Golf 4 Forum  
Zurück  > >

Portal Forum Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren

Antwort

 

Themen-Optionen Thema bewerten Ansicht
Alt 12.11.2020, 21:55      Direktlink zum Beitrag - 21 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2007
Golf 4
Motor: 1.6 AKL 74KW/100PS 10/97 -
Beiträge: 1.966
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 662
Erhielt 368 Danke für 307 Beiträge

Standard

So Freunde, die Geschichte "Schaltgestänge" wurde vorgestern weiter geschrieben! War mit dem Golf in der Stadt wegen Arzt-Terminen und wollte an einer Kreuzung abbiegen. 1.Gang rein und los, dann schalten auf den 2.Gang und da kam so ein Griff ins Leere, von einen Moment zum Anderen und es war kein Kraftschluß mehr da! Mein erster Blick war in den Rückspiegel, ob ich eine Ölspur hinter mir her ziehe. War nicht, Nieten im Getriebe sind ja gegen Schraubensatz ersetzt.

O.k. ausrollen lassen (Motor lief) und noch einmal alle Gänge probiert. Nix zu machen, kein Gang legt sich ein. In Sekunden geht Dir der gesamte Aufbau von Getriebe und dem Schaltgestänge durch die Birne und ich konnte mir schon etwas denken. Zum Glück war ca. 50m weiter ein Parkstreifen und ich habe dann bis dahin geschoben. Schöne Sache, wenn man abnehmen will. ;-)))
Motorhaube auf und da sah ich schon, dass sich die 90° gedrehte Schaltstange (1J0 711 183 D) mit einer PUR-Buchse (811 711 279) verabschiedet hat. Das Ersatzteil liegt Zuhause, nur eben nicht dabei. Mist!

Also mal wieder den ADAC angerufen (zum Glück hat man heutzutage ein Handy dabei) und die waren dann auch ca. 20 Minuten später vor Ort. In der Zwischenzeit habe ich mit Draht und ISO-Band die Schaltstange so gut es ging fixiert, damit ich wieder fahrbar war. Habe dann den Golf aus eigener Kaft auf den Schlepper gefahren und auch Zuhause wieder runter.

Ja, mal wieder das Schaltgestänge, welches jetzt nun 20 Jahre alt ist und Macken bekommt.
Nun habe ich das zweite Mal gesehen, wie die Rettungskette beim ADAC funktioniert und ich bin echt stotz drauf, dass die Jungs einen sauguten Job machen.

Für alle Fälle habe ich mir jetzt eine lange und eine kurze und eine 90° gedrehte Schaltstange ins Auto gelegt. Zur Not kann man auch mal einem Leidensgenossen helfen. Hätte ich mir doch mal früher was zurecht gelegt, ich Idiot.

Auf jeden Fall bitte nicht wundern, es war mit guten Klamotten eine rein provisorische Rep. auf offener Straße/Randstreifen, mit dem was ich so dabei hatte. Hauptsache war die Funktion, mehr nicht. Also spart Euch bitte die Sprüche! :-)))

EDIt: Hätte ich fast noch vergessen, die PUR-Buchse gibt es wohl einzeln, jedoch ist die komplette Schaltstange 1J0 711 183 D günstiger und man hat alles wieder neu!

Oder man kauft gleich ein Komplett-Set, wo alle Wähl-,Koppel- und Schaltstangen enthalten sind.
2 x Koppelstange 1J0 711 803 B oder C
1 x Schaltstange 90° gedreht 1J0 711 183 D
1 x Wählstange 1J0 711 596 E
Die Bauteile sollten so lange es geht als OEM gekauft werden, da sich heraus gestellt hat, dass nur so eine langfristige Rep. sicher gestellt wird.

