Golf 4 Forum  
Zurück  > >

Portal Forum Ebay Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren
Alt 07.12.2018, 00:21      Direktlink zum Beitrag - 61 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2018
Golf IV
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 434
Abgegebene Danke: 217
Erhielt 48 Danke für 43 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von der_7te_zwerg Beitrag anzeigen
Das weiss ich nicht, ob das auch für Getriebeöl gilt.
Ja das gilt auch für Getriebeöl, falls es irgendwann mal relevant wird.


ratbaron ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu ratbaron für den nützlichen Beitrag:
der_7te_zwerg (07.12.2018)
Alt 07.12.2018, 00:32      Direktlink zum Beitrag - 62 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Golf 4
Ort: Berlin
Motor: 1.4 CL AKQ 55KW/75PS 10/98 - 05/00
Beiträge: 211
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 21
Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von Gaghunf Beitrag anzeigen

Ein Bekannter von mir hat seinen VR6 Turbo Umbau im Winter bei Schnee am Straßenrand gemacht, ist zwar schon etwas assi, aber alles möglich...
Würde ich hier sowas in Berlin bei mir vor der Haustür machen, wäre entweder in kürzester Zeit das Ordnungsamt vor Ort, oder das Auto wäre einfach über Nacht teilemässig geschrumpft. Vielleicht hätte auch irgendwer gedacht: Ui...da will hier jemand seinen Schrott entsorgen, den kann ich jakomplett mitnehmen nach Rumänien, Polen oder sonstwohin.

Zitat:
Zitat von Gaghunf Beitrag anzeigen
Für Bremsen, Luftfilter und Getriebeöl wäre ich jedenfalls nicht in die SelbstRep-Werkstatt gefahren, dafür wäre ich zu geizig, das kann man schön an nem Samstag machen.
Für nen Luftfilterwechsel fahre ich nun auch nicht EXTRA in die Selbstrep. Sowas mache ich dannnebenbei, wennich wegen einer größeren Sache sowieso dort in der Halle bin.

Aber bei diesen ganzen Ölgeschichten fängt es schon an mit der Entsorgung und dem rumkleckern. Öffentliches Strassenland ist kein abgedichteter, versiegelter Werkstattboden. Wenn da was daneben kleckert ist das einfach Umweltverschmutzung, die echt teuer werden kann.
Und das Altöl mit dem Hausmüll entsorgen ist auch nicht die feine Art.

Hier in Berlin darf man noch nichtmal sein Auto auf der Strasse WASCHEN. Ob das bundesweit so ist weiss ich jetzt nicht, jedenfalls HIER ist das strengstens veboten..seit Jahren schon wegen Umweltverschmutzung.

Bei der Bremsengeschichte war ich echt froh da in der Selbstrep gewesen zu sein, da:

1. Es irgendwann tierisch angefangen hat zu regnen.

2. Diese kleine Schraube an der Bremsscheibe dermassen fest sass, dass ich nen 2. Mann brauchte der die Scheibe festhält (einklemmt mit ner Zange o.ä.) während ich da rumdrehe an dieser Schraube.

3. Mir jemand sagte dass ich hinten den Bremskolben drehen muss während ich ihn zurückschiebe (dafür braucht man Spezialwerkzeug, was ich sogar habe..allerdings habe ich da gar nicht mehr dran gedacht)

4. Auch die Bremsscheiben total festsassen und wir die mit dem Hammer runtergekloppt haben (da hab ich vorher gefragt, da ich mir nicht sicher war, ob ich da was kaputt mache)

5. Das eine Rad so fest war, dass es noch nichtmal mit nem Pressluftschrauber abging. Wir also echte Gewalt bzw Hebel anwenden mussten.

Hätte ich diese ganzen Probleme hier bei mir auf der Strasse gehabt, wäre ich wahrscheinlich erst nach Tagen fertig geworden.

Zitat:
Zitat von Gaghunf Beitrag anzeigen
=> Schauen, dass die wichtigsten Reparaturen vorm Winter gemacht sind. Keiner will sich in den Schnee setzen und Bremsen tauschen.
Das Problem ist, dass so nen Auto kaputt geht wann es nunmal will. Gut, Bremsen kann man öfters Mal im Jahr nachschauen..aber da bin ich nunmal nen Fauli, weil ich die Karre echt nur nutze zum Einkaufen oder irgendwas in den Garten zu transportieren. In der Großstadt fährt man lieber mitm Fahrrad. Spart Geld, Nerven und Zeit für Parkplatzsuche.


Zitat:
Zitat von Gaghunf Beitrag anzeigen
Das Fazit bleibt trotzdem dass du günstiger kommst.
Klar..nur zu welchem Preis.

