Golf 4 Forum  
Zurück  > >

Portal Forum Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren
Alt 17.09.2020, 15:26      Direktlink zum Beitrag - 21 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2018
Golf IV
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 1.795
Abgegebene Danke: 947
Erhielt 334 Danke für 300 Beiträge

Standard

Jetzt kann man nur in den sauren Apfel beissen...
Das einzige was ich empfehlen kann in Zukunft ist bei Pannen das, was ich immer empfehle.
Auto erst mal an Strassenrand / Parkplatz rollen oder schieben, erstmal tief durchatmen und dann in Ruhe schauen.

Wenn das Auto schon mal auf dem Hof steht oder halb zerlegt ist, dann wirds (immer, egal welche Werkstatt) umso schwieriger.


ratbaron ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2020, 17:15      Direktlink zum Beitrag - 22 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von mikesch1999
 
Registriert seit: 17.09.2012
Ort: Minden
Motor: 1.6 AKL 74KW/100PS 10/97 -
Beiträge: 764
Abgegebene Danke: 276
Erhielt 70 Danke für 65 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von ratbaron Beitrag anzeigen

Wenn es um das Radlager geht, dann reicht es die Antriebswelle von innen reinzustecken und aussen mit der alten Mutter/Schraube gut anzuziehen. Ich gehe ja davon aus, dass das Auto nur geschoben bzw. mit Seilwinde gezogen wird.
Der Stumpf der Antriebswelle mit Mutter/Schraube sichert auf der Aussenseite und auf der Innenseite aufliegend am Achsgelenk bzw. Radlagergehäuse.

Mit dem Getriebe müssen die Antriebswellen um das Radlager zu sichern nicht unbedingt verbunden sein, aber um Schäden zu vermeiden, sollte man sie ungefähr in Normallage mit einem Draht gesichert halten.
Ok, das habe ich so nicht gewusst... Man lernt nie aus.
mikesch1999 ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2020, 17:41      Direktlink zum Beitrag - 23 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2007
Golf 4
Motor: 1.6 AKL 74KW/100PS 10/97 -
Beiträge: 1.848
Abgegebene Danke: 570
Erhielt 325 Danke für 271 Beiträge

Standard

Darf ich da auch mal noch etwas dazu sagen?

Alles richtig bisher und vielleicht mal überlegen, ob man in Zukunft etwas Geld in eine Mitgliedschaft bei einem Automobil-Club anpeilt.
Sowas rettet im Ernstfall erst einmal über den "Berg" und als "Plusmitglied" wird das geliebte Auto auch in die Werkstatt der Wahl gebracht.

Einmal im Jahr den Preis für "Volltanken" opfern und die Sache ist rund!
Wenn man sich nicht ganz sicher ist, dann wissen die Leute sogar wo man gut und günstig hin muß, weil die meist alle guten Werkstätten in der Umgebung kennen.

Klar, wenn man selber Schrauber ist und vielleicht noch einen guten Freundeskreis hat, der in Notsituationen helfen kann, dann muß so eine Mitgliedschaft nicht sein.

Sollte eben jeder mal drüber in Ruhe nachdenken, schadet nicht!
Schlupf ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2020, 17:46      Direktlink zum Beitrag - 24 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Abbi
 
Registriert seit: 04.01.2018
Golf 4 Jubi GTI
Ort: Hannover
Motor: 1.8 GTI R AUQ 132KW/180PS 06/01 -
Beiträge: 295
Abgegebene Danke: 138
Erhielt 54 Danke für 51 Beiträge

Standard

Wenn das Schwungrad und die Kupplung neu ist, hast du wieder eine Geräuschkulisse und ein Fahrverhalten mit dem dann die anderen Mängel wahrgenommen werden können

Im Ernst- Die 500.000km sind bestimmt drin, wenn die Einstellung zu Instandhaltunsgarbeiten stimmt. Junges Auto= viel Wertverlust, grundsätzlich relativ geringe Instandhaltungskosten. Altes Auto= wenig Wertverlust, grundsätzlich höhere Instandhaltungskosten.

