Golf 4 Forum  
Zurück  > >

Portal Forum Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren
Alt 27.10.2020, 19:07
     Direktlink zum Beitrag - 1 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.07.2020
VW Golf 4 Variant LPG Lovato
Ort: Derzeit westlich von Aachen
Motor: 1.6 AZD 77KW/105PS 09/00 - 11/01
Beiträge: 21
Abgegebene Danke: 3
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

Standard Golf 4 1.6 16V AZD sporadische Leerlaufschwankungen bei warmem Motor...

Servus,

gehöre auch in den Kreis derer hier, deren Golf 4 1.6 16V / AZD sporadische Leerschwankungen zeigt. Laufleistung jetzt etwas über 254 TKM.
Und jetzt hätte ich ein paar (aus der Sicht erfahrener Forianer vielleicht blöder) Fragen:

Bislang springt er immer sofort an. Bei kalter Maschine läuft er ruhig, bei warmer Maschine schwankt die Leerlaufdrehzahl gelegentlich schwach, seltener heftig (die Maschine schüttelt dann so stark, dass ich mir Sorge um die Motorlager mache). Tritt in beiden Betriebsarten auf (LPG oder S9; Einschalten der manuellen Klimaanlage bringt nur geringe Abhilfe, außer dass die Leerlaufdrehzahl insgesamt angehoben wird.

Die gelbe Motorkontrollleuchte leuchtet nicht; ein VCDS um das MSG vollständig auszulesen habe ich leider nicht (hab‘ mir CarPort runtergeladen, aber mein alter laptop macht leider schlapp sobald er keine stabile Netzversorgung hat).

Drosselklappe habe ich zwischenzeitlich gereinigt, und das AGR auch. Den Warm/Kaltluftversteller im Ansaugtrakt habe ich gefunden und provisorisch auf permanente Kaltluftansaugung eingerichtet. All diese Maßnahmen haben auf ihre Weise zur partiellen Verbesserung beigetragen, aber leider die eigentlichen Leerlaufschwankungen nicht beseitigt.

Ich halte es für denkbar, dass sich bei warmem Motor evtl. einige Schläuche/Anschlüsse unterschiedlich verhalten, und dass evtl. dann Falschluft nur angesaugt wird, wenn die entsprechenden Teile hinreichend erwärmt sind? Gefunden habe ich aber bislang keine Stelle (Test mit etwas Bremsenreiniger, zB am Schlauch zum BKV).

Jetzt kommen meine vielleicht blöden Fragen (z.T. auch weil beim AZD der Ansaugtrakt hinter dem Motor ist, zwischen Motor und Spritzwand, also für mich in einem halbdunklen Loch (zumal unser Fahrzeug schwarz lackiert ist):
Wieviele Unterdruckschläuche gibt es am Ansaugtrakt? (und sind diese alle von oben zugänglich?)

Wenn ich die Unterdruckschläuche tauschen sollte, gibt es die als kompletten Satz? Oder kann ich da ggf Silikonschläuche als Meterware kaufen (falls ja, welche Durchmesser sind erforderlich?)

Kann ich die Zündanlage (Zündkabel o.ä.) ausschließen, wenn ich über das Motorsteuergerät keine Fehlermeldung bekomme, zumindest die Warnleuchte nicht anzeigt? (Letzter Wechsel der Zündkerzen liegt jetzt ca 20.000 km zurück)

Noch was: Mein Golf hat mit Sicherheit noch die original KGE – sollte ich die mal reinigen (lassen), denn ich vermute, dass der Ölabscheider verdreckt sein dürfte?? Hab etwas Sorge, dass ich die aufmache, und mir dann ggf das passende Ersatzteil fehlt…ganz abgesehen davon, dass ich den Eindruck habe, dass man das besser von unten mit Bühne / Grube macht?

Schönen Dank und Gruß,
CC??



Geändert von CC?? (27.10.2020 um 19:41 Uhr)
CC?? ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2020, 11:26      Direktlink zum Beitrag - 2 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von bnitram
 
Registriert seit: 04.10.2018
Golf IV
Ort: 53913
Verbrauch: 7,2
Motor: 1.6 AZD 77KW/105PS 09/00 - 11/01
Beiträge: 280
Abgegebene Danke: 13
Erhielt 108 Danke für 86 Beiträge

Standard

Hallo CC??
Zitat:
Drosselklappe habe ich zwischenzeitlich gereinigt
Wurde die Drosselklappe anschließend auch neu angelernt?