Geändert von der_7te_zwerg (07.12.2018 um 00:35 Uhr)
der_7te_zwerg ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2018, 00:43      Direktlink zum Beitrag - 63 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Golf 4
Ort: Berlin
Motor: 1.4 CL AKQ 55KW/75PS 10/98 - 05/00
Beiträge: 211
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 21
Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von ~Golf~4~ Beitrag anzeigen

Deine Zeit muss ja verdammt kostbar sein
Zeit ist einfach Geld, wie ja auch schon ratbaron hier geschrieben hat. Dazu kommt, dass es ja nicht nur die Zeit ist, sondern ich auch noch Arbeit damit habe, die nicht unbedingt Spass macht. Ausser man hat den Fetisch, dass man es irgendwie geil findet Öl oder Bremsbeläge zu wechseln.

Zitat:
Zitat von ~Golf~4~ Beitrag anzeigen
Beim 1.4 Golf 4 ist Ölwechsel inkl. Filter nun wirklich kein Zeitfressender Aufwand..
Die Profis bei MCOil haben dafür ca 20 Minuten gebraucht und die machen sowas täglich mit entsprechenden Werkzeug, wissen wahrscheinlich blind wo welche Schraube sitzt und mit welchem Drehmoment sie angezogen werden muss.

Ich SCHÄTZE Mal ich würde für nen Ölwechsel ne Stunde brauchen. Müsste danach das Altöl entsorgen..beim Händler oder wo auch immer..würde mich WAHRSCHEINLICH zumindest LEICHT einsauen. Und das alles um 2 Euro zu sparen?
der_7te_zwerg ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2018, 01:03      Direktlink zum Beitrag - 64 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Golf 4
Ort: Berlin
Motor: 1.4 CL AKQ 55KW/75PS 10/98 - 05/00
Beiträge: 211
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 21
Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von Merill Beitrag anzeigen

Also ich bleib bei meiner Meinung, steig auf Bus oder Bahn um, das stresst dich glaub ich weniger oder hol dir einen Neuwagen, denn für so alte Autos wie ein Golf 3 oder Golf 4 etc... muss man eben leidensfähig sein, und die verschlingen nunmal Geld, Zeit, Nerven etc....
Das ist gar nicht das Thema hier.

Logo gehen alte Autos wahrscheinlich eher kaputt als Neuwagen. Dafür kosten sie in der Anschaffung und Unterhalt auch nur einen Bruchteil von einem Neuwagen.

Leidensfähig würde ich das nicht nennen, ich leide ja nun auch nicht, wenn ich an dem Auto rumschraube und spare ja auch Geld dabei (unbestritten). Die Frage war eben nur, ob es wirklich so VIEL ist wie hier manche behaupten.

Zumindest in der ANSCHAFFUNG der Kiste habe ich schon mächtig gespart im Vergleich zu einem Neuwagen, daher würde ich mir auch nie einen Neuwagen zulegen.

Zitat:
Zitat von Merill Beitrag anzeigen
Dieses Mc Fit oder Mc Öl sowas gibts in meiner ländlichen Region nicht, und gäbe es solch eine Bude bei mir, würde ich sie auch tunlichst meiden, denn ich brauch keine 30 Tacken zu bezahlen, indem sie mir dann eine Mineralöl Plörre reinkippen.
Die verwenden nach eigenen Angaben Shell Helix teilsynthetisch..das glaube ich denen einfach Mal...

Zitat:
Zitat von Merill Beitrag anzeigen
Ich besorg mir mein Öl, meistens von Ravenol (seid Jahren im Motorsport aktiv) für einen guten Kurs beim Hersteller direkt, und weiß was ich da bekomme. Ein guter Kolleg aus der Peugeot Szene, fährt das Öl im Berg Slalom seid paar Jahren, und ist höchst zufrieden.
Öhmm..wir reden hier nicht von irgendwelchen Motorsportaktivitäten, sondern von nem Ölwechsel eines popeligen G4 mit 75 PS...

Zitat:
Zitat von Merill Beitrag anzeigen
Kann mir niemand erzählen dass man für 30.- Euro das vollsynthetische Castrol Edge Öl für bekommt.
Will dir auch niemand erzählen.
Allerdings kann MIR niemand erzählen, dass ich das vollsynthetische High-Tech-Castrol-sonstwas Öl unbedingt bei nem 20 Jahren alten G4 brauche, der vielleicht so ca. 1000 Euro wert ist.

Zitat:
Zitat von Merill Beitrag anzeigen
Das mit dem Auto ausleihen bezog sich auf Familie, Freunde etc.... war bei mir selbst auf dem abgelegensten Land nie ein Problem. Man hilft sich halt untereinander.
Es gibt auch Leute die leben nicht auf dem Land sondern in der Stadt. Ich denke es ist sogar der Großteil der deutschen Bevölkerung die in der Stadt wohnt, aber da bin ich mir jetzt nicht ganz sicher.

Zitat:
Zitat von Merill Beitrag anzeigen
Wenn es nicht ganz so teuer sein soll gibts zahlreiche andere günstige Autos bei denen in der Garantiezeit deine Ruhe hast.
Um die Garantie zu erhalten musst du das fahrzeug in der WERKSTATT regelmässig zur Inspektion bringen. Diese ist soweit ich weiss NICHT kostenlos und die kannst du auch nicht selber machen..ausser du bist ne Werkstatt.

