Golf 4 Forum  
Zurück  > >

Portal Forum Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren
Alt 09.11.2020, 08:44
     Direktlink zum Beitrag - 1 Zum Anfang der Seite springen
Benutzer
 
Benutzerbild von Schlork
 
Registriert seit: 07.11.2020
u.a. Golf IV 2.3 20V 4Motion 3/5Türer 6 Gang Schalter
Ort: Pott
Motor: 2.4 AQN 124KW/170PS 09/00 -
Beiträge: 55
Abgegebene Danke: 16
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

Standard V5 4Motion alle Flüssigkeiten wechseln - WELCHE? +Fragen zu Ölspülung, Füllmenge usw.

Moin Forum!

Ich möchte gern nach Kauf eines G IV 2,3 4Motion (170PS, 6Gang) prophylaktisch mal im Prinzip alle Flüssigkeiten tauschen, da das wohl in den letzten Jahren schwer vernachlässigt wurde

MKB: AQN
GKB: ERE / 02YA

Hab leider keine so richtig vernünftige Übersicht gefunden, wo wirklich mal ALLES vernünftig aufgelistet ist, vielleicht helft ihr mir beim Vervollständigen? Wär sicher für alle anderen auch interessant.
Zitiert doch einfach einfach meinen Text unten und ergänzt, ändert usw., hab noch nicht alles bzw. vielleicht ja auch nicht korrekt, ist nur das was ich so ausm Forum oder Inet gesogen hab. Könnt mir auch gern ebay-Links o.ä. dazupacken. Ich muss Öle usw. wirklich nicht bei VW kaufen...

__________________________________________________ ______________
Motoröl:
5W40 oder besser 0W40

(Hab wohl aufgrund viel Kurzstrecke, magelhafter Pflege und offenbar läger zurückliegendem Wechsel viele Verkokungen und Rückstände, sieht schon fies aus. Habt ihr schonmal mit Diesel gespült? Oder lieber bspw. Mannol Motor Flush?
Werd da auch jetzt 2x kurz hintereinander (1. Mal: Addinol SL0540, hat wohl ne gute Reinigungswirkung???) wechseln und zum Schluß das (überall gelobte) Mobil 1 0W40 rein. OK so?
An der Stelle: sollte mir das Sieb unten in der Ölwanne durch Rückstände, Ölkohle usw. zu gehen, würde ja direkt der Öldruck abfallen und das Warnlämpchen würde leuchten, korrekt? Also kein unbedingter Zwang, die Wanne runterzunehmen? Oder vorsichtshalber...?)

Getriebeöl vorn:
GL4 (+? - Achsöl G 052 145 A SAE 75W-90 (Synthetiköl)

WELCHES GENAU? Hersteller? Link? Hatte irgendwo gelesen dass das Castrol Syntrans Transaxle 75w-90 ganz gut sein soll?

Füllmenge? 2,6l Liter korrekt? Steht zumindest so in einem älteren **** Win...woanders les ich immer von 2l. Vielleicht der Unterschied 4WD zu 2WD?


Haldexöl+Filter:
Öl: VW G 052 175 A1 Kartusche 250ml (ist die Tauschmenge, (Neu-)Füllmenge wären 420ml)
Filter: 02D525558At (korrekt?) - VW Teil oder Nachbauteil egal?
Filterschlüssel ist wohl notwendig: Teilenr. T10066 (https://ebay.us/Wvatkb)

(Das (deutlich günstigere) Öl von bspw. Febi oder SWAG (https://ebay.us/oEFOcn) ist ok? Oder doch lieber direkt von VW? Warum? Wer stellt das Zeug für VW her?)

Hinterachsdifferential:
GL5 mit der Spec. G50 - VW TL 521 45-X (G 052 145 A1)
FUCHS TITAN SINTOPOID FE SAE 75W-85 ist ok?
https://ebay.us/cTPAJG
Füllmenge 1l korrekt?



WAS NOCH?





Geändert von Schlork (09.11.2020 um 18:56 Uhr)
Schlork ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2020, 11:03      Direktlink zum Beitrag - 2 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.04.2016
Bald: Leon ST FR
Ort: Erding, Bayern
Motor: 1.9 CL ARL 110KW/150PS 09/00 -
Beiträge: 516
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 73 Danke für 63 Beiträge

Standard

Bremsflüssigkeit und Kühlmittel soll nicht getauscht werden?