Zitat:
Wieviele Unterdruckschläuche gibt es am Ansaugtrakt?
Zum Glück gar keinen. Nur unter der Drosselklappe führt der eine Schlauch zum BKV.

Schau mal nach dem MAP-Sensor. Sitzt seitlich an der Ansaugbrücke neben dem Ölpeilstab. Dieser misst Ansaugtemperatur und Luftdruck. Der Sensor verkokt mit der Zeit und wird dadurch träger und oder liefert falsche Ergebnisse. Am besten ausbauen und einen Tag in Diesel einlegen zum reinigen(keine mechanische Reinigung!).

Zitat:
(Letzter Wechsel der Zündkerzen liegt jetzt ca 20.000 km zurück)
Normalerweise sollten die noch in Ordnung sein, da du aber auch das Teufelszeug LPG fährst, würde ich mir die nochmal ganz genau anschauen und den Elektrodenabstand nach messen.

Zitat:
Noch was: Mein Golf hat mit Sicherheit noch die original KGE – sollte ich die mal reinigen (lassen), denn ich vermute, dass der Ölabscheider verdreckt sein dürfte??
Kannst du selbst reinigen. Dürfte aber nur Schlamm und vielleicht etwas Ölkohle drin sein. Ist in dem Sinne kein kritisches Teil. Wenn du es schon ab schraubst, dann unbedingt die 2 Dichtungen tauschen(zusammen unter 10€ bei VW). Die sind ohnehin mit der Zeit undicht und dann schwitzt der Motor dort Öl aus. Sonst gibts da nichts groß mit Ersatzteilen oder so. Plastik Gehäuse mit Labyrinth eben. Ob von oben oder Unten spielt fast keine Rolle. Von unten sieht man die Schrauben besser, aber es geht auch von oben wenn man die Schrauben ertastet hat.

MfG
bnitram
bnitram ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu bnitram für den nützlichen Beitrag:
CC?? (28.10.2020)
Alt 28.10.2020, 12:25      Direktlink zum Beitrag - 3 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.07.2020
VW Golf 4 Variant LPG Lovato
Ort: Derzeit westlich von Aachen
Motor: 1.6 AZD 77KW/105PS 09/00 - 11/01
Beiträge: 21
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 3
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

Standard

Zitat:
Zitat von bnitram Beitrag anzeigen
Hallo CC??

Wurde die Drosselklappe anschließend auch neu angelernt?
Ich hatte die Batterie abgeklemmt - nachdem was ich hier und anderswo gelesen hatte, sollte sich die Drosselklappe dann doch selbst anlernen?

Gut zu lesen, dass es da nur den Schlauch vom BKV gibt. Habe übrigens nicht den Endruck, dass vorhergehendes Bremsen (zB) an der Ampel irgendeinen Unterschied für das Leerlaufverhalten macht.

Danke für den Hinweis auf den MAP Sensor. So verdreckt die Drosselklappe war, erscheint es sehr plausibel, dass so ein Sensor erst recht verdreckt ist. Werde mal nach Bildern suchen um eine bessere Vorstellung zu haben, wonach ich suchen muss; hoffe der Sensor lässt dann gut abbauen, und die Stecker zerstörungsfrei abzuziehen (das Plastik wird ja doch etwas spröde mit der Zeit).

Danke für die Hinweise, gebe Rückmeldung wenn ich eine Runde weiter bin, oder diesen MAP Sensor nicht finden sollte.

Schönen Gruss
CC??
CC?? ist offline  

Mit Zitat antworten

Werbung


Alt 28.10.2020, 12:39      Direktlink zum Beitrag - 4 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von bnitram
 
Registriert seit: 04.10.2018
Golf IV
Ort: 53913
Verbrauch: 7,2
Motor: 1.6 AZD 77KW/105PS 09/00 - 11/01
Beiträge: 280
Abgegebene Danke: 13
Erhielt 108 Danke für 86 Beiträge

Standard

Zitat:
Ich hatte die Batterie abgeklemmt - nachdem was ich hier und anderswo gelesen hatte, sollte sich die Drosselklappe dann doch selbst anlernen?
Ein Mythos den wir wohl nie wieder los werden. Es muss via VCDS angelernt werden!

