Golf 4 Forum  
Zurück  > >

Portal Forum Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren
Alt 07.05.2021, 18:07
     Direktlink zum Beitrag - 1 Zum Anfang der Seite springen
MezzoMix
Benutzer
 
Benutzerbild von MezzoMix
 
Registriert seit: 04.03.2016
Golf IV 1.4 AXP, Golf VII GTI P 2015
Ort: Hessen
Verbrauch: nur Benzin
Motor: 1.4 AXP 55KW/75PS 05/00 - 10/01
Beiträge: 43
Abgegebene Danke: 17
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

Standard Rost am vorderen Schweller-Ende - was tun?

Hallo zusammen,

sicherlich nichts Neues für einen Golf 4: Meiner fängt am vorderen Ende des Schwellers, also unter dem Kotflügel, an zu rosten.
Da ich das Auto nicht abgeben will, sondern noch viele Jahre als Sommerauto fahren und in gutem Zustand erhalten möchte, muss da etwas passieren. Wie man auf den Fotos erkennen kann, habe ich den linken Kotflügel vor 2 Jahren schon einmal abmontiert, innen abgeschliffen und mit Rostschutzgrundierung grundiert. Da kommt es jetzt langsam wieder durch (auch nach außen) - beide Kotflügel kommen also neu.

Meine Sorgenstelle ist aber der Bereich am Schweller darunter. Was würdet ihr empfehlen, um hier wieder sehr lange Ruhe zu haben? Könnte eine Ladung Owatrol den Rost auch noch stoppen?
Falls nicht, was muss (vermutlich) getan werden, wieviel Aufwand kostet das einen Karosseriebetrieb? (wenn ich das Auto in einen Karosseriebetrieb gebe, dann soll das auch richtig gemacht werden)

Zu den Bildern: Auf Bild 1 sieht es ja eigentlich noch ganz gut aus, dann habe ich den Schraubenzieher ausgepackt und etwas gekratzt (Bild 2 & 3). Die Feuchtigkeit ist dort unter die originale Kit-Masse gezogen und hat gearbeitet. Bild 4 ist die Beifahrerseite, dort hat das Wachs von vor 2 Jahren anscheinend nur die Schraube versiegelt - war vermutlich schon zu spät.

Viele Grüße
MM


Edit: sorry - warum auch immer sind Bild 1 und 3 um 90° und Bild 4 um 180° gedreht
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 1.jpg (88,3 KB, 132x aufgerufen)
Dateityp: jpg 2.jpg (88,1 KB, 99x aufgerufen)
Dateityp: jpg 3.jpg (90,1 KB, 97x aufgerufen)
Dateityp: jpg 4.jpg (89,1 KB, 96x aufgerufen)



Geändert von MezzoMix (07.05.2021 um 18:11 Uhr)
MezzoMix ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2021, 22:12      Direktlink zum Beitrag - 2 Zum Anfang der Seite springen
VW-Mech
Administrator
 
Benutzerbild von VW-Mech
 
Registriert seit: 20.12.2010
99er Golf 4
Motor: 1.8 GTI AGU 110KW/150PS 10/97 -
Beiträge: 17.796
Abgegebene Danke: 114
Erhielt 5.713 Danke für 3.837 Beiträge

Standard

Karosserie Werkstatt oder begabten Schrauber suchen...
VW-Mech ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2021, 22:24      Direktlink zum Beitrag - 3 Zum Anfang der Seite springen
didgeridoo
Kettenspanner
 
Benutzerbild von didgeridoo
 
Registriert seit: 09.01.2010
++ Golf IV 3.2 VR6 FWD ++ ++ Bora-Variant 1.8T ++
Ort: Stuttgart
Motor: 3.2 R32 BFH 177KW/241PS 06/02 -
Beiträge: 12.938
Abgegebene Danke: 2.281
Erhielt 3.789 Danke für 2.858 Beiträge

