Golf 4 Forum  
Zurück  > >

Portal Forum Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren
Alt 03.08.2019, 00:04      Direktlink zum Beitrag - 21 Zum Anfang der Seite springen
VW-Mech
Administrator
 
Benutzerbild von VW-Mech
 
Registriert seit: 20.12.2010
99er Golf 4
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 17.786
Abgegebene Danke: 114
Erhielt 5.711 Danke für 3.835 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von didgeridoo Beitrag anzeigen
Domlager Werkzeug?
Also eine 21er Langnuss + Schlagschrauber?
Aber nicht bei einem Fahrwerk mit interner Verstellung.

KW Fahrwerke mögen keine Schlagschrauber.

Hier empfiehlt sich ein Werkzeugsatz ähnlich VW T10001.



Anbei ein Link:

https://www.ebay.de/itm/273312381404...&hlpv=1&cond=1


VW-Mech ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu VW-Mech für den nützlichen Beitrag:
KeksnKuchen (06.08.2019)
Alt 04.08.2019, 13:41      Direktlink zum Beitrag - 22 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Flying
 
Registriert seit: 20.08.2014
GOLF 4 1,4 16V 55kW
Ort: Wien
Motor: 1.4 AXP 55KW/75PS 05/00 - 10/01
Beiträge: 1.653
Abgegebene Danke: 335
Erhielt 368 Danke für 311 Beiträge

Standard

DOMLAGER-Werkzeug:
Zum Abschrauben und Festziehen der beiden Sechskant-Muttern oben auf einem vorderen Federbein benutze ich das Werkzeug:
HAZET 2593-21 (für eine BILSTEIN-Sechskantmutter mit 22 mm Sechskant -> HAZET 2593-22)
und dazu einen Inbus-Schlüssel 7 mm 90° gewinkelt, z.B.: HAZET 2100-07

Die beiden HAZET Lang-Stecknüsse haben in ihrer mittleren Höhe eine etwa halbkreisförmige Ausnehmung, durch die man den 7 mm Inbus-Schlüssel innen in die Federbein-Mittelstange einstecken und gegen Verdrehen fest halten kann. Oben auf die HAZET Lang-Stecknüsse kann man zum Festschrauben einen Drehmomentschlüssel aufstecken (4-kant 1/2-Zoll).
Wegen dem halbkreisförmigen Schlitz muss man die Lang-Stecknuss, wenn der Inbus-Schlüssel ansteht, die Lang-Nuss hoch heben und um etwa 180° verdreht wieder aufsetzen.

Geändert von Flying (04.08.2019 um 14:00 Uhr)
Flying ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Flying für den nützlichen Beitrag:
KeksnKuchen (06.08.2019)
Alt 06.08.2019, 14:23      Direktlink zum Beitrag - 23 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von KeksnKuchen
 
Registriert seit: 30.07.2019
Golf IV Variant Ocean
Ort: Niederlande
Motor: 1.6 BCB 77KW/105PS 11/01 -
Beiträge: 258
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 204
Erhielt 30 Danke für 25 Beiträge

Standard

Danke Ihr beiden, obwohl ich das nicht komplett verstanden habe.
(ist spezial Werkzeug erforderlich, also ein muss? Oder emphelenswürdig, also ich sollte das besser so machen?)
KeksnKuchen ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2019, 15:08      Direktlink zum Beitrag - 24 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Flying
 
Registriert seit: 20.08.2014
GOLF 4 1,4 16V 55kW
Ort: Wien
Motor: 1.4 AXP 55KW/75PS 05/00 - 10/01
Beiträge: 1.653
Abgegebene Danke: 335
Erhielt 368 Danke für 311 Beiträge

Standard

Lege Dir ein Buch über Reparaturanleitungen zu!
Ich empfehle Dir:
ETZOLD, So wird´s gemacht, VW GOLF 4 + VW BORA, (Golf Limousine ab 9/98 bis 9/03, Golf Variant ab 5/99 bis 5/06, ...)
Delius Klasing Verlag,
Band: 111 für Benziner
Band: 112 für Diesel
https://www.amazon.de/VW-Golf-IV-bis-Bora/dp/3768810593
Dort steht alles drinnen: welches Werkzeug Du benötigst und die Anzugs-Drehmomente für die Schrauben und welche Dehnschrauben sind, die immer erneuert werden müssen.

