Golf 4 Forum  
Zurück  > >

Portal Forum Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren
Alt 01.05.2022, 13:21      Direktlink zum Beitrag - 41 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Omega
 
Registriert seit: 14.04.2014
Bora 1.6 16V AZD
Ort: Bayern
Verbrauch: 7 Liter ∅
Motor: 1.6 AZD 77KW/105PS 09/00 - 11/01
Beiträge: 3.653
Abgegebene Danke: 685
Erhielt 664 Danke für 565 Beiträge

Standard

Das Absteckwerkzeug VAG T10016 hat bei mir folgende Maße (zwei Stück davon, den verbindenden Block habe ich gar nicht):



Es hat leicht Spiel, die 8 mm passen in den Motorblock, die 12 mm in das Loch der Nockenwellenscheiben.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg T10016.jpg (84,2 KB, 82x aufgerufen)


Omega ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Omega für den nützlichen Beitrag:
hhirte (01.05.2022)
Alt 01.05.2022, 14:08      Direktlink zum Beitrag - 42 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von KeksnKuchen
 
Registriert seit: 30.07.2019
Golf IV Variant Ocean
Ort: Niederlande
Motor: 1.6 BCB 77KW/105PS 11/01 -
Beiträge: 199
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 135
Erhielt 21 Danke für 19 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von Omega Beitrag anzeigen
...die 12-kant nüsse 19 und 21 etwa von bgs sind doch nicht teuer.
Immer gut.

Zitat:
Zitat von hhirte Beitrag anzeigen
Moin,

ich häng mich mal hier rein, bevor ich ein neues Thema erstelle.

Hab hier schon einiges zum Zahnriemenwechsel gelesen und es sieht für mich machbar aus. 92Tkm sind zwar noch nicht kritisch, aber BJ 5/99 mit Originalriemen/Rollen ist wohl der springende Punkt.

Teile sind bereits da, aber es fehlt noch etwas Werkzeug.

I)

Die 12-Zahn Nüsse hab ich bislang nur im Set gesehen - entgegen meiner sonstigen Werkzeugwahl: ist eine preiswerte Qualität ausreichend, oder zerbröselt mir die bei den Anzugsmomenten?
Ich hab für sowas bei meinen sonstigen Metall-Basteleien eigentlich keine Verwendung.

II)

Alle sagen einhellig, dass man den Gegenhalter VAG 3415 unbedingt braucht,
Die 30 Euro würde ich natürlich gern sparen, denn das wird vermutlich der letzte Zahnriemenwechsel bei dem Auto sein.

Was ist denn davon zu halten, die Vorderräder zu blockieren und im 5. Gang die Schraube zu lösen?

Alternativ was aus abgedrehten 10.9er Schrauben und Flachstahl selbst zu stricken/schweißen. Oder ist dieses pilzkopfartige Zapfen-Profil was spezielles?

Grüße

Harald
Proxxon 19 und 21-er Nuss habe ich benutzt, das hat tadelos funktioniert (150Nm + 180 Grad). Deshalb kann ich Proxxon auch empfelen.
z.B. https://www.ebay.de/itm/361361163820...MAAOSwGutdnIki

Ein Absteckwerkzeug der Chinezisiche Marke 'DPL Auto Tools' hatte ich auf Aliexpress gekauft. Hat auch wunderbar funktioniert.

Genau diese hier:
https://de.aliexpress.com/item/32832...yAdapt=glo2deu

Sowieso einen Gegenhalter kaufen, das macht die Arbeit leicht. Ich fand es notwendig. Einer 'Verda' VAG 3415 Gegenhalter hatte ich auf Ebay.de gekauft. Der Qualität ist der Hammer, wunderbar. Kann ich auch empfelen.
Siehe auch https://www.golf4.de/werkstatt/20721...rbelwelle.html

Geändert von KeksnKuchen (01.05.2022 um 14:46 Uhr)
KeksnKuchen ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu KeksnKuchen für den nützlichen Beitrag:
hhirte (01.05.2022)
Alt 04.05.2022, 11:53      Direktlink zum Beitrag - 43 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von KeksnKuchen
 
Registriert seit: 30.07.2019
Golf IV Variant Ocean
Ort: Niederlande
Motor: 1.6 BCB 77KW/105PS 11/01 -
Beiträge: 199
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 135
Erhielt 21 Danke für 19 Beiträge

Daumen hoch Erledigt!