Standard

... und das Fzg nicht am Schwellerfalz mit einem Rangierwagenheber anheben.
didgeridoo ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2021, 11:10      Direktlink zum Beitrag - 4 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von GolfTDIDriver
 
Registriert seit: 01.06.2013
Golf 7 GTD ,6N2 GTI Österreich EZ
Ort: Jena
J
Verbrauch: 5,5
Beiträge: 312
Abgegebene Danke: 20
Erhielt 43 Danke für 38 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von didgeridoo Beitrag anzeigen
... und das Fzg nicht am Schwellerfalz mit einem Rangierwagenheber anheben.
Dafür gibts ja geeinigte Gummi Unterlagen , das man es mit Rangierwagenheber machen kann .
GolfTDIDriver ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu GolfTDIDriver für den nützlichen Beitrag:
MezzoMix (08.05.2021), rinni16 (08.05.2021)
Alt 08.05.2021, 11:58      Direktlink zum Beitrag - 5 Zum Anfang der Seite springen
Camouflaged 25th
 
Benutzerbild von Blackpitty
 
Registriert seit: 12.07.2009
Bora Special
Verbrauch: Benzin
Beiträge: 6.917
Abgegebene Danke: 483
Erhielt 1.138 Danke für 669 Beiträge

Standard

wenn du Glücl hast ist der seitliche von außen sichtbare Schwellerbereich noch nicht durch.

Ist halt die größte fehlknstruktion der golf 4 Plattform die stelle, eine kleine Änderung ab Werk und nichts wäre passiert aber nunja, ist halt so.

Damit das nicht passiert entweder die raushausschale in dem Bereich bearbeiten dass das Wasser und Dreck ungehindert abfließen kann oder das Blech etwas bearbeiten

In deinem Fall würde ich den Schwellerverschlussdeckel komplett raus nehmen(das Teil was am meisten Rost da hat ist ein deckel der eingeschweißt ist(punkte)

Den gibt es auch einzeln zu kaufen.

Dann kannste alles drum herum entrosten, Brantho Korrux Nitrofest drauf streichen, neuen Deckel mit sika einkleben statt schweißen(reicht völlig aus und macht weniger Schaden) und von außen alles dick mit sika zuschmieren(richtig mit nem Pinsel)

Und dann hält das die nächsten 50 Jahre.

Habe ich so auch 1zu1 an meinem Altagsgolf gemacht, seit dem brauch ich auch keine Radhausschale mehr demontieren weil sich kein Dreck mehr sammeln kann da ich auch Blech entfernt habe so dass man unterm Auto liegend zwischen Radhausschale und Karosserie gut 1cm Luft hat und dort alles abfließen kann.

Aus sika habe ich dann noch in der ecke zum Schwellerverschlussblech einen riesen Radius eingezogen das dort auch nichts mehr liegen bleibt

Die Schweller sind bei mir auch nicht mehr auf dem Kotflügel da vorn verschraubt, den Schrott habe ich auch entfernt, braucht man auch nicht.

Sieht nun 1zu1 aus wie bei jedem Golf 2, da gibts diesen Rotz auch nicht und keiner rostet da an der Stelle

Geändert von Blackpitty (08.05.2021 um 12:02 Uhr)
Blackpitty ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Blackpitty für den nützlichen Beitrag:
echterWisent (27.05.2021)
Alt 08.05.2021, 13:09      Direktlink zum Beitrag - 6 Zum Anfang der Seite springen
MezzoMix
Benutzer
 
Benutzerbild von MezzoMix
 
Registriert seit: 04.03.2016
Golf IV 1.4 AXP, Golf VII GTI P 2015
Ort: Hessen
Verbrauch: nur Benzin
Motor: 1.4 AXP 55KW/75PS 05/00 - 10/01
Beiträge: 43
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 17
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

Standard

Ich bin natürlich mit so einem Gummiaufsatz an die originale Wagenheberaufnahme gegangen. Da ist auch nichts weggeknickt, alles gut.

