Golf 4 Forum  
Zurück  > >

Portal Forum Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren
Alt 20.06.2020, 13:05
     Direktlink zum Beitrag - 1 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.07.2017
Beiträge: 8
Abgegebene Danke: 4
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

Standard Alten Golf der Eltern abkaufen, was ist zu tun? (Mit Infos)

Hallo,

ich überlege, meinen Eltern unseren Golf 4 für einen symbolischen Euro abzukaufen.
Mein Ziel wäre es, dass der Wagen noch lange genug hält, bis die Zeit reif ist für Elektroautos.
Das Auto würde nur noch wenig fahren, zum Einkaufen etc. Meine Idee: TÜV machen lassen und wenn er den besteht, ein paar Dinge reparieren lassen.

Leider kenne ich mich mit der Mechanik nicht aus, daher möchte ich Euch gerne bitten, einen Blick auf die Infos unten zu werfen.

Meine Fragen sind:

a) Was müsste man machen, damit das Auto noch ein paar Jahre hält?
b) Lohnt es sich finanziell, im Vergleich dazu, eine fremde, alte Karre für 1-2000€ zu kaufen?

1) km-Stand: 172.000
2) Verbrauch in letzter Zeit (hälfte Kurzstrecke, hälfte Autobahn gemütlich): 6,4 bis 6,8 Liter/100km
3) Erstzulassung Juni 2002, 77 kW Benzin, 1.6 Liter, Motor AZD
4) TÜV bis August 2020
5) Derzeit keine DTCs im Fehlerspeicher

Die Infos aus dem Serviceheft (und was ich noch auswendig weiß):
- 169000: Jahresinspektion, Ölwechsel, Bremsscheiben + Bremsklötze + Bremsschläuche hinten (+ Bremsflüssigkeit)
- unbekannt: Wassertemperatursensor, Öldrucksensor habe ich selber getauscht, waren kaputt (nacheinander)
- unbekannt: Federn hinten (heißen die so? Irgendetwas in der Art war gebrochen und wurde getauscht)
- unbekannt: Benzinpumpenrelais und Luftfilter, habe ich selber gemacht, danke ans Forum
- unbekannt: Lambdasonde wurden mal getauscht
- 128000: Getriebeölwechsel + Bremsflüssigkeit
- unbekannt: Lichtmaschine
- unbekannt: Auspuff
- unbekannt: Steuergerät für ABS
- 92000: Steuerriemen
- 85000: Service + Bremsen hinten + Bremsflüssigkeit
- 78000: Service
- 63000: Service
- 51000: Service
- 36000: Service
- 20000: Service

Die Alljahresreifen sind auch erst 3 Jahre alt und haben noch Profil.
Beim letzen Werkstattbesuch meinte der Werkstattmeister, das Auto habe noch kaum Rost.
Es ist auch an der Karosserie nichts an Rost zu sehen. Nur Flugrost denke ich unterm Auto. Und massiver Rost am Auspuff. Ich hänge Euch ein paar Bilder an.

Einige Symptome, die mir leider auffallen:
- Auto schwankt sehr gemächlich über jeden Huckel, drückt recht stark aus der Kurve
- Ganghebel lässt sich sehr schwer bedienen bei warmen Wetter/ wenn warm gefahren, würgt dann auch leicht ab beim Anfahren
- Türschloss Fahrertür springt nicht mehr selber zurück, wenn man den Schlüssel zum Aufsperren dreht
- Ventilator für Lüftung bringt das Auto ganz schön in Schwingung, aber wenn das die zwei großen Lüfter am Kühlergrill sind, dann fehlen zumindest keiner Blätter
- Starke Unwucht in einem der Räder, denke Vorne links

Danke Euch im Vorraus ,
schöne Grüße,
Michael
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20200401_151316.jpg (99,4 KB, 70x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20200401_151504.jpg (97,3 KB, 60x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20200401_152334.jpg (94,9 KB, 55x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20200620_122453.jpg (98,3 KB, 59x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20200620_122524.jpg (90,4 KB, 54x aufgerufen)
Dateityp: jpg 20200620_122352.jpg (98,7 KB, 54x aufgerufen)


Schn3id00r ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2020, 13:11      Direktlink zum Beitrag - 2 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Golf4_Projekt?
 