Bedeutet: Neben dem Kaufpreis/Leasingpreis der schon ein VIELFACHES eines 20 Jahren alten G4 beträgt, darfst du dann auch noch regelmässig in der Werkstatt löhnen, sonst verlierst du die Garantie.
der_7te_zwerg ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2018, 01:19      Direktlink zum Beitrag - 65 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Golf 4
Ort: Berlin
Motor: 1.4 CL AKQ 55KW/75PS 10/98 - 05/00
Beiträge: 211
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 21
Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von Gaghunf Beitrag anzeigen
Worüber wird hier jetzt eigentlich diskutiert??
Eigentlich geht es um das Thema des Threads:

LOHNT es sich selber zu schrauben?

Das es sich geldmässig lohnt ist unbestritten. Allerdings nicht so, wie es hier von einigen dargestellt wird. So nach dem Motto: Ich dengel Mal 3,5 Tage aufm Blech rum, mach da Füller und Lack für 90 Euro rauf und habe 1300 Euro gespart.

Das ist ganz einfach ne Milchmädchenrechnung und bezieht gar nicht die NebenKOSTEN die so anfallen mit ein.

Zusätzlich kommt natürlich noch der ZEITaufwand, der einfach von vielen hier nicht betrachtet wird.

Zeit ist ganz einfach Geld, sonst könnte ja auch jeder kostenlos arbeiten gehen und auf Lohnerhöhungen verzichten..ist doch nur Lebens-Zeit die man auf Arbeit verbraucht.

Und diese ganzen Aspekte werden hier diskutiert, wobei ich es scheinbar ein bissel anders sehe als einige andere hier.

Für mich ist Ölwechsel, Bremsenwechsel unterm Auto liegen und das ganze Wochenende mich einsauen eben KEIN Hobby, sondern einfach notwendiges Übel, da es mir zu teuer ist mir für 10 Tausende nen Neuwagen zu kaufen, der die meisste Zeit sowieso kein FAHRzeug, sondern ein STEHzeug ist.

Um jetzt die ECHTE Ersparnis beim Selberschrauben nachzuforschen habe ich diesen Thread eröffnet.

Sodele..weitermachen..
der_7te_zwerg ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2018, 01:25      Direktlink zum Beitrag - 66 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2018
Golf IV
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 434
Abgegebene Danke: 217
Erhielt 48 Danke für 43 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von der_7te_zwerg Beitrag anzeigen
Für mich ist Ölwechsel, Bremsenwechsel unterm Auto liegen und das ganze Wochenende mich einsauen eben KEIN Hobby
Für viele hier im Forum schon, besonders was Golf 4 angeht.
Deshalb auch die Resonanz Mach dir nix draus.
Hast trotzdem was bei den Bremsen gespart, da bin ich mir ganz sicher.
ratbaron ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu ratbaron für den nützlichen Beitrag:
der_7te_zwerg (07.12.2018)
Alt 07.12.2018, 01:39      Direktlink zum Beitrag - 67 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Golf 4
Ort: Berlin
Motor: 1.4 CL AKQ 55KW/75PS 10/98 - 05/00
Beiträge: 211
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 21
Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von ratbaron Beitrag anzeigen
Für viele hier im Forum schon, besonders was Golf 4 angeht.
Deshalb auch die Resonanz Mach dir nix draus.
Ich nehm das ja auch nicht persönlich und finde manche Statements ja auch echt interessant.

Früher in jungen Jahren war ich ja auch so, dass mein Auto mein Heiligtum war und ich es gepflegt und gehegt habe und die krassesten Reparatursachen teilweise am Strassenrand von ner Hauptverkehrsstraße nur mit Rampen und Böcken gemacht habe.

Waren eben zum Einen andere Zeiten und zum Anderen war man ja auch stolz als Pimpf da was selber hinbekommen zu haben. Teilweise habe ich damals mit meinem Studien-Kumpel sogar Geld verdient..defekte Autos aufgekauft (Getriebe/Motor) wieder mit Schrottteilen repariert und wieder verscherbelt.

Selbst damals haben wir teilweise ne Selbst-Rep-Werkstatt genommen, weil es ist echt ungeil nen Automatikgetriebe nur mit Rampen zu wechseln.

Mittlerweile sehe ich das alles relaxter. Vielleicht ändert sich das wenn ich mir nen T4 kaufe und den als WoMo umbaue.