Geht denn dieser Schwellerverschlussdeckel innen auch noch parallel zum Schwelleraußenblech weiter? Also sind die ersten 2-3cm des Schwelleraußenbleches doppelwandig (Schwelleraußenblech + von innen der Verschlussdeckel) oder ist dort nur ein Blech und der Deckel endet von innen senkrecht auf der Schwelleraußenhaut stehend?
Falls das doppelt ist, sehe ich eine Chance, dass es dem Schwelleraußenblech noch gut geht.
Die Variante, das Blech selbst herauszunehmen und eventuell ein neues Blech zu verkleben klingt gut, vorausgesetzt man bekommt vorher alles an Rost weg. Wo gibt es die Schwellerverschlussdeckel, bei VW?

Die Verschraubung des Kotflügels oben auf den Schweller finde ich auch ungünstig, gute Idee, das wegzulassen! Muss man nur schauen, dass Kotflügel und Schweller sich nicht berühren und gegenseitig abschleifen können.

Habt ihr Tipps, wie man den Rost an diesen verwinkelten Stellen wegschleifen kann? An Flex und Schruppscheibe ist da ja nicht zu denken, maximal Akkuschrauber und Drahtbürsten-Aufsatz. Aber damit bekommt man die Poren, die der Rost hinterlässt, ja nicht komplett weg?
MezzoMix ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2021, 14:08      Direktlink zum Beitrag - 7 Zum Anfang der Seite springen
Camouflaged 25th
 
Benutzerbild von Blackpitty
 
Registriert seit: 12.07.2009
Bora Special
Verbrauch: Benzin
Beiträge: 6.917
Abgegebene Danke: 483
Erhielt 1.138 Danke für 669 Beiträge

Standard

Das gibts bei VW und Zubehör glaube ich auch, absonsten einfach was aus 2mm Blech kurz ausschnibbeln. Wichtig ist nur blankes Blech immer zuerst mit Lack bestreichen bevor Sikadrauf kommt

Der originale Blechdeckel hat 1.5cm Ohren dran rundum sprich doppelwandig.

Man muss nur aufpassen das man die Schweißpunkte nicht rausreißt aus dem guten Blech(Schweller außen da man ja nicht mit einem Ausbohrer hinkommt

Somit bohrt man Löcher in den Deckel und operiert den vorsichtig raus(kack Arbeit)

Als Werkzeug sind Dremel/Multitools mit 15mm Schleifröllchenaufsätzen das beste, ggf. nen Billigkasten mit biegbarer Welle kaufen(Lidl Ebay) die taugen gut was. Röllchen gibts für 10€ 100 Stück genug überall

Ich hab auf dem PC irgendwo noch Bilder davon.

Mal sehen ob ich sie die Tage mal finde

Wenn du Brantho Korrux nimmst reicht es alles loses Rostzeug zu entfernen, entfetten drauf pinseln trocken lassen Sika drauf fertig

Auf deinem ersten Bild die Kante mit dem kleinen Roten Farbkleks habe ich schräg nach unten auskaufend weg geflext, den unteren Radhausschalenhalter sauber im Radius entfernt(muss man nicht zwingend) und das Stück oben auf dem Schweller wo die Kotis hraubesitzt sauber ausgetrennt undam Koti auch die Lasche entfernt(hattedie eh ab zum Lackieren)

Nacher sieht alles OEM aus von außen(bei mir ohne untere Radhausschalenschraube) aberdas ganze Problem ist komplett behoben.

Fürn Altagsauto 1a Lösung(Golf 4 bei mir) am Bora ist da bei mir kein Rost(und Sommerauto passiert eh nix) aber ich würd da immer vermeiden zu schweißen wenns anders geht

Geändert von Blackpitty (08.05.2021 um 14:15 Uhr)
Blackpitty ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Blackpitty für den nützlichen Beitrag:
echterWisent (27.05.2021), MezzoMix (10.05.2021)
Alt 08.05.2021, 14:33      Direktlink zum Beitrag - 8 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von cabrio79
 
Registriert seit: 12.08.2011
Ort: Wilhelmshaven
Motor: 2.4 AQN 124KW/170PS 09/00 -
Beiträge: 7.993
Abgegebene Danke: 703
Erhielt 986 Danke für 847 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von Blackpitty Beitrag anzeigen
wenn du Glücl

Ist halt die größte fehlknstruktion der golf 4 Plattform die stelle, eine kleine Änderung ab Werk und nichts wäre passiert aber nunja, ist halt so.