Wegen dem Map Sensor: Mal bei Youtube schauen, gibt Videos zum ausbau.

MfG
bnitram
bnitram ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2020, 14:04      Direktlink zum Beitrag - 5 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.07.2020
VW Golf 4 Variant LPG Lovato
Ort: Derzeit westlich von Aachen
Motor: 1.6 AZD 77KW/105PS 09/00 - 11/01
Beiträge: 21
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 3
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

Standard

Eines von diesen Videos habe ich gerade gefunden: https://www.youtube.com/watch?v=0KrkgbdfQHY

Hoffe am Wochenende regnet es nicht, so dass ich das im Freien und mit Tageslicht versuchen kann..

Gruss CC??
CC?? ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2020, 19:53      Direktlink zum Beitrag - 6 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.07.2020
VW Golf 4 Variant LPG Lovato
Ort: Derzeit westlich von Aachen
Motor: 1.6 AZD 77KW/105PS 09/00 - 11/01
Beiträge: 21
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 3
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

Standard Schlauchleitung neben MAP Sensor ?

Habe heute den MAP Sensor ausgebaut. Etwas fummelig, wenn man das zum ersten Mal macht und (mindestens) eine Schraube sucht, die man von oben eigentlich nur ertasten kann.

Jetzt kommen wieder "blöde" Fragen von mir (das ist unser erster Benziner seit langem):
Neben dem MAP Sensor gibt es einen kleinen Schlauchanschluss. Den Anschluss habe ich leider nicht richtig aufs Bild bekommen, aber wo der Schlauch hinführt, sollte auf Foto 1 gut zu erkennen sein.
Bei meinem Golf war dieser Schlauch gestückelt, Foto 2 zeigt das Mittelstück.
1. Ist das normal das der Schlauch gestückelt ist, oder sollte der eigentlich aus einem Stück sein?
2. Und wofür ist der Schlauch gut?

Dank und Gruss!
CC??
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg schlauchleitung neben MAP sensor.jpg (88,2 KB, 20x aufgerufen)
Dateityp: jpg Schlauchleitung neben MAP Sensor zwischenstück.jpg (87,1 KB, 15x aufgerufen)
CC?? ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2020, 20:50      Direktlink zum Beitrag - 7 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von mikesch1999
 
Registriert seit: 17.09.2012
Ort: Minden
Motor: 1.6 AKL 74KW/100PS 10/97 -
Beiträge: 784
Abgegebene Danke: 279
Erhielt 73 Danke für 68 Beiträge

Standard

Hallo, ich bin mir trotz der Bilder nicht ganz sicher was Du meinst. Ist der Unterdruckschlauch gemeint vom Benzindruckregler? Der müsste eine Verbindung haben mit dem Ansaugtrackt:

https://de.wikipedia.org/wiki/Benzindruckregler

Wenn der gemeint ist, dann kann ich bestätigen, dass dieser Schlauch auch bei meinem gestückelt ist.
mikesch1999 ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2020, 21:41      Direktlink zum Beitrag - 8 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.07.2020
VW Golf 4 Variant LPG Lovato
Ort: Derzeit westlich von Aachen
Motor: 1.6 AZD 77KW/105PS 09/00 - 11/01
Beiträge: 21
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 3
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

Standard

Zitat:
Zitat von mikesch1999 Beitrag anzeigen
Hallo, ich bin mir trotz der Bilder nicht ganz sicher was Du meinst. Ist der Unterdruckschlauch gemeint vom Benzindruckregler? Der müsste eine Verbindung haben mit dem Ansaugtrackt:

https://de.wikipedia.org/wiki/Benzindruckregler

Wenn der gemeint ist, dann kann ich bestätigen, dass dieser Schlauch auch bei meinem gestückelt ist.
Danke für den Hinweis.

