Golf 4 Forum  
Zurück  > >

Portal Forum Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Antwort

 

Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 12.03.2016, 15:30      Direktlink zum Beitrag - 21 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.03.2013
Golf 4
Verbrauch: 8 Liter
Motor: 1.4 AXP 55KW/75PS 05/00 - 10/01
Beiträge: 120
Abgegebene Danke: 3
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

Standard

Zitat:
Zitat von Mammut22 Beitrag anzeigen
Diese Dichtschnur ist zu empfehlen,
lässt sich einwandfrei verarbeiten, wenngleich nicht ganz billig.
Habe was billiges gefunden, allerdings ist das denke nur eine Rolle. Wie viele Rollen habt ihr denn gebraucht für den AGT?

2. Produkt: VW Seal


JimboV ist offline  

Mit Zitat antworten

Werbung


Alt 12.03.2016, 16:07      Direktlink zum Beitrag - 22 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von DK2001
 
Registriert seit: 26.01.2009
Golf 4 TDI Basis
Ort: Osnabrück
OS X 8990
Verbrauch: Mehr als genug
Motor: 1.9 AXR 74KW/100PS 05/01 -
Beiträge: 1.439
Abgegebene Danke: 441
Erhielt 204 Danke für 168 Beiträge

DK2001 eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Du kannst auch einfach bei eBay oder Amazon nach Butylband suchen.
DK2001 ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2016, 16:13      Direktlink zum Beitrag - 23 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von cabrio79
 
Registriert seit: 12.08.2011
Ort: Wilhelmshaven
Motor: 2.4 AQN 124KW/170PS 09/00 -
Beiträge: 7.774
Abgegebene Danke: 631
Erhielt 920 Danke für 795 Beiträge

Standard

Welcher Durchmesser ist am geeignesten ?
cabrio79 ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2016, 16:15      Direktlink zum Beitrag - 24 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.10.2013
Motor: 1.4 AHW 55KW/75PS ab 10/97 -
Beiträge: 354
Abgegebene Danke: 16
Erhielt 91 Danke für 86 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von JimboV Beitrag anzeigen
Wie viele Rollen habt ihr denn gebraucht für den AGT?
Also ich habe damals fünf Meter Dichtschnur gekauft,
damit drei Türen gemacht und nun noch knapp eine komplette Rolle da.

Muss dazu sagen das ich bei allen Türen nur die untere Hälfte der Aggregateträgerdichtung ersetzt habe,
der obere Teil war noch neuwertig, also warum auswechseln?

Die Dichtschnur lässt sich übrigends gut strecken,
von Werk aus ist sie sehr dick, mindestens doppelt so dick als wie für den Aggregateträger notwendig.
Mammut22 ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2021, 22:48      Direktlink zum Beitrag - 25 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von victor
 
Registriert seit: 15.05.2020
Golf IV Lim. 1.6 SR
Ort: Düsseldorf
Verbrauch: 7,4 l/100 km
Motor: 1.6 AVU 74KW/102PS 09/00 - 04/02
Beiträge: 366
Abgegebene Danke: 34
Erhielt 69 Danke für 51 Beiträge

Standard

Ich schließe mich mal hier eben an.

Bei mir wurde mal vor einer Zeit der Fensterheber erneuert und der Träger selbst nicht.

Daher ist es undicht geworden.
Habe es dann mit Karosseriedichtmasse abgedichtet. (War keine gute Idee...)
Es sieht nicht nur unschön aus, sondern ist es auch wieder undicht.

Kann mir jemand sagen, ob man den Träger vollständig mit dem Fensterheber austauschen kann und welche Teilenummer dieser hat?

Und hat jemand Erfahrung, wie man Karosseriedichtmasse vom Lack möglichst beschädigungsfrei wieder abbekommt?
victor ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2021, 23:49      Direktlink zum Beitrag - 26 Zum Anfang der Seite springen
Benutzer
 
Registriert seit: 27.01.2019
Golf 4 (Automatik)
Ort: Berlin
Verbrauch: 8,0 - 8,5
Motor: 1.6 BFQ 75KW/102PS 05/02-06/03
Beiträge: 89
Abgegebene Danke: 16
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

Standard

Zitat:
Zitat von victor Beitrag anzeigen
Ich schließe mich mal hier eben an.