Was einen Federspanner betrifft:
Wenn Du NICHT allzuviel Geld für Werkzeug ausgeben willst, kaufe Dir so einen preisgünstigen Federspanner. Jedenfalls empfehle ich Dir dringend ein Modell, bei dem die Klammern in einer Rundung ausgeführt sind; wenn die Klammern in einer Achse angeordnet sind und nicht in einer Rundung, können sie ganz leicht von der Feder abrutschen !!!
https://www.amazon.de/Haskyy-Federsp...gateway&sr=8-6

Als Domlager-Werkzeug empfehle ich:
DOMLAGER-Werkzeug:
HAZET 2593-21 + einen 7mm 90° gewinkelten Inbus-Schlüssel z.B.: HAZET 2100-07

Als Kugelgelenkabzieher habe ich mir folgendes Modell gekauft mit einer Maulweite von 23mm, damit ein Gelenk-Gummi möglicht NICHT beschädigt wird: HAZET 1779-1
Mit diesem kann man auch beim Einbau ein Gelenk zusammenspannen (mit 23 mm passt dieser über die Mutter ...), wenn ohne Spannvorrichtung, die aufeinanderliegenden Konus-Flächen durchrutschten -> damit die Mutter angezogen werden kann.
https://www.amazon.de/Hazet-1779-1-H...gateway&sr=8-3

Geändert von Flying (30.08.2019 um 12:58 Uhr)
Flying ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Flying für den nützlichen Beitrag:
KeksnKuchen (18.08.2019)
Alt 11.08.2019, 14:03      Direktlink zum Beitrag - 25 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Flying
 
Registriert seit: 20.08.2014
GOLF 4 1,4 16V 55kW
Ort: Wien
Motor: 1.4 AXP 55KW/75PS 05/00 - 10/01
Beiträge: 1.653
Abgegebene Danke: 335
Erhielt 368 Danke für 311 Beiträge

Standard

Wenn Du für einen Federbein-Ausbau die rechte Antriebswelle am Getriebe abschrauben musst, schau, dass Du genügend Werkzeug zur Verfügung hast:
Eine passende sehr lange Stecknuss (ich glaube Vielzahn; sehr lang, da diese beim Schrauben am Gummibalg vom Lager anliegt) und daran angesteckte (am besten) 1/2"-Verlängerungen, mehrere aufeinandergesteckt, auf eine Länge von etwa 80cm, damit Du ganz außen drehen kannst und vor allem beim wieder Anschrauben auf den Getriebe-Flansch außen mit einem Drehmoment-Schlüssel problemlos arbeiten kannst! (Beim Festziehen jeder einzelnen Schraube kann man immer einen großen Schlitz-Schraubenzieher in einen der Schlitze der Bremsscheibe einstecken, um das Drehen der Antriebswelle zu blockieren.)

Besorge Dir auch neue Dichtungen für die Antriebswellen! Bevor Du die rechte Antriebswelle wieder anbaust, schmiere das innere Antriebswellen-Gelenk !!!
-> Durch die Hitze vom Auspuffkrümmer verklumpt das sich im Gelenk befindliche Fett und die beweglichen Teile im Gelenk werden NICHT MEHR ordentlich geschmiert. Besorge Dir dafür Heißlager-Fett! Entferne von dem alten Fett, alles was Du leicht heraus bekommst. Durch die Verklumpung vom alten Fett sind oft auch die Längen-Änderungs-Teile der Antriebswelle beeinträchtigt (wenige cm) und dies macht mit den Jahren Längen-Ruckler und Geräusche. Darum ist frisch fetten von diesem Gelenk sehr wichtig!
Beim wieder Anschrauben der Antriebswelle: Nach dem Reinigen der Flächen, klebe eine neue Dichtung mit dem Fett auch fest und passe beim Zusammendrücken der Teile gut auf, dass die Dichtung NICHT verschoben wird, ansonsten tritt im Betrieb sichtlich Fett aus dem Zwischenraum -> dies macht bei einer Pickerl-Überprüfung einen schlechten Eindruck!