Ich habe meinen AJM von 133.00km bis 334.000km auf Langstrecke gefahren und habe außer kllassischen Verschleißteilen wie Bremse, Reifen, usw. folgende größere/ teurere Arbeiten erledeigen müssen:
  • Gleich nach Kauf mal den Leitungssatz der Pumpe-Düse Elemente und eine neue Drosselklappe, sowie einen neuen Luftmassenmesser bei ca. 134.000km.
  • Fahrwerk komplett bei ca. 180.000km (Kein Muss, habe auf Sportfahrwerk umgebaut)
  • Kupplung mit Zweimassenschwungrad bei 280.000km
  • Wasserkühler bei 312.000km

Das finde ich voll ok. Mit einem Fahrprofil mit mehr Kurzstrecke und/oder Anhängerbetrieb wären die Antriebswellen bestimmt noch in meiner Liste hinzugekommen.
Abbi ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2020, 19:27      Direktlink zum Beitrag - 25 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2018
Golf IV
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 1.795
Abgegebene Danke: 947
Erhielt 334 Danke für 300 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von mikesch1999 Beitrag anzeigen
Ok, das habe ich so nicht gewusst... Man lernt nie aus.
Denke du hattest evtl eine andere Konstruktion im Kopf, wie bei einer Kardanwelle etc. Da ist das durchaus wichtig, dass sie beidseitig eingespannt ist
ratbaron ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2020, 00:04      Direktlink zum Beitrag - 26 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von mikesch1999
 
Registriert seit: 17.09.2012
Ort: Minden
Motor: 1.6 AKL 74KW/100PS 10/97 -
Beiträge: 764
Abgegebene Danke: 276
Erhielt 70 Danke für 65 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von Schlupf Beitrag anzeigen
Einmal im Jahr den Preis für "Volltanken" opfern und die Sache ist rund!
Wenn man sich nicht ganz sicher ist, dann wissen die Leute sogar wo man gut und günstig hin muß, weil die meist alle guten Werkstätten in der Umgebung kennen.
Naaa, da wäre ich aber auch nicht immer so sicher. In den Niederlanden ist mir während meines Urlaubs die Antriebswelle fliegen gegangen. Kein Werkzeug dabei, also Pannendienst genutzt. Der hat mir dann auch eine suuuper Werkstatt empfohlen. Das war das letzte Loch. Auf dem Weg nach Deutschland ist mir die Welle dann wieder fliegen gegangen. Da gibt es auch Vetternwirtschaft. Da wirst nicht unbedingt zum besten gebracht, sondern dem der am besten schmiert..

Ohhh... Muss mein Profilbild mal wieder änder. .. Bin jetzt bei 370.000 km... 500.000 km wäre schon ein Traum ...

Geändert von mikesch1999 (18.09.2020 um 00:09 Uhr)
mikesch1999 ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2020, 00:46      Direktlink zum Beitrag - 27 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Benutzerbild von Lieblingsauto
 
Registriert seit: 07.09.2020
Golf IV Diesel
Ort: RheinNeckarDelta
Verbrauch: 6,5 l bei 160 km/h
Motor: 1.9 AJM 85KW/115PS 05/99 - 07/01
Beiträge: 29
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 7
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

Standard

Sodala, heute konnte ich das gute Stück endlich aus der Werkstatt holen... Hm... Das hat gedauert, weil normal arbeiten da 3, es war aber nur einer da. Krass, wie man sowas alleine hinkriegen soll. Dementsprechend ist es jetzt auch.

Fast 1.500 € gelöhnt. Bilanz:

-> Ich muss kommende Woche nochmal hin, weil irgendso ein Dichtungsteil auf die Schnelle nicht zu beschaffen war. Da ist jetzt eine vorübergehende Lösung drin. Also nächsten Donnerstag wieder.