Registriert seit: 08.03.2010
Motor: 1.9 CL ARL 110KW/150PS 09/00 -
Beiträge: 4.105
Abgegebene Danke: 257
Erhielt 452 Danke für 379 Beiträge

Standard

Zitat:
Hallo,

ich überlege, meinen Eltern unseren Golf 4 für einen symbolischen Euro abzukaufen.
Mein Ziel wäre es, dass der Wagen noch lange genug hält, bis die Zeit reif ist für Elektroautos.
Das Auto würde nur noch wenig fahren, zum Einkaufen etc. Meine Idee: TÜV machen lassen und wenn er den besteht, ein paar Dinge reparieren lassen.

Leider kenne ich mich mit der Mechanik nicht aus, daher möchte ich Euch gerne bitten, einen Blick auf die Infos unten zu werfen.

Meine Fragen sind:

a) Was müsste man machen, damit das Auto noch ein paar Jahre hält?
b) Lohnt es sich finanziell, im Vergleich dazu, eine fremde, alte Karre für 1-2000€ zu kaufen?

1) km-Stand: 172.000
2) Verbrauch in letzter Zeit (hälfte Kurzstrecke, hälfte Autobahn gemütlich): 6,4 bis 6,8 Liter/100km
3) Erstzulassung Juni 2002, 77 kW Benzin, 1.6 Liter, Motor AZD
4) TÜV bis August 2020
5) Derzeit keine DTCs im Fehlerspeicher

Je nachdem wie du mit dem Auto umgehst könnte es schon noch 20Jahre halten, vielleicht gibt es bis dahin dann einen prozesssicheren alternativen Antrieb.

a) Ölwechsel, Zahnriemenwechsel demnächst, Schmieren und Konservieren, Warmfahren, Langstrecke mit einbauen, defekte Teile ersetzen (Kupplung könnte dann mal kommen)
b) Was lohnt sich schon!? Was für ein besseres Auto solltest du für 2000Euro bekommen. Allein zu wissen woran man ist, ist schon mal 1000Euro wert 8-)

1. ...kann je nach Wartung etwas zwischen eingefahren und tot sein XD
2. ...ist halt so
3. ...eigentlich okay, nicht schön - nicht schlecht, einfach okay
4. ...HU brauch man alle 2 Jahre
5. ...auch schön

Ich geb deinen Eltern 5Euro.
Wo kann ich das Auto abholen?

Geändert von Golf4_Projekt? (20.06.2020 um 13:16 Uhr)
Golf4_Projekt? ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Golf4_Projekt? für den nützlichen Beitrag:
Omega (25.06.2020)
Alt 20.06.2020, 13:19      Direktlink zum Beitrag - 3 Zum Anfang der Seite springen
Administrator
 
Benutzerbild von VW-Mech
 
Registriert seit: 20.12.2010
99er Golf 4 1.9T GT28 / 01er Golf 4 Cabrio 2.3l VR5 Umbau / 02er Golf 4 GTI 1.8T
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 15.368
Abgegebene Danke: 95
Erhielt 4.473 Danke für 3.041 Beiträge

Standard

Wenn Inspektion gemacht ist und er fährt - kaufen.

Bei 1 € ?!!!

Einfach mal zum TÜV / DEKRA fahren durchsehen lassen, dann siehst ja was der Prüfer spricht. Geht ja auch mit den Kennzeichen deiner Eltern, bevor du ummeldest und Geld zahlst...
VW-Mech ist gerade online  

Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu VW-Mech für den nützlichen Beitrag:
Flying (24.06.2020), racy_estate (20.06.2020)
Alt 20.06.2020, 14:46      Direktlink zum Beitrag - 4 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2007
Golf 4
Motor: 1.6 AKL 74KW/100PS 10/97 -
Beiträge: 1.777
Abgegebene Danke: 506
Erhielt 280 Danke für 242 Beiträge

Standard

Ich würde mir das Geld für die Ummeldung sparen und vorallem in Sachen Versicherung auf die Eltern, weiterfahren. Zur Not eben dann als Zweitwagenregelung!Viele Versicherungen lehnen sich an die Erstwagenpolice und daher wird es super günstig.
Somit hast Du übers Jahr mehr Geld zur Verfügung und kannst in Teile und Rep. investieren.

