Golf 4 Forum  
Zurück  > >

Portal Forum Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren
Alt 05.10.2019, 15:20
     Direktlink zum Beitrag - 1 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Omega
 
Registriert seit: 14.04.2014
Bora 1.6 16V AZD
Ort: Bayern
Verbrauch: 7 Liter ∅
Motor: 1.6 AZD 77KW/105PS 09/00 - 11/01
Beiträge: 3.638
Abgegebene Danke: 682
Erhielt 658 Danke für 563 Beiträge

Standard Klimaanlage befüllen

Meine Klimaanlage funktionierte nie, jetzt habe ich die Anlage mit einer Monteursganitur mit 6 Bar Druckluft befüllt.

Wenn ich die Klima anschalte, dann setzt im Innenraum ein Zischen ein.

Ich gehe jetzt daher davon aus, dass der Druckschalter funktioniert, wohl auch der Klimakompressor.

Die Klimaanlage ist prinzipiell zu befüllen mit 775 Gramm R134a und mit
135 Gramm PAG046 Öl.

Sehe ich das richtig das abgesehen von der notwendigen Dichtigkeit die drucklose Anlage nach Jahren zwingend evakuiert werden muss um das wässerige Öl zu entfernen?

Und der Klimatrockner muss zwingend getauscht werden?

Dann würde eine Befüllung lohnen?


Omega ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2019, 15:52      Direktlink zum Beitrag - 2 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von vwbastler
 
Registriert seit: 28.04.2015
Golf 4 Variant ex APF jetzt ATD, Golf 3 Cabrio AFN, Golf 2 2E, Golf 3 Variant ALE, Audi A2
Ort: 06385 Aken
KÖT- JHXX
Verbrauch: Mal sehen
Motor: 1.9 CL ATD 74KW/100PS 02/00 -
Beiträge: 3.085
Abgegebene Danke: 460
Erhielt 621 Danke für 534 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von Omega Beitrag anzeigen

Sehe ich das richtig das abgesehen von der notwendigen Dichtigkeit die drucklose Anlage nach Jahren zwingend evakuiert werden muss um das wässerige Öl zu entfernen?

Und der Klimatrockner muss zwingend getauscht werden?

Dann würde eine Befüllung lohnen?
Evakuieren bedeutet: Warum muss ein K?ltekreislauf evakuiert werden?

Der Klimatrokner soll getauscht werden, so sagen es alle Lehrbücher und Experten. Aber ich spreche jetzt mal aus Erfahrung. Als ich vor über 10 Jahren mein Cabrio Lackiert und einen Motorumbau gemacht hab lag meine Klima ca. ein 3/4 Jahr offen in allen Einzelteilen in der Garage und die wurde nach dem Zusammenbau des Autos einfach neu befüllt. Nach 8 oder 9 Jahren musste ich dann mal wieder einen Klimaservice machen.

Allerdings kostet der Trockner nicht die Welt. Heutzutage würde ich ihn neu machen.
vwbastler ist gerade online  

Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu vwbastler für den nützlichen Beitrag:
cabrio79 (05.10.2019), Omega (05.10.2019)
Alt 05.10.2019, 16:18      Direktlink zum Beitrag - 3 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Omega
 
Registriert seit: 14.04.2014
Bora 1.6 16V AZD
Ort: Bayern
Verbrauch: 7 Liter ∅
Motor: 1.6 AZD 77KW/105PS 09/00 - 11/01
Beiträge: 3.638
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 682
Erhielt 658 Danke für 563 Beiträge

Standard

OK, danke für den Hinweis, ich hab jetzt wieder einen Punkt mehr verstanden. Es ist nicht nur so, dass altes feuchtes Öl und Nässe entfernt werden muss, es darf keine Luft selber im System sein! Sondern nur das reine Klimamittel.