Wenn ich das sicher wüßte, wofür der Schlauch gut ist, hätte ich meine zweite Frage nicht gestellt - aber nach der dankenswerter Weise verlinkten Erklärung, halte ich es für plausibel, dass der Schlauch als Unterdruckschlauch für den benzindruckregler dient. Das Teil, an dem der Schlauch motorseitig endet, sieht für mich jedenfalls durchaus wie so ein Regler aus (auf dem 1. Bild, rechte Bildhälfte oben? )

Dank und Gruss,
CC??
CC?? ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2020, 21:58      Direktlink zum Beitrag - 9 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von mikesch1999
 
Registriert seit: 17.09.2012
Ort: Minden
Motor: 1.6 AKL 74KW/100PS 10/97 -
Beiträge: 784
Abgegebene Danke: 279
Erhielt 73 Danke für 68 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von CC?? Beitrag anzeigen

Wenn ich das sicher wüßte, wofür der Schlauch gut ist, hätte ich meine zweite Frage nicht gestellt
Das ist mir klar. Aber die Benennung des Bauteils ermöglicht eine Google-Suche mit der Du Deine Fragestellung beantworten kannst. 😉

Du schreibst, dass Du das AGR-Ventil ausgebaut hast. Was hast Du festgestellt? Hast Du es gereinigt?

Ich kenne den Aufbau nicht, da ich eine andere Motorisierung ohne das Bauteil habe. Kenne es nur vom Corsa B. Da hat Reinigen nicht viel gebracht. Das Teil muss in der Regel neu. Aber bei Defekt sollte eine Fehlermeldung angelegt werden.

Du solltest die Drosselklappe anlernen lassen. Die lernt sich aus eigener Erfahrung nicht selbst an. Das ist wirklich ein Mythos

Geändert von mikesch1999 (30.10.2020 um 22:01 Uhr)
mikesch1999 ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2020, 22:30      Direktlink zum Beitrag - 10 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.07.2020
VW Golf 4 Variant LPG Lovato
Ort: Derzeit westlich von Aachen
Motor: 1.6 AZD 77KW/105PS 09/00 - 11/01
Beiträge: 21
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 3
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

Standard

Servus Mikesch,

das war auch nicht böse gemeint - und ich glaube, das hast Du auch so verstanden? Dein Hinweis hat mir schon geholfen ...

Ja, AGR habe ich gereinigt, soweit das mit Bremsenreiniger usw möglich ist. Sah danach auch besser aus; was ich nicht (oder nicht wirklich) gereinigt habe, ist das Rohr zwischen AGR und Drosselklappe. Und, nein, die Leerlaufschwankungen lösen, soweit für mich feststellbar, keine Fehlermeldung aus.

Drosselklappe anlernen: Habe wie gesagt kein VCDS, aber immerhin so ein einfaches "Autodia", um ggf zumindest fehlercodes auslesen zu können; das könnte evtl. auch ein Programm für die Drosselklappe haben (die ja immer noch die gleiche ist). Gibt es da was besonderes zu beachten? (oder gibt es zu sowas "FAQ für dummies" hier im Forum? )

Im Übrigen erschiene es mir plausibler, falls meine Reinigung erfolglos bleiben sollte, mal den MAP Sensor zu tauschen? Der erschient mir ähnlich wie ein LMM ein potentielles Verschleißteil zu sein - oder irre mich da?

Dank und Gruss,
CC??
CC?? ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2020, 23:10      Direktlink zum Beitrag - 11 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von mikesch1999
 
Registriert seit: 17.09.2012
Ort: Minden
Motor: 1.6 AKL 74KW/100PS 10/97 -
Beiträge: 784
Abgegebene Danke: 279
Erhielt 73 Danke für 68 Beiträge

Standard

Alles gut. Habe es nicht in den falschen Hals bekommen. 😉

Autodia kenne ich mich nicht mit aus. Habe hier eine Anleitung gefunden:

https://a2-freun.de/forum/forums/topic/43844-autodia-s101-drosselklappe-anlernen/

Dürfte auch beim Golf so passen.

MAP Sensor ist auch ein Verschleißteil. Aber ich würde mit dem anlernen anfangen. Der Wagen macht ja nur im Leerlauf Probleme. Da passt das mit der Drosselklappe schon. Beim MAP Sensor oder AGR würde ich mit Problemen bei der Beschleunigung rechnen, bzw. Ruckeln im mittleren Drehzahlbereich.