Wenn er rundum gut dasteht ist es zwar schön,jedoch nur die halbe Miete. Auf den Bildern sieht man schon ein paar Baustellen.
Die Hinterachse muss auf jeden Fall mal in Rostpflege und die Vorderachse inklusive Antriebswellen müssten auch eine Rostbehandlung bekommen.

Wie VW-Mech schon schrieb, ab zum TÜV, wenn keine groben Mängel zu finden sind. Die kleineren Mängel kann man entweder noch beheben oder sie sind nicht TÜV- Relevant. Alles andere kann man dann so nach und nach mal angehen.
Zahnriemen, Wapu usw.sind ja abzusehen und man kann schon damit rechnen.

Wir alle fahren ja den Golf4 aus gutem Grund, weil es ein sehr kostengünstiges und zuverlässiges Auto ist und kein fahrender Schuhkarton.
Schlupf ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2020, 14:51      Direktlink zum Beitrag - 5 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Gol4er
 
Registriert seit: 28.10.2010
Golf Colour Concept
Ort: Unterfranken
WÜ-XX X
Motor: 2.0 AQY 85KW/115PS 08/98 -
Beiträge: 1.697
Abgegebene Danke: 54
Erhielt 197 Danke für 187 Beiträge

Standard

Ist doch ein gutes Auto. Azd ist meiner Meinung nach n super Motor für Otto normal.
Langt zum mitsxhwimmen. Braucht wenig. Hält.
Wie schon gesagt wurde. Zahnriemen mal machen lasse..
So it your self Buch besorgen und damit dann mal schaltung schmieren, Öl wechsel durchführen und Tür schloss ersetzen.

Habe selber einen azd in der Familie und kann nichts negatives sagen.

Also einfach kaufen und regelmäßig warten.
Ps. Sehe grade. Handbremsseile erneuern und Hitzeschutz befestigen.
Gol4er ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2020, 14:52      Direktlink zum Beitrag - 6 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von vwbastler
 
Registriert seit: 28.04.2015
Golf 4 Variant
Ort: 06385 Aken
KÖT- JHXX
Verbrauch: 9,5
Motor: 1.6 APF 74KW/100PS 05/99 - 08/00
Beiträge: 2.175
Abgegebene Danke: 254
Erhielt 362 Danke für 322 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von Schn3id00r Beitrag anzeigen


Mein Ziel wäre es, dass der Wagen noch lange genug hält, bis die Zeit reif ist für Elektroautos.

Da wirst du aber lange warten müssen denn das E-Auto ist nie im Leben eine Alternative Sonden Wasserstoff.

E-Karren werden jetzt nur verhökert um sich die Forschungs und Investitionskosten zurück zu holen. Wenn jeder Verbrenner gegen eine E-Karre getauscht würde dann sitzen wir alle im Dunkeln, weil die Infrastruktur der Stromnetze überhaupt nicht dafür ausgelegt ist.

Aber immer schön auf die gebildeten Leute in Berlin und Brüssel hören. Sieht man ja was wir da für Experten haben. Egal ob Verkehrs-, Wirtschafts- oder Verteidigungsminister.
vwbastler ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgende 3 Benutzer sagen Danke zu vwbastler für den nützlichen Beitrag:
Flying (24.06.2020), Murkser007 (20.06.2020), Schlupf (23.06.2020)

Werbung


Alt 20.06.2020, 15:06      Direktlink zum Beitrag - 7 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.06.2017
Motor: 1.8 GTI R AUQ 132KW/180PS 06/01 -
Beiträge: 187
Abgegebene Danke: 30
Erhielt 38 Danke für 30 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von Schlupf Beitrag anzeigen
Wir alle fahren ja den Golf4 aus gutem Grund, weil es ein sehr kostengünstiges und zuverlässiges Auto ist und kein fahrender Schuhkarton.
Frag mal Altin, was der dazu sagt.
Murkser007 ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Murkser007 für den nützlichen Beitrag:
kre4k (20.06.2020)
Alt 20.06.2020, 15:23      Direktlink zum Beitrag - 8 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von cabrio79
 
Registriert seit: 12.08.2011
Ort: Wilhelmshaven
Motor: 2.4 AQN 124KW/170PS 09/00 -
Beiträge: 7.657
Abgegebene Danke: 592
Erhielt 892 Danke für 773 Beiträge

Standard

Wasserstoff wird definitiv nicht eine Alternative werden......
cabrio79 ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2020, 15:35      Direktlink zum Beitrag - 9 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von alonso
 
Registriert seit: 24.09.2016
Motor: 1.6 BCB 77KW/105PS 11/01 -
Beiträge: 270
Abgegebene Danke: 73
Erhielt 21 Danke für 21 Beiträge

Standard

...hatte der AZD noch die unbeheitzte Kurbelgehäuseentlüftung ?

