Golf 4 Forum  
Zurück  > >

Portal Forum Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Alle Foren als gelesen markieren
Alt 29.12.2020, 01:51      Direktlink zum Beitrag - 41 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Cornerback
 
Registriert seit: 28.09.2011
Golf IV 1.6 8V
Ort: Essen
E - .. 1337
Verbrauch: 9,5L
Motor: 1.6 AKL 74KW/100PS 10/97 -
Beiträge: 2.179
Abgegebene Danke: 137
Erhielt 381 Danke für 341 Beiträge

Cornerback eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Schöner Thread Beim 1.6er meiner Freundin ist das ganze auch schon ziemlich morsch.
Ich hab jetzt mal ne Anfrage beim AHW-Shop für die Preise der Original-Teile gestellt:
"1J0 711 076 G" - Lagerbock neue Version
"1J0 711 183 F" - Schaltstange neue Version
"1J0 711 729 F" - Konsole mit den restlichen Umlenkhebeln. Die Buchsen sind alle durch und die Hebel sind auch schwergängig.

Bin mal gespannt, was der Spaß kostet. Falls ich bestelle, werd ich hier mal Bilder der neuen Teile posten.


Cornerback ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 09.06.2021, 11:18      Direktlink zum Beitrag - 42 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.07.2020
Motor: 1.4 AHW 55KW/75PS ab 10/97 -
Beiträge: 11
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

Standard

Welche Firmen sind eigentlich empfehlenswert für die drei Stangen mit den Gelenkpfannen? Es gibt ja Topran, Febi, OEM...
Ich habe Von Febi die 90°-gedrehte und die kurze, schwarze drin und alles ist wunderbar, aber die zwei langen sind immer noch die vom Jahr 2000. Das Problem mit den neuen von Febi ist nämlich, dass sie zwar stramm und genau passen, aber halt derart genau und stramm, dass sie sich mit Fett dazwischen auf die Kugelköpfe "festsaugen" und die Schaltung dadurch wiederrum lästig schwer und unkomfortabel wird.
BassfaceAPE ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 10.06.2021, 00:10      Direktlink zum Beitrag - 43 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Cornerback
 
Registriert seit: 28.09.2011
Golf IV 1.6 8V
Ort: Essen
E - .. 1337
Verbrauch: 9,5L
Motor: 1.6 AKL 74KW/100PS 10/97 -
Beiträge: 2.179
Abgegebene Danke: 137
Erhielt 381 Danke für 341 Beiträge

Cornerback eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Hab auch schon einige getestet. Bei den langen sind mMn die original VW Stangen die einzig brauchbaren.
Cornerback ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Cornerback für den nützlichen Beitrag:
BassfaceAPE (11.06.2021)
Alt 11.06.2021, 02:12      Direktlink zum Beitrag - 44 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2007
Golf 4
Motor: 1.6 AKL 74KW/100PS 10/97 -
Beiträge: 1.964
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 657
Erhielt 363 Danke für 303 Beiträge

Standard

Stimmt, da hatten wie uns drüber schon unterhalten und am Ende waren wir uns einig, dass man möglichst OEM-Teile einbauen sollte, wenn es um die Kugelköpfe geht.
Ich denke aber, dass sich dieses straffe Schaltverhalten noch einläuft und mit der Zeit dann auch besser wird.

Muss aber jeder nach seinem Geldbeutel entscheiden!
Schlupf ist offline  

Mit Zitat antworten
Folgender Benutzer sagt Danke zu Schlupf für den nützlichen Beitrag:
BassfaceAPE (11.06.2021)
Alt 11.06.2021, 09:18      Direktlink zum Beitrag - 45 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.07.2020
Motor: 1.4 AHW 55KW/75PS ab 10/97 -
Beiträge: 11
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

Standard

Ich habe neulich die Kugelpfanne direkt unter dem Schalthebel gewechselt, weil mir das Spiel gehörig auf den Zeiger ging. Also quasi das Spiel auf der Z-Achse, Richtung Dachhimmel/Unterboden. Da war es im Endeffekt auch so, dass es etwa 300km brauchte, bis alles wieder flutschte.
Kann schon sein dass es sich einläuft, aber ich hab jetzt OEM-Stangen bestellt und bin schon sehr gespannt. 13 euro das Stück, aber wenn's nochmal fünf, zehn Jahre gut geht soll's mir recht sein. Bei den aktuellen Außentemperaturen traue ich diesen Febi-Dingern nicht, wenn die Gestänge ohnehin gerne wieder anfangen wärmebedingt zu kleben.
Schon ein Geschäft, unsere Gestänge.
Rein interessehalber, ich bin nie 2er, 3er Golf gefahren, hatten diese Golf damals auch allerlei Faxen mit ihren Gestängen? Getriebe war ja auch das 02. Oder ist das alles altersbedingte Verwesung?
BassfaceAPE ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2021, 09:21      Direktlink zum Beitrag - 46 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von Cornerback
 