Geändert von mikesch1999 (30.10.2020 um 23:20 Uhr)
mikesch1999 ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2020, 23:33      Direktlink zum Beitrag - 12 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Wilhelm
 
Registriert seit: 17.06.2012
Motor: 2.0 AQY 85KW/115PS 08/98 -
Beiträge: 1.444
Abgegebene Danke: 74
Erhielt 347 Danke für 285 Beiträge

Standard

Moin,
ich versuch eine Erklärung.

Die Drosselklappe ist selbstanlernend.
Der erkannten Wert bei Drosselklappe-ZU wird in einem nichtflüchtigen Speicher abgelegt - wenn der Speicher leer ist.
(im Gegensatz: die Entsperrcodes von Radios werden NICHT in einem nichtflüchtigen Speicher abgelegt).
Nichtflüchtig heisst: bleibt ohne Betriebsspannung (Batterie abklemmen, Sicherung ziehen…) erhalten.
Um die Drosselklappe neu anzulernen, wird der alte Wert im Speicher aktiv gelöscht. Das geht mit einer SW wie VCDS.
Ob man den Akt „anlernen“ oder „löschen“ nennt, ist unerheblich. Wesentlich ist: es geht NICHT mit „Batterie abklemmen und 1 Zigarette rauchen“.
Wilhelm ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Wilhelm für den nützlichen Beitrag:
Omega (03.11.2020)
Alt 31.10.2020, 00:06      Direktlink zum Beitrag - 13 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von bnitram
 
Registriert seit: 04.10.2018
Golf IV
Ort: 53913
Verbrauch: 7,2
Motor: 1.6 AZD 77KW/105PS 09/00 - 11/01
Beiträge: 280
Abgegebene Danke: 13
Erhielt 108 Danke für 86 Beiträge

Standard

Zitat:
Der erschient mir ähnlich wie ein LMM ein potentielles Verschleißteil zu sein
Ist aber nicht ganz so schlimm betroffen wie die LMMs. Beim LMM handelt es sich in der Regel um ein Heißfilm Gebilde. Heizungen unterliegen eben Verschleiß.
Der Map Sensor hat einen schnöden Temperatur Sensor und einen Drucksensor. Solang der keinen unerwarteten Überdruck sieht, gehen die so schnell nicht kaputt und verschleißen dadurch kaum. Verdreckung oder Verstopfung der Kanäle zum Drucksensor könnte man hier aber als Verschleiß werten. Wie gesagt, einen Tag in Diesel einlegen und schauen ob sich was geändert hat.

Ja, der Unterdruck Schlauch geht in den Benzindruckregler und die Stückelung ist ab Werk so.

MfG
bnitram
bnitram ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2020, 21:16      Direktlink zum Beitrag - 14 Zum Anfang der Seite springen
Camouflaged 25th
 
Benutzerbild von Blackpitty
 
Registriert seit: 12.07.2009
Bora Special
Verbrauch: Benzin
Beiträge: 6.871
Abgegebene Danke: 480
Erhielt 1.109 Danke für 657 Beiträge

Standard

ich hatte auch sporadisch eun richtig starkes sägen während einer Fahrt immer im Standgas. Gefahren ist er aber 1a

War aber im Urlaub und hatte kein VCDS Lapi mit.

Am nächsten Tag war es weg und seit dem nichts mehr.

3 sporadische Fehler standen im Speicher:

16555, Kraftstoffsystem System zu mager
16786, AGR Durchsatz zu groß
17961, Höhengeber Saugrohrdruck, unplausiebles Signal

Ich hab die Vermutung das mein AGR Ventil in offenem Zustand hängen blieb und dadurch logischerweise das Gemisch zu mager war und der Saugrohrdruck dann eben auch im Eimer weils ja durch zieht

Geändert von Blackpitty (05.12.2020 um 10:21 Uhr)
Blackpitty ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2020, 15:45      Direktlink zum Beitrag - 15 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.07.2020
VW Golf 4 Variant LPG Lovato
Ort: Derzeit westlich von Aachen
Motor: 1.6 AZD 77KW/105PS 09/00 - 11/01
Beiträge: 21
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 3
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

