Golf 4 Forum  
Zurück  > >

Portal Forum Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren
Alt 03.08.2022, 08:45
     Direktlink zum Beitrag - 1 Zum Anfang der Seite springen
Benutzer
 
Benutzerbild von Goerns
 
Registriert seit: 13.05.2021
Golf IV V5 Bj.98 und Mazda CX5 KF
Ort: Sulzbach a. Main
Motor: 2.4 AGZ 110KW/150PS 10/97 - 02/01
Beiträge: 34
Abgegebene Danke: 27
Erhielt 7 Danke für 5 Beiträge

Standard Automatikgetriebe gesucht da Verdacht auf Kegelrollenlagerschaden

Hallo zusammen,
bei meinem V5 150PS (AGZ) Bj. 98 habe ich ein starkes Poltern bei Kopfsteinpflaster.
Um Missverständnissen aus dem Weg zu gehen muss ich dazu erwähnen das ich die komplette Vorderachse zuvor revidiert hatte und ca. 5 Monate ohne Probleme fuhr.
Soll heißen es sind gewechselt:
Neue Querlenker, neue Spurstangen, neue Stabigummis (Stabi ist nicht eingelaufen), neue Koppelstangen, neue Traggelenke, neue Domlager, neue Stoßdämpfer, neue Radlager. Fahrzeug ist nicht tiefer gelegt sondern Serienfahrwerk.

Bei Fehlersuche konnte ich mit aufgebockten Vorderwagen und abgebauten Räder das Geräusch mit eingelegter Fahrstufe D bei 2000U/min wahrnehmen.
Hab dann zur Fehlereinkreisung die linke Gelenkwelle ausgebaut. Erneut mit Fahrstufe D und 2000U/min war kein Geräusch zu hören nur bei Ausrollen bis Leerlaufdrehzahl ein kurzes leises klackern. Denke das kommt vom normalen Spiel im Differential. Aber durch die entfernte Gelenkwelle ist das Ergebnis nicht hundertprozentig weil das Gewicht der Welle am Flansch fehlt und die drehende Masse.

Den linken Flansch kann ich minimal radial bewegen.

Habe an der linken ausgebauten Gelenkwelle das Innengelenk zerlegt und kann am Tripodegelenk minimalstes Spiel feststellen und habe noch die Hoffnung das es daher kommt. Aussengelenk kam bei der Vorderachsrevision damals auch neu.

Werde jetzt noch folgendes machen. Radlager links erneut wechseln da es schwierig ist exakt zu lokalisieren ob Radlager oder linke Seite Getriebe das Geräusch produziert aufgrund der Nebengeräusche vom laufenden Motor.

Neue Gelenkwelle einbauen und dann testen. Wenn weg dann froh aber ansonsten das Getriebe wechseln. Und das ist mein Problem. Die Getriebe gibt es nicht wie Sand am Meer.

Daher frage ich hier an wer ein funktionsfähiges Getriebe zusammen mit Wandler mir zum Verkaufen anbieten könnte.

Kennbuchstabe DVJ ist aktuell ab Werk bei mir verbaut. Gemäß VW waren beim V5 AGZ ebenfalls folgende Kennbuchstaben verbaut:

DVJ, ECQ, ELV, FDD, EPD,

Bei den letzten vier Kennbuchstaben müsste ich die Flansche nur tauschen.

Bitte anbieten wenn jemand was auf Lager hat.

Vielen Dank.

VG
Stefan


Goerns ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2022, 12:38      Direktlink zum Beitrag - 2 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von bnitram
 
Registriert seit: 04.10.2018
Golf IV
Ort: 53913
Verbrauch: 7,2
Motor: 1.6 AZD 77KW/105PS 09/00 - 11/01
Beiträge: 462
Abgegebene Danke: 23
Erhielt 201 Danke für 146 Beiträge

Standard

Zitat:
Werde jetzt noch folgendes machen. Radlager links erneut wechseln da es schwierig ist exakt zu lokalisieren ob Radlager oder linke Seite Getriebe das Geräusch produziert aufgrund der Nebengeräusche vom laufenden Motor.
Das geht gut via Mechaniker Stethoskop. Brauchst nicht extra kaufen, ein längerer Schraubenzieher funktioniert auch sehr gut. Den Griff am Ende mit der Hand fest umschließen und einen kleinen Tunnel bilden und direkt ans bzw kurz vors Ohr halten. Dann mit der Schraubenzieher spitze die Stellen abtasten. So kannst du auch Lagerschäden, oder das Klackern der Kipphebel je nach Stelle gut heraus hören. Schon sehr oft angewendet. Damit solltest du auch raus hören können obs aus dem Getriebe oder dem Radlager kommt.

