Golf 4 Forum  
Zurück  > >

Portal Forum Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren
Alt 27.03.2020, 13:23
     Direktlink zum Beitrag - 1 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2014
Golf IV, Mercedes W211 E230, Mercedes 230 E, Mercedes 230.4, Alfa Spider und einige Stehzeuge
Motor: 1.6 BFQ 75KW/102PS 05/02-06/03
Beiträge: 224
Abgegebene Danke: 32
Erhielt 13 Danke für 12 Beiträge

Standard Thermostat Flansch im (Ar..) sorry: Eimer - undicht

Hi Leute,

ich weiß, man sollte wegen einer Sache keinen neuen Fred aufmachen, aber die Sache entfernt sich soweit von meinem kürzlich geschilderten Problem (Magerruckeln), daß ich es trotzdem tue.

Vor wenigen Tagen war ein Fleck auf dem Boden, kann mal passieren. Vorgestern brachte ich den Golf in meine Werkstatt auf die Hebebühne, da ich wegen des Geruckels nochmals Luftsammler, Kerzen usw. ausbauen und kontrollieren will.

Als ich gestern in die Werkstatt kam, hatte ich eine schöne Kühlwasserbrühe auf dem Boden.

Sie kam vom Flansch, also da wo der Thermostat mit den zwei Schrauben festgemacht ist. Es war trotz festsitzender Schrauben so locker, daß man mit der Hand dran wackeln konnte und dabei Kühlwasser aus dem Spalt rauströpfelte. Ich zweifelte zuerst an meinem Verstand und dachte dann an ein überzogenes Gewinde, die Schrauben waren aber fest.

Den Thermostat hatte ich erst vor wenigen Monaten neu gemacht. Gibt auch einen Fred darüber......

Gugl brachte mir dann einige Ergebnisse, daß sich wohl der Flansch im Laufe der Jahre verzieht, und da solche Undichtigkeiten entstehen können.

Mit genauen Augen und Gegenlicht konnte man sehen, daß sich die Sache wohl tatsächlich etwas verändert hatte. Deshalb wollte ich nicht mehr rumexperimentieren.

Naja, Kunststoff halt. Ich möchte nicht wissen, was einen da an den heutigen ganz neuen Plastikkarren in 10 und mehr Jahren erwartet. Vermutlich das nackte Grausen.

Gottseidank konnte ich heute den Flansch SAMT Thermostet UND G62 (den ich ohnehin wegen des Geruckels mal wechseln wollte), bei unserem Großdealer bestellen. Kommt vermutlich Montags.

Jetzt habe ich wohl einen Ersatzthermostat - auch gut, denn was man zu Hause liegen hat, geht niemals mehr kaputt.......

Mein Fazit: Ab einem gewissen Alter sollte man den gesamten Flansch neu machen, um sich doppelte Arbeit und Zusatzkosten zu ersparen.

BTW: Die ganzen Klemmschellen für die Schläuche werde ich in diesem Bereich mit vernünftigen Schraubschellen ersetzen. Man kommt da ja fast nicht ran, ohne den halben Wagen zu zerlegen, vor allem, wenn man nur normale Zangen hat.

Ich hoffe, hier ist dann wieder mal Ruhe im Kühlsystem.

Wer hat denn noch solche Erfahrungen gemacht? Würde mich interessieren.

Viele Grüße
josefini1


josefini1 ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2020, 17:00      Direktlink zum Beitrag - 2 Zum Anfang der Seite springen
Administrator
 
Benutzerbild von VW-Mech
 
Registriert seit: 20.12.2010
99er Golf 4 1.9T GT28 / 01er Golf 4 Cab. 2.3l VR5 / 02er Golf 4 GTI 1.8T / / 98er Golf 4 1.4 16v
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 16.323
Abgegebene Danke: 100
Erhielt 4.903 Danke für 3.311 Beiträge

Standard

Das der FLANSCH oder GEHÄUSE mit erneuert gehört ist jetz bei Leibe kein Geheimnis.

Egal ob 1.8T und Stutzen für 5 Euro oder 1.4/1.6er Motoren mit Widerlager im Gehäuse ....

Die Weisheit kommt zu spät -> das weiß man als Golf 4 Fahrer
VW-Mech ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2020, 17:06      Direktlink zum Beitrag - 3 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2014
Golf IV, Mercedes W211 E230, Mercedes 230 E, Mercedes 230.4, Alfa Spider und einige Stehzeuge
Motor: 1.6 BFQ 75KW/102PS 05/02-06/03
Beiträge: 224
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 32
Erhielt 13 Danke für 12 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von VW-Mech Beitrag anzeigen
Das der FLANSCH oder GEHÄUSE mit erneuert gehört ist jetz bei Leibe kein Geheimnis.