Geändert von Flying (30.08.2019 um 12:59 Uhr)
Flying ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Flying für den nützlichen Beitrag:
KeksnKuchen (18.08.2019)
Alt 18.08.2019, 11:30      Direktlink zum Beitrag - 26 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von KeksnKuchen
 
Registriert seit: 30.07.2019
Golf IV Variant Ocean
Ort: Niederlande
Motor: 1.6 BCB 77KW/105PS 11/01 -
Beiträge: 258
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 204
Erhielt 30 Danke für 25 Beiträge

Standard

@Flying: Danke dir!
KeksnKuchen ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2020, 18:33      Direktlink zum Beitrag - 27 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von KeksnKuchen
 
Registriert seit: 30.07.2019
Golf IV Variant Ocean
Ort: Niederlande
Motor: 1.6 BCB 77KW/105PS 11/01 -
Beiträge: 258
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 204
Erhielt 30 Danke für 25 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von didgeridoo Beitrag anzeigen
Meine 15€ Federspanner aus eBay funktionieren seit Jahren einwandfrei. Ich hab auch nicht den Eindruck, dass die Teile auseinanderreißen könnten, etc. Wichtig ist halt, dass man sie mit Verstand einsetzt.Also immer darauf achten, dass der Federdraht richtig eingespannt ist und die Spannung möglichst gleichmäßig auf beide Spanner verteilt ist
Genau wie du es sagst.
Die Federspanner auf den Bildern habe ich gekauft, auf Amazon.de beim verkaufer 'paduTec' für 21,90 Euro. Es hat wunderbar geklappt. Danke an allen für die Hilfe.

https://www.amazon.de/gp/product/B07...?ie=UTF8&psc=1
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_0106.jpg (100,2 KB, 31x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_0100.jpg (100,5 KB, 23x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_0103.jpg (90,6 KB, 18x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_0107.jpg (100,5 KB, 20x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_0105.jpg (99,7 KB, 21x aufgerufen)
Dateityp: jpg 411FdY55KnL._AC_.jpg (17,1 KB, 14x aufgerufen)

Geändert von KeksnKuchen (22.06.2020 um 11:53 Uhr)
KeksnKuchen ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2020, 18:37      Direktlink zum Beitrag - 28 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von KeksnKuchen
 
Registriert seit: 30.07.2019
Golf IV Variant Ocean
Ort: Niederlande
Motor: 1.6 BCB 77KW/105PS 11/01 -
Beiträge: 258
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 204
Erhielt 30 Danke für 25 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von Flying Beitrag anzeigen
Lege Dir ein Buch über Reparaturanleitungen zu!
Ich empfehle Dir:
ETZOLD, So wird´s gemacht, VW GOLF 4 + VW BORA, (Golf Limousine ab 9/98 bis 9/03, Golf Variant ab 5/99 bis 5/06, ...)
Delius Klasing Verlag,
Band: 111 für Benziner
Band: 112 für Diesel
Band 111 habe ich gekauft.
https://www.amazon.de/VW-Golf-IV-bis-Bora/dp/3768810593

Danke Flying

Geändert von KeksnKuchen (21.06.2020 um 18:40 Uhr)
KeksnKuchen ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 22.06.2020, 11:10      Direktlink zum Beitrag - 29 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von blackgolf_7
 