Bei mir wurde mal vor einer Zeit der Fensterheber erneuert und der Träger selbst nicht.

Daher ist es undicht geworden.
Habe es dann mit Karosseriedichtmasse abgedichtet. (War keine gute Idee...)
Es sieht nicht nur unschön aus, sondern ist es auch wieder undicht.

Kann mir jemand sagen, ob man den Träger vollständig mit dem Fensterheber austauschen kann und welche Teilenummer dieser hat?

Und hat jemand Erfahrung, wie man Karosseriedichtmasse vom Lack möglichst beschädigungsfrei wieder abbekommt?
Du kannst den Träger vollständig austauschen mit Fensterheber musst bloß den Motor von einer Platte auf die andere Setzen. Habe ich letztes Jahr ausgetauscht weil meine Scheibe nach dem bedienen vom Fensterheber auf halb 8 hing

Hier z.B für die rechte Seite vorne
Einfach bei Fensterheber dort schauen
https://www.kfzteile24.de/artikeldet...ch=1115-105159
Sync22 ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2021, 00:14      Direktlink zum Beitrag - 27 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von bnitram
 
Registriert seit: 04.10.2018
Golf IV
Ort: 53913
Verbrauch: 7,2
Motor: 1.6 AZD 77KW/105PS 09/00 - 11/01
Beiträge: 316
Abgegebene Danke: 17
Erhielt 126 Danke für 98 Beiträge

Standard

Du kannst auch den vorhanden Träger mit Butylband neu abdichten. Das geht völlig problemlos und ist danach auch wirklich wieder dicht, sofern der Träger in sich nicht verzogen oder verbogen ist.

Das Band kostet nicht viel und wenn die alte Dichtung schon uralt ist, geht die auch Recht gut ab.

Mfg
bnitram, der der ebenfalls alle Träger damit neu abgedichtet hat nach einem Wassereinbruch
bnitram ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2021, 08:48      Direktlink zum Beitrag - 28 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Omega
 
Registriert seit: 14.04.2014
Bora 1.6 16V AZD
Ort: Bayern
Verbrauch: gut 7 Liter
Motor: 1.6 AZD 77KW/105PS 09/00 - 11/01
Beiträge: 3.282
Abgegebene Danke: 602
Erhielt 553 Danke für 477 Beiträge

Standard

Sicher, dass das Wasser durch den mit Karosseriedichtmasse abgedichteten Aggregateträger durchkommt, und nicht von woanders, etwa Kabelschacht/Wasserkasten vorne Fahrerseite.

Welche Karosseriedichtmasse (Hersteller/Typ) soll vonm Blech entfernt werden?
Omega ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2021, 12:49      Direktlink zum Beitrag - 29 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von victor
 
Registriert seit: 15.05.2020
Golf IV Lim. 1.6 SR
Ort: Düsseldorf
Verbrauch: 7,4 l/100 km
Motor: 1.6 AVU 74KW/102PS 09/00 - 04/02
Beiträge: 366
Abgegebene Danke: 34
Erhielt 69 Danke für 51 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von Omega Beitrag anzeigen
Sicher, dass das Wasser durch den mit Karosseriedichtmasse abgedichteten Aggregateträger durchkommt, und nicht von woanders, etwa Kabelschacht/Wasserkasten vorne Fahrerseite.

Welche Karosseriedichtmasse (Hersteller/Typ) soll vonm Blech entfernt werden?
Ja, kommt von ganz unten aus dem Träger hervor.

https://www.amazon.de/gp/product/B00...?ie=UTF8&psc=1
victor ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2021, 21:38      Direktlink zum Beitrag - 30 Zum Anfang der Seite springen
Benutzer
 
Registriert seit: 27.01.2019
Golf 4 (Automatik)
Ort: Berlin
Verbrauch: 8,0 - 8,5
Motor: 1.6 BFQ 75KW/102PS 05/02-06/03
Beiträge: 89
Abgegebene Danke: 16
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

Standard

Zitat:
Zitat von bnitram Beitrag anzeigen
Du kannst auch den vorhanden Träger mit Butylband neu abdichten. Das geht völlig problemlos und ist danach auch wirklich wieder dicht, sofern der Träger in sich nicht verzogen oder verbogen ist.