Meld dich doch bei Erwin (VW) an da steht alles genau für dein Fahrzeug drin.
7€ netto / Stunde.

PS:
Nach nur 2h ist ein Hochpushen jetzt aber noch nicht ganz notwendig
itavaltalainen ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2020, 13:44      Direktlink zum Beitrag - 3 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von VWMK4_97
 
Registriert seit: 14.12.2016
VW Bora 1.8T + Golf 4 2.0
Ort: Trossingen
TUT D
Verbrauch: 9,1l/100km
Motor: 1.8 GTI AUM 110KW/150PS 10/00 -
Beiträge: 456
Abgegebene Danke: 20
Erhielt 62 Danke für 59 Beiträge

Standard

Was heißt " schwer vernachlässigt..."?
VWMK4_97 ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2020, 17:06      Direktlink zum Beitrag - 4 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2018
Golf IV
Motor: 1.9 CL ATD 74KW/100PS 02/00 -
Beiträge: 1.856
Abgegebene Danke: 969
Erhielt 340 Danke für 305 Beiträge

Standard

Servolenkung?

Tankinhalt?

Wischwasser ?
ratbaron ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2020, 00:43      Direktlink zum Beitrag - 5 Zum Anfang der Seite springen
Administrator
 
Benutzerbild von VW-Mech
 
Registriert seit: 20.12.2010
99er Golf 4 1.9T GT28 / 01er Golf 4 Cab. 2.3l VR5 / 02er Golf 4 GTI 1.8T / / 98er Golf 4 1.4 16v
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 15.899
Abgegebene Danke: 99
Erhielt 4.738 Danke für 3.198 Beiträge

Standard

So jetzt fangen wir ganz vorne und ruhig an:

Fahrgestellnummer gerne per PN

Laufleistung

Nutzungsprofil


Dann werden wir hier Ordnung rein bekommen.

Auch der AQN ist nur ein Eisenklotz der zu handhaben ist.
VW-Mech ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2020, 07:19      Direktlink zum Beitrag - 6 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Omega
 
Registriert seit: 14.04.2014
Bora 1.6 16V AZD
Ort: Bayern
Verbrauch: gut 7 Liter
Motor: 1.6 AZD 77KW/105PS 09/00 - 11/01
Beiträge: 3.131
Abgegebene Danke: 565
Erhielt 517 Danke für 452 Beiträge

Standard

Geeignete Flüssigkeiten und Mengen festzustellen ist ja wohl so banal, wie wenig es irgendwelche versäumte Wartung heilt.

Wenn viele Ablagerungen im Motor sind von überzogenen Ölwechselintervallen und irgendwelchen Entgleisungen, und wenn dadurch 50 Gramm Verkokung im Motor an den Ventilen, in der Ölwanne und in den Kanälen und den Auslässen sind, dann kriegt man mit zwei Ölspülungen 0,5 Gramm davon weg, mit fünf vorgezogenen Ölwechselintervallen 10 Gramm. Das eigentliche Gros der Ablagerungen kriegt man mit Komplettzerlegung von Ölwanne, Zylinderkopf, Ventiltrieb, und maschinell betriebenen Drahtbürsten und mit beständigem wie vorsichtigen Wegstemmen.

Wenn nicht damit, dann würde ich meine Hoffnungen auf anhaltendes und hartnäckiges Fasten und Beten setzen, denke da sind die Chancen besser, dass jemand Erbarmen hat, als auf Motor Flush und Mobil1 zu hoffen.
Omega ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Omega für den nützlichen Beitrag:
ron3son (18.11.2020)

Werbung


Alt 10.11.2020, 08:30      Direktlink zum Beitrag - 7 Zum Anfang der Seite springen
Benutzer
 
Benutzerbild von Schlork
 
Registriert seit: 07.11.2020
u.a. Golf IV 2.3 20V 4Motion 3/5Türer 6 Gang Schalter
Ort: Pott
Motor: 2.4 AQN 124KW/170PS 09/00 -
Beiträge: 55
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 16
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

Standard

OK, danke für eure Antworten.
Ich möchte aber doch lediglich wissen, ob die Flüssigkeiten, die ich oben genannt hab, korrekt sind. Ist doch nicht soooo schwer.
Und NATÜRLICH werd ich erstmal versuchen, etwas durch eine Spülung mit Flush und/oder Diesel wegzubekommen.
Alles weitere wird man dann sehen.