Registriert seit: 20.02.2011
Seat Toledo 1M2
Ort: UK
Verbrauch: ~8l
Motor: 1.8 GTI R AUQ 132KW/180PS 06/01 -
Beiträge: 334
Abgegebene Danke: 28
Erhielt 40 Danke für 33 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von Flying Beitrag anzeigen
Wenn Du für einen Federbein-Ausbau die rechte Antriebswelle am Getriebe abschrauben musst, schau, dass Du genügend Werkzeug zur Verfügung hast:
Eine passende sehr lange Stecknuss (ich glaube Vielzahn; sehr lang, da diese beim Schrauben am Gummibalg vom Lager anliegt) und daran angesteckte (am besten) 1/2"-Verlängerungen, mehrere aufeinandergesteckt, auf eine Länge von etwa 80cm, damit Du ganz außen drehen kannst und vor allem beim wieder Anschrauben auf den Getriebe-Flansch außen mit einem Drehmoment-Schlüssel problemlos arbeiten kannst! (Beim Festziehen jeder einzelnen Schraube kann man immer einen großen Schlitz-Schraubenzieher in einen der Schlitze der Bremsscheibe einstecken, um das Drehen der Antriebswelle zu blockieren.)
Ich nehme einen Wagenheber und drücke den Querlenker damit hoch, so dass die Welle "gerade" ist. Dann kommt man mit einer Stecknuss an 2 der Schrauben zum Festziehen mit Drehmomentschlüssel ran. Dann Welle drehen, festziehen usw...
blackgolf_7 ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2022, 09:34      Direktlink zum Beitrag - 30 Zum Anfang der Seite springen
Benutzer
 
Registriert seit: 13.06.2018
Motor: 1.4 AXP 55KW/75PS 05/00 - 10/01
Beiträge: 56
Abgegebene Danke: 14
Erhielt 9 Danke für 4 Beiträge

Standard

Ich möchte das Ding hier noch mal auf wecken.
Da ich von Haus aus faul bin, hab ich mir gedacht, diese Billigspanner https://www.haskyy.com/werkzeuge/fed...espanner-380mm zu ordern.
Nun meine Frage. Kann ich die Spanner im eingebauten Zustand anbringen, die Feder spannen und dann das Domlager einfach wechseln?
Hat das schonmal jemand versucht oder gemacht?
Oder muss zwingen das ganze Federbein raus?
delphin333 ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2022, 09:52      Direktlink zum Beitrag - 31 Zum Anfang der Seite springen
didgeridoo
Kettenspanner
 
Benutzerbild von didgeridoo
 
Registriert seit: 09.01.2010
++ Golf IV 3.2 VR6 FWD ++ ++ Bora-Variant 1.8T ++
Ort: Stuttgart
Motor: 3.2 R32 BFH 177KW/241PS 06/02 -
Beiträge: 12.935
Abgegebene Danke: 2.279
Erhielt 3.788 Danke für 2.857 Beiträge

Standard

Funktioniert. Mit genau diesen billig- Federspannern. Schon X-mal gemacht
Der Trick ist: Du verwendest die Spanner nicht zum Spannen der Federn, sondern lediglich zum Fixieren. (Die Gewindestange zeigt nach unten, der innen-4-Kant bzw. außen-6-Kant Kopf sitzt oben im Dom)

Vorgehensweise zum Domlagerwechsel:

Koppelstangen/Stabilisator abschrauben.

Federbein per Wagenheber (unterm Traggelenk) komplett einfedern.

Federspanner ansetzen (Feder fixieren, nicht zusätzlich spannen)

Domlager von oben, durch den Dom losschrauben, Federbein per Wagenheber wieder ausfedern.

Domlager raus, neues Domlager rein.

Federbein mit neuem Domlager per Wagenheber wieder hoch in den Dom drücken und festschrauben.

Federspanner herausnehmen.

Oberen Anschlag/ Teller von oben montieren.

Wagenheber raus.

Auf der anderen Seite wiederholen.

Dann Koppelstangen wieder anschrauben.

Fertig.