++ Er hat den Stellmotor für die Umluftklappe auch noch einfach so eingebaut ohne Aufpreis (der Neue lag im Auto und das Handschufach war ja schon ab). Genial!! Da hätte ich bestimmt ewig gebraucht. Das Rattern ist weg. Perfekt.

- Ich bin nicht sicher, ob er den angelernt hat. Er hielt das für unnötig, habe ihn aber drum gebeten. Und als ich heute fragte, war ich mir bei seiner Antwort nicht sicher, ob der Stellmotor wirklich angelernt ist...

- Das Lenkrad steht jetzt schief, wenn ich geradeaus fahre. Angerufen, ob das gefährlich ist. Nee, kann bis Donnerstag warten.

- Nach ca. 6 km beim Einbiegen auf einen Parkplatz: Ein feines Pfeifen in einem sehr hohen Ton. Rechts einschlagen - Pfeifen. Links einschlagen: Pfeifen. Angerufen, ob das gefährlich ist. Nee, kann bis Donnerstag warten. Nach dem Einkaufen wieder losgefahren und nach einem km ging das Pfeifen wieder los.
Oh Graus - WAS KÖNNTE DAS SEIN??

++ Das Kupplungspedal lässt sich jetzt bei zarter Berührung durchdrücken, vorher war das so 'ne Art Krafttraining. Sehr angenehm. Bald sehen meine Beine wieder gleich aus :-)

++ Er hat Fotos gemacht von den Teilen. Wenn alles gutgeht, schickt er sie mir zu und ich poste sie hier. Es war wirklich alles voller schwarzer Paste da drinnen. Krass. Und diese Scheibe, die wohl die Kupplung ist... da sagte er, die sei normal dicker- sie ist fast bis zu diesen Gummidingern in den Löchern (sorry, kein Plan wie das Zeug heißt) abgeschliffen. Es ist übrigens ein VW-Zeichen eingeprägt. Ob die noch Original war? Das wäre ja ein Ding.

- Beim gemeinsamen Einladen von meinem Fahrrad hat er die Innenverkleidung am hinteren Sitz abgerissen ... Das habe ich später gemerkt und sie zum Glück wieder befestigen können.


Also... ja... ich habe ...gemischte Gefühle...
Das war's erstmal mit dem Update. Ich hoffe, ihr wisst was zu meiner Frage weiter oben. Bis Donnerstag muss ich nämlich ungefähr 300 km fahren.


To be continued...

Geändert von Lieblingsauto (20.09.2020 um 00:51 Uhr)
Lieblingsauto ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2020, 01:39      Direktlink zum Beitrag - 28 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2018
Golf IV
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 1.795
Abgegebene Danke: 947
Erhielt 334 Danke für 300 Beiträge

Standard

Das mit dem pfeifen kann auch Elnfach nur zu wenig Öl in der servo Lenkung sein. Auffüllen
ratbaron ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu ratbaron für den nützlichen Beitrag:
mikesch1999 (23.09.2020)
Alt 20.09.2020, 12:01      Direktlink zum Beitrag - 29 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Benutzerbild von Lieblingsauto
 
Registriert seit: 07.09.2020
Golf IV Diesel
Ort: RheinNeckarDelta
Verbrauch: 6,5 l bei 160 km/h
Motor: 1.9 AJM 85KW/115PS 05/99 - 07/01
Beiträge: 29
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 7
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

Standard

Danke dir für die Info!

Habe jetzt das Internet und das Forum nach dem Thema Golf 4 Servolenkung Öl nachfüllen durchsucht. Dabei bin ich auf einen Beitrag gestoßen, in dem steht, dass jemandem beim Reparaturversuch von Zündkerzen/Zündspule ein Leitungsschlauch der Servolenkung abgegangen ist.

Das kann also tatsächlich bei ner Reparatur passieren. Irgendwie sehe ich dann nicht ein, das selber nachzufüllen. Bisher hatte er das ja noch nie und direkt nach der Werkstatt fängt das an ....???