Die Schwachstelle ist wirklich die Verschraubungdes Kotflügels auf dem Schweller.
Das ist allerdings beim Golf 5-8 ebenfalls so gelöst....auch die rosten dort gern.



Aber der Golf 4 ist ja noch recht gut im Vergleich zum Passat 3C, also der bis 2010 gebaut wurde.

Ist mir jetzt merhfach untergekommen...die rosten mitten in den Türen, Heckklappe ....

Gerade einen gesehen, da war alles großflächig durch....eigentlich konnte man den zusammenfegen.

Erinnert an 1975/76....da gammelten die VW/Audis ja sowas von weg.


Was os mit VW/Audi ?

Geändert von cabrio79 (08.05.2021 um 14:36 Uhr)
cabrio79 ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2021, 18:16      Direktlink zum Beitrag - 9 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von vwbastler
 
Registriert seit: 28.04.2015
Golf 4 Variant ex APF jetzt ATD, Golf 3 Cabrio AFN, Golf 2 2E, Golf 3 Variant ALE, Audi A2
Ort: 06385 Aken
KÖT- JHXX
Verbrauch: Mal sehen
Motor: 1.9 CL ATD 74KW/100PS 02/00 -
Beiträge: 3.272
Abgegebene Danke: 534
Erhielt 678 Danke für 584 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von cabrio79 Beitrag anzeigen


Was os mit VW/Audi ?
Die arbeiten nach dem Motto, "Was lange hält das bringt kein Geld"

Qualität war einmal zu Golf II Zeiten, danach ging es nur noch Berg ab.
vwbastler ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2021, 20:21      Direktlink zum Beitrag - 10 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von cabrio79
 
Registriert seit: 12.08.2011
Ort: Wilhelmshaven
Motor: 2.4 AQN 124KW/170PS 09/00 -
Beiträge: 7.993
Abgegebene Danke: 703
Erhielt 986 Danke für 847 Beiträge

Standard

Beim Zweier Golf musste VW damals ja aber auch Gas geben, da der Einser ja bereits im Katalog gerostet hatte, wie auch der Scirosto.....

Aber ja, hier hat man viel Wachs benutzt.


Erledigt sich ja mit den E-Karren.
Wenn die 8 Jahre herum sind, dann wird der Wert auf 0€ gesunken sein und das Teil wandert samt Akku in den Hochofen........
cabrio79 ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2021, 20:40      Direktlink zum Beitrag - 11 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von vwbastler
 
Registriert seit: 28.04.2015
Golf 4 Variant ex APF jetzt ATD, Golf 3 Cabrio AFN, Golf 2 2E, Golf 3 Variant ALE, Audi A2
Ort: 06385 Aken
KÖT- JHXX
Verbrauch: Mal sehen
Motor: 1.9 CL ATD 74KW/100PS 02/00 -
Beiträge: 3.272
Abgegebene Danke: 534
Erhielt 678 Danke für 584 Beiträge

Standard

Ich weiß auch aus sicherer Quelle das VW den Zulieferern mittlerweile seit einigen Jahren vorgibt das egal was es höchstens 10 Jahre halten soll..... Von daher Pflegt alle eure Schätzchen.
vwbastler ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2021, 18:38      Direktlink zum Beitrag - 12 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Flying
 
Registriert seit: 20.08.2014
GOLF 4 1,4 16V 55kW
Ort: Wien
Motor: 1.4 AXP 55KW/75PS 05/00 - 10/01
Beiträge: 1.653
Abgegebene Danke: 335
Erhielt 368 Danke für 311 Beiträge

Standard

Rost am besten sandstrahlen:
Dafür gibt es Druckluft-Anlagen mit einem Handgerät am Schlauchende, mit unterschwelligen Topf, ähnlich wie zum Spritzlackieren (diese sind preisgünstig ...)! Bei der Arbeit Staubmaske aufsetzen !!! Früher benutzte man Quarzsand -> ist verboten worden ...