Egal ob 1.8T und Stutzen für 5 Euro oder 1.4/1.6er Motoren mit Widerlager im Gehäuse ....

Die Weisheit kommt zu spät -> das weiß man als Golf 4 Fahrer
Hi, jetzt ist es auch für mich kein Gemeinmis mehr......

Aber es waren halt nicht 5,-- Euro, sondern 80,--Euro zusätzlich im Vergleich zum Thermostat alleine.

Was ist übrigens Widerlager? Bei meinem 1,6er ist das nur das Stutzenteil mit G62 und ca. 7 Schlauchstutzen.

mfg
josefini1
josefini1 ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2020, 17:11      Direktlink zum Beitrag - 4 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von vwbastler
 
Registriert seit: 28.04.2015
Golf 4 Variant ex APF jetzt ATD, Golf 3 Cabrio AFN, Golf 2 2E, Golf 3 Variant ALE
Ort: 06385 Aken
KÖT- JHXX
Verbrauch: Mal sehen
Motor: 1.9 CL ATD 74KW/100PS 02/00 -
Beiträge: 2.562
Abgegebene Danke: 336
Erhielt 448 Danke für 397 Beiträge

Standard

Gemeint ist das Widerlager für das Thermostat.

Geändert von vwbastler (27.03.2020 um 17:14 Uhr)
vwbastler ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2020, 17:31      Direktlink zum Beitrag - 5 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2014
Golf IV, Mercedes W211 E230, Mercedes 230 E, Mercedes 230.4, Alfa Spider und einige Stehzeuge
Motor: 1.6 BFQ 75KW/102PS 05/02-06/03
Beiträge: 224
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 32
Erhielt 13 Danke für 12 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von vwbastler Beitrag anzeigen
Gemeint ist das Widerlager für das Thermostat.
Meinst Du das: https://www.kfzteile24.de/artikeldet...ch=1720-125134

Es gibt beim bfq nur dieses Teil oder dann halt das Thermostat alleine....

mfg
josefini1

Sorry wenn ich blöd frage...
josefini1 ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2020, 18:22      Direktlink zum Beitrag - 6 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von vwbastler
 
Registriert seit: 28.04.2015
Golf 4 Variant ex APF jetzt ATD, Golf 3 Cabrio AFN, Golf 2 2E, Golf 3 Variant ALE
Ort: 06385 Aken
KÖT- JHXX
Verbrauch: Mal sehen
Motor: 1.9 CL ATD 74KW/100PS 02/00 -
Beiträge: 2.562
Abgegebene Danke: 336
Erhielt 448 Danke für 397 Beiträge

Standard

Es gibt bei manchen Motoren einen Köhlmittelstutzen wo das Thermostat direkt da eingebaut ist. Und da ist dann auch ein Widerlager für das Thermostat integriert. Wie das jetzt bei deinem Motor ist entzieht sich meiner Kenntnis.
vwbastler ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2020, 10:55      Direktlink zum Beitrag - 7 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2014
Golf IV, Mercedes W211 E230, Mercedes 230 E, Mercedes 230.4, Alfa Spider und einige Stehzeuge
Motor: 1.6 BFQ 75KW/102PS 05/02-06/03
Beiträge: 224
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 32
Erhielt 13 Danke für 12 Beiträge

Standard

Hi, danke Euch allen. Wie gesagt, bei meinem bfq mit Automatic ist es dieses spinnenförmige Teil im Link.

Da es noch einen "Getriebeölkühler"gibt, sind da nochmal zwei zusätzliche Anschlüsse für Kühlwasserschläuche dran.

Ehrlich gesagt kann ich mich mit diesen Spann-Schlauchschellen-klammern nicht wirklich anfreunden.

Mag sein, daß wenn man die jeweils richtige Zange (welche i.Ü. richtig Geld kosten) hat, die Dinger schnell lösen kann.

Aber wenn man nicht richtig hingreifen kann, da verbaut, dann können einen die Dinger fürchterlich nerven.

Ich ersetze die wenn möglich mit soliden Schlauchschraubschellen und gut iss es.

mfg
josefini1
josefini1 ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2020, 12:33      Direktlink zum Beitrag - 8 Zum Anfang der Seite springen
Administrator
 
Benutzerbild von VW-Mech
 
Registriert seit: 20.12.2010
99er Golf 4 1.9T GT28 / 01er Golf 4 Cab. 2.3l VR5 / 02er Golf 4 GTI 1.8T / / 98er Golf 4 1.4 16v
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 16.323
Abgegebene Danke: 100
Erhielt 4.903 Danke für 3.311 Beiträge

Standard

Werkzeug ist das A und O

Ich hab früher auch immer geflucht und mit Wasserpumpenzange dran gekämpft.