MfG
bnitram
bnitram ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2022, 21:21      Direktlink zum Beitrag - 3 Zum Anfang der Seite springen
VW-Mech
Administrator
 
Benutzerbild von VW-Mech
 
Registriert seit: 20.12.2010
99er Golf 4 1.9T GT28 // 02er Audi TT 1.8T BAM // 02er Golf 4 GTI 1.8T
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 17.488
Abgegebene Danke: 109
Erhielt 5.508 Danke für 3.717 Beiträge

Standard

Den Schraubendreher an die Schläfe halten geht auch - der Schädelknochen leitet die Akkustik auch gut.
VW-Mech ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu VW-Mech für den nützlichen Beitrag:
ratbaron (04.08.2022)
Alt 06.08.2022, 10:09      Direktlink zum Beitrag - 4 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von cabrio79
 
Registriert seit: 12.08.2011
Ort: Wilhelmshaven
Motor: 2.4 AQN 124KW/170PS 09/00 -
Beiträge: 7.960
Abgegebene Danke: 684
Erhielt 975 Danke für 838 Beiträge

Standard

Gibt es bei dir Neuigkeiten zu deinem Geräusch ?
cabrio79 ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2022, 15:05      Direktlink zum Beitrag - 5 Zum Anfang der Seite springen
Benutzer
 
Benutzerbild von Goerns
 
Registriert seit: 13.05.2021
Golf IV V5 Bj.98 und Mazda CX5 KF
Ort: Sulzbach a. Main
Motor: 2.4 AGZ 110KW/150PS 10/97 - 02/01
Beiträge: 34
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 27
Erhielt 7 Danke für 5 Beiträge

Standard

Hi,
Danke der Nachfrage. Es gibt folgende Neuigkeiten.
Den Vorschlag mit Schraubenzieher am Ohr kannte ich, aber war mir bei offen rotierenden Bauteilen und drunterliegen zu gefährlich.
Ich hatte am letzten Mittwoch beide neuen Gelenkwellen bekommen. Habe dann die linke Welle eingebaut und getestet. Keine Geräusche feststellbar. Jedoch wurde mir die Welle links geliefert mit Außengewinde M18x1,5 anstatt M20x1,5. Die neue rechte Welle hat korrektes Außengewinde mit M20x1,5. Also linke Welle wieder raus und zurück gegeben. VW, Audi hat seit 1974 minimum M20x1,5.
Nach Abnehmen der linke Welle minimale feuchte Spuren an der linken Flanschwelle festgestellt. Also Simmerring gewechselt. Super Arbeit mit den Platzverhältnissen beim Automatikgetriebe. Zum Glück hatte ich mir damals für die rechte Seite das komplette VW Werkzeug für Wechsel des Simmerring gekauft.
Die alte linke Welle habe ich dann mit neuem Innen und Außengelenk versehen.
Dann trotzdem beide Radlager vorne gewechselt. Beide „neuen“ Gelenkwellen eingebaut. Keine Geräusche mehr wahrnehmbar.
Bei der Probefahrt machte plötzlich die Lenkung bei Linkseinschlag Geräusche. Oh Gott. Glücklicherweise nur Luft im System durch das Bewegen der Lenkung bei Federbeinausbau und Einbau. Hatte die Lenkung dann richtig entlüftet und alles wieder in Ordnung. Bin damit gestern Abend fertig geworden.
VG Stefan



Geändert von Goerns (07.08.2022 um 18:00 Uhr)
Goerns ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Goerns für den nützlichen Beitrag:
cabrio79 (13.08.2022)

Werbung


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Beko VW Themen 6 03.05.2017 18:15
Amaterasul Motortuning 5 02.03.2016 11:58
Sir Miles Werkstatt 6 05.10.2011 09:03
fotostereo Support & Anmeldung 1 11.07.2011 07:13
Hinzi Werkstatt 3 03.06.2011 19:37


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:41 Uhr.

Kontakt - Datenschutz - Archiv - Impressum - Nach oben