Du kannst auch versuchen mit einer kleinen FLEX den Rost so weit wie möglich abzuschleifen; Stellen an denen man schlecht dazukommt mit einer Topf- und runden Stahldraht-Bürste, in die Flex eingespannt, den Rost entfernen. Danach mit einer Rostschutz-Grundierung und ...

Ich trage immer Corroblock-Rostschutzgrundierung mindestens 0,5 mm dick auf, ohne Decklack darüber; diese bleibt lebenslang zähplastisch und ist damit idealer Steinschlagschutz.

Geändert von Flying (09.05.2021 um 18:51 Uhr)
Flying ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2021, 14:19      Direktlink zum Beitrag - 13 Zum Anfang der Seite springen
MezzoMix
Benutzer
 
Benutzerbild von MezzoMix
 
Registriert seit: 04.03.2016
Golf IV 1.4 AXP, Golf VII GTI P 2015
Ort: Hessen
Verbrauch: nur Benzin
Motor: 1.4 AXP 55KW/75PS 05/00 - 10/01
Beiträge: 43
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 17
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

Standard

@Blackpitty: Danke! Ich werde mir die Stelle nochmal genauer ansehen, weiter entrosten / abschleifen und dann entscheiden, ob ich in einen Karosseriebetrieb fahre, oder es selbst in Angriff nehme.
Die Kotflügel müssen eh lackiert werden, vielleicht macht mir der Betrieb ja einen guten Preis und ich lasse alles dort machen. Andererseits weiß man nachher nicht, wie gründlich gearbeitet wurde, wenn wieder alles zugekleistert ist.
Auf die Verschraubung zwischen Kotflügel und Schweller zu verzichten, klingt gut.
Einen Dremel mit solchen Schleifaufsätzen muss ich mir dann mal zulegen.
Brantho Korrux Nitrofest habe ich noch genug da, von der letzten Aktion wie auf den Bildern zu erkennen vor 2 Jahren. Das ist allerdings nicht so ein dauerelastisches Zeug - hast du da etwas anderes gehabt? Wirkt eher wie eine normale Grundierung, und anscheinend reicht es auch nicht, den Rost nur grob zu entfernen, denn sonst hätte mein fahrerseitiger Kotflügel ja keinen neuen Rost bekommen dürfen in den letzten 2 Jahren, oder?
Damals habe ich mit Akkubohrer und Drahtbürstenaufsatz so viel wie möglich weggeschliffen und dann das Brantho drübergepinselt. Anschließend kam noch eine Lage Wachs.
Oder hatte ich das falsche Zeug? Auf der Dose steht allerdings auch, Rost müsse nur lose entfernt werden


Sandstrahlen kommt für mich mangels Garage und mangels Kompressor leider nicht in Frage, auch wenn es natürlich die beste Möglichkeit zum Entrosten ist.

Das Thema Rostprävention muss ich am 7er Golf dann wohl auch mal angehen. Noch hat er keinen Rost (wäre aber auch heftig, wenn). Der wird aber im Gegensatz zum 4er auch zukünftig im Winter gefahren werden.
MezzoMix ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2021, 21:17      Direktlink zum Beitrag - 14 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Flying
 
Registriert seit: 20.08.2014
GOLF 4 1,4 16V 55kW
Ort: Wien
Motor: 1.4 AXP 55KW/75PS 05/00 - 10/01
Beiträge: 1.653
Abgegebene Danke: 335
Erhielt 368 Danke für 311 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von MezzoMix Beitrag anzeigen
@Blackpitty:
Sandstrahlen kommt für mich mangels Garage und mangels Kompressor leider nicht in Frage, auch wenn es natürlich die beste Möglichkeit zum Entrosten ist.
Bei uns in Wien kann man in jedem besseren Baumarkt Geräte wie einen Kompressor z.B. zum Autolackieren ausborgen ("Leihgeräte" ...)
z.B.:
OBI-Baumarkt: umfangreiche Leihmaschinen-Geräte an denen ich immer wieder vorbeilaufe ...