Stelle mir das im Moment so vor:
  1. Ich baue den Klimatrockner aus, der ist uralt und mit Nässe gesättigt.
  2. Dann gebe ich Pressluft auf das Niederdruckventil und danach Hochdruckventil. Damit dürfte der überwiedgende Teil Altöl rausgedrückt werden.
  3. Dann müssen 120 - 150 Gramm PAG 046 Öl eingefüllt werden, ein neuer Trockner muss eingebaut werden, sowie alle Luft muss evakuiert oder mit Kältemittelgas ersetzt werden.
  4. Dann muss ein korrekte Menge Kältemittel eingelassen werden.
Fertig.
Omega ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2019, 17:02      Direktlink zum Beitrag - 4 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2018
Golf IV
Motor: 1.9 CL ATD 74KW/100PS 02/00 -
Beiträge: 2.695
Abgegebene Danke: 1.316
Erhielt 543 Danke für 485 Beiträge

Standard

Den kompressor noch paar mal mit der Hand an der Kupplung durchdrehen dabei ...

Kompressor komplett ausbauen und Öl tauschen wäre natürlich am allerbesten
ratbaron ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu ratbaron für den nützlichen Beitrag:
cabrio79 (05.10.2019), Omega (05.10.2019)
Alt 05.10.2019, 18:08      Direktlink zum Beitrag - 5 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von vwbastler
 
Registriert seit: 28.04.2015
Golf 4 Variant ex APF jetzt ATD, Golf 3 Cabrio AFN, Golf 2 2E, Golf 3 Variant ALE, Audi A2
Ort: 06385 Aken
KÖT- JHXX
Verbrauch: Mal sehen
Motor: 1.9 CL ATD 74KW/100PS 02/00 -
Beiträge: 3.085
Abgegebene Danke: 460
Erhielt 621 Danke für 534 Beiträge

Standard

Meiner Meinung nach brauchst du diesen Aufwand nicht betreiben. Das Öl wird soweit ich das weiß über das Klimagerät automatisch mit gewechselt. Und selbst wenn nicht, dafür baust du ja einen neuen Trockner ein. In dem ist so simpel es klingt nix weiter als die Tütchen mit Kugeln die du aus Paketen und Verpackungen meist von elektronischen Geräten kennst
vwbastler ist gerade online  

Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2019, 18:31      Direktlink zum Beitrag - 6 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Omega
 
Registriert seit: 14.04.2014
Bora 1.6 16V AZD
Ort: Bayern
Verbrauch: 7 Liter ∅
Motor: 1.6 AZD 77KW/105PS 09/00 - 11/01
Beiträge: 3.638
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 682
Erhielt 658 Danke für 563 Beiträge

Standard

Ich versuche, mir die Kosten eines kompletten Klimaservice mit kompletter Neubefüllung zu ersparen. Bzw. niemanden nach Hilfe zu fragen, sondern es eigenverantwortlich zu machen.

Der Trockner soll bestimmt Restfeuchte aufnehmen, die im abgelassenen System verblieben ist, oder im Betrieb eindringt. Das komplette 10 Jahre alte Öl ersetze ich durch frisches. Etwaiges gebundenes Wasser oder Korrosivität ist damit einfach weg.

Sonst würde es vielleicht mehr Sinn machen, den Trockner direkt zwei Mal zu ersetzen.

Falls die Anlage das von mir eingefüllte Gas nicht hält, oder der Klimakompressor oder sonstwas versagt, muss ich eh weitere Arbeiten in Angriff nehmen. Auch Undichtigkeitstests machen lassen, die ich nicht einfach selber machen kann.

Falls alles wieder entweicht, würde es mich ärgern, alles teuer gemacht haben zu lassen. Die Monteursganitur habe ich eh schon. PAG 046 Öl kostet mich 10 €. Eine Portion Klimamittel kostet bei günstiger Eigenbeschaffung auch nicht die Welt. Wie immer kommt Werkzeug und die Erfahrung dazu. Wenn man es machen lässt, nichts dergleichen.