Die Arbeit wurde vor über einer Woche erledigt. Wie ich schon sagte, war es mein erstes Mal überhaupt. Eine gute Vorbereitung ist also wichtig, um mit dem Verfahren vertraut zu sein und erfolgreich zu sein.

Vielen Dank an dieses Forum und insbesondere an Omega. Ohne Omega wäre das nicht möglich gewesen.

Die anderen Ressourcen, die ich verwendet habe, waren ebenfalls entscheidend für die Vorbereitung. Ein paar Filme von Youtubern waren besonders hilfreich. Jeder Film zeigt den Prozess oft auf eine etwas andere Art und Weise, und einige zeigen bestimmte Details etwas besser als andere.

Die Quellen:

https://www.youtube.com/watch?v=36wTh6uDoAc
https://www.youtube.com/watch?v=QtQjH-R0CUc
https://www.youtube.com/watch?v=CTjU2cx5t8A
https://www.youtube.com/watch?v=8JCa0ieHT1g
https://www.youtube.com/watch?v=m3QofOgR4RI
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_1488.jpg (96,5 KB, 12x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_1549.jpg (94,6 KB, 12x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_1552.jpg (95,5 KB, 11x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_1564.jpg (100,5 KB, 12x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_1572.jpg (97,8 KB, 10x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_1577.jpg (91,3 KB, 12x aufgerufen)

Geändert von KeksnKuchen (04.05.2022 um 14:34 Uhr)
KeksnKuchen ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu KeksnKuchen für den nützlichen Beitrag:
Omega (04.05.2022)
Alt 10.05.2022, 09:27      Direktlink zum Beitrag - 44 Zum Anfang der Seite springen
VW-Mech
Administrator
 
Benutzerbild von VW-Mech
 
Registriert seit: 20.12.2010
99er Golf 4 1.9T GT28 // 01er Golf 4 Cab. 2.3l VR5 // 02er Audi TT 1.8T BAM // 02er Golf 4 GTI 1.8T
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 17.386
Abgegebene Danke: 108
Erhielt 5.443 Danke für 3.672 Beiträge

Standard

Schön das er wieder läuft

Gute Fahrt.
VW-Mech ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu VW-Mech für den nützlichen Beitrag:
KeksnKuchen (11.05.2022)
Alt 28.05.2022, 18:15      Direktlink zum Beitrag - 45 Zum Anfang der Seite springen
hhirte
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 28.04.2022
Golf 4
Ort: Düsseldorf
Verbrauch: 6.5l
Motor: 1.4 CL AKQ 55KW/75PS 10/98 - 05/00
Beiträge: 13
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

Standard Auch hier alles gut gegangen

Ich kann ebenfalls Erfolg vermelden.

Nachdem ich mir das genauer angesehen habe, hab ich doch den Gegenhalter gekauft. War auch gut so, denn der guckte nach vorn raus und man konnte drauf stehen, um die Schraube los zu kriegen, bzw. sich am Boden abstützen zum Festziehen.

Die Position der Vielzahnschraube in der Riemenscheibe ist äußerst ungünstig. Die Nuß ist eigentlich nicht lang genug, um dann sofort einen Vierkantschlüssel einzustecken. Man eckt dann an der Riemenscheibe an.
Mit der kürzesten Verlängerung wiederum, stößt der Schlüssel links an und man kriegt die Nuß nicht gesteckt.

