Golf 4 Forum  
Zurück  > >

Portal Forum Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren
Alt 01.05.2008, 11:14
     Direktlink zum Beitrag - 1 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Matschgo
 
Registriert seit: 05.10.2005
Beiträge: 2.442
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 83 Danke für 10 Beiträge

Matschgo eine Nachricht über ICQ schicken Ebayname von Matschgo: matschgoman
Standard [Tutorial] Richtiges Autowaschen und Wagenpflege

Tutorial: Richtiges Autowaschen und Wagenpflege

Aus gegebenem Anlass mit dem einkehrenden Sommer und weil in letzter Zeit vermehrt Fragen zur korrekten Autopflege hier im Forum und auch in meinem Nachrichtenordner auftauchen, hab ich mir gedacht, ich mach mal ein kleines Tutorial wie man seinen Wagen richtig putzt und anschließend pflegt.

Jetzt werden sich sicher manche denken, dass das ja nicht sonderlich schwer ist... tja das stimmt auch aber es gibt einfach viel zu viele Fehler die man machen kann.
Ich werde ständig von diversen Leuten aus meinem Bekanntenkreis gefragt wie alt denn mein Wagen sei und wie ich das schaffe, dass der Lack auch nach mittlerweile fast 10(!) Jahren immer noch so gut aussieht. Dabei ist es nicht schwer, es erfordert nur ein bisschen Arbeit und Enthusiasmus (oder auch Liebe?) dem eigenen PKW gegenüber.

Die meisten Autofahrer sind mit sich zufrieden, wenn sie einmal die Woche in die Waschbox fahren und den Wagen dort waschen lassen... womöglich auch noch in einer Waschanlage mit schön kratzigen Plastikborsten usw... jedenfalls sind das genau diejenigen Leute, die sich dann immer fragen, warum ihr Wagen nach 1-2 Jahren schlimmer aussieht als meiner mit 10 Jahren.

Um die Fehler, die man bei der Autopflege macht, zu vermeiden, hab ich diese Anleitung hier gemacht. Die kommt auch nicht von ungefähr, ich mache das mittlerweile seit gut 10 Jahren so und hab deswegen schon einiges an Erfahrung in dem Bereich. Weiters kenne ich einige gute Fahrzeugaufbereiter und labe mich auch gerne an deren Wissen

Das Tutorial hier soll eben zeigen, wie man schonend seinen Wagen pflegt, sodaß er auch in Jahren noch aussieht wie frisch aus dem Schauraum.
Nundenn also fangen wir an...


Erster Schritt bevor man irgendetwas am Wagen anrührt ist die eigene Begutachtung... Objekte, die dem Wagen „gefährlich“ werden können, müssen weg. Dies sind z.b. Ringe, Armketten, Reißverschlüsse, usw... eben harte Gegenstände die dem Lack schaden können. Hierbei gilt „Vorsicht ist besser als Nachsicht“ ... reines „aufpassen“ kann allzuschnell schief gehen, also weg mit dem Zeug.


Teil 1: Wie wasche ich meinen Wagen richtig?


Zuerst sollte dazugesagt werden, dass eine Autowäsche auf Privatgrund weitestgehend untersagt ist und man sollte dies an dafür vorgesehenen Plätzen (Waschbox, ect.) machen. Ich wasche den Wagen allerdings, wie ca. 99% aller Eigenheimbesitzer, zu Hause

Zuerst, und das ist ganz wichtig, muss man den Wagen raus aus der Sonne, in den Schatten stellen. Ein Waschen in der prallen Sonne führt zu Wasserflecken... sogar bei destilliertem oder entmineralisiertem Wasser.
Hier gehts gerade noch so :




Ich wasche immer mit der 2-Eimer-Methode... hierbei hat man 2 Kübel mit Wasser gefüllt... einer für das Seifenwasser, einer für das Schmutzwasser (auf dem Foto ist der orange für das Schmutzwasser z.b.)


Als Waschutensilien verwende ich das Waschkonzentrat von LG, weil ich das mittlerweile als das Beste empfinde... Der Lack selbst wird mit einem Mikrofaserwaschhandschuh (auf dem Bild der linke) gereinigt, für die Felgen verwende ich einen 0815 Waschhandschuh von ATU (auf dem Bild der rechte)... weiters verwende ich für die Felgen den Meguiar’s Hot Rims All Wheel Cleaner... dieser löst vorzüglich jeglichen Bremsstaub und macht die Felgen wirklich porentief rein ohne grössere Kraftanstrengung. Eine kleine Bürste für die Felgen und ein Aristoclass Trockentuch (links im Bild) dürfen auch nicht fehlen.