Zitat:
Zitat von ratbaron Beitrag anzeigen
Hast trotzdem was bei den Bremsen gespart, da bin ich mir ganz sicher.
Unbestritten.
der_7te_zwerg ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2018, 02:07      Direktlink zum Beitrag - 68 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.05.2012
Golf 4 1,9 Highline Colour Concept TDI 4 Motion ARL
Ort: am schönen Bodensee
B - Richi 1
Verbrauch: 6 Liter
Motor: 1.9 CL ARL 110KW/150PS 09/00 -
Beiträge: 587
Abgegebene Danke: 42
Erhielt 49 Danke für 40 Beiträge

Standard

Ich weiß ja nicht was du immer mit deiner Zeit hast? Weiß ja nicht was du für nen Job ausübst, aber so ein Job zu machen dass man danach für nichts mehr etwas Freizeit aufopfern kann, würde ich niemals machen

Für mich ist Zeit kein Geld. Ich bekomme jeden Monatsanfang pünktlich meine Kohle, und in meiner Freizeit eben keine Kohle. Ich bastle am Auto rumm weil es ein Hobby ist, und mir auch spaß macht. Hätte ich darauf garkeinen Bock, dann würde ich die Öffis benutzen oder eben einen Neuwagen mit 4-5 Jahren Garantie kaufen. Service kostet dann extra das ist ja.auch klar, und das wäre ich dann auch bereit auszugeben, ansonsten kann ich gleich aufs Fahrrad umsteigen, wenn ich für alles zu geizig bin.

Es lohnt sich geldmäßig aber immer, egal wie lange du drann bist.

Ich gehe ab und an auch mal.ne Stunde früher in die Arbeit, krieg ich nicht gezahlt, aber das.ist mir auch egal, da ich meinen Job gerne mach, und mit meinen Arbeitskollegen auch privat gut befreundet bin.

Was nützt dir am ende die ganze Kohle? Mitnehnen kannst eh nix, und wenn die Zeit mal kommt, dann steht die.ganze Verwandschaft die man 30 Jahre nicht gesehen.hat, vor der Tür und hält die Hand auf.

Entweder selbst schrauben, dabei sich ärgeen, fluchen,
Merill ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Merill für den nützlichen Beitrag:
~Golf~4~ (07.12.2018)
Alt 07.12.2018, 02:14      Direktlink zum Beitrag - 69 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.05.2012
Golf 4 1,9 Highline Colour Concept TDI 4 Motion ARL
Ort: am schönen Bodensee
B - Richi 1
Verbrauch: 6 Liter
Motor: 1.9 CL ARL 110KW/150PS 09/00 -
Beiträge: 587
Abgegebene Danke: 42
Erhielt 49 Danke für 40 Beiträge

Standard

Und sich über nen Erfolg freuen, und über die gesparte Kohle, oder eben nichts selbst machen und alles machen lassen, dabei den Werkstätten die Kohle in den Rachen schieben, und sich über die extrem krasse Zeit freuen die man vermutlich eh in nix gescheides investiert, weil man beim Rückweg von der Werkstatt 1 1/2 Stunden irgendwo im Stau steht, 100 Meter vor dem Zuhause dann noch geblitzt wird, und vor lauter Wut beim einparken noch Nachbarsauto streift

Mach was du für richtig hälst, ich freu mich weiterhin nen Ast wenn ich hunderte von Euros sparen kann und mir für das Ersparte dann eine Hausdame bestelle
Merill ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2018, 02:26      Direktlink zum Beitrag - 70 Zum Anfang der Seite springen
Kein gepr. Händler
 
Benutzerbild von ~Golf~4~
 
Registriert seit: 15.10.2011
Golf 1 Cabriolet
Ort: Kreis Wesel
Beiträge: 3.941
Abgegebene Danke: 110
Erhielt 560 Danke für 466 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von Merill Beitrag anzeigen
und sich über die extrem krasse Zeit freuen die man vermutlich eh in nix gescheides investiert
Die zwei Themen sind doch gescheid / sinnvoll investierte Zeit - oder?

Zitat:
Zitat von Merill Beitrag anzeigen
Mach was du für richtig hälst, ich freu mich weiterhin nen Ast wenn ich hunderte von Euros sparen kann und mir für das Ersparte dann eine Hausdame bestelle
~Golf~4~ ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2018, 02:27      Direktlink zum Beitrag - 71 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Golf 4
Ort: Berlin
Motor: 1.4 CL AKQ 55KW/75PS 10/98 - 05/00
Beiträge: 211
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 21
Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von Merill Beitrag anzeigen
Ich bastle am Auto rumm weil es ein Hobby ist, und mir auch spaß macht.
Genau DAS ist der Unterschied und deswegen macht dir auch die Zeit nix aus.

Bei anderen Dingen die eben nicht dein HOBBY sind, würde dir Zeit schon was ausmachen, oder etwa nicht?


Zitat:
Zitat von Merill Beitrag anzeigen
ansonsten kann ich gleich aufs Fahrrad umsteigen, wenn ich für alles zu geizig bin.
Das hat absolut nichts mit Geiz zu tun, sondern mit setzen von Prioritäten. Mir sind eben andere Dinge als ein Auto wichtiger. Meine Fahrräder zum Beispiel kosten pro Stück schon mehr als mein Auto noch wert ist.

Zitat:
Zitat von Merill Beitrag anzeigen
Es lohnt sich geldmäßig aber immer, egal wie lange du drann bist.
Das wage ich zu bezweifeln...jedenfalls wenn du berufstätig bist. Wenn du für eine Selbstschrauberei 3 Wochen brauchst und dafür Urlaub nehmen musst lohnt es sich bestimmt nicht, weil dann ist dein halber Jahresurlaub weg.