Geändert von Omega (05.10.2019 um 18:37 Uhr)
Omega ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2019, 19:21      Direktlink zum Beitrag - 7 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von vwbastler
 
Registriert seit: 28.04.2015
Golf 4 Variant ex APF jetzt ATD, Golf 3 Cabrio AFN, Golf 2 2E, Golf 3 Variant ALE, Audi A2
Ort: 06385 Aken
KÖT- JHXX
Verbrauch: Mal sehen
Motor: 1.9 CL ATD 74KW/100PS 02/00 -
Beiträge: 3.085
Abgegebene Danke: 460
Erhielt 621 Danke für 534 Beiträge

Standard

Du wirst durch diese Aktion keine Kosten sparen. Das teure an der Geschichte ist halt das Kältemittel, der Rest ist Pille Palle. Und das Befüllen mit Klimaservicegerät ist ein Automatischer Prozess der immer gleich abläuft. Da kannst du nix rausnehmen.

Da du es ja aber "Eigenverantwortlich" machen willst (Ich frag mich nur wie) hast du eh keine Kosten außer das Kältemittel. Und Günstig war das mal außer du möchtest es mit Autogas versuchen. Aber dann kannst du auf alles verzichten weil da eine Befüllung nur ca.4,-€ kostet.

Geändert von vwbastler (05.10.2019 um 19:28 Uhr)
vwbastler ist gerade online  

Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2019, 20:26      Direktlink zum Beitrag - 8 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Omega
 
Registriert seit: 14.04.2014
Bora 1.6 16V AZD
Ort: Bayern
Verbrauch: 7 Liter ∅
Motor: 1.6 AZD 77KW/105PS 09/00 - 11/01
Beiträge: 3.638
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 682
Erhielt 658 Danke für 563 Beiträge

Standard

Naja, Klimaservice mit Komplettbefüllung einer leeren Anlage wird ja wohl 150 € kosten in ner Werkstatt oder?

Hab jetzt für 10 € 250 ml PAG46 bestellt (fast zwei Komplettfüllmengen), und für 11 € Klimatrockner.

Monteurhilfe und Waage hab ich.

900 Gramm R134A kosten bei Ebay 85 €.

Außerhalb Deutschlands wird ja scheinbar auch teilweise mit anderen, günstigeren Sachen befüllt... Was zwar klimafreundlicher sein dürfte, aber in Deutschland strrrengstens verrrboten sein dürfte.
Omega ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2019, 21:25      Direktlink zum Beitrag - 9 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von vwbastler
 
Registriert seit: 28.04.2015
Golf 4 Variant ex APF jetzt ATD, Golf 3 Cabrio AFN, Golf 2 2E, Golf 3 Variant ALE, Audi A2
Ort: 06385 Aken
KÖT- JHXX
Verbrauch: Mal sehen
Motor: 1.9 CL ATD 74KW/100PS 02/00 -
Beiträge: 3.085
Abgegebene Danke: 460
Erhielt 621 Danke für 534 Beiträge

Standard

Und wie willst du das R134A von E-Bay in deine Klima bekommen?

Bei Pitstop kostet übrigens ein Klimaservice 99,- Taler wenn die komplet leer ist. Stand vor 4 Wochen.
vwbastler ist gerade online  

Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2019, 21:41      Direktlink zum Beitrag - 10 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Omega
 
Registriert seit: 14.04.2014
Bora 1.6 16V AZD
Ort: Bayern
Verbrauch: 7 Liter ∅
Motor: 1.6 AZD 77KW/105PS 09/00 - 11/01
Beiträge: 3.638
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 682
Erhielt 658 Danke für 563 Beiträge

Standard

Bei uns kostet bei Pitstop Klimaservice (Leeranlagen ausgeschlossen) 89 €. Ich hab aber ne Leeranlage.

Ich glaube R134a gefällt mir nicht. Grundsätzlich Schlauch zwischen die Kühlmittelkanne und Klima, dann Hahn auf, und zwischendurch nachwiegen, bis eine richtige Menge übergegangen ist.

PS:
Duracool 12a (1/2,5 x R134a Füllmenge)
Hychill Minus30 ( 1/3 x R134a Füllmenge)
Easyklima

Basiert alles auf Propan / Isobutan Mischung. Bei Hychill Minus30 scheinbar ca. im Mischungsverhältnis 57,5%/42,5%.

