ja noch die Kurbelwelle wieder um 270 Grad in Laufrichtung drehen, um sie auf OT-Stellung zu bringen.
Problem dabei ist, dass ohne montierten Riemen die Nockenwelle steht und auf irgendeinem Zylinder die Ventile offen stehen.
Oder hab ich da nen krassen Denkfehler?

Geändert von DGAZ2011 (07.05.2022 um 00:33 Uhr)
DGAZ2011 ist gerade online  

Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2022, 08:39      Direktlink zum Beitrag - 6 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2018
Golf IV
Motor: 1.9 CL ATD 74KW/100PS 02/00 -
Beiträge: 2.695
Abgegebene Danke: 1.317
Erhielt 544 Danke für 486 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von DGAZ2011 Beitrag anzeigen
Oder hab ich da nen krassen Denkfehler?
Ja
ratbaron ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2022, 10:20      Direktlink zum Beitrag - 7 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.06.2019
VW Golf 4 1.6 SR
Verbrauch: Zu viel
Motor: 1.6 AKL 74KW/100PS 10/97 -
Beiträge: 267
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 107
Erhielt 25 Danke für 16 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von ratbaron Beitrag anzeigen
Ja
Verrätst du mir auch warum?
DGAZ2011 ist gerade online  

Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2022, 13:17      Direktlink zum Beitrag - 8 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2018
Golf IV
Motor: 1.9 CL ATD 74KW/100PS 02/00 -
Beiträge: 2.695
Abgegebene Danke: 1.317
Erhielt 544 Danke für 486 Beiträge

Standard

Also erstens mal ist das "Rückwärtsdrehen" eine Motors mit ZR Steuerung, gegeben dass der ZR in Ordnung und auf Spannung ist bei weitem nicht so kritisch wie bei einer Steuerkette. Ist mir auch schon passiert, dass man mal ein paar Zähne rückwärts dreht. Kein Problem. Man dreht halt am Schluss zur Sicherheit noch 2-3 Mal in normaler Drehrichtung durch. Da passiert nicht unbedingt gleich etwas deshalb.

Mit abgenommener Steuerung (Egal ob Kette oder Riemen) dreht man weder KW noch NW !!! Mal irgendwelche Sonderfälle im Motorbau ausgenommen, aber garantiert nimmt man dieses Risiko nicht beim Tausch eines popeligen Sensors in Kauf.

Das Vorgehen den Motor von OT wegzudrehen, naja, kann man machen. Ist aber auch nur Hosenträger+Gürtel Lösung. Denn wenn man sauber arbeitet braucht man das nicht tun und nutzt eben vorhandene Möglichkeiten um KW und NW auf OT zu blockieren. Wenn der Fehler (Abrutschen etc) doch eintritt, brauchst du eh deine Markierungen um wieder zurückzukommen.

Ich hab aber auch nix gegen das Vorgehen mit statt OT etwas davor oder danach, selber an div. Motoren auch schon gemacht.

Dann muss man sich eben zusätzlich eigene Markierungen für alle relevanten Positionen anbringen und sich auf diese verlassen.

Das Lösen des NW Rades an diesem Motor mit dem Blockierhebel ist mit 2 Personen absolut problemlos. Man löst wie in dem Video gezeigt an mit montiertem ZR, das bringt auch noch einiges an Trägheit. und die KW ist doch eh abgesteckt/blockiert oder? Was soll da passieren? Erst wenn die Verschraubung locker ist macht man den ZR ab und löst den Rest und nimmt das Rad ab.

PS. Bei einem Benziner Sauger mit üblicher Kompression hast du schon noch einiges an Luft bis die Ventile wirklich anstehen. Also mindestens einen Zahn plus/minus hast du in der Regel immer . Bei älteren Motoren teilweise soger 2-4.

So weit wird sich das alles nicht beim Lösen bewegen, ausser du machst totalen Quatsch

Geändert von ratbaron (07.05.2022 um 15:14 Uhr)
ratbaron ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu ratbaron für den nützlichen Beitrag:
DGAZ2011 (07.05.2022), Schlupf (08.05.2022)
Alt 07.05.2022, 23:01      Direktlink zum Beitrag - 9 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.06.2019
VW Golf 4 1.6 SR
Verbrauch: Zu viel
Motor: 1.6 AKL 74KW/100PS 10/97 -
Beiträge: 267
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 107
Erhielt 25 Danke für 16 Beiträge

Standard

So. Kleine Rückmeldung meinerseits. Nockenwellensensor ist erfolgreich getauscht.