Registriert seit: 28.09.2011
Golf IV 1.6 8V
Ort: Essen
E - .. 1337
Verbrauch: 9,5L
Motor: 1.6 AKL 74KW/100PS 10/97 -
Beiträge: 2.179
Abgegebene Danke: 137
Erhielt 381 Danke für 341 Beiträge

Cornerback eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Schlupf Beitrag anzeigen
Stimmt, da hatten wie uns drüber schon unterhalten und am Ende waren wir uns einig, dass man möglichst OEM-Teile einbauen sollte, wenn es um die Kugelköpfe geht.
Ich denke aber, dass sich dieses straffe Schaltverhalten noch einläuft und mit der Zeit dann auch besser wird.

Muss aber jeder nach seinem Geldbeutel entscheiden!
Bei meinem alten 1.4er hab ich so Dinger mal für über 1k km gefahren. Waren danach unverändert straff. Schalthebel ging nicht von alleine in Mittelstellung. Hab die dann rausgeworfen und gegen OEM getauscht. Hatte die Schnauze voll
Cornerback ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2021, 00:38      Direktlink zum Beitrag - 47 Zum Anfang der Seite springen
Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2019
Golf IV
Ort: München
Motor: 1.6 CL ATN 77KW/105PS 11/99 - 05/00
Beiträge: 40
Abgegebene Danke: 34
Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge

Blinzeln

Zitat:
Zitat von BassfaceAPE Beitrag anzeigen
Ich habe neulich die Kugelpfanne direkt unter dem Schalthebel gewechselt, weil mir das Spiel gehörig auf den Zeiger ging. Also quasi das Spiel auf der Z-Achse, Richtung Dachhimmel/Unterboden. Da war es im Endeffekt auch so, dass es etwa 300km brauchte, bis alles wieder flutschte.
Kann schon sein dass es sich einläuft, aber ich hab jetzt OEM-Stangen bestellt und bin schon sehr gespannt. 13 euro das Stück, aber wenn's nochmal fünf, zehn Jahre gut geht soll's mir recht sein. Bei den aktuellen Außentemperaturen traue ich diesen Febi-Dingern nicht, wenn die Gestänge ohnehin gerne wieder anfangen wärmebedingt zu kleben.
Schon ein Geschäft, unsere Gestänge.
Rein interessehalber, ich bin nie 2er, 3er Golf gefahren, hatten diese Golf damals auch allerlei Faxen mit ihren Gestängen? Getriebe war ja auch das 02. Oder ist das alles altersbedingte Verwesung?
Bei meinem 3er (1.4 AEX 60 PS) war das Schaltgestänge etwas einfacher (im Bau und zu handhaben). Dort gab es immer alle vielleicht 100-200 Tausend km Probleme mit der berühmten "Gummikugel", aber insgesamt war das irgendwie m.E. weniger kompliziert aufgebaut. Überhaupt war natürlich mehr Platz im 3er und untenrauf zog er, dank weniger Gewicht, mit 60 PS genauso gut wie mein 105 PS 4er. Aber früher war eh alles besser und überhaupt

Details warum das Gestänge geändert wurde, weiß ich nicht, denn das Getriebe des 3ers von '96 war zumindest ähnlich. Insgesamt muss ich sagen, im Golf 4 ist es viel schwieriger instandzusetzen (isb. war ich einmal nach abgehebelten Stangen kaum mehr in der Lage diese wieder zusammen zu bekommen, und bevor ich dieses Teil was am Getriebe verschraubt ist völlig ersetzt hatte, ging der Schalthebel nie richtig in die Mittelstellung zurück). Nach der Instandsetzung schaltet sich allerdings beides vergleichbar fein und ich hoffe die Haltbarkeit ist auch ähnlich


Lg

Stephan

PS: ältere 3er und vermutlich auch 2er hatten andere Getriebe. Z.B. beim 3er die 084er und 085er Serie die gern mal getriebeölmäßig leer lief. Dafür gab es dann nochmal glaub ich ein anderes Schaltgestänge.