Beginnen wir mit dem Zubereiten des Seifenwassers. Hierbei machen schon viele den ersten Fehler... Schaum ohne Ende.
Schaum reinigt nicht. Seifenwasser reinigt. Also nehmt den mit klarem Wasser gefüllten ersten Kübel (10L reichen locker) zur Hand und schüttet 1 Verschraubungskopf voll von dem LG Waschkonzentrat rein:




Anschließend rein mit der Pfote und umrühren bis sich das ganze Konzentrat aufgelöst hat... wie ihr seht, gibts da fast keinen Schaum dabei und das ist auch gut so.



Ein Eimer mit der vorbereiteten Waschlotion und einer mit klarem Wasser:




Der nächste Fehler wird meistens jetzt gemacht... Viele beginnen beim Autowaschen mit dem Dach und arbeiten sich dann nach unten bis zu den Felgen vor.
Man kanns natürlich so machen allerdings ist das ziemlich ungeschickt. Bis man nämlich bei den Felgen angelangt ist, trocknet das erste Wasser auf dem Dach bereits wieder ein und es gibt Flecken. Deshalb sollte man mit den Felgen beginnen...

Man kann jetzt natürlich den Meguiar's Wheelcleaner ganz weg lassen wenn man will und die Felgen direkt mit der angemixten Seifenmischung putzen... da aber der genannte Reiniger äusserst effizient ist, verwende ich ihn gerne und zeige hier auch seine Anwendung genauer:

Zuerst mal wird die ganze Felge gut eingesprayed mit dem Reiniger:



Nach kurzem Einwirken kann man mit einer kleinen Bürste den Bremsstaub aus Fugen, Schrauben, Löchern, usw. rausbürsten (die Bürste dabei immer wieder auswaschen):



Danach benutze ich immer noch einen ATU Kunstfaserwaschhandschuh und wische nochmal ordendlich über die ganze Felge drüber bis sich der letzte Dreck gelöst hat:



Nächster Schritt ist das Abspülen der Felgen mit klarem Wasser... hierbei gilt, wie auch sonst bei der Autowäsche... Viel Wasser. Sprich: gut abspülen.
Ein zu punktueller Strahl der Düse sollte hier vermieden werden... besser einen eher stumpfen Strahl einstellen... so z.b.:



Beim Abspülen bitte gründlich vorgehen damit auch der letzte Rest vom Reiniger aus den Fugen usw. rauswaschen wird:




Wenn ihr mit dem Abspülen der Felgen fertig seid, könnt ihr gleich weitermachen und mal die obere Hälfte des Wagens schön nass machen:




Jetzt nehmt ihr den Waschhandschuh zur Hand und weicht diesen in die angemixte Seifenmischung ein... einmal kurz durchziehen und das Teil saugt sich schön voll... Seht zu, dass ihr so viel wie möglich von dem Seifenlaugenzeug aufs Auto bekommt...



...der Handschuh hat ne enorme Saugkraft und wiegt auch gleich mal ein halbes Kilo oder mehr nach dem Eintauchen... klatscht das Ding dann einfach auf den Wagen und beginnt das reinigen. Die Hand in den Handschuh zu stecken ist Zeitverschwendung, man ist so viel schneller...



Übt auf keinen Fall Druck aus! ... einfach drübergleiten lassen... und gleitet auch nicht 2-3 Mal über dieselbe Stelle... 1mal reicht.
Der ganze Dreck und Staub vom Wagen sammelt sich jetzt in den Mikrofasern des Handschuh's:



Eine Seifenladung vom Handschuh kann locker das ganze Dach des Wagens einshampoonieren... verwendet ihn aber nicht zu lange ohne zwischendurch in dem Eimer mit dem klaren Wasser auszuwringen und dann im Seifenlaugeneimer neues Seifenwasser aufzunehmen.
Beginnt beim Dach oben und macht das nach der Methode bis zum unteren Rand der Fenster einschließlich Heckklappe und Motorhaube...
Wenn ihr das habt, spült den Wagen oben rum gründlich ab damit das ganze Seifenwasser wieder weg ist:



Wascht anschließend den Rest vom Wagen genau in derselben Weise... zuerst mit Seifenwasser und dem Waschhandschuh schön einschmieren und dann gleich wieder abwaschen...
Hier am Kotflügel erkennt man noch recht schön wo die Seifenlauge ist im Vergleich zur bereits fertig gewaschenen Motorhaube.