Funktioniert bei jedem Golf 4, egal welches Fahrwerk und dauert insgesamt eine halbe Stunde. Achsvermessung kann man sich so auch sparen. 👍
Work smart, not hard 😉

Geändert von didgeridoo (30.10.2022 um 09:55 Uhr)
didgeridoo ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu didgeridoo für den nützlichen Beitrag:
delphin333 (30.10.2022)
Alt 30.10.2022, 10:01      Direktlink zum Beitrag - 32 Zum Anfang der Seite springen
Benutzer
 
Registriert seit: 13.06.2018
Motor: 1.4 AXP 55KW/75PS 05/00 - 10/01
Beiträge: 56
Abgegebene Danke: 14
Erhielt 9 Danke für 4 Beiträge

Standard

Gott sei Dank hab ich nach gefragt. Ich Trottel hätte nämlich ansonsten komplettes Federbein demontiert.
Perfekt Danke

Und genau darum liebe ich das Forum.
delphin333 ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2022, 12:28      Direktlink zum Beitrag - 33 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Flying
 
Registriert seit: 20.08.2014
GOLF 4 1,4 16V 55kW
Ort: Wien
Motor: 1.4 AXP 55KW/75PS 05/00 - 10/01
Beiträge: 1.653
Abgegebene Danke: 335
Erhielt 368 Danke für 311 Beiträge

Standard

Als ich noch keinen Federspanner gekauft hatte, habe ich oft das Rad ab gemacht, mehrere Reifen (auf Felgen montiert) unter gelebt und auf dies das Auto herunter gelassen, damit die Feder ziemlich weit zusammengepresst wird, je höhere Unterlage, umso besser!

Danach habe ich zig Meter 2,5 mm² Querschnitt Elektriker-Draht mit Isolierung benutzt und die Feder an DREI Stellen vom Kreisradius, über möglichst die letzte zugängliche Windung den Draht durchgesteckt UND je DOPPELT herumgewickelt und gespannt -> die beiden Draht-Enden mind. 6 cm lang verdrillt UND zusätzlich mit einem kurzen Drahtstück den verdrillten Draht-Endwulst gegen eine der beiden gespannten, doppelten Draht-Bereiche, gegen mögliches, selbständiges Aufdrillen, durch die Draht-Spannung, gesichert !!!
-> so konnte ich die zusammen-Gespannte Feder abnehmen und nach Einbauen von neuen Gummis oder einem neuen Federbein, die alte Feder auch wieder einsetzen.
Mit: den Wagen etwas mehr oder weniger hoch heben, mit einem hydraulischen Rangier-Wagenheber, neben den wieder untergelegten zwei Reifen übereinander + einem Holzpfosten-Stück, unterhalb der Brems-Trommel/Bremsscheibe, konnte ich die Höhe anpassen, sodass die Verschraubung vom Federbein oben, angezogen werden konnte.

Geändert von Flying (30.10.2022 um 12:30 Uhr)
Flying ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2022, 15:52      Direktlink zum Beitrag - 34 Zum Anfang der Seite springen
VW-Mech
Administrator
 
Benutzerbild von VW-Mech
 
Registriert seit: 20.12.2010
99er Golf 4
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 17.786
Abgegebene Danke: 114
Erhielt 5.711 Danke für 3.835 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von Flying Beitrag anzeigen
Als ich noch keinen Federspanner gekauft hatte, habe ich oft das Rad ab gemacht, mehrere Reifen (auf Felgen montiert) unter gelebt und auf dies das Auto herunter gelassen, damit die Feder ziemlich weit zusammengepresst wird, je höhere Unterlage, umso besser!

Danach habe ich zig Meter 2,5 mm² Querschnitt Elektriker-Draht mit Isolierung benutzt und die Feder an DREI Stellen vom Kreisradius, über möglichst die letzte zugängliche Windung den Draht durchgesteckt UND je DOPPELT herumgewickelt und gespannt -> die beiden Draht-Enden mind. 6 cm lang verdrillt UND zusätzlich mit einem kurzen Drahtstück den verdrillten Draht-Endwulst gegen eine der beiden gespannten, doppelten Draht-Bereiche, gegen mögliches, selbständiges Aufdrillen, durch die Draht-Spannung, gesichert !!!
-> so konnte ich die zusammen-Gespannte Feder abnehmen und nach Einbauen von neuen Gummis oder einem neuen Federbein, die alte Feder auch wieder einsetzen.
Mit: den Wagen etwas mehr oder weniger hoch heben, mit einem hydraulischen Rangier-Wagenheber, neben den wieder untergelegten zwei Reifen übereinander + einem Holzpfosten-Stück, unterhalb der Brems-Trommel/Bremsscheibe, konnte ich die Höhe anpassen, sodass die Verschraubung vom Federbein oben, angezogen werden konnte.
So einen gefährlichen Wald und Wiesen Pfusch würde ich nicht öffentlich posten.