Zitat:
Zitat von Merill Beitrag anzeigen
Ich gehe ab und an auch mal.ne Stunde früher in die Arbeit, krieg ich nicht gezahlt, aber das.ist mir auch egal, da ich meinen Job gerne mach, und mit meinen Arbeitskollegen auch privat gut befreundet bin.
Fein...das freut den Chef oder die Firma. Leute die kostenlos arbeiten sind immer willkommen.


Zitat:
Zitat von Merill Beitrag anzeigen
Was nützt dir am ende die ganze Kohle? Mitnehnen kannst eh nix, und wenn die Zeit mal kommt, dann steht die.ganze Verwandschaft die man 30 Jahre nicht gesehen.hat, vor der Tür und hält die Hand auf.
Wer hat behauptet, dass man das eingesparte Geld aufs Konto bringt? Vielleicht gibt man es einfach für andere Dinge aus?
der_7te_zwerg ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2018, 02:29      Direktlink zum Beitrag - 72 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Golf 4
Ort: Berlin
Motor: 1.4 CL AKQ 55KW/75PS 10/98 - 05/00
Beiträge: 211
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 21
Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von ~Golf~4~ Beitrag anzeigen
Die zwei Themen sind doch gescheid / sinnvoll investierte Zeit - oder?



Nöö..iss Hobby...
der_7te_zwerg ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2018, 00:12      Direktlink zum Beitrag - 73 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.12.2018
Golf IV Variant Automatik
Ort: Raum WN
Motor: 1.6 AVU 74KW/102PS 09/00 - 04/02
Beiträge: 3
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 2 Danke für 1 Beitrag

Standard

Hy,

Zitat:
Zitat von der_7te_zwerg Beitrag anzeigen
Wer hat behauptet, dass man das eingesparte Geld aufs Konto bringt? Vielleicht gibt man es einfach für andere Dinge aus?
vielleicht solltest Du einmal den Blickwinkel wechseln:

Nur durch Selberschrauben kann man sich ein Fahrzeug leisten.

Spätestens ab dem 3ten Halter geht der Wartungsstau los,warum nur?
Solche Autos gibt es dann günstig auf dem Gebrauchtmarkt.
Meiner erfahrung nach gilt die Regel:
je Höher der Neupreis im Verhältnis zu Alter des letzten Halters war desto größer der Wartungsstau in Verbindung zum niedrigen Preis!

Ich Kaufe seit Jahren gerne solche Autos für mich als Selberschrauber.
Kleines bsp. gefällig?

Vor 4 Jahren kaufte ich einen Kombi von meiner "Hausmarke" .
Bj 2002 aus 5! Hand,gute Ausstattung und knappe 145000km aus der Uhr um 400€!!!!
Eine Werkstatt hatte das Auto zuletzt bei 98000km gesehen!!
ZR seit 25000Km fällig,Werkstattkosten 600€.
Kupplung kurz vor knapp....,Werkstatt 800€
Querlenker & Koppelstangen fällig,400€
150000 Km KD sprich Lufi,Öl,Kerzen,Poly V Riemen und etwas Kleinkram 300€

Mit Scheckheftpflege wurde das Modell damals im Bereich von 3-4000 € gehandelt.
Ich habe nochmal ca. 500€ an Teilen und 2 Tage in meiner Werkstatt investiert und so nach Deiner Betrachtung also mindestens 2000€ in 2 Tagen verdient bzw, gespart!

Wenn das nicht lohnt was dann?

Gruß Zippo

PS: Den Kombi fahre ich immernoch mit inzwischen über 200000km und ein Ende ist nicht in Sicht
zippotech ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2018, 12:16      Direktlink zum Beitrag - 74 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 06.11.2017
VW Golf IV 2.0
Ort: Seelscheid
Verbrauch: 8-9 ltr.
Motor: 2.0 AQY 85KW/115PS 08/98 -
Beiträge: 11
Abgegebene Danke: 5
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

Standard

Herrlich, um was gehts hier eigentlich über vier Seiten? Kommt mir vor wie das Hornberger Schiessen.

Aber amüsant ist es.
Brite Shite ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2018, 13:28      Direktlink zum Beitrag - 75 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Golf4_Projekt?
 
Registriert seit: 08.03.2010
Motor: 1.9 CL ARL 110KW/150PS 09/00 -
Beiträge: 3.944
Abgegebene Danke: 224
Erhielt 415 Danke für 347 Beiträge

Standard

Zitat:
Lohnt sich selber schrauben?

Eine fast schon philosophische Frage.


Betriebswirtschaftlich könnte man das so beantworten:

"ja"-wenn du in der gleichen Zeit nicht mit etwas anderem mehr Geld verdient hättest. Das dürfte für viele Fälle gelten, in denen man sonst nur Ausgaben generieren würde durch Rumsitzen und Nixtun.


Ökologisch "ja" da man in den meisten Fällen versucht mit einfachen Mitteln ein Produkt länger am Leben zu halten und damit einiges an grauer Energie reduziert.


Allgemeinbildend ist es obendrein.