Noch dazu ist ja die Spur (oder wie man das nennt) falsch eingestellt und in einem anderen Beitrag, den ich gefunden habe (Suche nach "Pfeifen"), lag das Pfeifen dadran. *seufz*

Ich prüfe heute jedenfalls mal das Servolenkungs-Öl.
Lieblingsauto ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2020, 12:20      Direktlink zum Beitrag - 30 Zum Anfang der Seite springen
Kettenspanner
 
Benutzerbild von didgeridoo
 
Registriert seit: 09.01.2010
++ Golf IV 3.2 VR6 FWD ++ ++ Bora-Variant 1.8T ++
Ort: Stuttgart
Motor: 3.2 R32 BFH 177KW/241PS 06/02 -
Beiträge: 12.310
Abgegebene Danke: 2.054
Erhielt 3.400 Danke für 2.606 Beiträge

Standard

Egal welche Mängel jetzt in Folge der teuren Reparatur auftreten, Du rennst so lange zu PitStop, bis alles passt! Notfalls mit einem Anwalt.

-> Die Spur wird noch eingestellt! (warum ist die Spur nach einem Kupplungswechsel überhaupt verstellt? seltsam..)
-> Quietschende Geräusche aus der Lenkung können aufgrund eines zu geringen Servoöl Füllstands auftreten. BITTE NICHT SELBST NACHFÜLLEN !
Du fährst direkt wieder zu PitStop und beschwerst Dich. Vielleicht haben die Dullies den Hochdruckschlauch beim Getriebe Aus- / Einbau beschädigt und Du verlierst jetzt Servoöl..
-> und das Thema mit der "vorübergehenden Lösung" für das Dichtungsteil lässt Du Dir nochmal genauer erklären und das soll die Werkstatt natürlich auch noch in Ordnung bringen - vielleicht hat das auch etwas mit dem Servoölverlust zu tun?

Was die beschädigte Türverkleidung beim "gemeinsamen Einladen" angeht: Ich fürchte da hast Du Pech gehabt. Der Mechaniker wird behaupten das war Dein Fehler.

Der Einbau des V71 Stellmotors für die Umluftklappe ist mit eingepreist
Außerdem muss nach dem Einbau sehr wohl einmal die Grundeinstellung durchgeführt werden. Wäre ja blöd wenn der neue Stellmotor gleich wieder kaputt geht...

Geändert von didgeridoo (20.09.2020 um 12:24 Uhr)
didgeridoo ist gerade online  

Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2020, 12:26      Direktlink zum Beitrag - 31 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Benutzerbild von Lieblingsauto
 
Registriert seit: 07.09.2020
Golf IV Diesel
Ort: RheinNeckarDelta
Verbrauch: 6,5 l bei 160 km/h
Motor: 1.9 AJM 85KW/115PS 05/99 - 07/01
Beiträge: 29
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 7
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

Standard

Ich muss heute 25 km wo hinfahren.... Geht das dann überhaupt?

Auto bringe ich morgen früh wieder zu Pitstop, das war jetzt eh geplant. Und hoffe, bis nachmittags ist dann alles gut, da brauche ich es nämlich wieder.
Lieblingsauto ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2020, 12:38      Direktlink zum Beitrag - 32 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2018
Golf IV
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 1.795
Abgegebene Danke: 947
Erhielt 334 Danke für 300 Beiträge

Standard

Nicht Auf voll Einschlag lenken (beim ein und ausparken usw)
Die Lenkungen im G4 sind nicht so empfindlich da gibts andere die sind sofort kaputt (Porsche etc.) .

Warum die Lenkung verstellt und ggf nicht voll befüllt ist kann dir Hier aus der Ferne keiner beantworten ... vielleicht irgendwelche unnötigen Arbeiten bei der Reparatur durchgeführt.