Spült anschließend den Waschhandschuh gut aus... man kann den zwar in der Waschmaschine waschen aber so ne Mikrofaser hält das auch nicht ewig durch... deshalb besser per Hand gründlich auswaschen und wieder zurück zum Waschzeug legen nachdem er getrocknet ist...
So sollte das dann wieder aussehn:



Der fertig abgespülte Wagen hat jetzt noch jede Menge Wasser drauf:



Hier machen die meisten dann gleich wieder den nächsten Fehler... es wird bei ATU ein sündhaft teurer Hirschlederfetzen gekauft und drauf los geledert ...
Man sollte das Abtrocknen des Wagens mit Bedacht erledigen... weniger Wasser abzutrocknen ist immer besser als mehr... deswegen waschen wir das Wasser einfach weg
Dazu einfach einen breiten Strahl mit viel Wasser verwenden...



Ordendlich raufhalten damit das Wasser in einer großen Lache ablaufen kann...



Da läufts grad schön weg in einem Zug:




Geändert von hardy (17.09.2010 um 16:35 Uhr)
Matschgo ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgende 8 Benutzer sagen Danke zu Matschgo für den nützlichen Beitrag:
Eleanor (04.01.2013), EnglischGolf (29.05.2012), Ghost 0523 (19.10.2013), Stefan_001 (10.11.2013), tadda272 (12.08.2012), Upd4te (28.12.2011)
Alt 01.05.2008, 11:19      Direktlink zum Beitrag - 2 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Matschgo
 
Registriert seit: 05.10.2005
Beiträge: 2.442
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 83 Danke für 10 Beiträge

Matschgo eine Nachricht über ICQ schicken Ebayname von Matschgo: matschgoman
Standard

In der Zwischenzeit holt ihr euch das Trockentuch und legt es 2mal zusammen damits weich auf dem Lack dahingleiten kann und viel Wasser aufsaugen kann:



Das Wasser ist inzwischen auch schön abgelaufen:



Zur kompletten Resttrocknung des Wagens reicht prinzipiell ein Trockentuch... 2 wären allerdings praktischer. Beginnt wieder mit dem Dach und arbeitet euch nach unten voran... zum Schluss dann die Felgen noch abtrocknen.
Das fertige Ergebnis:



Die Wagenwäsche wäre hiermit erledigt und man kann mit der weiteren Pflege fortfahren...



Teil 2: Wie pflege ich meinen Wagen richtig?

Der zweite Teil des Tutorials handelt nun von der eigentlichen Pflege des Exterieurs... beginnend mit den Reifen.
Dazu verwende ich seit langem das Meguiar's Endurance High Gloss Reifenpflegemittel.

Dieses ist äusserst ergiebig und der Effekt ist wirklich überzeugend. Zuerst trocknet den Reifen (falls nötig) noch mit einem Handtuch damit das Reifenmittel aufgetragen werden kann...

Zum Auftragen des Mittels empfehle ich einen kleinen Schwamm...
Ein wenig von dem Mittel auf diesen Schwamm träufeln:

... und verteilen

Diese Menge reicht locker für alle 4 Reifen.... Man sollte generell lieber zu wenig als zu viel nehmen weil das Zeug sich bei zu intensivem Auftragen wieder vom Reifen löst und dann der ganze seitliche Wagen damit eingesaut wird
Die Anwendung ansich ist leicht... einfach raufschmieren:

Der Unterschied ist jetzt schon gut sichtbar...
Das Endergebnis:


Das Mittel fördert einen tollen Glanz und die ursprüngliche Farbe der Reifen, nämlich tiefschwarz, wieder zu Tage. Ein echtes Highlight im Meguiars Sortiment. Ausserdem riechts auch noch super nach Gummibären

