Golf 4 Forum  
Zurück  > >

Portal Forum Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren
Alt 18.11.2022, 15:12      Direktlink zum Beitrag - 21 Zum Anfang der Seite springen
Benutzer
 
Registriert seit: 13.06.2018
Motor: 1.6 AUS 77KW/105PS 05/00 - 10/00
Beiträge: 68
Abgegebene Danke: 15
Erhielt 9 Danke für 4 Beiträge

Standard

Achso, ja, so macht es keinen Sinn.

Also, ich habe auf dem Nippel einen transparenten Schlauch gesteckt und dann pumpen lassen. Da kam durch den Schlauch nix, nur, es tropfte halt unten am Bremssattel. Irgend wann hab ich dann den Nippel ganz weg gemacht, und es tropfte zwar, aber nicht oben aus dem Nippel. Das der Schlauch nicht richtig drauf war, hatte ich nicht gesehen. So mit habe ich das entlüften nicht richtig hin bekommen. Einen Tag später alleine mal dran gesetzt, alles trocken gemacht und gewarte, und da erst habe ich gesehen, das es unterm Schlauch herraus kam, und ebend nicht aus dem Nippel.


delphin333 ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2022, 23:58      Direktlink zum Beitrag - 22 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2007
Golf 4
Motor: 1.6 AKL 74KW/100PS 10/97 -
Beiträge: 2.416
Abgegebene Danke: 1.152
Erhielt 526 Danke für 415 Beiträge

Standard

Ich bin immer noch nicht ganz bei Dir!
Wo genau tropfte es raus?
Foto wäre gut gewesen!
Schlupf ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2022, 20:06      Direktlink zum Beitrag - 23 Zum Anfang der Seite springen
Benutzer
 
Registriert seit: 13.06.2018
Motor: 1.6 AUS 77KW/105PS 05/00 - 10/00
Beiträge: 68
Abgegebene Danke: 15
Erhielt 9 Danke für 4 Beiträge

Standard

Also, der Bremsschlauch sitz ja auf dem Bremssattel mit so einem viereckigem Anschluss, durch den dann die Schraube geht. Drüber und drunter sitzen Kupferdichtungen. Und genau Verbindung Bremsschlauchanschluss zu Bremssattel war ein klein wenig Dreck. Und genau da kam da die Bremsflüssigkeit raus. Das hatte ich aber erst nicht gesehen, weil eh alles voll gesieft war.
Man geht ja auch davon aus, das der Kumpel alles richtig macht.

Nun bin ich schlauer, vertraue nur dir selbst.
delphin333 ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2022, 01:49      Direktlink zum Beitrag - 24 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2007
Golf 4
Motor: 1.6 AKL 74KW/100PS 10/97 -
Beiträge: 2.416
Abgegebene Danke: 1.152
Erhielt 526 Danke für 415 Beiträge

Standard

Ach so, jetzt ist es klar! Das sind aber nicht Kupferdichtscheiben, sondern Alu. Da hatten wir schon drüber geschrieben inklusive Foto.

Ich habe immer so einen Dichtring in der Hosentasche. Blöd, ich weiß!

Auf jeden Fall wird die Dichtung durch Wintereinsatz und Salzlauge, regelrecht weggefressen und dann endet es in Undichtigkeit. Bei Dir waren es aber neue Anschlüsse/Anschlussleitung, daher ist auch der Dichtring neu.

Trotzdem ist doch immer noch unklar, warum aus dem Entlüfternippel und auch ganz ohne Entlüfternippel, keine Bremsflüssigkeit kam/kommt.

Oder habe ich jetzt was nicht gecheckt?
Schlupf ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2022, 23:47      Direktlink zum Beitrag - 25 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2019
Golf IV
Ort: München
Motor: 1.6 CL ATN 77KW/105PS 11/99 - 05/00
Beiträge: 104
Abgegebene Danke: 80
Erhielt 21 Danke für 15 Beiträge

Standard

Ich glaube, weil alles aus dem System im Wesentlichen rausleckte bevor überhaupt im Bremssattel angekomen?
Haetschi ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2022, 14:33      Direktlink zum Beitrag - 26 Zum Anfang der Seite springen
Benutzer
 
Registriert seit: 13.06.2018
Motor: 1.6 AUS 77KW/105PS 05/00 - 10/00
Beiträge: 68
Abgegebene Danke: 15
Erhielt 9 Danke für 4 Beiträge

Standard

Ja, so in etwa. Mein Vater würde mich jetzt noch erschlagen, wenn er die Grube noch sehen könnte. Ich hatte nach 5 Minuten das Gefühl, mehr Flüssigkeit in der Grube, als im System.