Wenn ihr einfach auf meine im Eingangspost geposteten Fragen antworten würdet, wäre mir wirklich sehr geholfen.
Nicht abschweifen, kein Blabla, einfach antworten oder - wenn ihr es aber nicht wirlich wisst - dann halt eben nicht. DANKE!
Da spielt eine Fgst-Nr. genau so wenig eine Rolle wie ein zukünftiges Fahrprofil. (das wird ~10km zur Arbeit und zurück. Also auch eher "Kurzstrecke". Immer mal freiblasen versteht sich von selbst. Das ist auch kein Auto, mit dem man ökonomisch sinnvoll einem 50km-Arbeitsweg macht)

Ich hab euch die MKB/GKB gegeben, das reicht doch in der Regel für jemanden der sich auskennt.

Hier geht es nur um die MENGE und AUSWAHL der PASSENDEN Betriebsmittel.

Was ich dann in der Folge mit dem Motor mache, werde ich nach der Spülung sehen, vielleicht ists ja auch gar nicht so wild. Mal sehen was dabei rauskommt, im wahrsten Sinn.
Da ist auch eben wenig Schlamm, sondern eher recht feste schwarze Ölkohle innen am Rand vom Einfüll-Loch. Kein weißer "Kurzstrecken-Schleim". Lässt sich auch leicht zerdrücken, wenn ich da was von abmache.
Gefällt mir halt trotzdem nicht, deswegen der Versuch mit der Spülung und den 2 Wechseln kurz hintereinander.

Meine Zusatzfrage bezog sich auf das Ölsieb in der Wanne. Siehe oben.
Also Wanne runter -ja/nein wg. evtl. verstopftem Sieb, zu hoher Druck, Kettenspanner, gelängte Kette, Motorschaden?

Ich werde den Motor aber sicherlich nicht "komplett zerlegen".
Schlork ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Schlork für den nützlichen Beitrag:
Golftürk (11.11.2020)
Alt 10.11.2020, 12:05      Direktlink zum Beitrag - 8 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von cabrio79
 
Registriert seit: 12.08.2011
Ort: Wilhelmshaven
Motor: 2.4 AQN 124KW/170PS 09/00 -
Beiträge: 7.693
Abgegebene Danke: 601
Erhielt 903 Danke für 781 Beiträge

Standard

Ölwanne herunter ist immer eine gute Idee.
Geht bei den längseingebauten Motoren ja auch echt easy.

Wenn das Sieb verstopft ist, dann steigt auf keinen Fall der Öldruck.
cabrio79 ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2020, 14:17      Direktlink zum Beitrag - 9 Zum Anfang der Seite springen
Administrator
 
Benutzerbild von VW-Mech
 
Registriert seit: 20.12.2010
99er Golf 4 1.9T GT28 / 01er Golf 4 Cab. 2.3l VR5 / 02er Golf 4 GTI 1.8T / / 98er Golf 4 1.4 16v
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 15.899
Abgegebene Danke: 99
Erhielt 4.738 Danke für 3.198 Beiträge

Standard

Über die FIN hätte ich ganz einfach die 100% passenden OEM Nummern raus gesucht.
Ebenso die Füllmengen... ggf Dichtringe, Schrauben etc.

Ob du diese dann in "Zubehör" Nummern umschlüsselst bliebe Dir überlassen.

Aber Erfahrungsgemäß lässt sich mit OEM Nummern - alles finden; sowohl online als auch beim örtlichen Teilehändler
VW-Mech ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2020, 16:10      Direktlink zum Beitrag - 10 Zum Anfang der Seite springen
Benutzer
 
Benutzerbild von Schlork
 
Registriert seit: 07.11.2020
u.a. Golf IV 2.3 20V 4Motion 3/5Türer 6 Gang Schalter
Ort: Pott
Motor: 2.4 AQN 124KW/170PS 09/00 -
Beiträge: 55
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 16
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

Standard

Zitat:
Zitat von VW-Mech Beitrag anzeigen
Über die FIN hätte ich ganz einfach die 100% passenden OEM Nummern raus gesucht.
Ebenso die Füllmengen... ggf Dichtringe, Schrauben etc.