Evtl nachrüsten, besonders wenn man im Winter immer draussen steht....ist ne idee...


Nachrüstsatz beheizte Kurbelgehäuseentlüftung: VW Teile-Nr.: 036 198 999 D

(ob jetzt vom BCA oder BCB, kann ich jetzt nicht genau sagen)

Geändert von alonso (20.06.2020 um 15:43 Uhr)
alonso ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2020, 15:39      Direktlink zum Beitrag - 10 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von vwbastler
 
Registriert seit: 28.04.2015
Golf 4 Variant
Ort: 06385 Aken
KÖT- JHXX
Verbrauch: 9,5
Motor: 1.6 APF 74KW/100PS 05/99 - 08/00
Beiträge: 2.175
Abgegebene Danke: 254
Erhielt 362 Danke für 322 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von cabrio79 Beitrag anzeigen
Wasserstoff wird definitiv nicht eine Alternative werden......
Was begründet deine Aussage? Was wird es dann?
vwbastler ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2020, 16:44      Direktlink zum Beitrag - 11 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2018
Golf IV
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 1.564
Abgegebene Danke: 837
Erhielt 284 Danke für 259 Beiträge

Standard

Ganz klare Empfehlung das Auto der Eltern zu nehmen und weiter zu fahren. Das gesparte Geld in Wartung stecken
ratbaron ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2020, 18:02      Direktlink zum Beitrag - 12 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.07.2017
Beiträge: 8
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 4
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

Standard

Hallo,

danke für Eure zahlreichen Meldungen. Freut mich zu hören, dass Ihr das Auto auch behalten würdet und etwas Geld in Wartung stecken.

Die Sache mit dem
Zitat:
Zitat von Schn3id00r Beitrag anzeigen
Mein Ziel wäre es, dass der Wagen noch lange genug hält, bis die Zeit reif ist für Elektroautos.
war nicht auf die Technologie bezogen. Ich will damit nur sagen, dass ich jetzt kein Auto mit Verbrennungsmotor mehr kaufen will, wenn das in 3 Jahren politisch nicht mehr gewollt ist und mir dann Umstände bereitet .

off-topic
Persönlich würde ich derzeit für die Zukunft auf Wasserstoff setzen, aber die Akkutechnik entwickelt sich auch weiter, insbesondere, jetzt wo Geld da zu sein scheint. Ich denke beide Systeme haben zudem ihre Vor- und Nachteile. Wenn es bei mir so weit ist, werde ich das ganze sehr pragmatisch entscheiden. Was bietet mir den höchsten Komfort bei welchen Kosten und ist noch mit meinem Gewissen zu vereinbaren.
/off-topic

Weitere Antworten sind natürlich noch gerne gesehen, insbesondere zu den Punkten (bis auf Türschloss und Zahnriemen, danke ) zu

Zitat:
Zitat von Schn3id00r Beitrag anzeigen
Einige Symptome, die mir leider auffallen:
- Auto schwankt sehr gemächlich über jeden Huckel, drückt recht stark aus der Kurve
- Ganghebel lässt sich sehr schwer bedienen bei warmen Wetter/ wenn warm gefahren, würgt dann auch leicht ab beim Anfahren
- Türschloss Fahrertür springt nicht mehr selber zurück, wenn man den Schlüssel zum Aufsperren dreht
- Ventilator für Lüftung bringt das Auto ganz schön in Schwingung, aber wenn das die zwei großen Lüfter am Kühlergrill sind, dann fehlen zumindest keiner Blätter
- Starke Unwucht in einem der Räder, denke Vorne links
lieben Dank,
Michael
Schn3id00r ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2020, 18:05      Direktlink zum Beitrag - 13 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Stephan L.
 
Registriert seit: 21.07.2018
Audi A4
Ort: Braunschweig
Verbrauch: 10
Beiträge: 103
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 17 Danke für 13 Beiträge

Standard

Moin,

nimm den Wagen. Günstiger gehts doch nicht. Übrigens, Dein Vergleich ganz oben, diesen Wagen zu nehmen oder irgend eine Gurke für bis zu 2000 Euro zu kaufen ... Investiere das Geld lieber in dieses 1Euro Auto, dann hast Du lange Jahre Ruhe.