Bring die Kiste zur Werkstatt und sie sollen es beheben
ratbaron ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2020, 12:39      Direktlink zum Beitrag - 33 Zum Anfang der Seite springen
Kettenspanner
 
Benutzerbild von didgeridoo
 
Registriert seit: 09.01.2010
++ Golf IV 3.2 VR6 FWD ++ ++ Bora-Variant 1.8T ++
Ort: Stuttgart
Motor: 3.2 R32 BFH 177KW/241PS 06/02 -
Beiträge: 12.310
Abgegebene Danke: 2.054
Erhielt 3.400 Danke für 2.606 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von Lieblingsauto Beitrag anzeigen
Ich muss heute 25 km wo hinfahren.... Geht das dann überhaupt?
gut, dann stell das Fzg auf einen ebenen Untergrund, Lekung in Geradeausstellung - und schau mal in den kleinen schwarzen Behälter mit dem grünen Deckel. Ggf. mit einer Wasserpumpenzange (vorsichtig) aufdrehen.

Unten an dem Deckel hängt ein Peilstab dran mit einer MIN und MAX Markierung.

Falls zu wenig (oder kein) Servoöl im Ausgleichbehälter ist, solltest Du von Deiner 25km Fahrt morgen absehen.
didgeridoo ist gerade online  

Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2020, 12:59      Direktlink zum Beitrag - 34 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Benutzerbild von Lieblingsauto
 
Registriert seit: 07.09.2020
Golf IV Diesel
Ort: RheinNeckarDelta
Verbrauch: 6,5 l bei 160 km/h
Motor: 1.9 AJM 85KW/115PS 05/99 - 07/01
Beiträge: 29
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 7
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

Standard

Gleich runtergewetzt und nachgeschaut:

Das Öl steht 1 mm unter Minimum. Und unter dem Motor sind zwei ca. 5 - 6 cm große Ölflecken. Die zwei Stellen darüber - da ist auch Öl dran. :-( Ich hab nen Termin im ODW, den muss ich jetzt absagen, ist das zum ***en.

Ich fahre das Auto lieber gleich wieder zum Pitstop (guter Grund für einen Sonntagsspaziergang nach Hause), das sind bloß ca. 1,5 km. Da kann er dann stehen und Öl verlieren, ohne dass was kaputtgeht. Ich hoffe, die geben mir morgen einen Ersatzwagen.
Lieblingsauto ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Lieblingsauto für den nützlichen Beitrag:
didgeridoo (20.09.2020)
Alt 20.09.2020, 14:27      Direktlink zum Beitrag - 35 Zum Anfang der Seite springen
Administrator
 
Benutzerbild von VW-Mech
 
Registriert seit: 20.12.2010
99er Golf 4 1.9T GT28 / 01er Golf 4 Cab. 2.3l VR5 / 02er Golf 4 GTI 1.8T / / 98er Golf 4 1.4 16v
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 15.796
Abgegebene Danke: 98
Erhielt 4.685 Danke für 3.175 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von didgeridoo Beitrag anzeigen

(...)

schau mal in den kleinen schwarzen Behälter mit dem grünen Deckel. Ggf. mit einer Wasserpumpenzange (vorsichtig) aufdrehen.
Nehmt einen Schraubendreher, einfach den Schaft waagrecht in die Kerbe im Deckel und drehen.

Mit Zange etc gibt's nur Kratzer.
VW-Mech ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2020, 14:33      Direktlink zum Beitrag - 36 Zum Anfang der Seite springen
Kettenspanner
 
Benutzerbild von didgeridoo
 
Registriert seit: 09.01.2010
++ Golf IV 3.2 VR6 FWD ++ ++ Bora-Variant 1.8T ++
Ort: Stuttgart
Motor: 3.2 R32 BFH 177KW/241PS 06/02 -
Beiträge: 12.310
Abgegebene Danke: 2.054
Erhielt 3.400 Danke für 2.606 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von VW-Mech Beitrag anzeigen
Nehmt einen Schraubendreher, einfach den Schaft waagrecht in die Kerbe im Deckel und drehen.