Fotos hänge ich natürlich auch noch an:
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_2428.jpg (101,9 KB, 24x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_2429.jpg (96,2 KB, 21x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_2430.jpg (100,1 KB, 20x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_2432.jpg (103,7 KB, 15x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_2434.jpg (95,9 KB, 9x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_2435.jpg (91,9 KB, 9x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_2436.jpg (95,7 KB, 8x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_2438.jpg (94,9 KB, 15x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_2420.jpg (102,7 KB, 10x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_2424.jpg (96,6 KB, 8x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_2425.jpg (100,4 KB, 7x aufgerufen)



Geändert von Schlupf (Gestern um 02:32 Uhr) Grund: Link gelöscht, weil Ersatzteile wohl nix taugen!
Schlupf ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2020, 23:11      Direktlink zum Beitrag - 22 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von .:R16
 
Registriert seit: 16.12.2014
VW Golf IV 1,6l 16V
Ort: GL
GM - XX - 0004
Verbrauch: 17.2 l/100 km Vollgas
Motor: 1.6 AZD 77KW/105PS 09/00 - 11/01
Beiträge: 750
Abgegebene Danke: 61
Erhielt 54 Danke für 36 Beiträge

Standard

Beeindrucken, dass du dir helfen konntest und die Notreperatur sieht super aus.
Für wie viel km ist die ausgelegt und wie sieht das Wartungsintervall aus?

Wenn du das ganze Schaltgestänge machst, Getriebe bis Stange Innenraum, ca. 200 € bei VW.
.:R16 ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2020, 20:16      Direktlink zum Beitrag - 23 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2007
Golf 4
Motor: 1.6 AKL 74KW/100PS 10/97 -
Beiträge: 1.966
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 662
Erhielt 368 Danke für 307 Beiträge

Standard

So gut sieht es doch nun wirklich nicht aus! Man sieht die Stelle zwar gut, jedoch kommt man nur mit einer Hand dran und muß da mit Fingerspiel fummeln. Wenn man den Luftfilterkasten ausbaut geht es dann auch mit zwei Händen. Die Zeit hatte ich aber auf der Straße nicht und es mußte auch nicht sein. Außerdem stand meine Frau neben mir und die paßt auf meine Klamotten auf. ;-))) Da kann ich mich nicht in den Motorraum legen.

Ich kann leider auch nicht sagen, wann sich diese PUR-Buchsen verabschieden. Fakt ist, dass es jetzt los geht.

Jeder Besitzer mit Schaltgestänge sollte sich ein paar Teile (siehe oben) in den Kofferaum legen. Ob nun neu "als Set" oder gebraucht vom Schrott oder neu /gebraucht bei Ebay, ist egal!

Wenn man sowas dann dabei hat, dann kann der "Gelbe Engel" die Schaltung vor Ort wieder reparieren und dann kann die Fahrt weiter gehen. Ohne Ersatzteil wird es, wie bei mir, eine "Schlepperfahrt" zur Werkstatt oder nach Hause!
Schlupf ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Schlupf für den nützlichen Beitrag:
Schmuppes (18.06.2021)
Alt 13.11.2020, 20:24      Direktlink zum Beitrag - 24 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.12.2018
Golf 4
Motor: 1.6 AUS 77KW/105PS 05/00 - 10/00
Beiträge: 205
Abgegebene Danke: 12
Erhielt 32 Danke für 28 Beiträge

Standard

Die Stange gibts aber noch neu im Zubehör.

1J0*711*183D

Geändert von Tarnatos (13.11.2020 um 20:28 Uhr)
Tarnatos ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2020, 00:12      Direktlink zum Beitrag - 25 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2007
Golf 4
Motor: 1.6 AKL 74KW/100PS 10/97 -
Beiträge: 1.966
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 662
Erhielt 368 Danke für 307 Beiträge

Standard

Richtig! Dies hatte ich aber auch schon so geschrieben!
Nicht nur die gedrehte kurze Schaltstange gibt es einzeln, sondern es gibt im Zubehör komplette Set's, wo alle Schaltstangen/Koppelstangen drin sind.
Einzeln benannt:
2x lang und gerade
1x kurz und gerade
1x kurz und 90° gedreht 1J0 711 183 D
Schlupf ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2020, 07:52      Direktlink zum Beitrag - 26 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.12.2018
Golf 4
Motor: 1.6 AUS 77KW/105PS 05/00 - 10/00
Beiträge: 205
Abgegebene Danke: 12
Erhielt 32 Danke für 28 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von Schlupf Beitrag anzeigen