Standard Fortsetzung / Rückmeldung zum Zwischenstand

Servus,
so hier Fortsetzung bzw Rückmeldung zum (Zwischen?-)Stand der Übung:
Habe zwischenzeitlich drei Sachen gemacht:
1. Den MAP Sensor ausgebaut, und zunächst ‚nur‘ mit Bremsenreiniger abgesprüht / gereinigt. Auf das „übernächtliche Dieselbad“ habe ich vorläufig verzichtet, hatte keinen Diesel zur Verfügung, und ich wollte auch den Wiedereinbau des MAP Sensors nicht auf den nächsten Tag verschieben. (Jetzt habe ich eine bessere Vorstellung, wie man den aus- und auch wieder einbaut).
2. Von der gestückelten Leitung zum Benzindruckregler (?) habe ich das reglerseitige Stück Schlauch ersetzt, der alte schien mir nicht mehr so vertrauenswürdig. Habe aber die Stückelung belassen. Ich nehme an, diese Stückelung dient dazu, den Durchmesser der Unterdruckverbindung zu reduzieren??
3. Habe mit dem „Auto-Dia“ die Drosselklappe neu angelernt. Das Gerät hat dafür drei Unterprogramme angeboten, bezeichnet mit 60, 98 und 01. Ich habe es jetzt erstmal mit 60 versucht, das scheint mir auf Fahrzeuge mit E-Gas zu passen (?) - und war auch das erste im Auswahlmenu.
Am Samstag hatte ich das zum ersten mal laufen lassen; nach längerer Fahrt und bei längerem Leerlauf im Stand (zB längere Ampelphase, habe nicht gestoppt wie lange) haben sich doch aber wieder leichte Leerlaufschwankungen eingestellt.
Gestern, Montag, habe ich das Programm noch mal wiederholt, und – klopf auf Holz – die Leerlaufdrehzahl scheint vorläufig stabil zu bleiben. Es bleibt zu beobachten, ob sich das auch nach längerem Fahrten so darstellt, bislang hat es gestern nur für eine kurze Testrunde (mit viel Leerlaufphasen) gereicht (Werde ggf. berichten).
4. Fehlerspeicher des MSG habe ich die letzten Tage mehrfach überprüft, dort waren und sind laut „Auto-Dia“ keine Fehler hinterlegt.
Jetzt danke ich nochmal für die hilfreichen Hinweise, die ich hier bekommen habe, und hoffe, dass diese Rückmeldung auch für andere – leerlaufleidgeplagte - Leser hilfreich sein wird.

Gruss,
CC??
CC?? ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2020, 19:42      Direktlink zum Beitrag - 16 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.07.2020
VW Golf 4 Variant LPG Lovato
Ort: Derzeit westlich von Aachen
Motor: 1.6 AZD 77KW/105PS 09/00 - 11/01
Beiträge: 21
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 3
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

Standard

Servus,

jetzt bin ich es - schon - wieder.

Heute nachmittag sind auf einmal wieder Leerlaufschwankungen aufgetreten... und ich bin wieder etwas ratlos. Ich erkenne bislang auch keine "reproduzierbaren" bedingungen für das Schwanken - beim Fortsetzen der Fahrt ist das Verhalten so nicht wieder aufgetreten.

Gestern abend hatte ich etwas Öl (ca 0,5 L) nachgefüllt, nachdem der Ölstand sehr niedrig war. Und irgendwie habe ich ein wenig den Eindruck, als ob die Leerlaufschwankungen bevorzugt/gehäuft dann auftreten, nachem ich Öl nachgefüllt habe. Habe dazu kein Buch gefüht, das ist eher ein subjektiver Eindruck...