Mit Zange etc gibt's nur Kratzer.
Bis Dir das erste mal ein (bombenfest zugedrehter) Deckel dabei zerreißt
Danach nimmst Du auch nur noch die Wasserpumpenzange..

Dass der Deckel eigentlich luftdurchlässig ist und es absolut keinen Sinn macht diesen super fest zuzudrehen - und dass es eigentlich sogar eine Pfeilmarkierung gibt, bis wohin der Deckel zugedreht wird, ist ein anderes Thema.
didgeridoo ist gerade online  

Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2020, 14:40      Direktlink zum Beitrag - 37 Zum Anfang der Seite springen
Administrator
 
Benutzerbild von VW-Mech
 
Registriert seit: 20.12.2010
99er Golf 4 1.9T GT28 / 01er Golf 4 Cab. 2.3l VR5 / 02er Golf 4 GTI 1.8T / / 98er Golf 4 1.4 16v
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 15.796
Abgegebene Danke: 98
Erhielt 4.685 Danke für 3.175 Beiträge

Standard

Dann kauf ich einen Neuen Deckel und nutze weiterhin KEINE Zange
VW-Mech ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu VW-Mech für den nützlichen Beitrag:
force77 (20.09.2020)

Werbung


Alt 14.10.2020, 21:29      Direktlink zum Beitrag - 38 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Benutzerbild von Lieblingsauto
 
Registriert seit: 07.09.2020
Golf IV Diesel
Ort: RheinNeckarDelta
Verbrauch: 6,5 l bei 160 km/h
Motor: 1.9 AJM 85KW/115PS 05/99 - 07/01
Beiträge: 29
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 7
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

Standard

Hey, ihr lieben Helferlein,

hier nun mal wieder ein Update. Sorry, dass ich mich so lange nicht gemeldet habe. Erst war ich krank und dann so im Stress, dass ich einfach nicht dazugekommen bin, hier nochmal reinzuschauen.

Nach der zweiten Werkstatt-Aktion hat es nochmal paar Tage gedauert, bis das Auto abholbereit war. Ich hab das Gefühl, dass der eine Mechaniker mir lauter Fehler eingebaut hatte, die seine Kollegen dann wieder mühselig beheben mussten. Vielleicht war er sauer, dass er an dem Samstag alleine in der Werkstatt war (siehe die Story oben)...

Von dem lasse ich mir nie mehr was reparieren. Er hatte z.B. zwar netterweise auch den Stellmotor für die Umluftklappe eingebaut, aber dabei das Handschuhfach so blöd verschraubt, dass es total klemmte. aaargh... Habe es dann selbst nochmal abgebaut und es war zum Glück nicht kaputt. Jetzt geht es wieder butterweich zu und auf.

Es gibt so Menschen, die fabrizieren ständig absichtlich Chaos - aber immer so, dass es aus Versehen aussieht.

Das Gefiepe hörte nach einer Weile auf, der andere Mechaniker meinte, das seien die relativ neuen Bremsbeläge, die schleifen sich noch ab und so war es dann auch.

Das Stellmotor ist auch weiterhin still und macht, was er soll. Kein Geratter mehr.
Und so ein lautes metallisches Klappern, das immer beim Anlassen zu hören war, ist nun tollerweise auch weg.

Die Flecken unter dem Auto (siehe Beitrag oben) stammten nicht vom Getriebeöl, sondern waren Bremsflüssigkeit. Das wurde behoben.

Sie haben trotzdem Getriebeöl nachgefüllt - aber leider zu viel, wie ich gestern bemerkt habe. Es war weit über Maximum. Habe heute soviel rausgepumpt, dass es jetzt noch ein bisschen über Maximum steht. Es waren ca. 150 ml zuviel drin.

Also ich bin immer noch unruhig. Mir kommt es vor, als würden die Gänge mit jedem Tag schwerer reingehen, vor allem der 1. und 2. Gang. Deswegen habe ich auch nochmal das Getriebeöl geprüft.

