Golf 4 Forum  
Zurück  > >

Portal Forum Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren
Alt 05.09.2020, 19:28
     Direktlink zum Beitrag - 1 Zum Anfang der Seite springen
Benutzer
 
Registriert seit: 31.08.2016
Motor: 1.4 AHW 55KW/75PS ab 10/97 -
Beiträge: 45
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

Standard Hydrostößel mitmachen bei Nockenwellengehäuse abdichten?

Hallo, folgende Problemmatik
Mein Golf4 verliert an der Wasserpumpe Kühlwasser.
Habe vor knapp 4 Jahren Zahnriemen und Pumpe machen lassen und seitdem bin ich ca. 30.000Km gefahren. Nun hat der Wagen ca. 220.000km drauf.

Nun wollte ich das alles selber machen. Werkzeug habe ich da bzw. bestellt. Da bei mir am Nockenwellengehäuse aufjedenfall 1 Zündkerzenschacht mit Öl voll läuft, meine es war der 3. Zylinder wollte ich gleich die Dichtung mit neu machen. Ist es sinnvoll die Hydrostößel mit auszutauschen, da man einmal dabei ist und gut dran kommt? Macht das Sinn? Geräuschtechnisch weiss ich ehrlich gesagt gar nicht, ob sich das normal angehört hat. Wenn ja, gibt es noch andere Sachen die man neu machen sollte (Dichtungen etc.)?
Muss man wirklich neue Schrauben für das Nockenwellengehäuse benutzen?



Geändert von undergrounder (05.09.2020 um 20:50 Uhr)
undergrounder ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2020, 12:20      Direktlink zum Beitrag - 2 Zum Anfang der Seite springen
Kettenspanner
 
Benutzerbild von didgeridoo
 
Registriert seit: 09.01.2010
++ Golf IV 3.2 VR6 FWD ++ ++ Bora-Variant 1.8T ++
Ort: Stuttgart
Motor: 3.2 R32 BFH 177KW/241PS 06/02 -
Beiträge: 12.276
Abgegebene Danke: 2.040
Erhielt 3.379 Danke für 2.591 Beiträge

Standard

Der Satz neue Hydrostößel kostet 30-50€ also eigentlich „geschenkt“.
Andererseits ist es ein 1.4/1.6 16V mit über 200tkm - da würde ich wahrscheinlich nur das allernötigste machen.

Sonst kannst du auch gleich noch mit Zylinderkopfdichtung und Ventilschaftdichtungen weiter machen..
didgeridoo ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2020, 13:13      Direktlink zum Beitrag - 3 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Omega
 
Registriert seit: 14.04.2014
Bora 1.6 16V AZD
Ort: Bayern
Verbrauch: gut 7 Liter
Motor: 1.6 AZD 77KW/105PS 09/00 - 11/01
Beiträge: 3.078
Abgegebene Danke: 561
Erhielt 502 Danke für 439 Beiträge

Standard

Ich halte das für ein Gerücht, dass die Hydrostößel beim 16V prophylaktisch erneuert werden müssen. Die Tassenstößel anderer Motoren sind eine andere Sache und können strukturell versagen.

Hydrostößel würde ich tauschen, wenn der Motor vermockt war, Ölwechselintervalle überzogen waren mit schlechtem Öl. Wenn jährlich Ölwechsel gemacht wurde, und keine großen Ablagerungen zu erwarten sind, denke ich nicht, dass man es machen "muß". Ich hab Null Unterschied gemerkt, obwohl ich Ablagerungen im Motor hatte.

Dennoch, 16 x Ina 420009810 gibt es für 50 €. Tausch sie vielleicht, aber erwarte keine Verbesserung. Und schön geölt einsetzen. Und Schlepphebel/Nockenwellengehäusedeckel sorgfältig setzen!
Omega ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2020, 14:05      Direktlink zum Beitrag - 4 Zum Anfang der Seite springen
Kettenspanner
 
Benutzerbild von didgeridoo
 
Registriert seit: 09.01.2010
++ Golf IV 3.2 VR6 FWD ++ ++ Bora-Variant 1.8T ++
Ort: Stuttgart
Motor: 3.2 R32 BFH 177KW/241PS 06/02 -
Beiträge: 12.276
Abgegebene Danke: 2.040
Erhielt 3.379 Danke für 2.591 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von Omega Beitrag anzeigen
Die Tassenstößel anderer Motoren sind eine andere Sache und können strukturell versagen.
Die Hydrostößel der 16V und 24V Motoren enthalten genau wie die größeren Tassenstößel der 8V und 20V Motoren im Golf 4 ein Ventil, welches durch eine Feder zugehalten wird.
Erlahmt diese Feder, oder klemmt das Ventil beispielsweise aufgrund von Ölkohle, kommt es zu dem typischen Hydroklappern beim Motorstart, da das Öl dann bei stehendem Motor abläuft.

Hydrostößel sind mMn Verschleißteile und gehören bei einer (richtigen) Motorrevision nach 200tkm einfach mit dazu.

Wenns aber wie in diesem Beispiel hier um ein Auto mit 1000€ Wiederbeschaffungswert geht und nur eine Reparatur (keine Revision) durchgeführt werden soll, mach nur das Nötigste!
Eine Tube DirkoHT, Nockenwellengehäuse abdichten und den alten Zahnriemen wieder drauf. Fertig.
didgeridoo ist offline  

Mit Zitat antworten

Werbung


Alt 10.09.2020, 16:00      Direktlink zum Beitrag - 5 Zum Anfang der Seite springen
Administrator
 
Benutzerbild von VW-Mech
 
Registriert seit: 20.12.2010
99er Golf 4 1.9T GT28 / 01er Golf 4 Cabrio 2.3l VR5 Umbau / 02er Golf 4 GTI 1.8T
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 15.638
Abgegebene Danke: 98
Erhielt 4.611 Danke für 3.125 Beiträge

Standard

Wenn der Kram eh zerlegt wird mach die Hydros neu, fertig.


VW-Mech ist offline  

Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
hans-dieter Werkstatt 14 06.11.2017 21:16
nwa Golf4 75 23.03.2017 00:50
Russian_GoLF Carstyling 30 14.05.2010 22:03


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:26 Uhr.