Das Band kostet nicht viel und wenn die alte Dichtung schon uralt ist, geht die auch Recht gut ab.

Mfg
bnitram, der der ebenfalls alle Träger damit neu abgedichtet hat nach einem Wassereinbruch
Habe so meine Rückleuchten abgedichtet und bis jetzt sind Sie dicht also sollte das auch gut bei dem Träger gehen echt ne gute Idee

Geändert von Sync22 (09.03.2021 um 22:08 Uhr)
Sync22 ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2021, 22:07      Direktlink zum Beitrag - 31 Zum Anfang der Seite springen
ede
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2009
Motor: 1.6 BCB 77KW/105PS 11/01 -
Beiträge: 27
Abgegebene Danke: 22
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

Standard

Hallo,

im letzten Jahr habe ich an unserem Golf 5-Türer alle vier Aggregateträger mit Butylband abgedichtet und der ist bis heute dicht. Das ist zudem noch günstiger als ein neuer Aggregateträger.

Die alten Dichtungen waren recht gut zu entfernen.

Gruß
ede
ede ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2021, 23:57      Direktlink zum Beitrag - 32 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Omega
 
Registriert seit: 14.04.2014
Bora 1.6 16V AZD
Ort: Bayern
Verbrauch: gut 7 Liter
Motor: 1.6 AZD 77KW/105PS 09/00 - 11/01
Beiträge: 3.282
Abgegebene Danke: 602
Erhielt 553 Danke für 477 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von victor Beitrag anzeigen

Oder Türdichtung defekt? Wie soll ein mit Dichtmasse gedichteter Aggregateträgrer undicht sein.

Der Kleber scheint PVC haltiger PU Kleber zu sein, denke Mal das geht nur mit Spezialreiniger, würde bei Petec anfragen, sehr spezielle Frage.

Was ich an der Butylschnur nicht so gut finde, das Zeug klebt und saugt wie Sau. Ich würde fürchten, wenn ich den Aggregateträger nochmal zu demontieren hab, dass mir der Träger komplett verzieht, und das Zeug den Lack vom Metall zieht. Aber dichtet sicher bombig.
Omega ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2021, 10:36      Direktlink zum Beitrag - 33 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von victor
 
Registriert seit: 15.05.2020
Golf IV Lim. 1.6 SR
Ort: Düsseldorf
Verbrauch: 7,4 l/100 km
Motor: 1.6 AVU 74KW/102PS 09/00 - 04/02
Beiträge: 366
Abgegebene Danke: 34
Erhielt 69 Danke für 51 Beiträge

Standard

Dichtmasse wurde mittels eines Drehradiergummis erfolgreich abgetragen.

Neuer Träger kommt heute drauf, mal sehen, obs dann dicht ist.

Auf jeden Fall, keine Dichtmasse o. ä. mehr. Immer neuer Träger, samt neuen Heber, dann sollte denke ich Ruhe sein. Vielleicht noch ein neues Schloss mitverwenden.

Wasser kam aus den Löchern für den Fensterhebermotor und aus den beiden Tüllen für die beiden Schrauben der Scheibe.
victor ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2021, 13:14      Direktlink zum Beitrag - 34 Zum Anfang der Seite springen
Administrator
 
Benutzerbild von VW-Mech
 
Registriert seit: 20.12.2010
99er Golf 4 1.9T GT28 / 01er Golf 4 Cab. 2.3l VR5 / 02er Golf 4 GTI 1.8T / / 98er Golf 4 1.4 16v
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 16.336
Abgegebene Danke: 100
Erhielt 4.904 Danke für 3.312 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von victor Beitrag anzeigen

Auf jeden Fall, keine Dichtmasse o. ä. mehr. Immer neuer Träger, samt neuen Heber, dann sollte denke ich Ruhe sein. Vielleicht noch ein neues Schloss mitverwenden.
Am neuen Aggregateträger ist aber auch wieder Dichtmasse ?