Ich denke, hier im Forum bist Du auch mit allen Fragen und Problemen rund um das Fahrzeug gut aufgehoben.

Geändert von Stephan L. (20.06.2020 um 18:08 Uhr)
Stephan L. ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2020, 18:37      Direktlink zum Beitrag - 14 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von bnitram
 
Registriert seit: 04.10.2018
Golf IV
Ort: 53913
Verbrauch: 7,9
Motor: 1.6 AZD 77KW/105PS 09/00 - 11/01
Beiträge: 195
Abgegebene Danke: 10
Erhielt 66 Danke für 57 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von alonso Beitrag anzeigen
...hatte der AZD noch die unbeheitzte Kurbelgehäuseentlüftung ?

Evtl nachrüsten, besonders wenn man im Winter immer draussen steht....ist ne idee...


Nachrüstsatz beheizte Kurbelgehäuseentlüftung: VW Teile-Nr.: 036 198 999 D

(ob jetzt vom BCA oder BCB, kann ich jetzt nicht genau sagen)
Hab das selbst bei meinem AZD auch gemacht und ne Anleitung getippt(ohne original Nachrüstsatz den es meines Wissens nach für den AZD nicht gibt und der BCB von Haus aus mit gekommen ist):
http://www.golf4.de/motortuning/2050...esten-azd.html

Und sonst, auch klare Kaufempfehlung. Evtl mal alle 4 Stoßdämpfer, Hinterachslager und ggf Stabbilager neu machen. Hab ich bei mir erst kürzlich gemacht da auch alles sehr schwammig war und jetzt fährt es sich gleich ganz anders

MfG
bnitram ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2020, 19:49      Direktlink zum Beitrag - 15 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2018
Golf IV
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 1.564
Abgegebene Danke: 837
Erhielt 284 Danke für 259 Beiträge

Standard

Fremde Autos haben genug versteckte Mängel
deins hat wenige bekannte , bisschen Wartung und gut ist
Schau dir die schweller und kotflügel vorne an wegen Rost das war’s eigentlich was man wirklich checken sollte bevor man loslegt
Der Rest passt ja offensichtlich
ratbaron ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2020, 20:40      Direktlink zum Beitrag - 16 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Omega
 
Registriert seit: 14.04.2014
Bora 1.6 16V AZD
Ort: Bayern
Verbrauch: gut 7 Liter
Motor: 1.6 AZD 77KW/105PS 09/00 - 11/01
Beiträge: 2.968
Abgegebene Danke: 536
Erhielt 484 Danke für 422 Beiträge

Standard

Wär gut zu wissen, dass kein Ölverbrauch vorhanden ist.

Ein nicht verrosteter Golf4 AZD aus 2002 mit 170.000 km und bekanntem Wartungsstand, bei dem wenigstens hin und wieder das ein oder andere gemacht wurde, wie hier, ist etwa ziemlich genau das, was man idealerweise erhoffen kann, wenn man irgend 'ne fremde Karre für ~1500 € anschaffen möchte.

Bevor man ein besseres Geschäft macht, macht man vielleicht eher zwei schlechtere. Und achso, es kostet ja gar keine 1500 € sondern nur einen €. Dicker Pluspunkt!

Was gemacht werden muss, sieht man aber situativ. Bestimmt sollte am Fahrwerk/Achsen mal genau geschaut werden. Dann mal sehen was mit der Felge oder dem Radlager ist.

Alles pflegen, fetten, konservieren wie angesprochen. So gut wie man eben kann.

Da können und werden etliche Verschleißerscheinungen aufkommen. Also auf 500 € Material. 500 € Arbeitsaufwand pauschal pro Jahr sollte man da schon vorbereitet sein. Abseits von Reifen und Ölwechsel.

Es ist was ganz anderes, ob man sich selbst hinein vertieft, oder alles machen lassen muss.

Dass man Endtopf und Benzinfilter und Stoßdämpfer macht, und dann das Auto sich zwei Jahre nicht meldet, damit würde ich mitnichten rechnen.

Besser, man hat selber genau ein Auge auf alles. Vor Kauf und nach Kauf jederzeit.