Naja, danach hatte ich das ja mit dem undichten Bremsschlauchanschluß gesehen. das dann mal vernüftig gemacht, alles halbwegs trocken gemacht, und mir dann ein Bremsenentlüftungsgerät ala Bauart Mac Gyver gebaut. Ich war ja dann alleine.

Ach so, wer wissen möchte was ein Bremsenentlüftungsgerät der Fa. Mac Gyver ist:

Ab in die Apotheke und die größte Spritze kaufen, die die da haben. Ich hatte dann noch gesagt, "Ich brauch keine Nadel, nur die Spritze." Na, die hat mich doof angeschaut, und gefragt, wofür. Ich sagte, "Muss Bremse am Auto entlüften."
Die hat mich angeschaut, als wenn sie dachte, Wieder so ein Drogenabhängiger, der nicht weiß, wie es richtig geht.
So, als nächstes, ab in den Baumarkt, und einen transparenten Schlauch kaufen, der auf den Entlüfternippel passt. In meinem Fall passte er auf Beides top, auf Nippel und auf Spritze. Ich hatte mich hier entschieden, einen 2m langen Schlauch zukaufen, macht es um vieles einfacher. Da kannste Schlauch unten in die Grube stellen, ohne die Flasche, die die Flüssigkeit auf nimmt, nicht noch festhalten zumüssen.
Dann den Schlauch auf Spritze, anderes ende auf Nippel, daruf achten, das Spritze ganz rein gedrückt ist, und dann einfach an Spritze ziehen. Wenn Spritze ganz oben, Nippel ebend schliessen, Spritze entleeren, Spritze wieder ganz reindrücken, Schlauch wieder drauf, Nippel lösen, und Spritze wieder bis zum Anschlag ziehen.
Die Prozedur hab ich an jedem Bremssattel 4 mal machen müssen, und siehe da, Bremse entlüftet. Und, nicht vergessen, hin un wieder Flüssigkeit oben nach giessen.


Ach, noch kleine Erklärung.
Meine Spritze hatte Fassungsvermögen von 125ml, ich denke bis Anschlag ganz raus sogar 150ml.
Warum transparenten Schlauch? So sie man sofort, wann neue Bremsflüssigkeit ankommt und, ob noch Luftblasen raus kommen.
Und 2m langen Schlauch macht es dann deutlich einfacher in Handhabung und ebend sehen, wann genug ist.


Hier mal Foto von dem Gerät.


Geändert von delphin333 (03.12.2022 um 15:16 Uhr)
delphin333 ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2022, 12:52      Direktlink zum Beitrag - 27 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Flying
 
Registriert seit: 20.08.2014
GOLF 4 1,4 16V 55kW
Ort: Wien
Motor: 1.4 AXP 55KW/75PS 05/00 - 10/01
Beiträge: 1.788
Abgegebene Danke: 384
Erhielt 390 Danke für 331 Beiträge

Standard

Zu größte vorhandene Spritze in einer Apotheke kaufen ...
-> Diese haben zumeist keine sehr großen Modelle! Man sollte besser sowas in einem Medizingeräte Spezialgeschäft kaufen, oder in einem Tierarzt-Medizingeräte-Shop, unter Umständen auch bei einem Tierarzt.
Flying ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2022, 14:56      Direktlink zum Beitrag - 28 Zum Anfang der Seite springen
VW-Mech
Administrator
 
Benutzerbild von VW-Mech
 
Registriert seit: 20.12.2010
Golf 4
Ort: Pfalz
-- -- -
Verbrauch: 7 - 16 l/100km
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 19.339
Abgegebene Danke: 139
Erhielt 6.471 Danke für 4.274 Beiträge

Standard

Euer Bastel und Eigenbau Engagemant in allen Ehren, es gibt aber soo günstige Geräte für den Heim Bedarf.