Jeder Besitzer mit Schaltgestänge sollte sich ein paar Teile (siehe oben) in den Kofferaum legen. Ob nun neu "als Set" oder gebraucht vom Schrott oder neu /gebraucht bei Ebay, ist egal!
Die Ursprüngliche Version dieses Textes las sich aber wie eine Aufforderung zum Leichenfleddern auf dem Schrottplatz daher mein Hinweis.
Tarnatos ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2020, 23:50      Direktlink zum Beitrag - 27 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2007
Golf 4
Motor: 1.6 AKL 74KW/100PS 10/97 -
Beiträge: 1.966
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 662
Erhielt 368 Danke für 307 Beiträge

Standard

Ja, hab es schon so aufgenommen. Ich habe aber an der Textform nichts verändert.
Wie jeder vorgeht und welche Lösung er dann angeht, dass ist jedem selbst überlassen.
Ich wollte nur alle vorwarnen und wissen lassen, dass die Zeit für solche Defekte angebrochen ist.
Entweder man tauscht die nötigen Teile gleich aus, oder man legt sich die Teile in den Kofferraum. Sicher ist sicher!

Geändert von Schlupf (14.11.2020 um 23:52 Uhr)
Schlupf ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2020, 18:49      Direktlink zum Beitrag - 28 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.07.2020
Motor: 1.4 APE 55KW/75PS 05/99 - 05/00
Beiträge: 12
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 6 Danke für 5 Beiträge

Standard

Hallo!
Ich hatte ebenfalls ein, ja, verrottendes Gestänge mit defekter PUR-Kugel. Fand ich nicht einzeln, und den einzigen neuwertigen komplett-schaltbock, den es gab, war mit dem 'neuen' tilgergewicht direkt am Hebelarm.
Deswegen kann ich sagen, dass beide Gewichte zusammen zwar funktionieren, aber keine dauerlösung ist. Sie schlagen beim schalten in den vierten nämlich zusammen, nicht so, dass der gang nicht reingeht, aber TACK TACK macht es schon.
Mit der vorgesehenen verbindungsstange drinne geht's natürlich wie butter.
Weiß jemand zufällig, wann und warum das geändert wurde? Das schaltgefühl ist schon anders, aber ob es 'besser' oder nur 'anders' ist kann ich nicht mehr so richtig beurteilen. In die Gassen der Gänge 'fällt' oder 'schwingt' der Hebel etwas schneller hinein, schwer zu beschreiben.

Noch meine allgemeinen Erfahrungen:
- ich lese am meisten vom schweren, hakeligen schalten vom ersten in den zweiten. Das liegt mit ziemlicher Sicherheit am synchronring, einfach weil dieser die größten Übersetzungsverhältnis-Abstände zu ũberwinden hat. Und nach 150, 200, 300tkm...

- Schmierfett! Nicht das gelbe, billige fett nehmen, das man für turscharniere nehmen kann oder so. Nicht hitzebeständig genug und es ist zu 'kleb-schmierend' und nicht 'gleit-schmierend'. Kann bei Übermäßigen Genuss die schaltung auch wieder schwerer machen.
- gute Erfahrungen habe ich mit MoS²-Fett gemacht, zum Beispiel von liqui moly oder natürlich Molykote.
- Beste Erfahrungen habe ich mit Technolit Bremsenschutzspray gemacht, also eine Keramikpaste, die man normalerweise für Bremsbeläge und radnaben nimmt. Vorteil: kriegt nur bremsenreiniger wieder runter, 100% wasserbeständig und Schmutzunempfindlich. Kriegt man aus keiner Arbeitshose mehr. Überragende trenn- und gleitwirkung.

- ein zu trockenes Gestänge erkennt man daran, dass es bei Hitze unschaltbar wird. Die Kugeln in den Gestängepfannen dehnen sich gerade so genug aus, dass die Passung gelenk/Pfanne ohne Schmierung zu stramm wird.

EDIT: diese langen koppelstangen habe ich noch nie als PVC-version gesehen. Sind die besser als die dünnen aus Metall mit Kunststoff köpfe? Falls ja, woher bekäme man die?

Geändert von BassfaceAPE (17.11.2020 um 19:34 Uhr)
BassfaceAPE ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2020, 20:14      Direktlink zum Beitrag - 29 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.09.2015
Motor: 1.6 AKL 74KW/100PS 10/97 -
Beiträge: 206
Abgegebene Danke: 33
Erhielt 41 Danke für 32 Beiträge

Standard

Hallo,
wieso hast du keine einzelne PUR Kugel finden können? Hab auf Seite 1 Links gesetzt.
Der eine Ebay Verkäufer liefert nicht nach D, habe mir dann hier mal gleich 2 Stück bestellt:
Ebay Artikelnummer 184079943090
Waren nach ca. 2 Wochen da.