In 11 Jahren bei VW haben wir bestimmt 50 Fensterheber Repsätze verbaut und etliche Leckagen abgedichtet und immer nur die Dichtschnur erneuert...

Natürlich ist ein neuer Aggr.träger gut, da gibt es nichts gegen zu sagen.

Aber grundlegend zu sagen IMMER alles zu ersetzen ... würde ich so nicht stehen lassen.
VW-Mech ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu VW-Mech für den nützlichen Beitrag:
C3H8 (11.03.2021)
Alt 10.03.2021, 20:49      Direktlink zum Beitrag - 35 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von victor
 
Registriert seit: 15.05.2020
Golf IV Lim. 1.6 SR
Ort: Düsseldorf
Verbrauch: 7,4 l/100 km
Motor: 1.6 AVU 74KW/102PS 09/00 - 04/02
Beiträge: 366
Abgegebene Danke: 34
Erhielt 69 Danke für 51 Beiträge

Standard

Wofür sind eigentlich oben links die zwei Löcher im Träger?
Habe gelesen, dass damit das Türschloss o. ä. befestigt wird.

Bei mir war das Türschloss aber daran nicht befestigt und ich konnte den Träger ohne das Schloss abzubauen, normal ausbauen.

Ist bei jedem er vier Träger das Türschloss an der Platte?
victor ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2021, 21:17      Direktlink zum Beitrag - 36 Zum Anfang der Seite springen
Benutzer
 
Registriert seit: 27.01.2019
Golf 4 (Automatik)
Ort: Berlin
Verbrauch: 8,0 - 8,5
Motor: 1.6 BFQ 75KW/102PS 05/02-06/03
Beiträge: 89
Abgegebene Danke: 16
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

Standard

Zitat:
Zitat von victor Beitrag anzeigen
Wofür sind eigentlich oben links die zwei Löcher im Träger?
Habe gelesen, dass damit das Türschloss o. ä. befestigt wird.

Bei mir war das Türschloss aber daran nicht befestigt und ich konnte den Träger ohne das Schloss abzubauen, normal ausbauen.

Ist bei jedem er vier Träger das Türschloss an der Platte?
Meinst du die Löcher die ich auf dem Bild markiert habe ? Habe die damals mit Silikon zu gemacht weil die garkeinen Sinn ergeben haben und beim alten Träger auch nicht vorhanden waren. Wobei die Löcher auf dem Bild an sich ja echt nicht dafür sein können. Das Schloss ist ja an sich Seitlich in der Tür befestigt mit einem Torx
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg InkedAuto1_LI.jpg (96,6 KB, 24x aufgerufen)

Geändert von Sync22 (10.03.2021 um 21:23 Uhr)
Sync22 ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2021, 22:11      Direktlink zum Beitrag - 37 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von victor
 
Registriert seit: 15.05.2020
Golf IV Lim. 1.6 SR
Ort: Düsseldorf
Verbrauch: 7,4 l/100 km
Motor: 1.6 AVU 74KW/102PS 09/00 - 04/02
Beiträge: 366
Abgegebene Danke: 34
Erhielt 69 Danke für 51 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von Sync22 Beitrag anzeigen
Meinst du die Löcher die ich auf dem Bild markiert habe ? Habe die damals mit Silikon zu gemacht weil die garkeinen Sinn ergeben haben und beim alten Träger auch nicht vorhanden waren. Wobei die Löcher auf dem Bild an sich ja echt nicht dafür sein können. Das Schloss ist ja an sich Seitlich in der Tür befestigt mit einem Torx
Nicht ganz, bei mir existieren diese gar nicht.

Ich meine die beiden direkt neben dem Türpin.

Achja, ich benötige jetzt noch diese Kabelclips, die in den Träger eingeclipst werden und die Kabel somit halten.