Federn baut man mit Fachwissen und richtigen Werkzeug aus und ein.

Wenn so eine Feder fliegt, geht's ganz schnell in Krankenhaus.

Leute macht es ordentlich oder lasst es bleiben!
VW-Mech ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgende 6 Benutzer sagen Danke zu VW-Mech für den nützlichen Beitrag:
Abbi (02.11.2022), didgeridoo (31.10.2022), Schlupf (01.11.2022), Sheepy (30.10.2022), stewi (30.10.2022), TurboRené95 (31.10.2022)
Alt 31.10.2022, 12:29      Direktlink zum Beitrag - 35 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Flying
 
Registriert seit: 20.08.2014
GOLF 4 1,4 16V 55kW
Ort: Wien
Motor: 1.4 AXP 55KW/75PS 05/00 - 10/01
Beiträge: 1.653
Abgegebene Danke: 335
Erhielt 368 Danke für 311 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von VW-Mech Beitrag anzeigen
So einen gefährlichen Wald und Wiesen Pfusch würde ich nicht öffentlich posten.
Federn baut man mit Fachwissen und richtigen Werkzeug aus und ein.
Wenn so eine Feder fliegt, geht's ganz schnell in Krankenhaus.
Leute macht es ordentlich oder lasst es bleiben!
Von wegen richtiges Werkzeug als Federspanner:
Vor etwa 30 bis 40 Jahren gab es selten solche preisgünstigen Federspanner mit Zwillings-Klammern,
https://www.amazon.de/LARS360-Feders...%2C117&sr=8-59
es waren zumeist NUR einfach-Klammern vorhanden !!! -> Das hatte zur Folge dass man unbedingt drei solche Spanner tunlichst verwenden sollte (diese wurden aber immer nur paarweise, in Zweier-Einheiten, verkauft), da ansonsten einige der Feder-Produkte ganz leicht sich seitlich gekrümmt hatten und die Feder mitunter über 10 Meter quer durch die Werkstatt geflogen ist, Windschutzscheiben zertrümmert hat oder in einen Karosserieteil eine Beule gemacht hat.

Es wurden aber auch so Federspanner mit Zwilligsklammern verkauft, bei denen die beiden Klammerteile NICHT so schön den VW-Feder-Rundungen angepasst war (mit viel zu großem Radius ...) und die deshalb die Feder-Rundung gar nicht umklammern konnten und ganz leicht abrutschten und die Feder wieder davon flog ...

-> Mein Schwager hat damals in seiner kleinen KFZ-Werkstätte alle diese billigen Ferderklammern verbannt und hat sich ein ordentliches Werkzeug dafür gekauft, ähnlich folgendem um umgerechnet mehreren hundert Euros:
https://www.amazon.de/Hesselink%C2%A...s%2C96&sr=8-98

-> Ich habe mir vor etwa 15 Jahren einen ähnlichen Federspanner mit seitlichem Gewindebolzen und Klammerelemente von der einen Seite, um etwa Euro 90,- gekauft. Leider sind die Klammer-Elemente mit Kunststoff-Auflage so weich, dass sich diese U-förmigen Klammer-Elemente biegen ...
Ich benutze deshalb zusätzlich eine massive Holz-Schraubzwinge!