Zitat:
Zitat von BassfaceAPE Beitrag anzeigen
Deswegen kann ich sagen, dass beide Gewichte zusammen zwar funktionieren, aber keine dauerlösung ist. Sie schlagen beim schalten in den vierten nämlich zusammen, nicht so, dass der gang nicht reingeht, aber TACK TACK macht es schon.
Mit der vorgesehenen Verbindungsstange drinne geht's natürlich wie butter.
Wenn man den neuen Lagerbock mit Tilgergewicht verbaut gehört die neue Koppelstange ohne Tilgergewicht auxh mit eingebaut. Aber hast du ja selber bemerkt.

Zum Schmieren hatte ich erst ein MOS2 Fett genommen, mir kam es so vor das es nicht so gut haftete und das meiste wieder rausgedrückt wurde. Habe dann weißes PTFE Teflonfett genommen. haftet auch sehr gut.

Diese langen Koppelstangen sind bei mir aus Metall. Diese muß ich noch fetten.
Kann mir jemand sagen wie man dort am besten ran kommt?
Vom Motorraum scheint unmöglich. Kann man dort auch vom Platz her eine Wapu Zange zum Zusammendrücken der Gelenke ansetzen?

Geändert von Frank11 (17.11.2020 um 20:15 Uhr) Grund: Tippfehler
Frank11 ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2020, 21:17      Direktlink zum Beitrag - 30 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.07.2020
Motor: 1.4 APE 55KW/75PS 05/99 - 05/00
Beiträge: 12
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 6 Danke für 5 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von Frank11 Beitrag anzeigen
Hallo,
wieso hast du keine einzelne PUR Kugel finden können? Hab auf Seite 1 Links gesetzt.
Der eine Ebay Verkäufer liefert nicht nach D, habe mir dann hier mal gleich 2 Stück bestellt:
Ebay Artikelnummer 184079943090
Waren nach ca. 2 Wochen da.
Ich war mir damals nicht so sicher welche genau, ist auch länger her.
Zitat:

Diese langen Koppelstangen sind bei mir aus Metall. Diese muß ich noch fetten.
Kann mir jemand sagen wie man dort am besten ran kommt?
Vom Motorraum scheint unmöglich. Kann man dort auch vom Platz her eine Wapu Zange zum Zusammendrücken der Gelenke ansetzen?
Links durch, also die linke unterbodenverkleidung weg. Optional auch das linke Vorderrad für noch mehr Platz.
Ich habe bisher immer eine WaPu genommen, für alles. Was du?

Geändert von BassfaceAPE (17.11.2020 um 21:34 Uhr)
BassfaceAPE ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2020, 18:11      Direktlink zum Beitrag - 31 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.09.2015
Motor: 1.6 AKL 74KW/100PS 10/97 -
Beiträge: 206
Abgegebene Danke: 33
Erhielt 41 Danke für 32 Beiträge

Standard

Habe bisher auch die WaPu Zange genommen, bei einer Koppelstange war kaum Platz die Zange gut anzusetzen.
Frank11 ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2020, 20:34      Direktlink zum Beitrag - 32 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2007
Golf 4
Motor: 1.6 AKL 74KW/100PS 10/97 -
Beiträge: 1.966
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 662
Erhielt 368 Danke für 307 Beiträge

Standard

Heute mache ich mal hier weiter, weil ich ein paar Sachen hier gelesen habe und auch selber mal noch mitteilen wollte.

Thema Koppelstangen:
Die langen Koppelstangen gibt es in zwei Ausführungen!
-Metallstange mit schwarzen Enden inkl. PUR-Buchsen 1J0 711 803 C
-schwarzes PVC mit weißer Kunststoff-Kugelkopfbuchse 1J0 711 803 B
Habe ich bei mir sogar vorliegend und daher auch die Teilenummern abgelesen!