Es ist ständig irgendwas anderes bei mir. Im Halbjahrestakt.
Omega ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Omega für den nützlichen Beitrag:
Flying (24.06.2020)
Alt 21.06.2020, 10:30      Direktlink zum Beitrag - 17 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Gol4er
 
Registriert seit: 28.10.2010
Golf Colour Concept
Ort: Unterfranken
WÜ-XX X
Motor: 2.0 AQY 85KW/115PS 08/98 -
Beiträge: 1.697
Abgegebene Danke: 54
Erhielt 197 Danke für 187 Beiträge

Standard

Naja ob man jetzt 1000 Euro im Jahr plus Reifen und Öl in einen golf stecken muss waage ich mal zu bezweifeln.
Ja jetzt einmalig nach Übernahme vielleicht mit Zahnriemen und so. Aber normaler Weise nicht.
Gut investiert ist auf jeden Fall das Geld für ein Selbsthilfe Buch.
Dann kostet dich der ölwechsel nur 50 Euro. Und kleine Reparaturen sind dann auch kein Problem.

Zu deinen Beanstandungen :
Schwammiges fshrverhalten:
Luftdruck prüfen, Stoßdämpfer auf undichtigkeit prüfen. Was für eine Reifen dimension ist montiert?

Gänge gehen schwer rein : schaltung an den beweglichen teilen schmieren.

Tür schloss. Schloss und schließzylinder prüfen.

Ventilator(Lüfter) . Vergleichsgahrzeug prüfen. Ggf. Erneuern.

Unwucht. Wuchten.

Grüße
Gol4er ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2020, 11:16      Direktlink zum Beitrag - 18 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Omega
 
Registriert seit: 14.04.2014
Bora 1.6 16V AZD
Ort: Bayern
Verbrauch: gut 7 Liter
Motor: 1.6 AZD 77KW/105PS 09/00 - 11/01
Beiträge: 2.968
Abgegebene Danke: 536
Erhielt 484 Danke für 422 Beiträge

Standard

Naja, alleine Luftfilter, Zündkerzen, Pollenfilter, Ölwechsel, Bremsflüssigkeitswechsel, Fetten, Schmieren, Scheibenwischer sind 100 € im Jahr, wenn man alles selber macht.

Hier im Thread steht teilweise im Raum, Sachen machen zu lassen. Hier mal alles was ich seit 2014 gemacht hab, seit ich den AZD mit 168.000 übernommen hab. Aufwand kann ich nicht auf die Schnelle genau beziffern:

2014
Kraftstofffilter
Klemmbacken Fensterheber vorne neu
Zahnriemen, Spannrollen, Wasserpumpe
Achsvermessung
Flammrohr, Hauptkatalysator neu (alter Kat war eigentlich noch gut!)
Spannungsregler neu
Getriebeöl neu

2015
neue Frontscheinwerfer
Neuer Endschalldämpfer
Alle Motorlager neu
Entriegelungsgriff Motorhaube neu
Eine Stabzündspule
Abgaskrümmer neu
(Hydrostößel neu, sinnlos)
Bremsscheiben und -Beläge hinten neu
HU
Bremsschläuche vorne
Update Motorsteuergerät
Neue Ventilschaftdichtungen
Neuer Saugrohrdrucksensor
Neue Lambdasonden
Wischdüse Heckklappe repariert

2016
Kühlmittelthermostat neu
Neue Kolbenringe und Pleuellager
Neue Zylinderkopfdichtung
Neue Ölwannendichtung
Neue Ventildeckeldichtung
Mittelschalldämpfer neu
(Dichtung Ansaugkrümmer, überflüssig)
Dichtung Abgaskrümmer
Kühlmitteltemperaturgeber
Spurstange neu
Neue Starterbatterie

2017
Bremsscheiben und beläge vorne
Neue Windschutzscheibe
Bremsbeläge hinten
Führungshülsen Bremse hinten neu
Stoßdämpfer hinten neu
Stabilager neu
Zweitschlüssel angefertigt
Neue Stabzündspule
HU

2018
Lichtmaschinenregler neu statt neuer Lichtmaschine
Neue Stabzündspule
Etwas Hohlraumversiegelung
Neues Autoradio
Neue Lautsprecher
Monroe Stoßdämpfer vorne
Febi Domlager

2019
Neuer Keilrippenriemen
neue Stoßdämpfer hinten
Radnabe hinten links neu
Servoöl neu
Fensterheber Beifahrer Seilzug neu
Ein Spurstange mit Kopf und Lenkmanschette neu
Antriebswelle links neu
Bremssättel hinten neu
Zwei neue Stabzündsüpulen
ABS Sensor hinten links
Endschalldämpfer neu
Querlenker und Traggelenke neu
Achslager vorne
Koppelstangen neu
Bremsscheiben hinten
Federn hinten
ABS Sensor vorne rechts
Neue starterbatterie


2020
Neues Lenkgetriebe

...Fortsetzung folgt...