Ob du diese dann in "Zubehör" Nummern umschlüsselst bliebe Dir überlassen.

Aber Erfahrungsgemäß lässt sich mit OEM Nummern - alles finden; sowohl online als auch beim örtlichen Teilehändler
Ich brauch doch nur die Füllmengen. Keine Schräubchen, wofür? Ablaßschraube? Hab ich noch ne Handvoll da. Aber ich schick sie dir gleich mal spaßeshalber

Zitat:
Zitat von cabrio79 Beitrag anzeigen
Ölwanne herunter ist immer eine gute Idee.
Geht bei den längseingebauten Motoren ja auch echt easy.

Wenn das Sieb verstopft ist, dann steigt auf keinen Fall der Öldruck.
Ergo sackt er ab, wenn das Sieb zu ist und die Lampe geht an? Gut, so war auch mein Gedankengang und dann kann ja EIGENTLICH nix passieren im Fall der Fälle.
Hab halt Bedenken dass sich was löst beim Spülen was nicht vernünftig mit raus kommt und das Sieb verstopft. Mach dann ggf. beim 2. Mal die Wanne ab. Werd das auch nicht alles auf einmal schaffen. Ach, vielleicht doch, mal schaun. Oh Mann, noch ne Baustelle
Schlork ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2020, 18:48      Direktlink zum Beitrag - 11 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Flying
 
Registriert seit: 20.08.2014
GOLF 4 1,4 16V 55kW
Ort: Wien
Motor: 1.4 AXP 55KW/75PS 05/00 - 10/01
Beiträge: 1.230
Abgegebene Danke: 167
Erhielt 252 Danke für 213 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von Schlork Beitrag anzeigen
Motoröl:
Zur Motoröl-Wahl:
siehe meinen Beitrag Nr. 16 vom 10.11.2020, um Uhrzeit: 14:30
http://www.golf4.de/golf4/205515-plo...verbrauch.html

Motorölreinigung:
Du könntest mal Deinen Motor von Ölschlamm und Brennraum-Rückständen reinigen: z.B. mit:

A.) LIQUI MOLY 5200 Öl-Schlamm-Spülung, 300ml
dem Motoröl beifügen und damit 200 km fahren; danach Ölwechsel machen;

B.) LIQUI MOLY 2427 Pro-Line Motorspülung 500ml
vor der Motorspülung, den Motor heiß fahren;
bei laufendem Motor langsam zum Motoröl dazuleeren;
damit NUR bei Standgas den Motor 15 Minuten laufen lassen;
danach sofort einen Ölwechsel machen;
Eine Verbesserung stellt sich erst langsam, nach etwa 1.000 km ein!
-> Mache dies mehrmals, immer beim jährlichen Ölwechsel !!! (Ich hatte bei einem gebraucht gekauften GOLF 4 Motor, Modelljahr 2002, Benziner, von einem Verbrauch von anfangs 1,2 Liter/1.000 km nach dreimaliger Anwendung, nach zwei Jahren, nur mehr einen Verbrauch von 0,2 Liter/1.000 km, bei Betrieb NUR mit Super Plus 100 Oktan Benzin:
SHELL V-Power 100,
oder
OMV MaxxMotion Super 100 plus.)

C.) Um die Ventilfuß-Dichtungen und Simmerringe wieder etwas zu regenerieren, fülle zum Motoröl dazu:
LIQUI MOLY Pro-Line Öl-Verlust-Stop Art.-Nr.: 5182.

D.) Kolbenring-Reiniger: TORALIN ANTICARBON -Spray ...