Zweites Problem war, daß die Zahnscheibe mit der Riemenscheibe zusammen abging; das war fast eine Pressfügung. Natürlich war zu dem Zeitpunkt der Zahnriemen noch drauf und gespannt.
Meine Panik hat sich schnell wieder gelegt, denn es ist eine Nut in der Zahnriemenscheibe. Man kriegt sie also wieder in richtiger Position auf die Kurbelwelle aufgesteckt.

Was mich wundert, ist das hohe Anzugsmoment. Sowohl Zahnscheibe, als auch Riemenscheibe haben Vorrichtungen, die gegen Verdrehen sichern. Die Schraube muß also kein Drehmoment übertragen, welches ohnehin recht niedrig wäre - da hängt ja kaum Last dran.

Ich hab die 90° auch nicht mehr hingekriegt. Eher wäre mir der Schlüssel abgebrochen, denn der war bereits 45° verdreht, ohne daß es unten an der Nuß weiter richtung 90° ging. Mehr als 45° nach den 100Nm war nicht möglich und das trotz geölter Schraube. Ich bin trotzdem sicher, daß sich das nicht von selbst lösen kann.

Weitere Verzögerung war eine Umlenkrolle für den Aggregateriemen, die nach dem Abbauen zu leicht lief - wie Metall auf Metall ohne Schmierung.
Das Risiko, daß die festläuft wollte ich nicht eingehen - hat eine Woche gedauert, bis die hier war, da Lieferprobleme. Gut, daß ich die Karre nicht brauchte.
Die beiden Steckachsen hab ich auf 7.96 vorn und 8.19mm weiter hinten gedreht - fast schon zu stramm. Ein Alu-Reststück hab ich dann noch so passend gebohrt, daß es satt von hinten aufzustecken war (siehe Bild).

Nochmals Danke für die Hinweise und auf die nächsten 90000km...
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg zahnriemen.jpg (88,9 KB, 10x aufgerufen)
hhirte ist offline  

Mit Zitat antworten

Werbung


Alt 28.05.2022, 22:07      Direktlink zum Beitrag - 46 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Omega
 
Registriert seit: 14.04.2014
Bora 1.6 16V AZD
Ort: Bayern
Verbrauch: 7 Liter ∅
Motor: 1.6 AZD 77KW/105PS 09/00 - 11/01
Beiträge: 3.653
Abgegebene Danke: 685
Erhielt 664 Danke für 565 Beiträge

Standard

Bei meinem AZD neuester Bauart ist die aktuell von VW gelieferte Schraube die neue Ausführung mit dem hohlen Kopf, die kriegt 150 NM und 180°.

Mit einer Ratsche braucht man da nicht antreten.

Ich hab einen starren Winkelhalter mit Rohrverlängerung.



Die von Teams von Ingenieuren gemachte Auslegung der Anzugsvorschrift anzuzweifeln ist sinnlos. Wenn man nur 2/3 vom vorgesehenen Drehmoment und 2/3 vom Drehwinkel gibt, meine Güte, wird schon halten. Das noch zu unterschreiten würde ich nicht machen, eindeutig lieber passendes Werkzeug besorgen. Das vibriert wie Hölle da und dreht sich zigmillionenfach, Nockenwellensteuerung, sowie Wasserumwälzung und alle Aggregate des Riementriebs, hängen an der Schraube, das arbeitet dramatisch dort bei voller Leistungsaufnahme/Beschleunigung. 5 - 10 PS leisten da locker das kleine Zahnrad/Riemenscheibe, die sich bis max 90 Umdrehungen drehen in der Sekunde bei Höchstgeschwindigkeit.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20220528_IMG_20220528_215414_0.jpg (69,3 KB, 44x aufgerufen)

Geändert von Omega (29.05.2022 um 09:28 Uhr)
Omega ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2022, 11:49      Direktlink zum Beitrag - 47 Zum Anfang der Seite springen
hhirte
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 28.04.2022
Golf 4
Ort: Düsseldorf
Verbrauch: 6.5l
Motor: 1.4 CL AKQ 55KW/75PS 10/98 - 05/00
Beiträge: 13
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

Standard

Ja, so ein Schlüssel wäre gut gewesen.