So, nun weiter bei der Wagenpflege... nun gehts an das Wichtigste... den Lack.
Wenn mans richtig machen will, sollte man da ruhig mal etwas Zeit und Geld reininvestieren.
Ich gehe hier bei meiner Anleitung mal davon aus, dass euer Lack in Ordnung ist und ihr gleich mit meiner hier vorgestellten Weise der Pflege beginnen könnt.
Falls ihr unverhältnismäßig viele Hologramme, Haarlinienkratzer, Beschädigungen usw. im Lack habt, lasst dies vorher beim Lackdoktor und/oder Fahrzeugaufbereiter richten und/oder wegpolieren.
Ich zeige hier nichts was mit Politur zu tun hat... das ist ein völlig anderes Thema. Hier gehts einzig und allein um die Versiegelung und Konservierung des Lackes.
Folgende Mittel verwende ich dafür:

V.l.n.r.: NXT Speeddetailer (kann verwendet werden zwischen den einzelnen Fahrzeugwäschen als Auffrischung von Wachsschichten... ich missbrauche diesen allerdings als Gleitmittel für die Reinigungsknete ), Reinigungsknete, LG Pre Cleaner + eigener Auftrageschwamm, LG Lackversiegelung + eigener Auftrageschwamm, Mikrofasertücher (blau = normal, gelb = ultraweich fürs Finish)
Beginnt mit der Lackreinigung indem ihr die Reinigungsknete zur Hand nehmt und (falls schonmal vorher verwendet) den bereits darin befindlichen Dreck nach innen knetet damit ihr eine saubere Knetmassenoberfläche habt:

Sprüht dann etwas von der Trockenwäsche (Speeddetailer) ... (ihr könnt hier auch normales Wasser nehmen aber mit dem Speeddetailer gehts einfach besser) ... auf die zu reinigende Stelle:

Rubbelt anschließend mit nicht allzu festem Druck die Verunreinigungen weg und knetet ab und an immer mal wieder die Verunreinigungen in die Masse hinein sodaß ihr wieder eine saubere Knetmassenoberfläche habt



Wenn ihr damit fertig seid, wischt einfach die restliche Trockenwäsche weg. Diese Reinigungsknete eignet sich vorzüglich zum Entfernen von Teerspritzern, Insektenresten, Industriestaubpunkten, allgemeinen Lackverunreinigungen usw...

So, nun weiter zur LG Pflege...
Beginnt mit dem Pre Cleaner. Dieser reinigt den Lack porentief und bietet eine Arbeitsgrundlage für die anschließende LG Versiegelung.
Nehmt einen Schwamm und sprüht etwas Wasser darauf sodaß er leicht feucht ist

Danach träufelt etwas von dem PreCleaner auf den Schwamm:

Verteilt das Zeug indem ihr den Schwamm einfach mal in der Mitte zusammenfaltet:

Anschließend tragt mit leichtem Druck sorgfältig den Precleaner auf dem Lack auf. Ihr könnt ihn ruhig in kreisenden Bewegungen "in den Lack reiben".
<img o="#DEFAULT" alt="" src="http://www.golf4.de/images/golf3style/smilies/eek.gif"> z0.jpg">
Eine so hauchdünne Schicht reicht bereits:

Wenn der Pre Cleaner angetrocknet ist, müsst ihr diesen wieder entfernen mittels eines normalen Mikrofasertuchs (blau)

Macht immer nur ein Blechteil nach dem anderen... nicht den ganzen Wagen auf einmal bearbeiten. Wenn ihr alles fertig habt, könnt ihr zum nächsten Schritt übergehn...
Der LG Versiegelung:
Die Anwendung sollte man unbedingt bei warmen Temperaturen machen. Am besten wäre es, wenn der Lack handwarm und die Aussentemperatur ca. 20-25° beträgt. Dann gibts auch keine Schlieren, Hologramme... und das auspolieren gestaltet sich am einfachsten. Weiters ist auch wieder ein Verarbeiten in praller Sonne zu vermeiden... also wieder in den Schatten mit dem Wagen. Die Anwendung selbst gestaltet sich als nicht sonderlich kompliziert...
Dazu vorher mal die Dose mal gut durchschütteln, einen neuen Schwamm zur Hand nehmen und diesen wieder leicht mit Wasser benetzen. Dann etwas von dem LG auf den Schwamm und wieder verteilen mittens falten...