Einzelnd bei VW gibt es sie leider nicht. Jemand eine Idee?
victor ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2021, 00:45      Direktlink zum Beitrag - 38 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 28.01.2014
C238 Coupé, MK4 GTI 25 Jahre
Ort: Mainz
Motor: 1.8 GTI R AUQ 132KW/180PS 06/01 -
Beiträge: 28
Abgegebene Danke: 3
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

Standard

Ggf. Amazon? https://www.amazon.de/BESTEU-Kabelbi...dp/B07V23HW1Q/
syncros ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2021, 08:00      Direktlink zum Beitrag - 39 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von jonasrrjonas
 
Registriert seit: 10.05.2017
Golf IV & Bora & Lupo
Ort: Böblingen
Motor: 1.8 GTI AUM 110KW/150PS 10/00 -
Beiträge: 212
Abgegebene Danke: 32
Erhielt 49 Danke für 43 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von victor Beitrag anzeigen
[...]
Wasser kam aus den Löchern für den Fensterhebermotor und aus den beiden Tüllen für die beiden Schrauben der Scheibe.
Wenn das Wasser sich so hoch in der Tür staut, dann sind die Abläufe verstopft und müssen gereinigt werden. Da hilft ein neuer Aggregateträger auch nicht.
jonasrrjonas ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu jonasrrjonas für den nützlichen Beitrag:
C3H8 (11.03.2021)
Alt 04.04.2021, 22:03      Direktlink zum Beitrag - 40 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von victor
 
Registriert seit: 15.05.2020
Golf IV Lim. 1.6 SR
Ort: Düsseldorf
Verbrauch: 7,4 l/100 km
Motor: 1.6 AVU 74KW/102PS 09/00 - 04/02
Beiträge: 366
Abgegebene Danke: 34
Erhielt 69 Danke für 51 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von VW-Mech Beitrag anzeigen
Am neuen Aggregateträger ist aber auch wieder Dichtmasse ?

In 11 Jahren bei VW haben wir bestimmt 50 Fensterheber Repsätze verbaut und etliche Leckagen abgedichtet und immer nur die Dichtschnur erneuert...

Natürlich ist ein neuer Aggr.träger gut, da gibt es nichts gegen zu sagen.

Aber grundlegend zu sagen IMMER alles zu ersetzen ... würde ich so nicht stehen lassen.
Nein, das ist richtig. Abdichten mit der Schnur kann man ihn wunderbar, nur in meinem Fall wäre das doppelte Arbeit, da ich noch originale Fensterhebersätze verbaut habe, die dazu neigen, zu brechen und das Fenster irgendwann in die Tür fällt.

Um dies zu vermeiden habe ich mich gleich für einen neuen Heber entschieden.

Zitat:
Zitat von jonasrrjonas Beitrag anzeigen
Wenn das Wasser sich so hoch in der Tür staut, dann sind die Abläufe verstopft und müssen gereinigt werden. Da hilft ein neuer Aggregateträger auch nicht.
Wasser läuft durch die Löcher auch normal ab. Dennoch "streift" es ja den Träger und kann so in den Innenraum kommen.

Jedenfalls hab ich noch eine Frage zu den Löchern für den Halter des Türschloss.
Als ich den Träger getauscht hatte, musste ich das Schloss gar nicht ausbauen, da die Nieten vom Schloss nicht mehr da waren. Ist das jetzt schlimm, dass das Schloss nicht mehr am Träger befestigt ist, oder kann man drauf verzichten?

Ich wollte nämlich bald die Beifahrerseite tauschen und das Schloss möglichst nicht ausbauen. Die Nieten sind dort allerdings noch vorhanden und nicht abgebrochen.

Danke an Stephan übrigens für den Tipp mit den Kabelhaltern, da es diese nicht mehr original zu kaufen gibt.

Die sind Top.


Vorher mit Dichtmasse abgedichtet, trotzdem undicht.


Nachher Dichtmasse vollständig entfernt und mit neuem Träger behoben.


victor ist offline  

Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Toni-VMT Jetzt nehme ich es selbst in die Hand 16 03.01.2009 15:10
Lexani86 Carstyling 2 29.09.2008 17:22
Geissler Interieur 6 19.09.2008 14:37
Jokomoko Car Hifi, Telefon & Multimedia 1 14.12.2007 16:00
JBL-GG Car Hifi, Telefon & Multimedia 0 21.08.2006 13:27


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:45 Uhr.