Wobei Isobutan (Siedepunkt -11,7°C) in Reinform auch Kühlmittel in Haushaltskühlgeräten ist. Propan (Siedepunkt -42,1°C) ebenso oder für Klimaanlagen Verwendung findet.

Mischungen mit nennenswertem Anteil Butan/n-Butan haben da drin eher nix verloren. Da der Siedepunkt höher liegt, als für ein Klimamittel Sinn macht.

Ein besonderer Hohn ist die Klima- und Gesundheitsschädlichkeit von R134a in uralten Klimaanlagen. Angst vor Brandgefahr bei Propan? Isobutan? Alles kein Problem, sonst gäbe es auch kein R1234yf.

Ich check jetzt mal mit 130 Gramm MSR IsoPro oder Primus Wintergas (beides Isobutan/Propan 80/20) plus 130 Gramm Sievert/Rothenberger Propan 100% die Lage.

Also mit 150 Gramm Propan / 110 Gramm Isobutan. Analog Hychill Minus30 und Konsorten.

Dann werde ich sehen, ob die Klima geht, und auch dicht hält. Und wenn das Gas nach und nach entweicht, dann ist es umweltmäßig ganz einfach wumpe. Bzw wenn ich keine Lust mehr drauf hab, mach ich einfach selber den Hahn auf.

Was lediglich nicht OK ist, ist fluorkohlenwasserstoffbasiertes R134a mischen mit irgendwas. Und dann freilassen, oder mit diesem Gemisch zum Klimaservice und Absaugen gehen. Oder R134a testweise in möglicherweise undichte Anlagen einfüllen...

Geändert von Omega (06.10.2019 um 15:11 Uhr)
Omega ist offline  

Mit Zitat antworten

Werbung


Alt 06.10.2019, 22:38      Direktlink zum Beitrag - 11 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2007
Golf 4
Motor: 1.6 AKL 74KW/100PS 10/97 -
Beiträge: 2.185
Abgegebene Danke: 856
Erhielt 460 Danke für 367 Beiträge

Standard

Wenn Du eine leere Klimaanl. einfach so befüllst, dann kompimierst Du die Luft in der Anlage. Daher mußt Du vorher evakuieren, um danach zu füllen. Um die Anlage abzudrücken, nimmt man vorzugsweise Stickstoff.
Nur wenn ein Restdruck bzw. Restfüllung besteht, kannst Du auch nachfüllen
Schlupf ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Schlupf für den nützlichen Beitrag:
Omega (07.10.2019)
Alt 06.10.2019, 22:46      Direktlink zum Beitrag - 12 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Omega
 
Registriert seit: 14.04.2014
Bora 1.6 16V AZD
Ort: Bayern
Verbrauch: 7 Liter ∅
Motor: 1.6 AZD 77KW/105PS 09/00 - 11/01
Beiträge: 3.638
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 682
Erhielt 658 Danke für 563 Beiträge

Standard

Ich bau den Trockner aus, puste alles maximal mit 8 bar Druckluft aus, leg Lumpen hin, die das Öl aufnehmen, beim auspusten dreh ich den Kompressor.

Dann füll ich an geeigneter Stelle die 120 Gramm Öl ein, bau den frischen Trockner rein.

Dann schließe ich die Ventile an Hoch- und Niederdruck an, schliesse an dem einen das Wintergas an, und mach das andere Ventil auf. Dann drücke ich aus der Anlage mit wenig Druck Isobutan/Propan die Luft raus, drehe am Kompressorrad. (Ich hoffe, das frische Öl bleibt irgendwo untendrin. Sonst muss ich das nachträglich mithilfe von Schlauch unter Gasdruck einfüllen).

Dann mach ich das zweite Ventil zu, und fülle mit ca 140 Gramm Propan, 100 Gramm Isobutan voll wie in Down Under.