Anschließend mit leichtem (!) Druck eine hauchdünne Schicht davon geradlinig auf den Lack auftragen:


Der gezeigte verteilte Tropfen reicht locker für die ganze Motorhaube zb.


Tragt das Zeug wirklich nur hauchdünn auf... zu viel davon macht dann nur schwierigkeiten beim Auspolieren... das hier reicht völlig:


Nach kurzer Antrocknung poliert ihr den Rest wieder weg mittels eines normalen (blauen) Mikrofasertuchs... ihr könnt dabei gegen die Auftragelinie arbeiten oder mit ihr, ist egal...

Zu guter Letzt dann noch fürs Finish kann man mit einem extraweichen (gelben) Mikrofasertuch nochmal nacharbeiten.



Geht hier auch wieder Schritt für Schritt vor... sprich: immer ein Blechteil nach dem anderen, nicht alles auf einmal eincremen und dann wegpolieren.
Wenn ihr alles fertig habt, solltet ihr die aufgetragene LG – Schicht mindestens 4-5 Stunden unberührt lassen... stellt am besten den Wagen dazu in die pralle Sonne, damit sich die Schicht schön mit der darunterliegenden Lackschicht verbinden (einbrennen) kann. Ihr könnt auch ruhig 1 Tag warten.
Jedenfalls sollte man die ganze Prozedur 3-4 Mal wiederholen um einige schützende Schichten zu erhalten.
Matschgo ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgende 8 Benutzer sagen Danke zu Matschgo für den nützlichen Beitrag:
Eleanor (04.01.2013), EnglischGolf (29.05.2012), Ghost 0523 (19.10.2013), TeutonicWitch (08.07.2012), Upd4te (28.12.2011)
Alt 01.05.2008, 11:19      Direktlink zum Beitrag - 3 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Matschgo
 
Registriert seit: 05.10.2005
Beiträge: 2.442
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 83 Danke für 10 Beiträge

Matschgo eine Nachricht über ICQ schicken Ebayname von Matschgo: matschgoman
Standard

Wenn ihr damit fertig seid, habt ihr den Großteil der eigentlichen Autopflege schon hinter euch... was jetzt kommt ist lediglich ein weiterer Schutz für den Lack (oder jetzt eben für die LG Schichten).
Ich finde dies aber trotzdem als wichtig und mache es deswegen auch regelmäßig bei meinem Wagen.
Es geht im Grunde um eine Versiegelung der Versiegelung mittels Wachs und einem für das Finish vorgesehenen Detailer von Meguiars.
Die verwendeten Produkte hierbei sind:



Das Meguiars NXT Tech Wax (links) in flüssiger Form (gibts auch in der Dose in harter Form, ist dasselbe, nur finde ich flüssige Wachse leichter aufzutragen) und dann fürs Finish noch den hochgelobten Ultimate Quick Detailer. Zum Auftragen des Wachses verwende ich ein Applicationpad von Meguiars... ihr könnt aber auch einen normalen Schwamm benutzen.
Gebt dazu wieder etwas von dem Wachs auf den Schwamm:



Dann in kreisenden, oder geraden Bewegungen (is beim Wachsauftragen egal) in den Lack reinreiben:



Hier gilt wieder: Weniger ist mehr. Also wieder mit dünnen Schichten arbeiten und nach einer kurzen Antrocknungsphase wieder mit blauem und gelbem Mikrofasertuch auspolieren... dies könnt ihr wieder 2-3 Mal machen wenn ihr wollt... wobei mehr wie 2 Schichten Wachs eigentlich nicht die Regel sind... mit jeder Schicht verbessert sich dann eben der Glanz- und Schutzgrad des Lacks.

Habt ihr dann den ganzen Wagen eingewachst, kann man ans Finish gehen mit dem Ultimate Quick Detailer von Meguiars. Dies ist ein Lackfinisher, welcher den Glanzgrad nochmals zusehens verbessert und noch dazu ein ausgezeichnetes Wasserabperlverhalten an den Tag legt...
Zur Verarbeitung sprüht einfach im Abstand von 30cm auf den Lack :



Dann anschließend sofort (!) mit einem weichen Mikrofasertuch (ich verwende dazu gleich ein gelbes) den entstandenen Sprühnebel auf dem Lack verwischen bis nichts mehr davon zu sehen ist.