ZGONZ Geräte u. Maschinenhandel (einer der preisgünstigsten in Österreich), von Bohrmaschinen bis Fliesenleger-Werkzeug, von Glasschneider bis Rasenmäher; Maschinenpark für Hausbau, ...
habe mir dort mehrmals Gerätschaft zum Parkett- und Landdielen-Fußdoden ABSCHLEIFEN ausgeliehen;einmal auch Kompressor + Spritzpistole zum Auto-Lackieren (habe ein ganzes Auto in einer Garage damit neu lackiert).


Ich habe mir Deine Fotos der Roststellen genauer angeschaut: mit einer Flex (Schleifscheiben zum einspannen bis Durchmesser 115 mm) kommt man NICHT in die Rundung hinein ...
Topf- und Rund-Bürsten mit davonstehendem Stahldraht (gibt es AUCH für ein kleine Flex zum Einspannen ...) sind NICHT geeignet den ganzen Rost zu entfernen; schleifen NUR SO etwas darüber und nur grobe lose Rost-Schichten fliegen davon ...
-> unbedingt nach dem Abschleifen ist WICHTIG eine gute ROSTSCHUTZ-Grundierung, die den zurückgebliebenen Rost chemisch stabilisiert !!! Dieser Rest an Rost darf NICHT zu dick sein !!!
Ich nehme seit etwa 50 Jahren Corroblock Rostschutzgrundierung und diese nur alleine; in mehreren Schichten und mindestens 0,5 mm dick !!!
Dieses Material bleibt lebenslang zähplastisch (Steinschlagschutz).
https://www.rudolfholzmann.at/c/corr...9005&quantity=

Geändert von Flying (10.05.2021 um 21:23 Uhr)
Flying ist offline  

Mit Zitat antworten

Werbung


Alt 11.05.2021, 22:59      Direktlink zum Beitrag - 15 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von sirevel
 
Registriert seit: 25.07.2019
Golf 4 V6 24V BDE, Golf 4 R32 BFH
Motor: 3.2 R32 BFH 177KW/241PS 06/02 -
Beiträge: 101
Abgegebene Danke: 36
Erhielt 12 Danke für 12 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von didgeridoo Beitrag anzeigen
... und das Fzg nicht am Schwellerfalz mit einem Rangierwagenheber anheben.
Wo sollte man den 4er denn anheben? Auch interessant für Hebebühne
sirevel ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2021, 23:40      Direktlink zum Beitrag - 16 Zum Anfang der Seite springen
didgeridoo
Kettenspanner
 
Benutzerbild von didgeridoo
 
Registriert seit: 09.01.2010
++ Golf IV 3.2 VR6 FWD ++ ++ Bora-Variant 1.8T ++
Ort: Stuttgart
Motor: 3.2 R32 BFH 177KW/241PS 06/02 -
Beiträge: 12.938
Abgegebene Danke: 2.281
Erhielt 3.789 Danke für 2.858 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von GolfTDIDriver Beitrag anzeigen
Dafür gibts ja geeinigte Gummi Unterlagen , das man es mit Rangierwagenheber machen kann .
Du hast das Problem nicht verstanden.
Wenn Du den Wagen am Schwellerfalz anhebst, beschädigst Du nicht nur den Steinschlagschutz, sondern läufst Gefahr, dass der Falz ganz einfach umklappt und der Schweller eindrückt. Je höher Du den Wagen punktuell (an nur einer Stelle am Falz) anhebst, desto spitzer wird der Winkel zwischen Falz und Wagenheber Auflagefläche. Irgendwann gibt der Schweller nach.