Ich glaub dann hab ich es so akkurat gemacht, wie man das eben machen kann. Und im Winter werde ich trockene Luft haben, und im Sommer kalte Luft.

Abgedrückt wird nur, wenn die Anlage sich innerhalb von nen paar Monaten wieder leert. Zur Lecksuche mit UV Licht und so müsste ich dann in der Werkstatt nen Klimaspezialisten behelligen.

Falls was nicht klappt mit dem Luft entfernen, dann kann ich mein unbedenkliches teilbefülltes Propan/Isobutan einfach ablassen, mit Druckluft auspusten, und kann mir die Klimaanlage mit dem Klimagerät evakuieren lassen. Und danach dann erst weitermachen wie geplant.

Geändert von Omega (06.10.2019 um 23:30 Uhr)
Omega ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2019, 23:36      Direktlink zum Beitrag - 13 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2007
Golf 4
Motor: 1.6 AKL 74KW/100PS 10/97 -
Beiträge: 2.185
Abgegebene Danke: 856
Erhielt 460 Danke für 367 Beiträge

Standard

Na dann mach es so wie Du schreibst! :-)
Schlupf ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2019, 23:51      Direktlink zum Beitrag - 14 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Omega
 
Registriert seit: 14.04.2014
Bora 1.6 16V AZD
Ort: Bayern
Verbrauch: 7 Liter ∅
Motor: 1.6 AZD 77KW/105PS 09/00 - 11/01
Beiträge: 3.638
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 682
Erhielt 658 Danke für 563 Beiträge

Standard

Ja, bin echt gespannt, ob das Gas über die Jahre einfach entwichen ist und sonst alles geht.

Morgen sehe ich erst mal nach, ob die Klima überhaupt die 6 Bar Druckluft vom Samstag gehalten hat.

Ziehe auch erstmal alle Materialien zusammen gerade.
Omega ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2019, 00:41      Direktlink zum Beitrag - 15 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2007
Golf 4
Motor: 1.6 AKL 74KW/100PS 10/97 -
Beiträge: 2.185
Abgegebene Danke: 856
Erhielt 460 Danke für 367 Beiträge

Standard

Klimagas ist flüchtiger als Luft, daher kann es trotzdem noch ein Dichteproblem geben, selbst wenn jetzt alles dicht scheint.
Schlupf ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2019, 01:12      Direktlink zum Beitrag - 16 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Omega
 
Registriert seit: 14.04.2014
Bora 1.6 16V AZD
Ort: Bayern
Verbrauch: 7 Liter ∅
Motor: 1.6 AZD 77KW/105PS 09/00 - 11/01
Beiträge: 3.638
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 682
Erhielt 658 Danke für 563 Beiträge

Standard

Zwei Tage ist eh keine Garantie für irgendwas. Einzig, wenn die Luft jetzt direkt halbiert oder draußen ist, dann weiß ich sicher etwas - dass eine Lecksuche gemacht werden muss.

Wenn die Klima nicht mal mindestens drei Monate den Druck hält mit Klimagas, dann muss ich eh die Lecksuche machen.

Trotzdem wäre es nützlich zu wissen, dass/ob Klimadruckschalter, Kompressor usw. prinzipiell ihren Dienst tun. Kann ja auch alles Schrott sein.


PS:
Hab heute festgestellt, durch einen Zufall, nämlich weil ich Wasser verspritzt hab, dass das Ventil der Klimaanlage undicht ist: 357820795H. Es bilden sich Blasen bei Bewässerung. So kann das natürlich nichts werden.

Geändert von Omega (07.10.2019 um 20:12 Uhr)
Omega ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2019, 00:38      Direktlink zum Beitrag - 17 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Omega
 
Registriert seit: 14.04.2014
Bora 1.6 16V AZD
Ort: Bayern
Verbrauch: 7 Liter ∅
Motor: 1.6 AZD 77KW/105PS 09/00 - 11/01
Beiträge: 3.638
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 682
Erhielt 658 Danke für 563 Beiträge

Standard

Ich habe ein Adapter fertig gemacht aus einer 3 Wege Monteurhilfe, einem EN 417 Kartuschenventil sowie ner Schlauchtülle und kleinen Schellen und Druckluftschlauch mit Gewebe.