Macht dies wieder beim ganzen Wagen. Beim Ultimate Quick Detailer reicht eine Schicht locker aus... wenn ihr ordendlich gearbeitet habt, kann sich das Endergebnis mehr als sehen lassen...



Und hier noch das Abperlverhalten des fertigen Lacks:



Ich habe für dieses Tutorial jetzt nur an der Motorhaube das ganze Prozedere vorgeführt damit ich die Bilder machen kann... bei sachgemäßer und gewissenhafter Anwendung ist der Abperleffekt nochmal ne Ecke besser... aber ich denke, man kann auch so ganz gut sehen was ich meine.

So, die Autopflege vom Exterieur wäre damit abgeschlossen. Ich hoffe ich konnte einigen von euch damit helfen und einen kleinen Wegweiser in die richtige Richtung geben. Bei Fragen stehe ich natürlich gerne zur Verfügung.
Weiters könnt ihr auch noch eigene Erfahrungen und Tips hier dazuposten wenn ihr wollt.
HIER gibts auch noch ein Video zu der ganzen Waschaktion... ist zwar in Englisch aber erklärt genau denselben Ablauf wie ich ihn hier zeige.
In dem Sinne, ein fröhliches Putzen

Werner
Matschgo ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgende 14 Benutzer sagen Danke zu Matschgo für den nützlichen Beitrag:
appo (27.01.2013), Bandit 84 (24.03.2014), blackgolf_7 (22.04.2013), BrookLiner (29.12.2012), DerGärtner (05.06.2013), Eleanor (04.01.2013), EnglischGolf (29.05.2012), gobastianlf (22.05.2013), GTI-Joe (20.01.2013), Haschi (24.02.2012), Upd4te (28.12.2011), Zeroskill (12.01.2014)
Alt 01.05.2008, 11:21      Direktlink zum Beitrag - 4 Zum Anfang der Seite springen
Gesperrt
 
Registriert seit: 22.04.2007
Beiträge: 4.591
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 6 Danke für 6 Beiträge

Ebayname von dragonflyer: dragonflyer_playstation
Standard

super Tutorial

Zum Thema trocknen: Bei mir auf Arbeit gibts in der Aufbereitung so ne "Gummilippe" (ist ca. 25cm lang und aus Silikon) einfach über den Lack und dann das Wasser abziehen. Bei gewachsten Lack bekommt man somit das Auto 1A trocken
dragonflyer ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu dragonflyer für den nützlichen Beitrag:
appo (27.01.2013)
Alt 01.05.2008, 11:23      Direktlink zum Beitrag - 5 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.07.2006
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 268
Abgegebene Danke: 9
Erhielt 7 Danke für 6 Beiträge

Standard

Hi,

hier mal als Video:

http://video.google.de/videosearch?q...de&sitesearch=

Gruss

edit: Gummilippe + 1 Schmutzteilchen = Kratzer
orange-tropic ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu orange-tropic für den nützlichen Beitrag:
appo (27.01.2013)
Alt 01.05.2008, 11:24      Direktlink zum Beitrag - 6 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Matschgo
 
Registriert seit: 05.10.2005
Beiträge: 2.442
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 83 Danke für 10 Beiträge

Matschgo eine Nachricht über ICQ schicken Ebayname von Matschgo: matschgoman
Standard

Zitat:
Original von dragonflyer
super Tutorial

Zum Thema trocknen: Bei mir auf Arbeit gibts in der Aufbereitung so ne "Gummilippe" (ist ca. 25cm lang und aus Silikon) einfach über den Lack und dann das Wasser abziehen. Bei gewachsten Lack bekommt man somit das Auto 1A trocken
Da kannst auch gleich in die Waschanlage fahren, kommt aufs Selbe raus.
Vergesst solche Waterblades.