Geändert von Flying (11.11.2020 um 15:56 Uhr)
Flying ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Flying für den nützlichen Beitrag:
Golftürk (11.11.2020)
Alt 11.11.2020, 12:05      Direktlink zum Beitrag - 12 Zum Anfang der Seite springen
Administrator
 
Benutzerbild von VW-Mech
 
Registriert seit: 20.12.2010
99er Golf 4 1.9T GT28 / 01er Golf 4 Cab. 2.3l VR5 / 02er Golf 4 GTI 1.8T / / 98er Golf 4 1.4 16v
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 15.899
Abgegebene Danke: 99
Erhielt 4.738 Danke für 3.198 Beiträge

Standard

Hier wären mal die Teilenummern:

Schaltgetriebe Öl: (knapp ~2,2 liter bzw bis es wieder rausläuft)

G 052 527 A2


Achsantrieb hinten: (ebenfalls bis Austritt füllen)

G 052 145 S2


Haldex Öl: (Füllmenge 0,42 l / Wechselmenge 0,25 l)

G 052 175 A1


Beim Motor Öl fahre ich das Mobil 0W40 im VR5.
VW-Mech ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu VW-Mech für den nützlichen Beitrag:
Schlork (12.11.2020)
Alt 12.11.2020, 05:47      Direktlink zum Beitrag - 13 Zum Anfang der Seite springen
Benutzer
 
Benutzerbild von Schlork
 
Registriert seit: 07.11.2020
u.a. Golf IV 2.3 20V 4Motion 3/5Türer 6 Gang Schalter
Ort: Pott
Motor: 2.4 AQN 124KW/170PS 09/00 -
Beiträge: 55
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 16
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

Standard

Hier mal der Einfachheit halber die Ebay-Links, das sollte dann ja so passen.

Zitat:
Zitat von VW-Mech Beitrag anzeigen
Hier wären mal die Teilenummern:

Schaltgetriebe Öl: (knapp ~2,2 liter bzw bis es wieder rausläuft)

G 052 527 A2
https://www.ebay.de/itm/CASTROL-Getr...72.m2749.l2649

Zitat:
Zitat von VW-Mech Beitrag anzeigen
Achsantrieb hinten: (ebenfalls bis Austritt füllen)

G 052 145 S2
https://www.ebay.de/itm/FUCHS-Achs%C...72.m2749.l2649

Zitat:
Zitat von VW-Mech Beitrag anzeigen
Haldex Öl: (Füllmenge 0,42 l / Wechselmenge 0,25 l)

G 052 175 A1
https://www.ebay.de/itm/FEBI-101170-...72.m2749.l2649

Dazu dann noch den Schlüssel
https://www.ebay.de/itm/%C3%96lfilte...72.m2749.l2649
und nen Filter
https://www.ebay.de/itm/HYDRAULIKFIL...72.m2749.l2649

Zitat:
Zitat von VW-Mech Beitrag anzeigen
Beim Motor Öl fahre ich das Mobil 0W40 im VR5.
Jop, das hab ich für den 2. Wechsel auch im Auge, nur Gutes gelesen.
Hab aber noch 4,5l von dem Addinol, dem man eine gute Reinigungswirkung nachsagt.
Dazu vor jedem Wechsel ein Döschen Mannol MotorFlush.

Mal schaun, was das so bringt. Erfahrungsberichten zufolge aber so einiges. Hab halt nur ein wenig Bedenken wegen dem Ölsieb in der Wanne.

Geändert von Schlork (12.11.2020 um 06:05 Uhr)
Schlork ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2020, 07:54      Direktlink zum Beitrag - 14 Zum Anfang der Seite springen
Benutzer
 
Benutzerbild von Schlork
 
Registriert seit: 07.11.2020
u.a. Golf IV 2.3 20V 4Motion 3/5Türer 6 Gang Schalter
Ort: Pott
Motor: 2.4 AQN 124KW/170PS 09/00 -
Beiträge: 55
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 16
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

Standard Haldex-Öl+Filtertausch: TEMPERATUR???

Moin, will heute wohl mal u.a. das Haldex-Öl + Filter tauschen. Mach ich das erste Mal...ja, Spezialschlüssel und neuen Filter hab ich auch.

Jetzt soll das Öl bei +20-+40°C bis zur Einfüllöffnung stehen.

Arbeite auf ner Grube.

Wenn ich die Kartusche unter die Jacke stecke, ist sie schön warm. Bis ich sie aufgeschnitten und eingefüllt hab, sicher nicht mehr, vor allem wenn ich das in die kalte (bzw.: vorher warmgefahrene und nun leergeblutete also wieder kalte) Haldex kippe.