Zum Ein und Ausbau:
Die Koppelstangen werden einfach leicht verkantet nach oben vom Kugelkopf abgezogen und wieder aufgesteckt. Die Wählstangen, Koppelstangen und Schaltstangen mit PUR-Buchse sind etwas straff und man nimmt eine Wasserpumpenzange und setzt sie am Metall an und drückt die Buchse auf den Kopf. Nicht direkt auf die PUR-Buchse drücken, dann macht man die Buchse kaputt. Wer die "Stangen" ausgebaut hat, der sollte ich das Material genau ausehen. Gibt es Risse, dann muß getauscht werden!

An den zwei langen Koppelstangen kann man die Schaltung (Kugelgehäuse mit den zwei Kugelköpfen) vom Getriebe trennen und daher braucht man nicht die Klemmschelle aufmachen und dadurch die ganze Schaltung verstellen, weil man sich den Punkt nicht gemerkt oder markiert hat. Alles klar!?

Thema Lagerbock:
Komischerweise gibt es auch da verschiedene Teilenummern und ich bin mir sicher, dass die alten Teilenummern auch in den Listen und Zeichungen der gängigen Internetdarstellungen vorzufinden waren, jedoch jetzt nur noch die neuere Teilenummer auffindbar ist.
-alte Teilenummer für Lagerbock 1J0 711 163 B (diese Nummern steht auf allen meinen Ersatzteilen eingestanzt)
-neue Teilenummer für Lagerbock 1J0 711 076 G (diese Nummer steht jetzt überall in den Darstellungen+Listen, warum auch immer)

Sucht man aber mit der neuen Teilenummer, dann taucht im Netz sehr oft das Teil/Foto auf, mit einem zusätzliches Tilgergewicht am Ende des Auslegers, wo auch die PUR-Buchse für das normale Tilgergewicht zu finden ist.

Die Teilenummer ist aber eigentlich nicht von VW, sondern:
-Bugiad BSP 23404 und wird als Wähl-/Schaltstange bezeichnet
oder
-Topran 111322 und wird als Umlenkwelle bezeichnet

In beiden Fällen bin ich mir aber leider nicht sicher, ob die Buchsen der Lagerachse, die unten auf der 3-Lochplatte endet, auch passen.
Es gab schon einen User, der hatte die "Bugiad"-Ausführung und er mußte die alten schwarzen Lagerachsbuchsen aus dem alten Lagerbock austreiben und in das neue Bauteil einsetzen, damit man den "neuen Lagerbock" wieder auf die alte Lagerbockachse stecken konnte und mit dem Sicherungsblech + Endkappe ( 1J0 711 598 ) versehen konnte.

Ich werde aber nicht so irre sein und sowas kaufen, nur weil man es mal ausprobieren will! Dazu habe ich nicht genug Geld über.

Fakt ist aber, wer neue Teile so einbauen möchte, der sollte vorher prüfen, ob es auch alle Maße und Größen gibt, so wie am Alt-VW-Teil.

Wer sich sicher sein will, dass es paßt, der vergleicht die PUR-Kugel und die PUR-Buchse für das Tilgergewicht -1J0 711 183 F und baut die zwei Teile dann um und in den alten Lagerbock und verwendet ihn weiter.

Wer doch das neue Bauteil (Lagerbock) verwenden will, der sollte einen Schnitt mit der Flex oder der Eisensäge machen und das Tigergewicht, mit Aussleger, nach der PUR-Buchse abtrennen. Dann paßt das schon mal wieder so, wie das alte Originalteil. Die Schnittränder noch abrunden und entschärfen und fertig. Siehe Fotos!

Leider mußte ich ein Foto von mir nehmen, um den nötigen Eingriff zu zeigen, weil ich fremde Fotos nicht einstellen möchte, auch wenn sie öffentlich zugänglich sind. Wer aber danach sucht, der findet genug Beispiele.

Ich habe die meisten Listen und Zeichnungen durchsucht und auch Seat, Audi, VW-Passat, Golf3, Golf5, Skoda +weitere VW.Bauarten usw. abgeklappert, jedoch den Lagerbock mit der Teilenummer-111322, wie er im Netz angeboten wird, nicht gefunden!

Wer weiß, wo man dieses Bauteil ursprünglich eingebaut hat, der kann es ja hier mal einstellen. Ich finde leider nichts dazu!
Die VW-Nummern werden immer nur als Querverweis genutzt und dienen meist nur als Referenznummern.