Geändert von Haetschi (12.06.2021 um 00:44 Uhr)
Haetschi ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2021, 13:46      Direktlink zum Beitrag - 48 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2007
Golf 4
Motor: 1.6 AKL 74KW/100PS 10/97 -
Beiträge: 1.964
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 657
Erhielt 363 Danke für 303 Beiträge

Standard

Zitat:
Zitat von Cornerback Beitrag anzeigen
Bei meinem alten 1.4er hab ich so Dinger mal für über 1k km gefahren. Waren danach unverändert straff. Schalthebel ging nicht von alleine in Mittelstellung. Hab die dann rausgeworfen und gegen OEM getauscht. Hatte die Schnauze voll
O.k., dann sollte man eben die Schaltstangen nur als OEM kaufen, solange es noch geht.
Ich hatte vor einiger Zeit mal "Vaico" mitbestellt, damit sich der Versand gelohnt hat.
Vom Ausehen her würde man denken, dass die Originale wären. Montiert habe ich leider keine Erkenntnisse.

Fakt ist aber, lieber eine Zubehör-Schaltstange im Kofferraum, als "keine" und dann liegen bleiben und womöglich auch nicht bei einem Pannendienst gelistet zu sein. :-)
Schlupf ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 11:22      Direktlink zum Beitrag - 49 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.07.2020
Motor: 1.4 AHW 55KW/75PS ab 10/97 -
Beiträge: 11
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

Standard

So, OEM-Stangen (die beiden langen, die kurze und die 90° gdrehte) sind eingebaut.
Ganz großes Kino. Fühlt sich praktisch an wie eine zeitgemäße Seilzugschaltung.
Der Schalthebel federt auch sofort wieder zurück in die Mittelstellung, selbst bei dieser Hitze. Die Kohle war es schon wert und es ist auch ein beruhigendes Gefühl ehrlich gesagt, so wie die alten Stangen aussahen.
Im Vergleich zu den Febi Dingern ist das auch schon eine völlig andere Quali - Die Stangen selbst sind schon etwas schwerer und "massiver", der schwarze Kunststoff ist wertiger und die Kugelpfannen sind elastisch, aber fest sitzend wenn montiert.
Übrigens habe ich dieses mal Liqui Moly Silikonfett genommen, ist fast dasselbe Zeug, das man auch für Kaffeevollautomaten verwendet. Scheint auch extra für zB Kunststoff/Metall-Gleitverbindungen zu sein, Funktioniert sehr gut und hält denke ich auch die Hitze aus.

Geändert von BassfaceAPE (Gestern um 11:26 Uhr)
BassfaceAPE ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt Heute, 01:22      Direktlink zum Beitrag - 50 Zum Anfang der Seite springen
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2007
Golf 4
Motor: 1.6 AKL 74KW/100PS 10/97 -
Beiträge: 1.964
Themenstarter Themenstarter
Abgegebene Danke: 657
Erhielt 363 Danke für 303 Beiträge

Standard

Sehr schön! :-)
Mal noch ein Tipp: Schau mal noch nach der PUR-Kugel, denn die ist in den meisten Fällen schon ein eigenständiges Problem. Nach so viel Jahren verliert die PUR-Kugel sehr oft ihren PUR-Mantel und dann hat man ein größeres Spiel beim Schalten.
Entweder auf der Bühne von unten ins Kugelgehäuse schauen oder von oben mit einem Spiegel oder per Handy-Foto versuchen.
Die Kugel sieht man in der Regel nicht so einfach.
Schlupf ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt Heute, 04:38      Direktlink zum Beitrag - 51 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.07.2020
Motor: 1.4 AHW 55KW/75PS ab 10/97 -
Beiträge: 11
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

Standard

Die ist schon lange neu. War bei dem Bugiad-Schaltbock dabei, wie auf Seite 2 beschrieben
Die war tatsächlich auch verrottet, als ich das Auto bekam.
BassfaceAPE ist offline  

Mit Zitat antworten
Alt Heute, 10:09      Direktlink zum Beitrag - 52 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2020
Motor: 1.4 APE 55KW/75PS 05/99 - 05/00
Beiträge: 9
Abgegebene Danke: 4
Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