Wenn man dann noch ein gewisses Maß an Freude dran hat - bekommt man schon wieder ein "ja" zustande.

Natürlich ist es auch immer direkt vom Kontext abhängig. Manchmal geht es halt einfach nicht.

In Summe stehe ich der Sache positiv gegenüber
Golf4_Projekt? ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Golf4_Projekt? für den nützlichen Beitrag:
der_7te_zwerg (08.12.2018), jotemha (08.12.2018)
Alt 08.12.2018, 13:42      Direktlink zum Beitrag - 76 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von jotemha
 
Registriert seit: 17.11.2016
Bora Variant 1.9TDI 4motion
Ort: 89xxx
Verbrauch: 6.4
Motor: 1.9 CL ARL 110KW/150PS 09/00 -
Beiträge: 813
Abgegebene Danke: 156
Erhielt 178 Danke für 150 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von Golf4_Projekt? Beitrag anzeigen
Eine fast schon philosophische Frage.


Betriebswirtschaftlich könnte man das so beantworten:

"ja"-wenn du in der gleichen Zeit nicht mit etwas anderem mehr Geld verdient hättest. Das dürfte für viele Fälle gelten, in denen man sonst nur Ausgaben generieren würde durch Rumsitzen und Nixtun.


Ökologisch "ja" da man in den meisten Fällen versucht mit einfachen Mitteln ein Produkt länger am Leben zu halten und damit einiges an grauer Energie reduziert.


Allgemeinbildend ist es obendrein.

Wenn man dann noch ein gewisses Maß an Freude dran hat - bekommt man schon wieder ein "ja" zustande.

Natürlich ist es auch immer direkt vom Kontext abhängig. Manchmal geht es halt einfach nicht.

In Summe stehe ich der Sache positiv gegenüber
Zitat Ende.
So sieht's aus!
jotemha ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2018, 15:55      Direktlink zum Beitrag - 77 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Golf 4
Ort: Berlin
Motor: 1.4 CL AKQ 55KW/75PS 10/98 - 05/00
Beiträge: 211
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 21
Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von zippotech
ZR seit 25000Km fällig,Werkstattkosten 600€.
Kupplung kurz vor knapp....,Werkstatt 800€
Querlenker & Koppelstangen fällig,400€
150000 Km KD sprich Lufi,Öl,Kerzen,Poly V Riemen und etwas Kleinkram 300€
Das sind gesamt: 2100 €

Zitat:
Zitat von zippotech
Ich habe nochmal ca. 500€ an Teilen
Damit hast du maximal 1600 € gespart.


Zitat:
Zitat von zippotech
und 2 Tage in meiner Werkstatt investiert
Was meinst du mit DEINER Werkstatt? Ist das die Werkstatt von deiner Firma, oder ist das eine selber aufgebaute Werkstatt bei dir im Garten?

Wie dem auch sei...die wenigsten (mich eingeschlossen) haben eine eigene Werkstatt und müssen diese ANMIETEN also BEZAHLEN.

Und auch eine kostenlos nutzbare Werkstatt verursacht einfach Kosten (zwar nciht dich, aber irgendwer muss Betreibskosten etc bezahlen), die man fairerweise hinzurechnen müsste.

Ich hab zwar hier auch schon gelesen, dass manche auch im Schneeregen alles draussen machen und nur ne Plastikplane zum Unterlegen brauchen und paar alte Zeitungen zum Öl wegwischen, oder das in Uganda die Leute auch keine Hebebühne brauchen, sondern auch ne Antriebseinheit mit 3 Holzlatten wechseln...aber das ist ja nicht so der Normalfall (beide Beispiele habe ich jetzt natürlich extremst übertrieben,,,Spass muss sein )


Zitat:
Zitat von zippotech Beitrag anzeigen
und so nach Deiner Betrachtung also mindestens 2000€ in 2 Tagen verdient bzw, gespart!
Nöö...wie ich oben ja erläutert habe. Logo hast du bestimmt was gespart, aber nicht soviel wie hier Milchmädchenmässig gerechnet wird.

Fairerweise, vor allen Dingen wenn du ein professioneller Autoschrauber bist ("meine Werkstatt") müsstest du wirklich deinen Stundenlohn gegenrechnen.

Als Privater rechne einfach aus, was du in den 2 Tagen (wieviele Stunden waren das?) in der Stunde gespart hast.

Zu den ganzen Kosten kommt natürlich auch noch die Zeit/Kosten die Teile zu besorgen, evtl Spezialwerkzeug anzuschaffen (ja..auch eine Werkstatt musste diese Mal anschaffen.). Entsorgungskosten. Diese Kosten kann man natürlich nur GENAU berechnen, wenn es die EIGENE Firma ist...ansonsten würde ich hier einfach die Kosten für eine Selbstrep-Werkstatt ansetzen.