Dieser Ausleger mit dem zusätzlichen Tilgergewicht, gibt es in keiner der mir vorliegenden Darstellungen!

Angeblich (laut o.g. Link) gibt es die PUR-Kugel einzeln für ein paar Euro und die PUR-Buchse ( 171 711 181) für das Tilgergewicht gibt es sowieso noch einzeln zu kaufen. Endweder direkt für Golf3 oder im AHW-Shop (Anfrage stellen) für den Golf4 bestellbar! Mit dem AHW-Shop habe ich selbst geschrieben und es ist bestätigt.

Es gibt also keinen Grund, warum man dieses neue "Lagerbockgebilde mit Tilgergewicht" so einbauen muß.

EDIT: So, nun habe ich die "neue" Ersatz-Schaltstange für das "alte" Tilgergewicht, auch gefunden und somit kann ich hier eine Erweiterung machen. Laut "Frank11" gibt es die Teile jetzt auch bei VW an der Ersatzteil-Theke.
Ich habe mal ein eigenes Foto umgezeichnet und da sieht man auch, wie die neue Ersatz-Schaltstange aussieht. Ist im Grunde nur ohne Gewicht!
Trotzdem würde ich sagen, wer sein alten Tilgergewicht noch hat, der sollte entweder den alten Lagerbock (1J0 711 183 E) neu bestücken oder diesen Ausleger so abtrennen, damit er nicht mehr stört.

Nochmals die Teilenummern:
-altes Tilgergewicht 1J0 711 183 E Zeichnungsnummer-23
-neue Ersatz-Schaltstange 1J0 711 183 F siehe Foto

-alter Lagerbock 1J0 711 163 B Zeichnungsnummer-21
-neuer Lagerbock mit Ausleger+Gewicht 1J0 711 076 G (nur in Verbindung mit 1J0 711 183 F nutzen)

Die alte 3-Lochgrundplatte mit Lagerbockachse 1J0 711 085 B (ist in der Zeichnung nicht mit Nummer einzeln gelistet) kann jetzt bleiben, da die neuen Lagerbock-Buchsen wohl auch passen, daher entfällt der Buchsen-Umbau, wie ich oben noch geschrieben habe!
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_245501.jpg (96,2 KB, 20x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_2456.jpg (97,9 KB, 17x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_2457.jpg (91,8 KB, 16x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_2458.jpg (96,2 KB, 14x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_1445.jpg (97,6 KB, 16x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_1439.jpg (95,6 KB, 15x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_1449.jpg (100,8 KB, 14x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_2459.jpg (96,7 KB, 7x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_2460.01.jpg (96,7 KB, 6x aufgerufen)

Geändert von Schlupf (29.11.2020 um 23:38 Uhr)
Schlupf ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Schlupf für den nützlichen Beitrag:
Schmuppes (18.06.2021)
Alt 22.11.2020, 22:22      Direktlink zum Beitrag - 33 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.07.2020
Motor: 1.4 APE 55KW/75PS 05/99 - 05/00
Beiträge: 12
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 6 Danke für 5 Beiträge

Standard

Interessant! In einem anderen forum wurde die version mit tilgergewicht am Hebel nämlich als 'neue version' ohne weiteren Kommentar erwähnt wann oder weshalb das geändert wurde. Oder ob das ding eine 'Aftermarket-Erfindung' ist. Ich hab auf Dokumenten o.ä. nämlich genauso wenig gefunden.
Bei mir hat die Bugiad-Version gepasst ohne Buchsen oder Sockel wechseln zu müssen. Sicherungclip und plastikkappe passten ebenfalls.
Interessant ist auch, dass man die 'statt-tilgergewicht' Verbindungsstange mit der OE-Nummer 1J0711183F auch problemlos findet.
Habe auch noch nie gelesen, dass jemanden das Gewicht oder die Originalmechanik im allgemeinen Schwierigkeiten gemacht hat - bis auf Jahrzehnte an Verschleiß an den PUR-Teilen und mangelnde Schmierung natürlich.
Vielleicht säge ich auch das Gewicht ab und setze das originalgewicht wieder ein, aus Spaß am basteln. Werde dann auch berichten wie groß der unterschied ist und ob es sich lohnt.