Für mein Verständnis ist dann ja mehr Öl drin, weil das Öl eben kälter als 20° ist...ist das dramatisch?

Zu voll, zu viel Druck oder sonstwas?

Oder alles Blödsinn, reinkippen und gut?

Hätte auch VCDS da, man kann ja (wo, wie?) die Temperatur auslesen? Das scheint ja doch irgendwie nicht ganz unwichtig? Oder gehts nur drum, dass das vernünftig RAUS läuft?

btw:
Brauch ich ne neue Ablaß/Einfüllschraube? Oder reichen frische Kupferdichtungen?

UND: Warum von unten reindrücken? Warum nicht durch die Kontrollschraube? Damit die Luft besser entweichen kann?

Geändert von Schlork (16.11.2020 um 09:43 Uhr)
Schlork ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2020, 10:49      Direktlink zum Beitrag - 15 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.12.2018
Golf 4
Motor: 1.6 AUS 77KW/105PS 05/00 - 10/00
Beiträge: 192
Abgegebene Danke: 10
Erhielt 31 Danke für 27 Beiträge

Standard

Die Temperatur bezieht sich nicht auf die der Flasche sondern auf die des Getriebes.
Tarnatos ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2020, 10:51      Direktlink zum Beitrag - 16 Zum Anfang der Seite springen
Benutzer
 
Benutzerbild von Schlork
 
Registriert seit: 07.11.2020
u.a. Golf IV 2.3 20V 4Motion 3/5Türer 6 Gang Schalter
Ort: Pott
Motor: 2.4 AQN 124KW/170PS 09/00 -
Beiträge: 55
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 16
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

Standard

Zitat:
Zitat von Tarnatos Beitrag anzeigen
Die Temperatur bezieht sich nicht auf die der Flasche sondern auf die des Getriebes.
Gehts also nur ums Ablassen, damit alles oder genug rausfließt?

Wieviel ° das frische Öl hat ist egal?
Schlork ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2020, 12:42      Direktlink zum Beitrag - 17 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.12.2018
Golf 4
Motor: 1.6 AUS 77KW/105PS 05/00 - 10/00
Beiträge: 192
Abgegebene Danke: 10
Erhielt 31 Danke für 27 Beiträge

Standard

Es geht darum im Getriebe eine definierte Temperatur zu haben da sich nur so, mangels Peilstab, die Füllmenge ableiten lässt.

Ich bin jetzt kein Chemiker und kann nicht sagen wie das Volumen des Öls sich in Bezug zur Temperatur verändert.

Was sich aber ändert ist die Viskosität, je wärmer desto besser. Will heißen, zum einem kommt das Alte so leichter und in höherer Menge raus, zum anderen lässt sich das Neue leichter einfüllen.

Auch dehnt sich das Getriebe ja bei höheren Temperatur aus. Das erleichtert wiederum das ab- und einfließen.

Man sollte sich jetzt nicht per se an den Temperaturen festhalten, aber gem. Anweisung im Bereich bleiben.

Wie gesagt, es geht mehr darum kontollierte Bedingungen zu schaffen, unter denen dann auf jeden Fall auch wieder die korrekte Menge Öl im Getriebe landet und auch zuvor genug abgeflossen ist, damit überhaupt ein Wechsel zustande kam.

Hier sind ja keine 5L oder mehr, sondern oft nur ein paar 100ml oder ein knapper Liter Öl drin, da ist es schon wichtig, dass genug raus- und wieder reinläuft.

Ich würde das Getriebe vorher warmfahren und dann den Wechsel machen, dann machst du nichts falsch. Ggf mit VCDS oder Thermometer direkt am Getriebe nachmessen.