Ich kann Deine Einwände gut nachvollziehen - hab die Gedanken ja selbst gehabt.

Die Schraube sollte mit 100Nm+90° angezogen werden. Laut Tabelle wäre das Anzugsmoment bei M14x1.5 f. Festigkeitsklasse 10.9 234Nm.
Das habe ich mit Sicherheit überschritten, denn ich habe mit >50kg an einer ca. 70cm langen Verlängerung gezogen ==> macht ca. 350Nm.
Nach fest kommt halt ab...

Wie diese 100Nm+90° zustande kommen bleibt im Dunkeln. Ich sehe keine technischen Gründe dafür. Versetz Dich mal in die Lage der Schraube. Die steht mit der Riemenscheibe still und alles andere dreht sich um sie - ganz normale Belastungssituation von Befestigungselementen bei wechselnder Belastung.
Warum haben die keine Linksgewindeschraube genommen, wenn die sich lösen könnte? Ich nehme an, weil auf die Schraube kein Drehmoment wirkt, sondern nur Vibrationen. Bei jedem 500W Doppelschleifbock hingegen ist die eine Seite Linksgewinde, weil dort Drehmoment übertragen wird.

Vielleicht ist es auch ähnlich zustandegekommen, wie die Mindestdicke von Bremsscheiben.
Der Prof. aus Bayreuth, der im Normungsausschuß saß, sagte das war damals eine Schätzung über den Daumen, da man sowas nicht wirklich berechnen kann.

Ich hab auch etwas die Stirn gerunzelt, als ich bei Lösen des Aggregatelagers feine Teile des Alu-Gewindes in der Schraube entdeckte. Da scheint auch jemand etwas übereifrig mit den Anzugsmomenten gewesen zu sein.
100Nm in Alu ist schon eine Hausnummer für M12 Schrauben.

Vielleicht mache ich es wie bei Felgen - nach 100km nochmal überprüfen.

Geändert von hhirte (29.05.2022 um 13:36 Uhr)
hhirte ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2022, 14:03      Direktlink zum Beitrag - 48 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Omega
 
Registriert seit: 14.04.2014
Bora 1.6 16V AZD
Ort: Bayern
Verbrauch: 7 Liter ∅
Motor: 1.6 AZD 77KW/105PS 09/00 - 11/01
Beiträge: 3.653
Abgegebene Danke: 685
Erhielt 664 Danke für 565 Beiträge

Standard

die anzugsvorschrift ist für eine neue schraube und einen funktionierenden drehmomentschlüssel und es wird nur das gewinde etwas geölt, keine auflageflächen schraubenkopf oder unterlegscheibe. bei mir hat es schon sechs mal anstandslos nach vorschrift funktioniert, alles andere ist eine überraschung und passiert aufgrund von fehlern/abweichungen vom vorgesehenen standardverfahren.
Omega ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 29.05.2022, 17:23      Direktlink zum Beitrag - 49 Zum Anfang der Seite springen
hhirte
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 28.04.2022
Golf 4
Ort: Düsseldorf
Verbrauch: 6.5l
Motor: 1.4 CL AKQ 55KW/75PS 10/98 - 05/00
Beiträge: 13
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

Standard

Ja, war eine neue Schraube. Anzugsvorschrift stand auf der Verpackung. Übrigens ein 19er Vielzahn, wie die alte und kein 21er.
Eingeölt habe ich nur das Gewinde.
Rausdrehen ging übrigens im Vergleich leichter, als die (vermeintlich?) fehlenden 45° noch nachzuholen. Auch das ist für mich ein Hinweis, daß die Schraube fest genug ist.