Geändert von BassfaceAPE (23.11.2020 um 15:57 Uhr)
BassfaceAPE ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu BassfaceAPE für den nützlichen Beitrag:
Schlupf (27.11.2020)

Werbung


Alt 23.11.2020, 21:17      Direktlink zum Beitrag - 34 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.09.2015
Motor: 1.6 AKL 74KW/100PS 10/97 -
Beiträge: 206
Abgegebene Danke: 33
Erhielt 41 Danke für 32 Beiträge

Standard

Ich war vor ca dreiviertel Jahr beim VW Teilemann und habe vorsorglich den Lagerbock angefragt.
Da geb es von VW nur noch die neue Version mit Tilgergewicht und die neue Koppelstange dazu.
Aber wie schon gesagt liegt es ja meist die Buchsen und die PUR Kugel. Wenn man das getauscht bekommt erübrigt sich dann ein neuer Lagerbock.
Frank11 ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Frank11 für den nützlichen Beitrag:
ratbaron (23.11.2020), Schlupf (27.11.2020)
Alt 24.11.2020, 22:44      Direktlink zum Beitrag - 35 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.07.2020
Motor: 1.4 APE 55KW/75PS 05/99 - 05/00
Beiträge: 12
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 6 Danke für 5 Beiträge

Standard

Ha! Ich hab komplett vergessen, dass ich das Originalteil noch habe. Nix mit Absägen, einfach Kugel wechseln, frische Buchse rein und eingebaut.
Vorneweg, wer aus irgendwelchen Gründen die neue Version einbauen möchte, sollte sich auf noch mehr Gefummel einstellen. Habe ganz vergessen, wie fummelig es ist - die Orignal-Schaltbockwelle kommt sich teilweise schon mit einer ABS-Leitung obendran in die Quere, mit einer frischen PUR-Kugel ohne Spiel und dem "langen Arm" wird es eine Einfädelungstortur. Außer, man öffnet die Klemmschelle der Schalthebelstange, natürlich. Geht aber auch ohne, mit Geduld.
Zum Schaltgefühl:
- Es ist tatsächlich so, dass mit der Neuen Version der Schalthebel sich schwerer in die Gassen legen lässt, bis in etwa zur Mitte des Weges hin. Danach "fällt" der Hebel mit leichtem Schwung in seine Endposition. "Schubst" man den Schalthebel mit Gefühl in die Gänge, kann man sich das Trägheitsmoment zunutze machen und muss den Hebel nicht ganz in die Gänge ziehen oder drücken, wie es mit der "alten" Version der Fall ist, die ja gleiche Kraft auf dem kompletten Weg erfordert. Sieht man sich die Konstruktion an, wird einem das auch schnell klar, der Arm mit dem Tilgergewicht dran "wirft" durch die Umlenkung den Schalthebel am Getriebe nach links oder rechts um sobald der Anfangswiderstand überwunden ist.

Ist es besser? Pff, nö. Jetzt im Nachhinein, wo ich beide Vergleiche frisch im Gedächtnis habe, gefällt mir die alte Version besser. Rein subjektive Geschmacks- und Gefühlssache.
Warum das so geändert wurde, kann ich mir nur dadurch erklären, dass es wohl viele Leute gab, die den Hebel nicht bis ganz zum Schluss in die Gänge gelegt haben und es mal öfters krachte. Zumal beim Verschleiß des Gestänges mitunter diverse "Rastpunkte" beim Schalten entstehen die eigentlich nicht sein sollen ViIelleicht war das ein Versuch, dem ein bisschen Abhilfe zu verschaffen. Wissen tu ich's natürlich nicht.
BassfaceAPE ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu BassfaceAPE für den nützlichen Beitrag:
Schlupf (27.11.2020)
Alt 27.11.2020, 22:27      Direktlink zum Beitrag - 36 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2007
Golf 4
Motor: 1.6 AKL 74KW/100PS 10/97 -
Beiträge: 1.966
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 662
Erhielt 368 Danke für 307 Beiträge

Standard

Ich habe mal oben den Beitrag noch erweitert. Habe die Teile nun auch im Netz gefunden und laut Eurer Erfahrung gibt es nun die "neuen" Teile auch bei VW.
Fotos und Teilenummern habe ich nochmal hinzugefügt und ein paar Schreibfehler verbessert.