@Orange-Tropic: Augen auf beim Eierkauf, der Link zum Video is schon im Tutorial enthalten.
Matschgo ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Matschgo für den nützlichen Beitrag:
appo (27.01.2013)

Werbung


Alt 01.05.2008, 11:37      Direktlink zum Beitrag - 7 Zum Anfang der Seite springen
elm
Maybach Boyyyy
 
Benutzerbild von elm
 
Registriert seit: 22.03.2006
Zigeuner Coupe
Ort: Vatikan
AA **11
Verbrauch: 1001
Beiträge: 3.420
Abgegebene Danke: 29
Erhielt 96 Danke für 49 Beiträge

Ebayname von elm: elm0re
Standard

geiles tutorial du alter putzfetischist
elm ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu elm für den nützlichen Beitrag:
appo (27.01.2013)
Alt 01.05.2008, 12:17      Direktlink zum Beitrag - 8 Zum Anfang der Seite springen
Autoputzer
 
Benutzerbild von hardy
 
Registriert seit: 19.12.2006
Golf IV
Ort: Stuttgart
Motor: 1.4 APE 55KW/75PS 05/99 - 05/00
Beiträge: 10.971
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 46 Danke für 25 Beiträge

hardy eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

ich bin ebenfalls ein kleiner putz-fetischist wenns ums auto geht
erstmal muss ich loswerden, dass das ein super tutorial ist
ich verfahre genauso und kann sagen, dass die verwendeten produkte einfache spitze sind. auch wenn sie teurer sind...sie sind einfach zu verarbeiten und sehr ergiebig.

noch ein tipp: wenn ich nach dem einshampoonieren den schmutz abgespült habe, fange ich schon mit dem abkneten an. da ist der wagen schön nass und man hat ausreichend gleitfähigkeit, wenn nicht hab ich immer noch ne sprühflasche mit wasser dabei. nach dem kneten spül ich den ganzen wagen wieder ab und fange dann erst an zu trocknen.
da ich leider keine möglichkeit habe den wagen bei mir vor dem haus zu waschen, muss ich immer in die SB-waschbox. leider macht die bürste dort feine haarlinienkratzer rein, die ich aber mit einer füllpolitur wieder rausbekomme.

von dem endurance high gloss trage ich jedenfalls mehr auf und lasse es dann trocknen, dann geht auch nix an die karre


wann kommt ein tut für das interieuer?^^

gruß
hardy ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu hardy für den nützlichen Beitrag:
appo (27.01.2013)
Alt 01.05.2008, 12:24      Direktlink zum Beitrag - 9 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Koni
 
Registriert seit: 26.02.2008
Beiträge: 2.447
Abgegebene Danke: 3
Erhielt 21 Danke für 13 Beiträge

Standard

Da hast du dir echt viel Mühe gegeben, bin begeistert bekommst 10 Punkte
Koni ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Koni für den nützlichen Beitrag:
appo (27.01.2013)
Alt 01.05.2008, 12:33      Direktlink zum Beitrag - 10 Zum Anfang der Seite springen
Jack
Gast
 
Beiträge: n/a

Standard

1. gutes Tutorial
2. Man sieht schön wie jeder seine eigene Angewohnheiten hat
3. Echt ne Bereicherung
4. Fehlt jetzt nur noch eine Meg Maschine!

Gruß
 

Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2008, 12:38      Direktlink zum Beitrag - 11 Zum Anfang der Seite springen
michl165
Tschun Tschä Do
 
Benutzerbild von michl165
 
Registriert seit: 14.06.2007
ööhhmmm golf??
Ort: Zum Wohl die Pfalz
Verbrauch: 8 - 9
Motor: 1.6 BCB 77KW/105PS 11/01 -
Beiträge: 8.176
Abgegebene Danke: 229
Erhielt 758 Danke für 458 Beiträge

michl165 eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

hey danke fürs tutorial. werde es heut gleichmal ausprobieren mit deinen tipps....wenn da die schwarze wolke am himmel net wäre.....
michl165 ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu michl165 für den nützlichen Beitrag:
appo (27.01.2013)
Alt 01.05.2008, 12:44      Direktlink zum Beitrag - 12 Zum Anfang der Seite springen
Benutzer
 
Benutzerbild von CoNo
 
Registriert seit: 23.08.2007
VW Golf IV 1.4L 16V
Ort: Donaueschingen
Motor: 1.4 CL AKQ 55KW/75PS 10/98 - 05/00
Beiträge: 65
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

CoNo eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Super Tutorial.. Mach mich morgen gleich mal auf die Suche nach diesen Schwämmen
Hab das bisher anders gemacht. Das mit dem Wasser "wegwaschen" find ich sehr interessant. Dankööö

Gruß
CoNo ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu CoNo für den nützlichen Beitrag:
appo (27.01.2013)
Alt 01.05.2008, 12:48      Direktlink zum Beitrag - 13 Zum Anfang der Seite springen
FEINSTAUBKÖNIG
 