Die Kabelbindermethode aus dem Video hat einwandfrei geklappt. Der Zahnriemen blieb bei abmontiertem Nockenwellenrad sowohl auf diesem als auch auf der Kurbelwelle montiert. Dann hochgebunden, Sensor gewechselt, Nockenwellenrad wieder drauf, Schraube mit 100 NM zugeknallt und Steuerzeiten mittels eigener Markierungen kontrolliert.

War super einfach.

Der kleinen M6 Edelstahl-Zylinderkopfschraube vom Sensor hab ich ca. 10 NM + Schraubensicherung gegeben, da ich keinen Drehmomentangaben für diese finden konnte.

Was mir nur ein bisschen komisch vorkam war, dass das Nockenwellenrad leichten Spiel in Drehrichtung auf dem Nockenwellenzapfen hat, trotz korrekt sitzendem Halbmondkeil.
Naja spätestens mit der Zentralschraube sitzt alles fest.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20220507_204150.jpg (107,1 KB, 14x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20220507_204145.jpg (94,3 KB, 13x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20220507_182217.jpg (109,1 KB, 14x aufgerufen)

Geändert von DGAZ2011 (08.05.2022 um 09:42 Uhr)
DGAZ2011 ist gerade online  

Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu DGAZ2011 für den nützlichen Beitrag:
fgib (08.05.2022), ratbaron (08.05.2022), Schlupf (08.05.2022)
Alt 08.05.2022, 10:13      Direktlink zum Beitrag - 10 Zum Anfang der Seite springen
Administrator
 
Benutzerbild von VW-Mech
 
Registriert seit: 20.12.2010
99er Golf 4 1.9T GT28 // 01er Golf 4 Cab. 2.3l VR5 // 01er Golf 4 V6 Motion // 02er Golf 4 GTI 1.8T
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 17.276
Abgegebene Danke: 108
Erhielt 5.368 Danke für 3.627 Beiträge

Standard

Läuft er denn jetzt besser?

Oder baust noch zusammen?
VW-Mech ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2022, 20:47      Direktlink zum Beitrag - 11 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.06.2019
VW Golf 4 1.6 SR
Verbrauch: Zu viel
Motor: 1.6 AKL 74KW/100PS 10/97 -
Beiträge: 267
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 107
Erhielt 25 Danke für 16 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von VW-Mech Beitrag anzeigen
Läuft er denn jetzt besser?

Oder baust noch zusammen?
Bin noch am Zusammenbauen.

Hab bis jetzt folgendes gemacht:

-Lambdasonde
-Hallgeber
-Zahnriemem komplett mit Wasserpumpe
-Zündkerzen
-Zündspule
-Benzinfilter
-Ventildeckeldichtung

Jetzt wird noch die Ansaugbrücke sowie Einspritzdüsen mit neuen Dichtungen wieder zusammengesetzt und mit neuem Ansaugschlauch und neuem Luftmassenmesser verbaut.

Alles in einem Rutsch gemacht.

Hoffe er läuft noch nach der Aktion

Die Spannrolle sowie das Aufsetzen des Zahnriemens haben mir echt den Nerv geholt. Die Spannrolle ist total komisch.
Erst nach einem Video von Contitech hat es geklappt.

Im Reparaturleitfaden wird das Aufsetzen des Riemens so beschrieben, dass der Riemen zuerst auf Kurbelwelle, dann auf Wasserpumpe, Nockenwellenrad und Spannrolle aufgesetzt wird. In dieser Reihenfolge war es unmöglich, da man zum Schluss nicht über die Kante der Spannrolle drüberkommt.
DGAZ2011 ist gerade online  

Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2022, 18:41      Direktlink zum Beitrag - 12 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Cornerback
 
Registriert seit: 28.09.2011
Golf IV 1.6 8V
Ort: Essen
E - .. 1337
Verbrauch: 9,5L
Motor: 1.6 AKL 74KW/100PS 10/97 -
Beiträge: 2.240
Abgegebene Danke: 140
Erhielt 403 Danke für 360 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von DGAZ2011 Beitrag anzeigen
Bin noch am Zusammenbauen.