Was mich nur wundert, sind die Zeichnungen, die man so findet. Da sind zwar jetzt die Teilenummern umgenannt worden, jedoch die Teile selbst sind noch alt.
Kein Ahnung warum man dann sowas macht.

Schaut mal nach, ob jetzt alles soweit stimmt und falls notwendig muß noch nachgebessert werden. Wer ein Foto so einer neuen Ersatz-Schaltstange im Original hat, der kann es mal hier einstellen. Danke!
Schlupf ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Schlupf für den nützlichen Beitrag:
Frank11 (27.11.2020)
Alt 28.11.2020, 07:46      Direktlink zum Beitrag - 37 Zum Anfang der Seite springen
Benutzer
 
Benutzerbild von Schlork
 
Registriert seit: 07.11.2020
u.a. Golf IV 2.3 20V 4Motion 3/5Türer 6 Gang Schalter
Ort: Pott
Motor: 2.4 AQN 124KW/170PS 09/00 -
Beiträge: 88
Abgegebene Danke: 27
Erhielt 9 Danke für 8 Beiträge

Standard

https://de.aliexpress.com/item/4000760799533.html
Schlork ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Schlork für den nützlichen Beitrag:
Schmuppes (20.06.2021)
Alt 02.12.2020, 08:51      Direktlink zum Beitrag - 38 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.07.2020
Motor: 1.4 APE 55KW/75PS 05/99 - 05/00
Beiträge: 12
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 6 Danke für 5 Beiträge

Standard

Zwei verwandte Fragen: ich habe mir einstellwerkzeug 3421 für das Schaltung-einstellen besorgt. Passt aber der 'dicke' Schalthebel der gestängeschaltung nicht rein. Oder es ist ein schlechter Nachbau.
- ist es vorgesehen, dass der Schalthebel neutral exakt mittig steht? Meiner ist vertikal mittig, zeigt aber etwa 5mm Richtung Beifahrersitz.
- gibt es zweierlei Einstelllehren? Habe dazu nichts gefunden.
BassfaceAPE ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2020, 02:12      Direktlink zum Beitrag - 39 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2020
Golf 4
Ort: Hannover
Verbrauch: 7,4
Motor: 1.6 BCB 77KW/105PS 11/01 -
Beiträge: 8
Abgegebene Danke: 8
Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

Standard

Danke für die ausführlichen Beiträge zu dem Thema. Das Them selbst steht bei mir auch noch auf der Liste.

Frage dazu: Wie bekommt man das Gestänge auseinander? Ich möchte gern die gedrehte Schaltstange wechseln. Soweit ich das sehe ist das ja nur gesteckt aber mit der Hand abziehen geht nicht wirklich. Hebeln? Ich hab die Sorge ich verbiege da was. Wie hast du das abbekommen?
Rokku ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2020, 03:04      Direktlink zum Beitrag - 40 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2007
Golf 4
Motor: 1.6 AKL 74KW/100PS 10/97 -
Beiträge: 1.966
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 662
Erhielt 368 Danke für 307 Beiträge

Standard

Leicht die Schaltstange auf dem Kugelkopf kippen und kurz ziehen.Falls es nicht klappt, dann muss Du Dir einen Hebel nehmen und abhebeln. Wenn eine Seite ab ist, kann man dann die Schaltstange greifen und vom zweiten Kugelkopf abziehen. Dabei auch wieder etwas kippeln und ziehen, falls notwendig wieder mit etwas Hebelkraft arbeiten. Wenn man es einmal gemacht hat, dann geht es einfacher, weil man dann weiß wieviel Kraft man einsetzen muss.

Beim Aufstecken aufpassen. Falls eine Zange notwendig wird, nur auf Metall ansetzen und aufdrücken. Nicht auf der Kugelkopf-Buchse ansetzen.


Schlupf ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Schlupf für den nützlichen Beitrag:
Rokku (15.12.2020)
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
dos Jetzt nehme ich es selbst in die Hand 31 06.08.2019 23:47
TdiOnly Motortuning 7 09.11.2017 12:12
Claw Golf4 2 23.07.2013 17:39
noTh1ng Golf4 23 22.07.2013 20:38
BB-233 Werkstatt 14 01.07.2010 16:34


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:00 Uhr.

Kontakt - Datenschutz - Archiv - Impressum - Nach oben