Es empfiehlt sich, eine große Spritze zu haben, um PAG 046 Öl in den Schlauch einzufüllen. Ich hab ca 120 ml eingefüllt, da ich es nicht wagte den Klimakompressor nach mindestens fünf Jahren Leerstand trocken in Betrieb zu nehmen. Wer weiss, ob noch Restöl vorhanden war.

Ich hab dann einmal testweise 200 Gramm Isobutan/Propan eingefüllt. Und in der Tat, das erste Mal sah ich den Klimakompressor laufen!

Der Klimafehler 318 ist weg (00792 - A/C Druckschalter (F129)).

Weiss jemand was für ein Temperatursensor im Messwertblock 010,3 der Climatronic steht? Bei mir steht da -99.0°C. Da ist doch was faul.

Auf jeden Fall muss ich jetzt noch das undichte Niederdruckeinfüllventil tauschen, ebenso den Klimatrockner. Dann kann ein Langzeittest gemacht werden, ob die Klima OK ist. Sehr interessant das Ganze.

Geändert von Omega (11.10.2019 um 00:41 Uhr)
Omega ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2019, 17:47      Direktlink zum Beitrag - 18 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Omega
 
Registriert seit: 14.04.2014
Bora 1.6 16V AZD
Ort: Bayern
Verbrauch: 7 Liter ∅
Motor: 1.6 AZD 77KW/105PS 09/00 - 11/01
Beiträge: 3.638
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 682
Erhielt 658 Danke für 563 Beiträge

Standard

Also die Klima ist defekt. Ich hab mit gut 2 bar befüllt. Im Betrieb des Klimakompressors hab ich niederdruckseitig ca 2 bar und hochdruckseitig gut zwei bar.

Nach meinen Nachforschungen ist es denkbar, dass das Expansionsventil verstopft ist, und/oder die Anlage Rostbildung hat.

Sicher ist alles vermockt.

Überlege, das Expansionsventil zu tauschen, die Anlage "irgendwie" so gut wie eben möglich zu leeren, dann Trocknertausch, befüllen.

Ggfs dann nochmal Trocknertausch und Neubefüllung.

Meinungen zur Diagnose?
Omega ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2019, 18:05      Direktlink zum Beitrag - 19 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2018
Golf IV
Motor: 1.9 CL ATD 74KW/100PS 02/00 -
Beiträge: 2.695
Abgegebene Danke: 1.316
Erhielt 543 Danke für 485 Beiträge

Standard

Dreht der kompressor überhaupt
ratbaron ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 11.10.2019, 18:08      Direktlink zum Beitrag - 20 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Omega
 
Registriert seit: 14.04.2014
Bora 1.6 16V AZD
Ort: Bayern
Verbrauch: 7 Liter ∅
Motor: 1.6 AZD 77KW/105PS 09/00 - 11/01
Beiträge: 3.638
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 682
Erhielt 658 Danke für 563 Beiträge

Standard

Die Magnetkupplung zieht an, der Kompressor dreht.

PS, also denk ich mal. an der Riemenscheibe dreht sich was mit, dass sich früher nie gedreht hat.


Hab auch Drehzahländerungen, und nen Zischen Bereich Handschuhfach im Nachlauf der Klima, z.B. wenn man auf Eco schaltet, was sonst net da war.



Geändert von Omega (11.10.2019 um 18:12 Uhr)
Omega ist offline  

Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
basti0087 Werkstatt 3 09.09.2010 21:45
Master_wulf Elektronik, Tacho, Alarmanlagen & ZV 4 18.08.2010 07:56
k.dytrt Tuning Allgemein 5 16.09.2008 07:32
tdiboy Werkstatt 14 05.02.2007 18:40


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:33 Uhr.

Kontakt - Datenschutz - Archiv - Impressum - Nach oben