Standard

Ist ja lustig zu lesen, die aktuellen Beiträge. Ich bin gestern bei den 33°C Außentemperatur mit meinem 1.4 16V unterwegs gewesen und wunderte mich, dass der Schalthebel vom ersten Gang nicht ganz freiwillig in die Neutralposition in der mittleren Schaltgasse zurück will. Dass mit der Schaltbetätigung nicht mehr alles in Butter ist war mir schon beim Kauf im letzten August klar und ich habe immer mal wieder drüber nachgedacht, dass ich das Schaltgestänge instandsetzen bzw. ersetzen sollte. Der erste Gang weigert sich an der Ampel immer häufiger und der Wechsel in den Zweiten erfordert gefühlt auch immer mehr Kraft (wobei 3 --> 4 im Vergleich sehr geschmeidig ist). Bei eBay hat ein Händler ein Set von Topran, das ziemlich preiswert zu sein scheint:

https://www.ebay.de/itm/202996587068...0AAOSwkgxexMkv

Wenn ich hier also davon lese, dass bei hohen Temperaturen die Lagerbuchsen auf den Kugelköpfen kleben, ist meine Beobachtung gestern nachvollziehbar. Kann man dieses Set auch ohne eine Bühne tauschen, etwa mit der Vorderachse auf Auffahrrampen oder auf zwei Böcken am vorderen Schweller? Und falls die Teile von VW tatsächlich so viel besser und jeglichen aus dem Zubehör vorzuziehen sind; was kosten die in etwa?
Schmuppes ist offline  

Mit Zitat antworten

Werbung


Alt Heute, 13:04      Direktlink zum Beitrag - 53 Zum Anfang der Seite springen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.07.2020
Motor: 1.4 AHW 55KW/75PS ab 10/97 -
Beiträge: 11
Abgegebene Danke: 2
Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

Standard

Das geht sehr bequem mit dem Vorderwagen auf Böcken. Noch bequemer mit der linken Unterbodenverkleidung weg und dem linken Rad weg, ist aber kein Muss. Wenn man ständig daran herum fummelt bekommt man sogar alles von oben durch die Motorhaube hin, weil man irgendwann weiß wie man seine Hände/Werkzeug durch den Motorraum fädeln muss

Erfahrungswerte: Der Übergang vom ersten zum zweiten scheint generell der gröbste zu sein, ist bei meinem praktisch neuwertigen Gestänge immer noch etwas unschön, wenn auch 10x besser als zuvor. Das liegt wohl auch am relativ großen Sprung des Übersetzungsverhältnisses und Zustand der Synchronringe.
Dritter zum vierten ist im Regelfall unproblematisch, auch weil der "Hebel" am Getriebegehäuse selbst nur von links nach rechts muss und die Rückholfedern der Schaltfingerwelle nicht unter Spannung stehen.
Übergang vom vierten zum fünften ist eine Einstellungssache des Schalthebels und Anschlagbügels, wie weit der Schalthebel in der Neutralposition nach rechts steht zum Beispiel.

Ich kann nur empfehlen, OEM zu kaufen und nicht mit anderen Herstellern rumzumachen. Also, was das Schaltgestänge betrifft, natürlich. Habe etwa 50€ bezahlt, bei Volkswagen Classic Parts, quasi die Apotheke direkt aus Wolfsburg. Bestimmt können die vom AHW-Shop auch die Originalteile besorgen, aber ich hab dort noch nicht bestellt.

Übrigens, wie Schlupf eigentlich schon mehrmals angedeutet hat, die Kugel auf dem Schaltbock ist DAS zentrale Bauteil der Schaltbetätigung. Ohne eine einwandfreie Kugel bringen die schönsten Stängelchen und das teuerste Hochleistungsfett nix.
Vielleicht reicht bei deinem ja auch nur ne ordentliche Abschmierung.


BassfaceAPE ist offline  

Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht Thema bewerten
Thema bewerten:

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
dos Jetzt nehme ich es selbst in die Hand 31 06.08.2019 23:47
TdiOnly Motortuning 7 09.11.2017 12:12
Claw Golf4 2 23.07.2013 17:39
noTh1ng Golf4 23 22.07.2013 20:38
BB-233 Werkstatt 14 01.07.2010 16:34


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:31 Uhr.

Kontakt - Datenschutz - Archiv - Impressum - Nach oben