Geändert von Tarnatos (16.11.2020 um 12:45 Uhr)
Tarnatos ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Tarnatos für den nützlichen Beitrag:
Schlork (17.11.2020)
Alt 16.11.2020, 13:54      Direktlink zum Beitrag - 18 Zum Anfang der Seite springen
Administrator
 
Benutzerbild von VW-Mech
 
Registriert seit: 20.12.2010
99er Golf 4 1.9T GT28 / 01er Golf 4 Cab. 2.3l VR5 / 02er Golf 4 GTI 1.8T / / 98er Golf 4 1.4 16v
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 15.899
Abgegebene Danke: 99
Erhielt 4.738 Danke für 3.198 Beiträge

Standard

-> Haldex Thema = hier mit eingefügt, denke das kann man hier fortlaufend besprechen.
VW-Mech ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2020, 10:59      Direktlink zum Beitrag - 19 Zum Anfang der Seite springen
Benutzer
 
Benutzerbild von Schlork
 
Registriert seit: 07.11.2020
u.a. Golf IV 2.3 20V 4Motion 3/5Türer 6 Gang Schalter
Ort: Pott
Motor: 2.4 AQN 124KW/170PS 09/00 -
Beiträge: 55
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 16
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

Standard

Zitat:
Zitat von Tarnatos Beitrag anzeigen
Ich bin jetzt kein Chemiker und kann nicht sagen wie das Volumen des Öls sich in Bezug zur Temperatur verändert.
Dito. Aber genau das hatte mich etwas verwirrt. Also eher so, dass wenn ich kaltes Öl reinmache, das Öl dann später warm vielleicht ZU VIEL Volumen im Getriebe einnimmt und selbiges dadurch Schaden nehmen könnte...

Zitat:
Zitat von Tarnatos Beitrag anzeigen
Auch dehnt sich das Getriebe ja bei höheren Temperatur aus. Das erleichtert wiederum das ab- und einfließen.
So viel größer wird das Getriebe doch wohl nicht werden, ist ja kein Luftballon Aber ich verstehe was du meinst.

Zitat:
Zitat von Tarnatos Beitrag anzeigen
Ich würde das Getriebe vorher warmfahren und dann den Wechsel machen, dann machst du nichts falsch. Ggf mit VCDS oder Thermometer direkt am Getriebe nachmessen.
Jap, genau so mach ichs. Warmfahren, wenn Getriebe handwarm (also zwischen 20-40° ist) das alte raus und neues rein. Keine Hexerei.
Schlork ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2020, 08:12      Direktlink zum Beitrag - 20 Zum Anfang der Seite springen
Benutzer
 
Benutzerbild von Schlork
 
Registriert seit: 07.11.2020
u.a. Golf IV 2.3 20V 4Motion 3/5Türer 6 Gang Schalter
Ort: Pott
Motor: 2.4 AQN 124KW/170PS 09/00 -
Beiträge: 55
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 16
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

Standard

Hatte gestern mal die Wanne runtergenommen.
Vorher das Zeug von Mannol reingekippt und 20Min. laufen lassen, dann raus mit der Plörre.
Das Sieb ist komplett frei, aber natürlich an den Wandungen von Motor und Wanne einiges an festen Ablagerungen, die man halt nur mitm Fingernagel kratzenderweise runterbekommt. Auch die Innereien vom Motor sind verfärbt Richtung kuperfarben. Das ist ja normal, Farbe je nach Typ, Marke und Alter des Öls.

Die Wanne hat jetzt ne Runde in der Spülmaschine gedreht und ist wieder schön sauber
Im Motor machste da halt GAR nix. Ist einfach n altes Auto mit knapp 170tkm.

Werd da 2 vorgezogene Ölwechsel machen und immer ne vernünftige Spülung vorher, fertig.
Vielleicht kommt noch n bisschen was von den Ablagerungen raus, vielleicht auch nicht. So what.


Heute darf ich mich allerdings noch mit dem Problem des ultrafestgeknallten Ölfilterdeckels rumärgern. Der war gestern mit normalen Mitteln (Bandschlüssel, 36er Maulschlüssel) definitiv nicht zum Drehen zu überreden.



Da hat der Vorbesitzer wirklich ganze Arbeit geleistet, auch schon ein Eckchen von dem 6-Kant abgebrochen.
Ein neuer Deckel ist bestellt, 38€ bei VW.
Hätt ich das mal in ner Werkstatt machen lassen, hätten die den Mist an der Backe gehabt.
Aus Schaden wird man klug...


Schlork ist offline  

Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
AktivBass Werkstatt 6 28.04.2013 21:31
Mr.Abit Interieur 10 16.09.2009 03:35
4mauschn Motortuning 7 19.04.2009 23:46


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:51 Uhr.