Bei mir sind das Kosten von 8 € die Stunde inkl Hebebühne und das ist schon echt sehr günstig.
Dazu kommt jedes Werkzeug was ich von dort brauche 0,50 - 2 € am Tag und der Pressluftschrauber 3 € am Tag.
Der Tag geht dort von 8:00 bis 19:00. Bedeutet, bin ich um 19:00 nicht fertig bleibt die Karre weiter auf der Bühne und die Uhr fängt am nächsten Tag 8:00 wieder an zu laufen, egal ob ich vor Ort bin oder nicht.
Ölentsorgung kostet pauschal 7 €.

Ich würde also für 2 GANZE Tage = 22 Stunden mit Pressluftschrauber und Ölentsorgung und bissel Werkzeug (bin zwar gut ausgestattet habe aber nicht alles) 22*8+ 2*3 + 7+ 10 (Pauschal für Werkzeug) = 199 €

Klappt da irgendwas nicht so wie gedacht (irgendwas bricht ab muss erst bestellt werden, oder ich brauche mehr Zeit) verteuert sich das alles nochmal.

Sodele..ich hätte dann also in den 2 Tagen ca 1400 € gespart. Macht bei 22 Stunden Arbeitszeit: Stundenlohn von 1400/22 = 63,63€...nicht schlecht und dafür würde ich auch selber schrauben.

Also nur zu rechnen: Hab 2 Tage geschraubt, Teile haben 500 Euro gekostet..stimmt so nicht.

Erst recht stimmt diese Rechnung nicht für Hobby-/Bedarfsbastler die nicht alles im Regal rumzuliegen haben und sich eine Werkstatt mieten müssen.

Nichtsdestotrotz schraube ich ja selber auch weiter, aber eben nicht alle Dinge.
Nen Ölwechsel mache ich z. B. nicht selbst, wenn ich den im Angebot für 30 Euro bekomme (Markenöl Shell Helix). Ich würde auch keine Kupplung oder Zahnriemen selber wechseln, wenn ich dadurch 100 oder 200 Euro sparen würde.

Das alles habe ich gefühlte 100 Mal schon in diesem Thread geschrieben und ich frage mich immer wieder aufs neue, ob die Leute hier teilweise nur die Überschriften lesen, oder nur die letzen Beiträge.

Weil jedesmal wieder solche Milchmädchenrechnungen hier gepostet werden.
der_7te_zwerg ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2018, 16:04      Direktlink zum Beitrag - 78 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2018
Golf IV
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 434
Abgegebene Danke: 217
Erhielt 48 Danke für 43 Beiträge

Standard

Also in Uganda war ich noch nie Aber wäre bestimmt mal interessant.

Ich glaube, dass auch nicht jeder seine Freizeitstunden mit seinem Arbeitslohn gleichsetzt.

Der eine verdient vielleicht so viel, dass sich selber schrauben überhaupt nicht "lohnen" würde wenn man es gegen rechnet, und macht es trotzdem weil es Spass macht.
Macht also "Verlust" nach deinen Ansätzen .


Andersrum hast du in deiner Freizeit vielleicht gar keine Möglichkeit die Stunden gewinnbringend umzusetzen, also für Geld zu arbeiten.

Muss jeder selber entscheiden und berechnen wie viel "Stundenlohn" seine Freizeit wert ist.

Eine Milchmädchenrechnung ist es deshalb noch lange nicht, wenn jemand das mit 0 ansetzt, weil er sonst nix zu tun hat.
Das ist nur einfach eine andere Rechnung wie deine.

Ich schau mal ob ich heute Abend noch ein paar Fotos habe zum Thema "Holzlatten".
ratbaron ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2018, 16:23      Direktlink zum Beitrag - 79 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2014
Golf 4
Ort: Berlin
Motor: 1.4 CL AKQ 55KW/75PS 10/98 - 05/00
Beiträge: 211
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 21
Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von Golf4_Projekt? Beitrag anzeigen
Eine fast schon philosophische Frage.

Je nachdem ob man GERNE schraubt, oder es einfach nur macht um Geld zu sparen.
Da ich NICHT gerne schraube, da ich eben keinen Fetisch nach Dreck unter den Fingernägeln, nach Öl stinkenden Klamotten etc pp habe, sehe ich das NUR betriebswirtschaftlich.

Zitat:
Zitat von Golf4_Projekt? Beitrag anzeigen
Betriebswirtschaftlich könnte man das so beantworten:

"ja"-wenn du in der gleichen Zeit nicht mit etwas anderem mehr Geld verdient hättest. Das dürfte für viele Fälle gelten, in denen man sonst nur Ausgaben generieren würde durch Rumsitzen und Nixtun.
Nicht unbedingt...es gibt z.B. den Fall, dass man seinen Urlaub nicht nehmen konnte, oder Überstunden nicht abbummeln konnte und diese AUSBEZAHLT bekommt. Da man im Urlaub und beim Abbummeln wahrscheinlich auch nur Geld ausgibt, hat sich die NICHT GENOMME Zeit FINANZIELL gerechnet....man bekommt Geld für Zeit, die man nicht als Freizeit (z.B. um am Auto zu schrauben) nutzt. So gesehen, ist eigentlich jede Art von Zeit verbrauch auch Geld wert.