Mit dem Wagenheber aus dem Bordwerkzeug- kein Problem. Mit der Hebebühne an allen vier Aufnahmepunkten gleichzeitig- auch kein Problem.
Aber punktuell an nur einer Wagenheberaufnahme am Schwellerfalz: Scheiße.

Hier gibts Anregungen, wie man einen Golf 4 mit Rangierwagenhebern sicher und beschädigungsfrei anheben kann:
http://www.golf4.de/golf4/177248-wo-...ansetzten.html
didgeridoo ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu didgeridoo für den nützlichen Beitrag:
cabrio79 (12.05.2021)
Alt 12.05.2021, 00:32      Direktlink zum Beitrag - 17 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.09.2015
Motor: 1.6 AKL 74KW/100PS 10/97 -
Beiträge: 233
Abgegebene Danke: 40
Erhielt 52 Danke für 41 Beiträge

Standard

Alles richtig , aber es gibt auch Gummiauflagen womit die Schwellerkante nicht belastet wird z.b. :https://www.kienau.com/Wagenheber-Gu...euge--828.html
Frank11 ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Frank11 für den nützlichen Beitrag:
GolfTDIDriver (12.05.2021)
Alt 12.05.2021, 10:49      Direktlink zum Beitrag - 18 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von GolfTDIDriver
 
Registriert seit: 01.06.2013
Golf 7 GTD ,6N2 GTI Österreich EZ
Ort: Jena
J
Verbrauch: 5,5
Beiträge: 312
Abgegebene Danke: 20
Erhielt 43 Danke für 38 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von didgeridoo Beitrag anzeigen
Du hast das Problem nicht verstanden.
Wenn Du den Wagen am Schwellerfalz anhebst, beschädigst Du nicht nur den Steinschlagschutz, sondern läufst Gefahr, dass der Falz ganz einfach umklappt und der Schweller eindrückt. Je höher Du den Wagen punktuell (an nur einer Stelle am Falz) anhebst, desto spitzer wird der Winkel zwischen Falz und Wagenheber Auflagefläche. Irgendwann gibt der Schweller nach.

Mit dem Wagenheber aus dem Bordwerkzeug- kein Problem. Mit der Hebebühne an allen vier Aufnahmepunkten gleichzeitig- auch kein Problem.
Aber punktuell an nur einer Wagenheberaufnahme am Schwellerfalz: Scheiße.

Hier gibts Anregungen, wie man einen Golf 4 mit Rangierwagenhebern sicher und beschädigungsfrei anheben kann:
http://www.golf4.de/golf4/177248-wo-...ansetzten.html
Sicher habe ich das Problem verstanden und das schon seit Über 16 Jahren ,wo ich an Autos schraube. Seitdem habe ich mir immer gedanken gemacht und nach neuen Lösungen gesucht .

Ich habe schon damals erst mit Bordw agenheber angehoben und wenn ich mit Rangierwagenheber und stück Holz .Vornw am Aggregateträger oder Längstträgerholm Unterbodenund hinten Achse bzw Polo 6n haste ne schöne Aufnahme .

Jackpads habe ich auch mal getestet .

Nachdem ich einen Rodcraft 215 habe ,habe ich auch die Aufnahme wie Frank11 verlinkt hat . Bei den Gummi sehe ich keine Probleme ,da sie eine Flache und Tiefe Nut hat .Damit hat man keine Probleme da sie wie der OEm Bordwagenheber ansetzt.
GolfTDIDriver ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2021, 12:15      Direktlink zum Beitrag - 19 Zum Anfang der Seite springen
MezzoMix
Benutzer
 
Benutzerbild von MezzoMix
 
Registriert seit: 04.03.2016
Golf IV 1.4 AXP, Golf VII GTI P 2015
Ort: Hessen
Verbrauch: nur Benzin
Motor: 1.4 AXP 55KW/75PS 05/00 - 10/01
Beiträge: 43
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 17
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