Aber wenn die Finger dann oft genug bluten lernt man....

Hier ist ne Zange für 13 Euro

https://www.ebay.de/itm/264645897960

VW hat sich bei den Schellen schon was gedacht, was die Spannkraft angeht.
VW-Mech ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu VW-Mech für den nützlichen Beitrag:
bacardybrezel (29.03.2020), josefini1 (29.03.2020)
Alt 29.03.2020, 14:03      Direktlink zum Beitrag - 9 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2014
Golf IV, Mercedes W211 E230, Mercedes 230 E, Mercedes 230.4, Alfa Spider und einige Stehzeuge
Motor: 1.6 BFQ 75KW/102PS 05/02-06/03
Beiträge: 224
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 32
Erhielt 13 Danke für 12 Beiträge

Standard

Danke für den Tip, soeben habe ich die Zange bestellt.

mfg
josefini1
josefini1 ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2020, 14:44      Direktlink zum Beitrag - 10 Zum Anfang der Seite springen
Administrator
 
Benutzerbild von VW-Mech
 
Registriert seit: 20.12.2010
99er Golf 4 1.9T GT28 / 01er Golf 4 Cab. 2.3l VR5 / 02er Golf 4 GTI 1.8T / / 98er Golf 4 1.4 16v
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 16.323
Abgegebene Danke: 100
Erhielt 4.903 Danke für 3.311 Beiträge

Standard

Gerne
VW-Mech ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2021, 13:19      Direktlink zum Beitrag - 11 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2014
Golf IV, Mercedes W211 E230, Mercedes 230 E, Mercedes 230.4, Alfa Spider und einige Stehzeuge
Motor: 1.6 BFQ 75KW/102PS 05/02-06/03
Beiträge: 224
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 32
Erhielt 13 Danke für 12 Beiträge

Standard Ich muß das nochmal hochholen! Wieder undicht!

Hallo Leute, vorab danke für die Tips letztes Jahr.

Ich weiß nicht, ob ich das mal geschildert hatte, aber zum einen war der Thermostat undicht, und zum anderen offenbar auch das Gehäuse selbst am Flansch zum Zylinderkopf.

Ich hab das gesamte Thermostatgehäuse gewechselt, und die Sache war gut und dicht.

Dies alles fand im März 2020 statt, mit einem Teil von Febi-Bilstein.

Seit kurzer Zeit fällt wieder ein Kühlwasserverlust auf, und zwar genau an gleicher Stelle wie letztes Jahr, nämlich offenbar aus dem Bereich, wo das Thermostatgehäuse am Zylinderkopf mit drei Inbusschrauben befestigt ist.

Lustig ist, daß er - wenn er warm ist, nix verliert. Druck bleibt, fertig. Nach kühler Nacht oder so ist führmorgens ist dann oftmals ein kleines Pfützchen unter dem Wagen, das schmeckt wie Beerenauslese

Das kann doch nicht sein, daß das Ding mit richtigem Kühlmittel D12++ von Eurolub befüllt schon wieder verzogen ist.

Bilstein-Qualität?????

Oder gibts die Dichtung zumindest einzeln, damit man mal probieren kann.

Oder wie kriegt man die Sache nachhaltig dicht?????

Danke vorab, viele Grüße Matthias
josefini1 ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2021, 13:35      Direktlink zum Beitrag - 12 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von bnitram
 
Registriert seit: 04.10.2018
Golf IV
Ort: 53913
Verbrauch: 7,2
Motor: 1.6 AZD 77KW/105PS 09/00 - 11/01
Beiträge: 316
Abgegebene Danke: 17
Erhielt 126 Danke für 98 Beiträge

Standard

Den O-Ring gibts einzeln. kürzlich noch bei meinem AZD getauscht. Ich hab bei mir bewusst nur die ganzen O-Ringe getauscht und nicht das Gehäuse da ich keine Lust auf den Nachbau Plunder hab/hatte. Gerade bei dem Flansch der hohe Temperaturschwankungen mit machen muss, vielleicht nicht die beste Idee. Mit etwas Glück ist es aber mit einem vernümpftigen Original O Ring schon getan. Wenn du Pech hast ist das Kunstoffgehäuse aber auch nicht exakt Plan an der Stelle und sorgt dann mit den Temperaturunterschieden für das Leck.