Überdruck / Manuell...








Per Unterdruck "saugend" - setzt Kompressor / Druckluft vorraus.


VW-Mech ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu VW-Mech für den nützlichen Beitrag:
Abbi (19.12.2022)
Alt 08.02.2024, 20:38      Direktlink zum Beitrag - 29 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.03.2011
Seat
Ort: Hannover
Motor: 1.8 GTI AUM 110KW/150PS 10/00 -
Beiträge: 763
Abgegebene Danke: 38
Erhielt 51 Danke für 28 Beiträge

Standard

Ich hole nochmal hoch: Kann man mit Produkt 1tes Foto das leidige Problem wegbekommen, daß nach Wechsel aller 4 Bremssättel und Schläuche sowie einiger Leitungen es immer noch Butter weich ist, trotz 3fachem Entlüften über die bewährte Pump-Methode? Es ist alles dicht, aber eben Butterweich. Und mir fallen alle Oberschenkel ab. Golf 4 2002 1,8t AUM.
Danke
turbo_micha ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2024, 07:00      Direktlink zum Beitrag - 30 Zum Anfang der Seite springen
VW-Mech
Administrator
 
Benutzerbild von VW-Mech
 
Registriert seit: 20.12.2010
Golf 4
Ort: Pfalz
-- -- -
Verbrauch: 7 - 16 l/100km
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 19.339
Abgegebene Danke: 139
Erhielt 6.471 Danke für 4.274 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von turbo_micha Beitrag anzeigen
Ich hole nochmal hoch: Kann man mit Produkt 1tes Foto das leidige Problem wegbekommen, daß nach Wechsel aller 4 Bremssättel und Schläuche sowie einiger Leitungen es immer noch Butter weich ist, trotz 3fachem Entlüften über die bewährte Pump-Methode? Es ist alles dicht, aber eben Butterweich. Und mir fallen alle Oberschenkel ab. Golf 4 2002 1,8t AUM.
Danke
Normal geht es mit Überdruck besser, ja.

Bei dem besagten Thema Pedal weich.
Kann es helfen die Sättel hinten vorzuführen.

Sollte der ABS Block leergelaufen sein, muss per Diagnose entlüftet werden.
VW-Mech ist offline  

Mit Zitat antworten

Werbung


Alt 09.02.2024, 07:44      Direktlink zum Beitrag - 31 Zum Anfang der Seite springen
didgeridoo
Kettenspanner
 
Benutzerbild von didgeridoo
 
Registriert seit: 09.01.2010
++ Golf IV 3.2 VR6 FWD ++ ++ Bora-Variant 1.8T ++
Ort: Stuttgart
Motor: 3.2 R32 BFH 177KW/241PS 06/02 -
Beiträge: 13.121
Abgegebene Danke: 2.412
Erhielt 3.925 Danke für 2.927 Beiträge

Standard

Mit der "bewährten Pedal-Pump-Methode" machst Du deinen Hauptbremszylinder kaputt.
Das oben gezeigte Gerät #1 funktioniert hervorragend und ja, mit diesem Entlüftungsgerät gepaart mit VCDS Diagnose bekommst Du auch eine komplett trockene Bremsanlage am Golf 4 wieder ordentlich entlüftet.
didgeridoo ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2024, 08:54      Direktlink zum Beitrag - 32 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von knipseringo
 