So viel in Kürze,
Gruss,
CC??
CC?? ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2020, 10:25      Direktlink zum Beitrag - 17 Zum Anfang der Seite springen
Camouflaged 25th
 
Benutzerbild von Blackpitty
 
Registriert seit: 12.07.2009
Bora Special
Verbrauch: Benzin
Beiträge: 6.871
Abgegebene Danke: 480
Erhielt 1.109 Danke für 657 Beiträge

Standard

also ich hatte jetzt bei mir am AZD diese Dinge getauscht und das Problem trat nicht mehr auf:

-neues AGR Ventil plus alle Agr Dichtungen neu und Rohr gereinigt
-Ansaugbrücke demontiert gereinigt und neue Dichtungen verbaut
-Drosselklappe gereinigt neue Dichtungen verbaut und neu angelernt
-Einspritzdüsengummis alle 8 erneuert
-neuen Luftfilter
-neuen KGE Schlauch plus KGE gereinigt und neu abgedichtet

Seit dem fährt sich der Motor auch ganz anders, er hat gefühlt 10/15PS bzw. untenrum viel mehr Drehmoment, an der Drosselklappe hing von unten ne 1cm Dreckschicht dran

dementsprechend lief er ohne anlernen auch richtig beschissen
Blackpitty ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2021, 00:03      Direktlink zum Beitrag - 18 Zum Anfang der Seite springen
Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2011
Golf IV Variant
Motor: 1.6 AZD 77KW/105PS 09/00 - 11/01
Beiträge: 36
Abgegebene Danke: 13
Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

Standard

Das Problem kennt glaube ich jeder AZD Fahrer.
Nicht immer ist es weg nach dem Anlernen der Drosselklappe.
Du kannst an der Gaslanlage mal schauen wie stark der Druck hoch schnellt, wenn du nach Beschleunigung schnell vom Gas gehst. Baut sich da ein hoher Gas Druck auf, also mehr als 2 bar, wird die Einspritzzeit der Gas Düsen stark zurück genommen, aber unterhalb von 2..3ms kommen die nicht mehr mit. Die völlig falsche Gemischzusammensetzung im Leerlauf wird vom Benzin STG gelernt, so dass Umschalten auf Benzin anschließend auch nicht mehr hilft.
Aber du kannst >10s Zündung aus machen und dann eine Weile nur auf Benzin testen. Ist das Problem dann dauerhaft weg weißt du erstmal dass die Gasanlage schuld ist.
Welche Gasanlage hast du drin? Bei KME macht es Sinn den Verdampfer mit Drcukregelventil zu tauschen nach 4..5 Jahren. Das Ventil verklebt und gleitet nicht mehr sanft sondern arbeitet ruckartig.
C3H8 ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2021, 21:23      Direktlink zum Beitrag - 19 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von alonso
 
Registriert seit: 24.09.2016
Motor: 1.6 BCB 77KW/105PS 11/01 -
Beiträge: 307
Abgegebene Danke: 80
Erhielt 23 Danke für 23 Beiträge

Standard

Blackpitty

Ist es ein großes Drama die Ansaugrücke zu demontieren ?
Habe die Idee, die DK wie gewohnt im ausgebauten Zustand zu reinigen, aber das Saugrohr mittels LiquiMoly DK Reniger, diesen dann bei laufenden Motor in die DK zu sprühen...

(Wie das jetzt viele machen bei TSI, um die verkrusteten Ventile zu reinigen)

Ist das eine gute Idee ??


Der AZD hat doch noch die unbeheitzte KGE ?
alonso ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2021, 22:39      Direktlink zum Beitrag - 20 Zum Anfang der Seite springen
Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2011
Golf IV Variant
Motor: 1.6 AZD 77KW/105PS 09/00 - 11/01
Beiträge: 36
Abgegebene Danke: 13
Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

Standard

Drosselklappe sind 4 Schrauben, dauert keine 3 Minuten. Ansaugbrücke ist auch sehr einfach, aber der Düsenstock muss vorher runter und der Schlauch vom Bremskraftverstärker und das Rohr vom AGR muss ab. Dein BCB hat auch noch die KGE dran die du abmachen musst. Und den Map Sensor abklemmen. Alles kein Hexenwerk.
Aber die Ansaugbrücke hat eigentlich keinen Einfluß auf diesen Fehler. So ganz ist mir nicht klar was du vorhast.


C3H8 ist offline  

Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
azd, falschluft suche, leerlaufschwankung

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
krigixxer Werkstatt 11 08.09.2017 14:32
Rambo5757 Golf4 1 01.04.2017 14:35
fonsy Werkstatt 10 25.07.2015 20:16
LeeTeN Jetzt nehme ich es selbst in die Hand 1 20.09.2014 03:36
matteo Werkstatt 7 16.10.2012 20:46


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:25 Uhr.