Hab bis jetzt folgendes gemacht:

-Lambdasonde
-Hallgeber
-Zahnriemem komplett mit Wasserpumpe
-Zündkerzen
-Zündspule
-Benzinfilter
-Ventildeckeldichtung

Jetzt wird noch die Ansaugbrücke sowie Einspritzdüsen mit neuen Dichtungen wieder zusammengesetzt und mit neuem Ansaugschlauch und neuem Luftmassenmesser verbaut.

Alles in einem Rutsch gemacht.

Hoffe er läuft noch nach der Aktion

Die Spannrolle sowie das Aufsetzen des Zahnriemens haben mir echt den Nerv geholt. Die Spannrolle ist total komisch.
Erst nach einem Video von Contitech hat es geklappt.

Im Reparaturleitfaden wird das Aufsetzen des Riemens so beschrieben, dass der Riemen zuerst auf Kurbelwelle, dann auf Wasserpumpe, Nockenwellenrad und Spannrolle aufgesetzt wird. In dieser Reihenfolge war es unmöglich, da man zum Schluss nicht über die Kante der Spannrolle drüberkommt.
Hat bei mir auch nur geklappt, wenn ich zuletzt auf Nockenwelle aufgelegt hab.

Und ich hasse diese Spannrolle mit diesem 2-Loch-Spanner-Scheiß
Cornerback ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2022, 19:40      Direktlink zum Beitrag - 13 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.06.2019
VW Golf 4 1.6 SR
Verbrauch: Zu viel
Motor: 1.6 AKL 74KW/100PS 10/97 -
Beiträge: 267
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 107
Erhielt 25 Danke für 16 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von Cornerback Beitrag anzeigen
Hat bei mir auch nur geklappt, wenn ich zuletzt auf Nockenwelle aufgelegt hab.

Und ich hasse diese Spannrolle mit diesem 2-Loch-Spanner-Scheiß
Bei mir ging es nur in der Reihenfolge: KW - Spannrolle - NW - Wasserpumpe

Die Rolle ist in meinen Augen der letzte Mist. Oder ich bin zu doof um sie richtig zu bedienen.

Laut Conti soll der Riemen bzw die Rolle 5x auf Maximalspannung gedreht werden. Nur hat meine Rolle keinen Anschlag bzw Maximalposition, sondern sie dreht ab einem gewissen Punkt wieder von vorne.

Auch verstellt sie sich eigenständig und der Pfeil stellt sich trotz korrekter Einstellung nicht auf die Kerbe zurück.

Hab jetzt ne neue bestellt und werd sie mal sicherheitshalber austauschen.
DGAZ2011 ist gerade online  

Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2022, 07:02      Direktlink zum Beitrag - 14 Zum Anfang der Seite springen
Administrator
 
Benutzerbild von VW-Mech
 
Registriert seit: 20.12.2010
99er Golf 4 1.9T GT28 // 01er Golf 4 Cab. 2.3l VR5 // 01er Golf 4 V6 Motion // 02er Golf 4 GTI 1.8T
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 17.276
Abgegebene Danke: 108
Erhielt 5.368 Danke für 3.627 Beiträge

Standard

Im eingebauten Zustand ist kein Anschlag vorhanden?
VW-Mech ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2022, 09:30      Direktlink zum Beitrag - 15 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.06.2019
VW Golf 4 1.6 SR
Verbrauch: Zu viel
Motor: 1.6 AKL 74KW/100PS 10/97 -
Beiträge: 267
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 107
Erhielt 25 Danke für 16 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von VW-Mech Beitrag anzeigen
Im eingebauten Zustand ist kein Anschlag vorhanden?
Nein. Kann die Rolle mit dem Spezialschlüssel durchdrehen. Fängt dann spannungstechnisch wieder von vorne an.
DGAZ2011 ist gerade online  

Mit Zitat antworten

Werbung


Alt 11.05.2022, 12:58      Direktlink zum Beitrag - 16 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2018
Golf IV
Motor: 1.9 CL ATD 74KW/100PS 02/00 -
Beiträge: 2.695
Abgegebene Danke: 1.317
Erhielt 544 Danke für 486 Beiträge

Standard

Rolle wurde aber schon richtigrum eingebaut ? Wie war die alte Rolle denn drin? Evtl falsche Rolle oder auch schon "Verkehrtherum" ? (Sorry, ich weiss gar nicht ob das bei dem exakten Motor überhaupt möglich ist, aber besser aussschliessen)