Die Zugbelastbarkeit von eindrähtigem Kunststoff-ummanteltem 2,5mm² Elektriker-Cu-Draht habe ich ausprobiert -> ist gerissen bei 265 kg bei einer Umgebungstemperatur von 21° Celsius!
-> das bedeutet, die Umwicklung an einer der drei Stellen einer VW-GOLF-Feder:
2x rund um die Feder-Rundung gespannt = 4 Draht-Längen = reißt bei einer Zugkraft von etwa 1.060 kg !!! Und dies an drei Stellen im Kreis der KFZ-Feder.
Die Verdrillung der beiden Elektriker-Drahtenden über eine Länge von 6 cm und diese gegen Aufdrehen mit zusätzlichem Draht gesichert ist für mich hinreichende Sicherheit, der als Detailplaner im Stahlbau viele minimale Dimensionierungen ich mir ausrechnen musste und mit unterschiedlich facher Sicherheit je nach Vorschrift der zuständigen Normen, ich immer dazugeben musste (und vom zuständigen Statiker zuletzt überprüft worden sind)!

Drahtverbrauch vom 2,5 mm² Elektriker-Draht mindestens 15 Meter für eine Feder ...

Geändert von Flying (01.11.2022 um 11:13 Uhr)
Flying ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2022, 13:50      Direktlink zum Beitrag - 36 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2018
Golf IV
Motor: 1.9 CL ATD 74KW/100PS 02/00 -
Beiträge: 2.881
Abgegebene Danke: 1.417
Erhielt 630 Danke für 551 Beiträge

Standard

Leute das ist doch nicht euer Ernst.
Mit Elektrokabeln, kabelbindern oder spanngurten macht man das nicht.
Absolutes Minimum sind drei von diesen einzelnen „Krallen“ federspanner mit gewindestange ….

Hinterachse ist je nach Auto (je nach Konstruktion) was anderes, da fliegt auch nix, solange die Karosse noch drauf steht, aber Vorderachse also echtes Federbein rausnehmen ist lebensgefährlich !!! Wenn da was fliegt ist Auge und Kopf Matsch !
ratbaron ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2022, 19:08      Direktlink zum Beitrag - 37 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Cornerback
 
Registriert seit: 28.09.2011
Golf IV 1.6 8V
Ort: Essen
E - .. 1337
Verbrauch: 9,5L
Motor: 1.6 AKL 74KW/100PS 10/97 -
Beiträge: 2.277
Abgegebene Danke: 141
Erhielt 415 Danke für 371 Beiträge

Standard

Ich hab son Ding hier:
https://smile.amazon.de/Federspanner...dp/B08KSV1VHP/

Bisschen klobig, aber macht seinen Job. Preis/Leistung ist in Ordnung.
Cornerback ist offline  

Mit Zitat antworten

Werbung


Alt 11.11.2022, 13:27      Direktlink zum Beitrag - 38 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Flying
 
Registriert seit: 20.08.2014
GOLF 4 1,4 16V 55kW
Ort: Wien
Motor: 1.4 AXP 55KW/75PS 05/00 - 10/01
Beiträge: 1.653
Abgegebene Danke: 335
Erhielt 368 Danke für 311 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von KeksnKuchen Beitrag anzeigen
Danke Ihr beiden, obwohl ich das nicht komplett verstanden habe.
(ist spezial Werkzeug erforderlich, also ein muss? Oder emphelenswürdig, also ich sollte das besser so machen?)
siehe:
https://www.amazon.de/Hazet-2593-21-...s%2C750&sr=8-1
-> damit kann man mit einem 90° Winkel-Innensechskant-Steckschlüssel ("HAZET 2100-07 Winkelschraubendreher" im Bild) innen den runden Mittel-Stab (ist kein Hohl-Rohr) vom Federbein, gegen Verdrehen, fest halten und außen die Befestigungs-Mutter mit dem vorgeschriebenen Drehmoment festziehen!
Die Außen-Hülse bei Bedarf in ihrer Verzahnung an der Mutter unten umsetzen, wenn der Inbus-Schlüssel an der Außen-Hülse ansteht.



Geändert von Flying (11.11.2022 um 13:50 Uhr)
Flying ist offline  

Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
dark_evil Werkstatt 1 07.01.2014 20:37
xelai Jetzt nehme ich es selbst in die Hand 0 23.05.2008 16:54


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:23 Uhr.

Kontakt - Datenschutz - Archiv - Impressum - Nach oben