Standard

Ich habe besagte Stellen gestern nochmal gründlicher vom groben Rost befreit, gesäubert, getrocknet und anschließend mit Fluid Film getränkt. So bin ich etwas entspannter beim aktuellen regnerischen Wetter und kann die Entscheidung, was ich mache, noch ein wenig verschieben und mir eventuell Angebote einholen. Im Regen werde ich da unter freiem Himmel eh nichts selbst angehen.
Auf der Beifahrerseite sehe ich die Chancen gut, dass nur das kleine Verschlussblech betroffen ist. Fahrerseitig bin ich da nicht ganz so sicher.
Auch den Schweller habe ich von innen (zumindest den vorderen halben Meter) konserviert, unter dem Verschlussblech konnte man gut das kleine Röhrchen der Sprühdose durchschieben.

@Flying: Mit einer Flex wird das da nichts, das stimmt. Die Idee mit dem Dremel und Schleifaufsätzen gefällt mir schon ganz gut. Corroblock werde ich mir mal ansehen. Irgendwas brauche ich auf jeden Fall für die Stellen an Metall, an denen ich den Rost nicht komplett beseitigen kann. Dachte da auch schon an Brunox Epoxy Rostumwandler, der gleichzeitig auch eine Art Grundierung ist. Darüber dann eventuell Brantho Korrux, dann Fett. Mal sehen.

Zum Thema Wagenheber: Die Gummiauflage, die auf dem Wagenheber sitzt, hat eine Nut und stützt so die Schwellerfalz. Macht nicht den Eindruck, als könnte die Falz nach links oder rechts wegknicken. Das Thema hat mich aber auch eine Zeit lang beschäftigt, gerade, wenn man z.B. die Vorderachse beidseitig aufgebockt braucht und dafür Böcke unterstellt, diese aber nicht unter der Achse stehen können, weil die Achse entlastet sein muss.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg FluidFilm-1.jpg (48,6 KB, 56x aufgerufen)
Dateityp: jpg FluidFilm-2.jpg (46,3 KB, 43x aufgerufen)

Geändert von MezzoMix (12.05.2021 um 12:22 Uhr)
MezzoMix ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2021, 13:56      Direktlink zum Beitrag - 20 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Flying
 
Registriert seit: 20.08.2014
GOLF 4 1,4 16V 55kW
Ort: Wien
Motor: 1.4 AXP 55KW/75PS 05/00 - 10/01
Beiträge: 1.653
Abgegebene Danke: 335
Erhielt 368 Danke für 311 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von sirevel Beitrag anzeigen
Wo sollte man den 4er denn anheben? Auch interessant für Hebebühne
Meinen hydraulischen Rangierwagenheber setze ich an folgenden Punkten zumeist an:
vorne: unter das dicke Blech der etwa 10 cm breiten und sehr langen, nach unten leicht gerundeten Bleche, von den äußeren nach unten stehenden Blechfälzen etwa 15 cm weiter zur Auto-Mitte zu liegend und zwar an diesen ganz vorne;
hinten: unter die Gummi-/Metall-Lager, dicken Bleche der Befestigungslaschen an die Karosserie, vom Hinterachs-Körper, oder unter dem Hinterachs-Körper selber.



Geändert von Flying (12.05.2021 um 14:03 Uhr)
Flying ist offline  

Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
bedlam Werkstatt 16 02.05.2020 12:23
tdiedition Jetzt nehme ich es selbst in die Hand 5 12.07.2016 14:19
tobi1983 Jetzt nehme ich es selbst in die Hand 4 27.09.2015 22:35
Dennis Heinz User helfen User 15 27.07.2011 19:15
DerDomi Werkstatt 5 03.04.2008 14:39


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:00 Uhr.

Kontakt - Datenschutz - Archiv - Impressum - Nach oben