Das mit dem 5x Spannen und Entspannen finde ich jetzt nicht verkehrt, das kontrolliert in erster Linie den Spannmechanismus an sich.
Aber wichtiger finde ich ehrlich gesagt den Motor 2-3 Mal per Hand durchdrehen und dann die Spannung kontrollieren/korrigieren und noch mal durchdrehen. Denn erst mit ein paar Umdrehungen "setzt" sich wirklich alles falls da ein Zähnchen noch wo geklemmt hat etc
ratbaron ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2022, 20:51      Direktlink zum Beitrag - 17 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.06.2019
VW Golf 4 1.6 SR
Verbrauch: Zu viel
Motor: 1.6 AKL 74KW/100PS 10/97 -
Beiträge: 267
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 107
Erhielt 25 Danke für 16 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von ratbaron Beitrag anzeigen
Rolle wurde aber schon richtigrum eingebaut ? Wie war die alte Rolle denn drin? Evtl falsche Rolle oder auch schon "Verkehrtherum" ? (Sorry, ich weiss gar nicht ob das bei dem exakten Motor überhaupt möglich ist, aber besser aussschliessen)

Das mit dem 5x Spannen und Entspannen finde ich jetzt nicht verkehrt, das kontrolliert in erster Linie den Spannmechanismus an sich.
Aber wichtiger finde ich ehrlich gesagt den Motor 2-3 Mal per Hand durchdrehen und dann die Spannung kontrollieren/korrigieren und noch mal durchdrehen. Denn erst mit ein paar Umdrehungen "setzt" sich wirklich alles falls da ein Zähnchen noch wo geklemmt hat etc
Richtig drin ist sie. Greift auch schön in die Aussparung am Motor ein.
Hab jetzt ein neues Zahnriemenkit bestellt und das alte retourniert. Keine Experimente beim Zahnriemen.

Fand es auch traurig, dass die Technikabteilung von Contitech mir nicht wirklich weiterhelfen konnte bzw. mit dem eigenen Produkt unvertraut war.
DGAZ2011 ist gerade online  

Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2022, 07:16      Direktlink zum Beitrag - 18 Zum Anfang der Seite springen
Administrator
 
Benutzerbild von VW-Mech
 
Registriert seit: 20.12.2010
99er Golf 4 1.9T GT28 // 01er Golf 4 Cab. 2.3l VR5 // 01er Golf 4 V6 Motion // 02er Golf 4 GTI 1.8T
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 17.276
Abgegebene Danke: 108
Erhielt 5.368 Danke für 3.627 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von VW-Mech Beitrag anzeigen
Im eingebauten Zustand ist kein Anschlag vorhanden?
Zitat:
Zitat von DGAZ2011 Beitrag anzeigen
Nein. Kann die Rolle mit dem Spezialschlüssel durchdrehen. Fängt dann spannungstechnisch wieder von vorne an.
Der Zahnriemen ist aufgelegt und du kannst die Rolle durchspannen / durchdrehen?

Das glaub ich nicht!
VW-Mech ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2022, 12:25      Direktlink zum Beitrag - 19 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.06.2019
VW Golf 4 1.6 SR
Verbrauch: Zu viel
Motor: 1.6 AKL 74KW/100PS 10/97 -
Beiträge: 267
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 107
Erhielt 25 Danke für 16 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von VW-Mech Beitrag anzeigen
Der Zahnriemen ist aufgelegt und du kannst die Rolle durchspannen / durchdrehen?

Das glaub ich nicht!
So ist es. Also nicht die Rolle selbst, sondern den Spannmechanismus.
DGAZ2011 ist gerade online  

Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2022, 16:35      Direktlink zum Beitrag - 20 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2018
Golf IV
Motor: 1.9 CL ATD 74KW/100PS 02/00 -
Beiträge: 2.695
Abgegebene Danke: 1.317
Erhielt 544 Danke für 486 Beiträge

Standard

Video / Skizze ? Verstehe ich nicht.


ratbaron ist offline  

Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
mute500 Jetzt nehme ich es selbst in die Hand 7 25.10.2014 09:37
MadBaer Golf4 4 07.04.2013 23:29
black.sun Fahrwerke, Felgen & Reifen 3 30.04.2009 23:20
golf 1.6 Carstyling 3 14.07.2006 09:50
DNA-Rulez Car Hifi, Telefon & Multimedia 8 22.11.2005 13:51


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:49 Uhr.

Kontakt - Datenschutz - Archiv - Impressum - Nach oben