Ist der Wartungsaufwand bei anderen Golf4 2002 geringer?
Geht das wirklich real für weniger als 1000 € im Jahr, wenn man teils Werkstätten bemüht?

PS: Wenn die Schaltung hakelt - mal prüfen, ob die Motorlager rechts/links neu müssen, da der Motor sich wegen alter Lager evtl. abgesenkt hat.

Geändert von Omega (21.06.2020 um 11:33 Uhr)
Omega ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Omega für den nützlichen Beitrag:
Flying (24.06.2020)
Alt 21.06.2020, 11:48      Direktlink zum Beitrag - 19 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Gol4er
 
Registriert seit: 28.10.2010
Golf Colour Concept
Ort: Unterfranken
WÜ-XX X
Motor: 2.0 AQY 85KW/115PS 08/98 -
Beiträge: 1.697
Abgegebene Danke: 54
Erhielt 197 Danke für 187 Beiträge

Standard

Ohje😂 da hätte ich aber keine Freude.
Ja so kann es scheinbar auch laufen.

Die golf 4 die ich Pflege und warte (5 Stück in der Familie) haben alle fast ausschließlich Wartungsarbeiten. OK mal ein undichtes Schiebedach oder ein gebrochener Fensterheber. Aber alles in allem sehr zuverlässig.
Speziell beim azd muss ich sagen : läuft. In 6 Jahren außerplanmäßig: Kondensator (undicht), getriebelager, fensterheber.

Es kommt natürlich auch auf die laufleistung an was so ein Auto an Kohle schluckt. Wenn man 40000km im Jahr fährt, dann muss man ja alleine schon alle 3 Jahre Zahnriemen wechseln.

Alles in allem : ein viel günstigeres Auto im Unterhalt als den Golf speziell den Golf 4 wirst du nicht finden.
Millionenfach verkauft. Sehr gute Ersatzteil Lage, auch gebraucht. Und äußerst zuverlässig
Gol4er ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2020, 12:06      Direktlink zum Beitrag - 20 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Omega
 
Registriert seit: 14.04.2014
Bora 1.6 16V AZD
Ort: Bayern
Verbrauch: gut 7 Liter
Motor: 1.6 AZD 77KW/105PS 09/00 - 11/01
Beiträge: 2.968
Abgegebene Danke: 536
Erhielt 484 Danke für 422 Beiträge

Standard

Bei mir sind das auch nur Wartungsarbeiten alles. Das ein oder andere ist vielleicht auch doppelt gemacht wegen zu billiger Teile oder teils etwas überzogen. Und es macht auch genauso viel Spaß wie es nervt.

Als zuverlässig würde ich meinen Golf4/AZD trotzdem definitiv bezeichnen.

Dass andere Gölfe nur mit Luft, Liebe und sanftem Streicheln laufen, bezweifle ich. Es hat auch nicht jeder jemanden in der Familie, der einem den Golf4 wartet.

Interessant sind doch reale Durchschnittswerte realer durchschnittlicher Gölfe und durchschnittlicher Golf Halter. Nicht Spezialfälle. Wenn einem jemand aus der Familie, der womöglich vom Fach ist und Werkzeug und Hebebühne nutzen kann vierstellige "kleine Warungsarbeiten die kaum der Rede wert sind" jahrelang gerne macht, dann hat das mit der Realität des durchschnittlichen Golf4 Besitzers irreführend wenig zu tun.


Omega ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Omega für den nützlichen Beitrag:
Flying (24.06.2020), Schlupf (24.06.2020)
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
andy.81 Hier sind die Neuen 2 06.06.2020 10:20
orca26 Golf4 8 06.06.2008 09:21
Kleini Golf4 24 14.01.2008 21:32


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:15 Uhr.