MfG
bnitram
bnitram ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu bnitram für den nützlichen Beitrag:
josefini1 (30.03.2021)
Alt 30.03.2021, 14:43      Direktlink zum Beitrag - 13 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2014
Golf IV, Mercedes W211 E230, Mercedes 230 E, Mercedes 230.4, Alfa Spider und einige Stehzeuge
Motor: 1.6 BFQ 75KW/102PS 05/02-06/03
Beiträge: 224
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 32
Erhielt 13 Danke für 12 Beiträge

Standard

VielenDank. Ich hab grad beim freundlichen Schkodda-Mann, der noch ein Herz für alte Fahrzeuge hat, angerufen. Die Dichtung gibts einzeln, und die kennen das Problem, da wird mit einer Dichtungsmasse zusätzlich gearbeitet.

Ich berichte, wenn ich neueres weiß.

mfg
Matthias
josefini1 ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2021, 17:32      Direktlink zum Beitrag - 14 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von nico1978
 
Registriert seit: 22.10.2010
VW Golf IV
Ort: Berlin
Motor: 1.6 BFQ 75KW/102PS 05/02-06/03
Beiträge: 1.359
Abgegebene Danke: 65
Erhielt 150 Danke für 134 Beiträge

Standard

Gleiches Problem (Kühlflüssigkeitsverlust über Nacht beim Abkühlen) hatte ich auch diesen Winter mit meinem BFQ! Nach einer neuen Dichtung für 5€ ist alles wieder dicht!
nico1978 ist offline  

Mit Zitat antworten

Werbung


Alt 31.03.2021, 09:28      Direktlink zum Beitrag - 15 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Abbi
 
Registriert seit: 04.01.2018
Golf 4 Jubi GTI
Ort: Hannover
Motor: 1.8 GTI R AUQ 132KW/180PS 06/01 -
Beiträge: 327
Abgegebene Danke: 156
Erhielt 58 Danke für 55 Beiträge

Standard

Ich würde bei sowas auf originale Teile setzen. Tut zwar erstmal etwas mehr weh im Portemonaie aber rentiert sich über den eingesparten Ärger.
Und zum Thema Plastik- das ist ja kein Plastik wie von nem Joghurtbecher sondern ein durchdachter Werkstoff mit entsprechend hohen Glasfaseranteil (ca. 30-50%). In dem Bereich kann man sowas total entspannt einsetzen. Schlimmer finde ich z.B. die Ansaugbrücken samt (Fein-) mechanik aus Plastik. Beim 2.0l GTI Motor im Golf 6 hatte ich jetzt 400€ Materialkosten für ne neue Brücke weil die Klappenlagerung ausgelutscht war, nach ca. 150tsd km.

Wer im Bereich der Kühlwasserstutzen kein Plastik haben möchte kann ja sowas verbauen:https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-...42932-223-5816 --> Set für alle Flansche aus Alu.

Und zu der dunklen Zukunft, in der alles aus Plastik - der Trend geht zu Naturfasern! ist-https://www.zeit.de/mobilitaet/2015-...te-kunststoffe

Geändert von Abbi (31.03.2021 um 09:34 Uhr)
Abbi ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2021, 09:35      Direktlink zum Beitrag - 16 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2014
Golf IV, Mercedes W211 E230, Mercedes 230 E, Mercedes 230.4, Alfa Spider und einige Stehzeuge
Motor: 1.6 BFQ 75KW/102PS 05/02-06/03
Beiträge: 224
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 32
Erhielt 13 Danke für 12 Beiträge

Standard Originalteile

Hi, ja, ich gebe Dir grundsätzlich recht mit den Originalteilen.

Aber der von mir erwähnte Schkodda-Mensch hat hier eben extra das mit der Dichtmasse in seiner Werkstatt eingeführt, da wohl auch die Originalteile hier nicht wirklich halten.

(Außerdem ists über Ostern ja eh langweilig, wenn man nix zu schrauben hat. Feiertag, man darf keinen Lärm machen, nicht mal in die Kirche gehen, zusammen einen heben ist auch nicht gerne gesehen in diesen Zeiten und den ganzen Tag nur mit dem Hund toben, da macht dieser auchmal schlapp - nunja... )

vg Matthias


josefini1 ist offline  

Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
alexwood Werkstatt 1 20.07.2018 17:38
Uncle_baer Golf4 21 15.09.2014 00:27
4Golfer Jetzt nehme ich es selbst in die Hand 5 27.11.2012 23:26
Horst-Kevin Werkstatt 11 15.09.2011 21:56
VW C|-|r|$ Motortuning 1 17.02.2010 20:19


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:58 Uhr.