Registriert seit: 17.07.2014
Golf IV Variant
Ort: Ilm-Kreis
Motor: 1.9 AXR 74KW/100PS 05/01 -
Beiträge: 1.353
Abgegebene Danke: 126
Erhielt 453 Danke für 351 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von didgeridoo Beitrag anzeigen
Das oben gezeigte Gerät #1 funktioniert hervorragend ...
Kann ich so bestätigen. Nach Wechsel der hinteren Bremssättel vor vielen Jahren ist mir durch ein Missgeschick der Bremsflüssigkeitsbehälter leergelaufen. Also war auch Luft im ABS-System.
Mit dem Überdruck-Entlüftungsgerät hat es zwar lange gedauert und man muss immer wieder nachpumpen, aber am Ende war die Bremse wieder gut und fest.
Zwei Tips noch:
  • Besorg dir viel Bremsflüssigkeit, wenn Du die Entlüftung des ABS-Blocks machst. Die VCDS-Prozedur zieht ordentlich Flüssigkeit durch und ich musste den Behälter des Entlüftungsgerätes mehrmals nachfüllen.
  • Zu zweit geht es besser, denn manchmal soll man auch beide Bremsen einer Achse öffnen und schließen.
Nach Tausch der Hinterachse (dort wurden auch die Bremsleitungen getauscht) haben wir es über ein besseres System eines befreundeten Kfz-Meisters gemacht. Ging schneller, aber das Ergebnis war das gleiche

gruß Ingo
knipseringo ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2024, 08:59      Direktlink zum Beitrag - 33 Zum Anfang der Seite springen
didgeridoo
Kettenspanner
 
Benutzerbild von didgeridoo
 
Registriert seit: 09.01.2010
++ Golf IV 3.2 VR6 FWD ++ ++ Bora-Variant 1.8T ++
Ort: Stuttgart
Motor: 3.2 R32 BFH 177KW/241PS 06/02 -
Beiträge: 13.121
Abgegebene Danke: 2.412
Erhielt 3.925 Danke für 2.927 Beiträge

Standard

Tipp für die Zukunft:
Bei Arbeiten an den Bremsleitungen: Das Bremspedal 50% drücken und arretieren
(z.B. mit einer Holzlatte gegen den Fahrersitz).
So ist der Vorlauf am HBZ geschlossen und es kann keine Bremsflüssigkeit mehr auslaufen und der ABS Block kann auch nicht leerlaufen. Funktioniert sogar über mehrere Wochen!
didgeridoo ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu didgeridoo für den nützlichen Beitrag:
GGolff (09.02.2024)
Alt 09.02.2024, 21:19      Direktlink zum Beitrag - 34 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von GGolff
 
Registriert seit: 02.02.2014
---
Beiträge: 2.082
Abgegebene Danke: 118
Erhielt 351 Danke für 298 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von didgeridoo Beitrag anzeigen
Tipp für die Zukunft:
Bei Arbeiten an den Bremsleitungen: Das Bremspedal 50% drücken und arretieren
(z.B. mit einer Holzlatte gegen den Fahrersitz).
So ist der Vorlauf am HBZ geschlossen und es kann keine Bremsflüssigkeit mehr auslaufen und der ABS Block kann auch nicht leerlaufen. Funktioniert sogar über mehrere Wochen!

Der Tip ist tatsächlich Gold wert. Erspart einem viel wenn man über längere Zeit Bremssattel oder Schläuche ab hat.
GGolff ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 10.02.2024, 07:51      Direktlink zum Beitrag - 35 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von -Z-e-n-s-
 
Registriert seit: 11.05.2010
Golf 4 ASZ / Bora Alltrack Variant ARL
Ort: Pfaffschwende Eichsfeld / Allgäu
EIC-XI-... / MN-M-...
Verbrauch: 5,2 - 6,5...
Motor: 1.9 GT ASZ 96KW/130PS 04/01 -
Beiträge: 880
Abgegebene Danke: 248
Erhielt 181 Danke für 128 Beiträge

Standard

Oder vlt nochmal die Anschlüsse der Bremsleitungen kurz öffnen am Sattel. Aber nur während auch Druck auf der Leitung ist. Nicht das da eine Luftblase festhängt.

Und klar TMC Tandemmastercylinder muss immer betätigt sein beim Öffnen des Systems. Sonst läuft die Anlage leer.


-Z-e-n-s- ist offline  

Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Polomania2F Werkstatt 5 12.03.2008 08:34
Mister Golf Teilenummern 5 07.02.2008 19:50
hi@all Golf4 1 11.05.2007 20:49


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:43 Uhr.

Kontakt - Datenschutz - Archiv - Impressum - Nach oben