Zitat:
Zitat von Golf4_Projekt? Beitrag anzeigen
Ökologisch "ja" da man in den meisten Fällen versucht mit einfachen Mitteln ein Produkt länger am Leben zu halten und damit einiges an grauer Energie reduziert.
Naja, also meisstens werden ja Teile nur ausgetauscht, dieja auch irgendwo hergestellt wurden. Ökologisch wäre es ein Auto solange zu fahren, bis es wirklich auseinanderfällt und nur mit MINIMALST Reparaturen möglichst lange am Leben zu halten

Zusätzlich "hübschen" ja so einige hier auch ihr Fahrzeug auf mit eigentlich total unnötigen Dingen, oder lackieren andere Farben. Das ist ganz bestimmt nicht ökologisch.

Die Krönung war der Kollege, der immer ein Stapel Altpapier mit sich rumfährt, damit er wenn er irgendwo schraubt und Mal so nen bissel Öl daneben läuft es gleich wegwischen kann...wahrscheinlich wird das vollgesaugte Altpapier dann im Altpapier-Container entsorgt..ökologisch eben.

Zitat:
Zitat von Golf4_Projekt? Beitrag anzeigen
Allgemeinbildend ist es obendrein.
Die Frage ist: WAS bringt mir diese Bildung? Ich könnte mich auch von morgens bis abends in der Volkshochschule fortbilden. Nur brauche ich dieses ganze Wissen?

Zitat:
Zitat von Golf4_Projekt? Beitrag anzeigen
Wenn man dann noch ein gewisses Maß an Freude dran hat - bekommt man schon wieder ein "ja" zustande.
Ich habs ja schon einige Male geschrieben, dass ich da eigentlich kaum Freude habe, ausser ich schaue auf meinen Kontostand und leiste mir dann von derm Ersparten etwas was mir wirklich Freude bringt, denn:

1. Ich sehe es nicht als Befriedigung an stundenlang an irgendwelchen Schrauben rumzudrehen.

2. Ich sehe das auch nicht als sportliche Betätigung an stundenlang über Kopf zu arbeiten, oder unter einem Auto zu liegen, wo ich mich kaum bewegen kann, oder mit gebeugtem Rücken im Motorraum abzuhängen. Wenn ich mich sportlich betätigen möchte gehe ich in die Mukkibude, oder fahre Fahrrad or whatever

3. Ich stehe auch nicht so auf Schmerzen.
Deshalb finde ich das gar nicht geil, wenn ich mir mal wieder irgendwo am Auto den Kopf stosse, oder mir ein Schraubenschlüssel abrutscht und mich irgendwo trifft, ich diverse Schrammen und Kratzer habe, weil es mal wieder so scheisse eng im Motorraum war. Und natürlich die berühmten Fingernägel: Ich finde es überhaupt nicht toll, wenn meine Finger so aussehen, als ob ich ein notorischer Fingernägelknabberer bin.

4. Ich laufe auch nicht gerne tageweise in ölverschmierten Klamotten und Sicherheitsschuhen rum, die irgendwann anfangen zu drücken. Klar kann ich die Sicherheitsschuhe weglassen, aber dann siehe Punkt 3.

5. Ich hab auch nicht gerne den ganzen Tag in einer beheizten Halle oder im Sommer Handschuhe an, nur damit wenigstens die Hände ein bissel schütze. Es wird irgendwann einfach unangenehm an den Händen.

6. Ich atme auch nicht gerne Bremsstaub ein, oder bekomme Getriebeöl irgendwohin (stinkt wie die Pest) oder komme da gerne in Kontakt mit anderen hochgiftigen Flüssigkeiten die da so im Auto verbraucht werden.

Aber so hat ja jeder seinen eigenen Fetisch. Nur wer diese genannten Punkte 1-6 jetzt wirklich als sein Hobby betrachtet bzw Freude daran empfindet gehört schon irgendwie in die S/M-Ecke, oder?


Zitat:
Zitat von Golf4_Projekt? Beitrag anzeigen
In Summe stehe ich der Sache positiv gegenüber
Wie du oben schon geschrieben hast, alles eine philosophische Frage bzw eigentlich eher eine Frage der Betrachtungsweise.

Geändert von der_7te_zwerg (08.12.2018 um 16:33 Uhr)
der_7te_zwerg ist offline  

Mit Zitat antworten

Werbung


Alt 08.12.2018, 16:26      Direktlink zum Beitrag - 80 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2018
Golf IV
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 434
Abgegebene Danke: 217
Erhielt 48 Danke für 43 Beiträge

Standard

Ich glaub mit den Punkten 1-6 bist du einfach im falschen Forum bzw. bei der falschen Audienz


ratbaron ist offline  

Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
trottelsau Hier sind die Neuen 9 11.03.2013 16:59
FAV Jetzt nehme ich es selbst in die Hand 32 19.05.2010 22:48
InV4d3r Golf4 13 11.03.2009 20:00
Heiko101 Jetzt nehme ich es selbst in die Hand 18 07.02.2009 14:09
Eggelmann Golf4 10 06.05.2008 20:06


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:53 Uhr.