Benutzerbild von VIERA
 
Registriert seit: 17.05.2006
Audi A4 Avant 8K2
Ort: wilder Osten
Beiträge: 4.949
Abgegebene Danke: 279
Erhielt 98 Danke für 75 Beiträge

Standard

klasse gemacht!!! haste meine tipps mal in schriftlicher form verfasst

so wasche ick immer - und komisch...mein putzequipment sieht auch so aus
VIERA ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu VIERA für den nützlichen Beitrag:
appo (27.01.2013)
Alt 01.05.2008, 12:49      Direktlink zum Beitrag - 14 Zum Anfang der Seite springen
Jack
Gast
 
Beiträge: n/a

Standard

Hier im Forum gibt es gewisse Standards was zB Putzequipment oder Rüllis angeht
 

Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2008, 13:45      Direktlink zum Beitrag - 15 Zum Anfang der Seite springen
Autoputzer
 
Benutzerbild von hardy
 
Registriert seit: 19.12.2006
Golf IV
Ort: Stuttgart
Motor: 1.4 APE 55KW/75PS 05/99 - 05/00
Beiträge: 10.971
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 46 Danke für 25 Beiträge

hardy eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

vielleicht noch nen tipp:

die reinigungsknete möglichst großflächig und flach kneten (ca. tassenuntersetzer-groß), dann auf den lack und loslegen. kaum zu glauben wie glatt der lack nach der behandlung ist, kein vergleich zu vorher.

gruß
hardy ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu hardy für den nützlichen Beitrag:
appo (27.01.2013)
Alt 01.05.2008, 13:52      Direktlink zum Beitrag - 16 Zum Anfang der Seite springen
www.emscoastcustoms.com
 
Benutzerbild von Twilight
 
Registriert seit: 16.08.2006
Twilight & Chrissy
Ort: Ostfriesland
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 3.582
Abgegebene Danke: 1
Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

Twilight eine Nachricht über ICQ schicken Ebayname von Twilight: twilight2008
Standard

Da sind paar richtig nützliche Tips dabei!
Twilight ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Twilight für den nützlichen Beitrag:
appo (27.01.2013)
Alt 01.05.2008, 16:34      Direktlink zum Beitrag - 17 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von xmartinx
 
Registriert seit: 04.12.2007
Beiträge: 354
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

Ebayname von xmartinx: smc_de
Standard

klasse!!!
xmartinx ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu xmartinx für den nützlichen Beitrag:
appo (27.01.2013)
Alt 01.05.2008, 18:40      Direktlink zum Beitrag - 18 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von pfautsch-ch
 
Registriert seit: 11.11.2007
Golf IV
Ort: Regensburg
Motor: 1.6 BCB 77KW/105PS 11/01 -
Beiträge: 189
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

Standard

verdammt geiles tutorial! VIELEN DANK für deine mühen!!!
pfautsch-ch ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu pfautsch-ch für den nützlichen Beitrag:
appo (27.01.2013)
Alt 01.05.2008, 21:39      Direktlink zum Beitrag - 19 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Luzzzmann
 
Registriert seit: 30.06.2005
Golf MKIV @ 136PS
Ort: NRW
Verbrauch: 6,5
Motor: 1.9 AXR 74KW/100PS 05/01 -
Beiträge: 1.982
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 36 Danke für 8 Beiträge

Standard

RESPEKT !

Ich glaube das ist mir zu aufwendig. Ich wasche auch immer mit der Hand, aber meistens hab ich danach kein Bock mehr auf die anderen Sachen...
Luzzzmann ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Luzzzmann für den nützlichen Beitrag:
appo (27.01.2013)
Alt 01.05.2008, 23:37      Direktlink zum Beitrag - 20 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.11.2007
Verbrauch: 5,8
Beiträge: 595
Abgegebene Danke: 0
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

Standard

ziemlich aufwendig, aber effektiv. ich steh auf den meguiras kram nicht


Janek ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Janek für den nützlichen Beitrag:
appo (27.01.2013)
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
weidi Golf4 23 15.04.2015 17:09
BlackUser Fahrwerke, Felgen & Reifen 1 07.09.2008 21:48
mAIK_ Golf4 5 03.01.2008 14:42


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:58 Uhr.

Kontakt - Datenschutz - Archiv - Impressum - Nach oben