Nachtrag - mit Drehmomentschlüssel sprichst Du auch ein heikles Thema an. Wenn mein Schlüssel statt 100Nm 10% mehr gemacht hat, erklärt das auch, warum die 90° schwieriger werden.

Geändert von hhirte (30.05.2022 um 10:37 Uhr)
hhirte ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2022, 11:22      Direktlink zum Beitrag - 50 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Omega
 
Registriert seit: 14.04.2014
Bora 1.6 16V AZD
Ort: Bayern
Verbrauch: 7 Liter ∅
Motor: 1.6 AZD 77KW/105PS 09/00 - 11/01
Beiträge: 3.653
Abgegebene Danke: 685
Erhielt 664 Danke für 565 Beiträge

Standard

Anzugsvorschrift für die alte Schraube bei bestimmten älteren 16V Motoren ist laut Reparaturleitfaden übrigens 90 NM + 90° (Text zu Bild N13-10105). Auch diese soll geölt eingesetzt werden, aber mit ölfreien Auflageflächen. (Siehe Text zu Nr. 18 in Bild N13-0439). Woher kommen überhaupt die angeblichen 100 NM? Es ist nur maßgeblich, was in den Reparaturleitfäden zum individuellen Modell steht. Was für einen Motorkennbuchstaben hast du eigentlich mit BJ 5/99? ATN? Das ist bei der Threadüberschrift verwirrend. Umso mehr, da es super wichtig ist für die verwendeten Bauteile und Montagevorschriften, dass man präzise differenziert, um was für ein Fahrzeug welchen Bauzeitpunktes es geht. ATN oder AUS haben eben mitunter andere Bauteile und Montagevorschriften. Ständig wurden der 1.4/1.6 16V weiterentwickelt und Bauteile setzen aus/ein. Maßgeblich ist Fahrzeugidentifikationsnummer, VW Teilekatalog, VW Reparaturleitfäden. Ja, wenn der Drehmomentschlüssel statt bei eingestellten 100 NM bei 150 NM knackt oder gar nicht knackt, wie mein letzter Cartrend, auch nicht bei 200 NM, dann kann man auf's Glatteis kommen. Ich habe jetzt die Proxxon MC200 und MC30, weil ich keine Lust mehr hab auch einen vierten, fünften Billigschlüssel selber abstinken zu sehen. Fakt ist, die Schraube soll sich dehnen/verformen und hält 90 NM und 90° locker aus. Deshalb vor allem bitte nicht die Anzugsvorschrift für irgendwelche Motoren global allgemeingültig als zweifelhaft hinstellen.

Geändert von Omega (30.05.2022 um 16:48 Uhr)
Omega ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2022, 15:56      Direktlink zum Beitrag - 51 Zum Anfang der Seite springen
hhirte
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 28.04.2022
Golf 4
Ort: Düsseldorf
Verbrauch: 6.5l
Motor: 1.4 CL AKQ 55KW/75PS 10/98 - 05/00
Beiträge: 13
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

Standard

Der Motor ist ein AKQ. Die Zahlen stammen vom Plastiktütchen, in der die Schraube verpackt war. Auch das tropfende Ölfläschchen auf dem Gewinde war dort abgebildet.

Die 100Nm muß ich nochmal nachmessen - leider ist meine Zugwaage gerade defekt. Näherungsweise kommt das schon hin, aber ob es +/-4% oder mehr sind, ist die Frage.

Wird Zeit, daß ich mal einen vernünftigen Schlüssel zulege.


hhirte ist offline  

Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
azu, bcb, ersetzen, keilrippenriemen, zahnriemen

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ManniK User helfen User 0 17.05.2013 10:32
kaspi Golf4 7 08.01.2010 18:12
[email protected] Werkstatt 2 31.07.2008 19:13
Bobblz Motortuning 7 23.07.2008 22:48


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:33 Uhr.

Kontakt - Datenschutz - Archiv - Impressum - Nach oben