Ist das bei einem so alten Auto normal, dass die Gangschaltung irgendwie hakelig ist? Die Kupplung ist doch jetzt neu, müssten die Gänge da nicht butterweich reingehen? Oder höre ich jetzt die Flöhe husten, weil bei der Reparatur so vieles schiefging und ich nun übermisstrauisch bin?

Und noch eine Frage: Was passiert, wenn ZUVIEL Getriebeöl da drinnen ist?
Lieblingsauto ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2020, 21:42      Direktlink zum Beitrag - 39 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Benutzerbild von Lieblingsauto
 
Registriert seit: 07.09.2020
Golf IV Diesel
Ort: RheinNeckarDelta
Verbrauch: 6,5 l bei 160 km/h
Motor: 1.9 AJM 85KW/115PS 05/99 - 07/01
Beiträge: 29
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 7
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

Standard hier die Fotos

sah schon ziemlich gräuslig aus, oder?
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg photo_2020-09-22_12-36-16.jpg (102,7 KB, 30x aufgerufen)
Dateityp: jpg photo_2020-09-22_12-37-03.jpg (102,1 KB, 19x aufgerufen)
Dateityp: jpg photo_2020-09-22_12-37-04 (3).jpg (102,4 KB, 16x aufgerufen)
Dateityp: jpg photo_2020-09-22_12-37-04.jpg (102,1 KB, 16x aufgerufen)
Dateityp: jpg photo_2020-09-22_12-37-05 (2).jpg (101,2 KB, 19x aufgerufen)
Dateityp: jpg photo_2020-09-22_12-37-05 (3).jpg (103,5 KB, 16x aufgerufen)
Dateityp: jpg photo_2020-09-22_12-37-05.jpg (103,4 KB, 13x aufgerufen)
Dateityp: jpg photo_2020-09-22_12-37-06 (2).jpg (99,3 KB, 15x aufgerufen)
Dateityp: jpg photo_2020-09-22_12-37-06 (3).jpg (101,7 KB, 14x aufgerufen)
Dateityp: jpg photo_2020-09-22_12-37-06 (4).jpg (101,1 KB, 17x aufgerufen)
Dateityp: jpg photo_2020-09-22_12-37-06.jpg (103,2 KB, 16x aufgerufen)
Dateityp: jpg photo_2020-09-22_12-37-07 (2).jpg (100,5 KB, 17x aufgerufen)
Dateityp: jpg photo_2020-09-22_12-37-07.jpg (101,8 KB, 20x aufgerufen)
Dateityp: jpg photo_2020-09-22_12-37-08 (2).jpg (97,2 KB, 20x aufgerufen)
Dateityp: jpg photo_2020-09-22_12-37-08 (3).jpg (96,8 KB, 14x aufgerufen)
Dateityp: jpg photo_2020-09-22_12-37-08.jpg (97,3 KB, 17x aufgerufen)
Lieblingsauto ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2020, 21:50      Direktlink zum Beitrag - 40 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von mikesch1999
 
Registriert seit: 17.09.2012
Ort: Minden
Motor: 1.6 AKL 74KW/100PS 10/97 -
Beiträge: 764
Abgegebene Danke: 276
Erhielt 70 Danke für 65 Beiträge

Standard

Hallo,
es könnte sein, dass die Schaltung eingestellt werden muss. Oder vielleicht hilft das Video hier weiter:

https://www.youtube.com/watch?v=6mpYhydatl4

Ich denke nicht, dass 150 ml irgendwie bedenklich sind. Da dürfte nichts passieren.


mikesch1999 ist offline  

Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
gangschaltung, kupplung

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Phil46 Golf4 7 01.06.2017 22:50
Jong_Udo Werkstatt 7 02.04.2017 22:17
Wolfie Jetzt nehme ich es selbst in die Hand 18 23.09.2013 20:24
jimmyone Golf4 7 05.04.2009 16:12
Lowandwide Werkstatt 0 16.03.2008 12:08


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:07 Uhr.